Schloß und Schloßbezirk in der Mitte Berlins

Schloß und Schloßbezirk in der Mitte Berlins von Ribbe,  Wolfgang
Mit dieser Bedeutungsgeschichte von Schloß und Schloßbezirk dokumentiert die Historische Kommission zu Berlin ein weiteres Symposium, das der städtebaulichen und historisch-politischen Vergangenheit der Berliner Stadtmitte gewidmet war. Am Anfang standen unter dem Titel "Hauptstadt Berlin – Wohin mit der Mitte?" generelle Überlegungen, wie mit der Stadtmitte umzugehen sei, gefolgt von weiteren Veranstaltungen zu so unterschiedlichen Bereichen wie der "Via triumphalis" (also der Straße Unter den Linden), der "Wilhelmstraße", der "Karl-Marx-Allee" und der "Spree-Insel", die allerdings noch nicht in allen ihren Teilbereichen umfassend in ihrer Bedeutung als Stadtmitte gewürdigt werden konnten. Es fehlt die "Museumsinsel", der unser nächstes und abschließendes Interesse an dem Gesamtthema gelten wird.°°°°Das Berliner Stadtschloß und seine unmittelbare Umgebung mit der Schloßfreiheit, dem Lustgarten und dem Berliner Dom sind bisher hauptsächlich Gegenstand kunsthistorischer Betrachtungen gewesen. Die gegenwärtigen Bemühungen um eine neue Konzeption für die Stadtmitte Berlins, die einst auch Staatsmitte gewesen ist, erfordert aber auch eine Bestandsaufnahme der Funktionen von Schloß und Schloßbezirk in ihrer 500jährigen Geschichte. In dem vorliegenden Sammelband befassen sich die Autoren mit der Anlage und der Funktion dieses bedeutenden historisch-politischen Standortes in der brandenburgisch-preußisch-deutschen Geschichte, beginnend mit seiner Anlage am Ausgang des Mittelalters über die Residenzfunktionen im absolutistischen Staat und dem Funktions- und Bedeutungswandel im 19. Jahrhundert bis hin zu seiner Wandlung vom politischen zum kulturellen Ort zur Zeit der deutschen Republiken im 20. Jahrhundert. Selbst mit dem Abriß des Stadtschlosses und dem Versuch an seiner Stelle und der historischen Umgebung eine sozialistische Stadtmitte zu kreieren, blieb der historische Anspruch, politischer Funktionsträger zu sein, erhalten.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

850 Jahre St. Godehard in Hildesheim

850 Jahre St. Godehard in Hildesheim von Lutz,  Gerhard, Weyer,  Angela
St. Godehard in Hildesheim gehört zu den herausragenden Sakralbauten des 12. Jahrhunderts. Sowohl die Kirche wie auch große Teile ihrer Ausstattung sind außergewöhnlich gut erhalten. In diesem reich bebilderten Grundlagenwerk erläutern Expert:innen aus Kunstgeschichte, Geschichte, Architektur und Denkmalpflege eingängig den Bau und seine Ausstattung. Sie widmen sich schwerpunktmäßig fünf Epochen: der Gründung des Klosters und dem Bau der Kirche im 12. Jahrhundert, den Umgestaltungen in Kirche und Kloster im Zuge der Reformen im 15. Jahrhundert, der Barockisierung der Kirche, ihrer historistischen Neugestaltung im 19. Jahrhundert sowie dem Schicksal der Kirche nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Buch bietet dadurch faszinierende Einblicke in die kulturhistorische Bedeutung des Kirchenbaus für die Region und weit darüber hinaus.
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Alles auf einmal

