fbpx

transformation tradition. moscheen im wandel

transformation tradition. moscheen im wandel von Döring-Williams,  Marina, Hakim,  Negar
Inwiefern kann Sakralarchitektur in die Moderne transformiert werden, ohne dabei das Bewusstsein für Tradition zu verleugnen? Oder ist es an der Zeit, traditionelle Ansätze zu brechen, um vermeintlich mit der Zeit zu gehen? Was braucht eine Moschee, ob traditionell oder modern, tatsächlich, um als andächtiger Ort verstanden werden zu können?Im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung wurden 24 ausgewählte Moscheen aus vier Kontinenten in Hinblick auf Raum, Architektur, Konstruktion und Nutzungspotenzialen analysiert und kritisch beleuchtet. Wie gehen die Architekten mit der Frage der Transformierung der Tradition um und setzen sie neue Maßstäbe, die den „Ort des Niederwerfens“ in das 21. Jahrhundert katapultieren?
Aktualisiert: 2021-09-20
> findR *

Die Prairie School

Die Prairie School von Dittrich,  Mariela
Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts kreierte Frank Lloyd Wright, inspiriert u.a. vom architektonischen Werk seines Mentors und früheren Arbeitgebers Louis Sullivan, der Arts &Crafts Bewegung und der japanischen Architektur, den so genannten Prairie Style, der zunächst vorwiegend im Mittleren Westen der USA für Einfamilienhäuser zum Einsatz kam. Der neue Architekturstil erhielt seinen Namen von der umgebenden Landschaft, mit der man Harmonie anstrebte, und wurde durch Eigenschaften wie Horizontalität, weit auskragende Dächer, offene Grundrisse mit zentralem Kamin, Ehrlichkeit der verwendeten Materialien und die Anwendung eines Gesamtkonzepts, das auch Mobiliar und Haustechnik beinhaltete, charakterisiert. Der Prairie Style wurde von zahlreichen Architekten aufgegriffen und entwickelte sich zur Prairie School.Im Sommersemester 2016 widmete sich das Wahlseminar „Vergleichende Baugeschichte“ an der TU Wien der Prairie School. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung untersuchten, analysierten und verglichen Studierende Bauten einiger Zeitgenossen von Sullivan und Wright mit deren Werk, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede festzustellen. Darüber hinaus galt es herauszufinden, ob und wie sich die Architektursprache des jeweiligen Architekten nach einem Umzug in eine andere Region veränderte, wie lange die Protagonisten am Prairie Style festhielten, auf welche weiteren Bautypen dieser angewandt wurde und in welchem Ausmaß sich Louis Sullivan und Frank Lloyd Wright von ausgeführten Bauten ihrer Zeitgenossen für ihr eigenes Oeuvre inspirieren ließen. Der vorliegende Sammelband beinhaltet neben den ihnen gewidmeten Beiträgen Arbeiten über Henry Trost, Robert Spencer, Dwight Perkins, Walter B. Griffin und Marion Mahony, Purcell &Elmslie, Hugh Garden, Tallmadge &Watson, Barry Byrne, Percy Bentley und John Van Bergen.
Aktualisiert: 2021-09-18
> findR *

Deutschland 2022. Architekturführer

Deutschland 2022. Architekturführer von Förster,  Yorck, Gräwe,  Christina, Schmal,  Peter Cachola
Der Architekturführer Deutschland 2022 bietet einen Rundblick auf 98 Gebäude, große wie kleine, prominent platzierte wie versteckt gelegene, auffallende wie bescheidene, auf Bauten und Ensembles in Metro­polregionen, Mittelstädten, kleinen Orten und ländlichen Gebieten. Sie alle wurden kürzlich realisiert und vom Deutschen Architekturmuseum in Kooperation mit externen Experten recherchiert. Vorgestellt werden Wohngebäude, unter anderem mit konzeptionellen Ansätzen für sich ändernde Lebensweisen, Kulturbauten unterschiedlichen Maßstabs, Gestaltungen öffentlicher Räume ebenso wie innovative Verkehrsbauten und, trotz der Allgegenwart von Home Office, innovative Bürogebäude – die keineswegs nur in den großen Städten entstanden sind. Auch das zunehmende Engagement der Architekturbüros, grüner, ressourcenbewusster und klimaverträglicher zu bauen, ist an der Auswahl zu erkennen.
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *

SOS Grazer Schule

SOS Grazer Schule von Wagner,  Anselm, Walk,  Sophia Veronika
Wertvolle Bauten der jüngeren Vergangenheit fallen immer öfter der Spitzhacke zum Opfer, weil der Denkmalschutz der Architektur nach 1945 nur sehr zögerlich begegnet. „SOS Grazer Schule“ dokumentiert in Text und Bild 127 Grazer Bauwerke aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, die (noch) nicht unter Denkmalschutz stehen, sich außerhalb der Altstadt-Schutzzonen befinden und die es wert sind, als wichtige Elemente des Stadtbildes und bedeutende Dokumente der Baukunst erhalten zu werden. Die Publikation in Form einer Zeitung geht aus einer Lehrveranstaltung am Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der TU Graz im Wintersemester 2021/22 hervor.
Aktualisiert: 2021-09-17
> findR *

Das Teehaus in den Wallanlagen

Das Teehaus in den Wallanlagen von Grunert,  Heino, Schilling,  Jörg, Schwarzkopf,  Christoph
Das von Heinz Graaf entworfene, heute denkmalgeschützte Teehaus in den Großen Wallanlagen wurde für die, nach dem Gesamtplan vom Gartenarchitekten Günther Schulze angelegte Internationale Gartenbauausstellung von 1963 realisiert. Die filigrane, an Seilen aufgehängte Stahlkonstruktion verkörperte den weltoffenen Charakter der Ausstellung und bezog sich sehr zeitgemäß – inmitten entsprechend gestalteter Gartenanlagen – auf japanische Vorbilder. Das Teehaus fand als eines der wenigen von 1963 erhaltenen Gebäude auch für die IGA 73 Verwendung und wurde 2019–21 saniert.
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *

Kalender Zytglogge 2022

Kalender Zytglogge 2022 von Zinniker,  Philipp
13 faszinierende Zytglogge-Abildungen, welche das Wahrzeichen von Bern wunderschön darstellen. Die Zytglogge- Uhr mit seinen geheimnisvollen Figuren und dem Astrolabium, dem mehrschichtigen Zifferblatt, sind ein Mysterium. Mehr noch es wird als ein unterschätztes Juwel von Bern bezeichnet. Bernerinnen und Berner lässt dies das Herz höhe schlagen. Ein ideales Weihnachtsgeschenk! Nach der gelungenen Renovation erscheint der «Turm der Türme vor Bern» in strahlendem Glanz. Der Kalender vermittelt einen Einblick.
Aktualisiert: 2021-09-15
> findR *