Alles auf einmal von Bonn,  Bundeskunsthalle
In der Postmoderne zeichnen sich Konflikte der Gegenwart, vom Rechtspopulismus bis zur Identitätspolitik, bereits ab. Spektakuläre Beispiele aus Design, Architektur, Kino, Pop, Philosophie, Kunst und Literatur erzählen vom Beginn der Informationsgesellschaft, von der Entfesselung der Finanzmärkte, von Subkulturen, Disco, Punk, Techno-Pop, Schulterpolstern und Memphis-Möbeln.1967 begann unsere Gegenwart: Die Moderne, die glaubte, alles sortieren zu können mit gleichen Häusern, Möbeln und Rechten für alle, wurde verabschiedet, und aus ihren Ruinen entstand eine bizarre, exzentrische Welt. Architekt*innen erklärten den Vergnügungspark zur idealen Stadt, Designer*innen befreiten sich vom guten Geschmack, Selbstverwirklichung trat an die Stelle der Systemkämpfe, und neue Medien synchronisierten den Globus. Der Band ist ein Standardwerk zur Postmoderne, opulent und breit angelegt in Bildern und Texten verschiedener Disziplinen. Künstler*innen: Aldo Rossi, Alessandro Mendini, Andy Warhol, Arata Isozaki, Charles Jencks, Charles Moore, Coop Himmelb(l)au, David Byrne, David Hockney, David Lynch, Denise Scott Brown, Donald Barthelme, Donna Haraway, Ed Ruscha, Ettore Sottsass, Félix Guattari, Frank Gehry, Frederic Jameson, Gaetano Pesce, General Idea, Gilles Deleuze, Gustav Peichl, Hans Hollein, Harumi Yamaguchi, J.G. Ballard, Jacques Derrida, James Stirling, James Wines, Jean-Luc Godard, Jenny Holzer, John Landis, John Portman, Judith Butler, Kraftwerk, Leonard Koren, Leslie Fiedler, Linder Sterling, Louise Lawler, Lucinda Childs, Madelon Vriesendorp, Makato Nakamura, Marshall McLuhan, Martin Margiela, Michel Foucault, Nam June Paik, Neville Brody, Nigel Coates, Óscar Tusquets, Oswald Mathias Ungers, Pedro Almodóvar, Peter Eisenman, Rem Koolhaas, Renzo Piano, Ricardo Bofill, Richard Rogers, Ridley Scott, Robert Venturi, Robert Wilson, Robert Wyatt, Roland Barthes, Sally Potter, Shin Tamakatsu, SITE, Stanley Kubrick, Stanley Tigerman, Stephen King, Stewart Brand, Studio 65, Sturtevant, Terry Farrell, Thomas Gordon Smith, Thomas Pynchon, Trisha Brown, Van Dyke Parks, Walter Pichler, Werner Rösler, Yellow Magic Orchestra, u.v.m.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Luxemburg. Architekturführer

Luxemburg. Architekturführer von Lassenberger,  Christoph, Wruuck,  Patricia
Das Großherzogtum Luxemburg, an der Schnittstelle mehrerer Kultur- und Sprachräume gelegen, hat in den vergangenen Jahrzehnten eine im europäischen Vergleich beispiellose wirtschaftliche wie demografische Entwicklung erlebt. Diese Dynamik spiegelt sich in einer außergewöhnlich hohen Dichte architektonischer und städtebaulicher Neuerungen wider. Dieses Buch stellt über 150 Gebäude vor, von denen die meisten in den vergangenen 120 Jahren entstanden sind. Dazu gehören nicht nur Schlüsselbauten wie die Philharmonie, das MUDAM, der Europäische Gerichtshof oder der Bahnhof der Stadt Luxemburg, sondern auch architektonisch interessante Wohn-, Industrie- und Zweckbauten sowie weniger bekannte, aber ebenso bemerkenswerte Beispiele moderner und postmoderner Architektur. Ergänzend vermitteln Essays zu ausgewählten Themen Hintergrundwissen zu Geschichte, Städtebau und Architekten.
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Begegnungen