Fest, Flüssig, Biotisch

Fest, Flüssig, Biotisch von Burga,  Conradin, Charrière,  Julian, Chemollo,  Alessandra, Kissling,  Thomas, Lenzlinger,  Jörg, RITTER ,  MARKUS, Steiner,  Gerda, Vogt,  Günther, Weingartner,  Rolf
Der Alpenraum ist gekennzeichnet durch eine grosse Vielfalt in allen räumlichen Dimensionen und Qualitäten. Dieser Umstand ist nicht primär das Resultat administrativer Grenzziehungen, sondern zunächst als Ausdruck der alpinen Topografie zu lesen und gleichzeitig bestimmt durch die intensive Kultivierung durch den Menschen. Die Annahme, dass es sich bei dieser Konfi guration vor dem Hintergrund massiver Felsen und steiler Grate um eine beständige Formation handelt, würde jedoch in die Irre führen. Denn die Alpen sind kein stabiles Gefüge, sondern ein dynamischer und sensibler Organismus. Hier werden Grenzen unaufhörlich überwunden und kontinuierlich verschoben. Dies geht einher mit einer Veränderung der Wahrnehmung und ist bedingt durch natürliche Dynamiken, sich transformierende Kulturpraktiken und die Überbrückung topografi scher Hindernisse. Dadurch werden die Alpen nicht nur intern erschlossen, sondern gleichzeitig in einen europäischen Gesamtzusammenhang eingebunden. So entstand über lange Zeit ein Raum, in dem unterschiedlichste Dinge zusammenkamen und mit Lokalem verwoben wurden. Dieses Prinzip des Zusammenwirkens weicht jedoch immer mehr einer einseitigen Inanspruchnahme von aussen. Gleichzeitig haben Art und Weise des Zugriffs des Menschen mittlerweile selbst geologische Dimensionen angenommen. Im Rahmen der 17. Architekturbiennale in Venedig beleuchten die Beiträge von Vogt Landschaftsarchitekten und der Professur Günther Vogt an der ETH Zürich punktuell einzelne Erscheinungen dieser dynamischen Landschaft mit Blick auf hydrologische, biologische und geologische Aspekte. Das Buch dokumentiert die Beiträge und ergänzt sie mit wissenschaftlichen Essays, künstlerischen Arbeiten und umfassenden Aufnahmen im Rahmen von Field Trips in die Alpen.
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *

Realisierte Visionen

Realisierte Visionen von Boeckl,  Matthias, Börner,  Andrea, Institut für Architektur an der Universität für angewandte Kunst Wien, Janowski-Fritsch,  Roswitha, Medicus,  Florian
Diese Festschrift ist dem visionären Tragwerksplaner und Professor für Tragkonstruktionen am Institut für Architektur der Universität für angewandte Kunst Wien Klaus Bollinger gewidmet. Anlässlich seiner Emeritierung würdigen Kolleg*innen aus Lehre und Praxis, renommierte Architekt*innen und Absolvent*innen des Instituts für Architektur in rund 100 Beiträgen Klaus Bollingers Schaffen und Wirken – als engagierter Professor und langjähriger Dekan, als international hochgeschätzter Ingenieur, aber auch als Freund und Mensch. Nicht nur in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Manfred Grohmann (Bollinger + Grohmann betreiben aktuell weltweit Büros an dreizehn Standorten), sondern auch als Lehrer und Dekan hat Klaus Bollinger das innovative und zeitgemäße Planen und Bauen international maßgeblich mitgeprägt.
Aktualisiert: 2021-09-17
> findR *

Wiesbaden aus der Vogelperspektive

Wiesbaden aus der Vogelperspektive von Noack,  Erika
Mehrmals im Jahr geht Erika Noack ich „in die Luft“ und fotografiert aus einer Cessna die städtebaulichen Veränderungen in Wiesbaden. In einer Höhe von 300 Metern eröffnen sich ungewöhnliche Blickwinkel und Perspektiven. Der Band zwei in der Reihe „Wiesbaden aus der Vogelperspektive“ führt Sie auf einer Zeitreise von 2005 bis in die Gegenwart und weckt Erinnerungen: das American Arms Hotel, der Giraffenkäfig, das Loch am Karlsbader Platz und das Hochhaus am Kureck. Die einzelnen Fotostrecken, über eine lange Zeit aufgenommen, zeigen die Veränderungen von ihrem Anfang bis zum Ende oder dem Jetztzustand. Die Behauptung „früher war alles besser“ ist oft von nostalgischen Wünschen geprägt. Tatsächlich hat der Wandel der letzten Jahrzehnte manche Irrungen und Wirrungen alter Tage überwunden und uns zahlreiche Verbesserungen beschert. Erinnerungen wachzuhalten, ist Ziel der Dokumentationen „Wiesbaden aus der Vogelperspektive – städtebauliche Veränderungen, Band 2“, denn oft versinkt das „Gestern“ in der Hektik des Augenblicks.
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Kunst: Architektur auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Kunst: Architektur aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Kunst: Architektur? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Kunst: Architektur bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Kunst: Architektur auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Kunst: Architektur

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Kunst: Architektur in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Kunst: Architektur auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Kunst: Architektur Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Kunst: Architektur nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.