Begegnungen von Gauss,  Karl Markus, Grigorjan,  Artak, Landertinger,  Herbert
Ob seine Gedichte ins sentenzenhaft Philosophische oder bekenntnishaft Persönliche gehen, Grigorjan setzt die Worte bedachtsam, zwar mit einem starken Hang zur Emphase, aber doch beherrscht, grüblerisch. Landertinger nimmt sie auf, er stellt sie sogar als Schriftbild in seine Graphiken hinein, aber diese sind stets kühne Gebärde, nicht Interpretation, sie sind Bewegung und Gestus und trachten nicht danach, vieldeutige Wörter mittels Bildern eindeutig zu machen. Karl-Markus Gauß
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Inside

Inside von Theobald,  Christiane
Das Staatsballett Berlin, die größte Compagnie Deutschlands, und sein Intendant Vladimir Malakhov, einer der renommiertesten und profiliertesten Repräsentanten der internationalen Ballettszene, geben in diesem Bildband erneut Einblick in ihre gemeinsame Arbeit: Inside enthält nicht nur Impressionen von der Probenarbeit, sondern lässt vor allem die zehn Premieren sowie die zwei Wiederaufnahmen der letzten beiden Spielzeiten noch einmal lebendig werden. Darüber hinaus stellt der Bildband alle Ensemblemitglieder in Einzelporträts vor. Das Compagniebuch Vol. 2 - ein visueller Hochgenuss für alle Freunde des Balletts. Christiane Theobald ist Betriebsdirektorin und stellvertretende Intendantin des Staatsballetts Berlin. Enrico Nawrath wurde 1988-1993 an der Palucca Schule Dresden und an der Staatlichen Ballettschule Berlin zum Bühnentänzer ausgebildet. Ab 1993 Engagements an der Staatsoper Unter den Linden, Berlin, der Semperoper Dresden und der Deutschen Oper Berlin, ab 1994 zusätzlich Tätigkeit als Fotograf. 2006–2008 Produktionsfotograf beim Staatsballett Berlin. 2008 Fotograf der Bayreuther Festspiele.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Moderne Kunst. Vom Impressionismus bis zur Gegenwart

Moderne Kunst. Vom Impressionismus bis zur Gegenwart von Holzwarth,  Hans Werner
Mit über 200 Gemälden, Skulpturen, Fotografien und Konzeptkunstwerken zeichnet dieser Band die Spreng- und Innovationskraft der Moderne nach. Aufschlussreiche Erläuterungen zu den einzelnen Werken und Künstlern sowie Essays, die in die Hauptströmungen der Moderne einführen, bieten einen verbindlichen Überblick über die Ideen und Kunstwerke, die an den Normen rüttelten, das Establishment angriffen und neue Wege bereiteten.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Catherine Sanke

Catherine Sanke von Reuter,  Jule, Sanke,  Catherine
Eine Leseprobe finden Sie unter "https://verlag.sandstein.de/reader/98-726_CatherineSanke" »In Nacht und Eis« – unter diesem Titel erschien 1897 Fridtjof Nansens Bericht über seine Nordpol-Expedition auf Deutsch. Er widmete der Winternacht ein eigenes Kapitel, aber der eigentliche große Gegenspieler war das Eis: als faszinierende Materie, Forschungsgegenstand und bedrohliche Umgebung gleichermaßen. Nansen malte mit knappen Worten Landschaftsszenerien, und er suchte nach Vergleichen des Unvergleichlichen. Catherine Sanke hat kurze Zitate auf Porzellan-Platten in Karteikartengröße gedruckt, denen sie abstrakt bemalte Platten des gleichen Formats an die Seite stellt. Sie entschied sich für die ausschließliche Verwendung von »Schwarz auf hellem Scherben« als »Gegenfarbe« zur Eiswüste und hat dem Monochromen ein reiches Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten abgewonnen. Ihre Sujets auf Porzellan vermeiden eine beschreibende Darstellung, sie sind ganz aus dem Gestischen formuliert. Die kleinen Platten wirken als Einzelmotive wie Bildsequenzen, die sich zu veränderlichen Assoziationsräumen zusammenfügen.
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Kunst auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Kunst aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Kunst? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Kunst bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Kunst auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Kunst

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Kunst in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Kunst auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Kunst Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Kunst nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.