Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk

Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk von Stern,  M.
Dieses Werk gehört in die Bibliothek jedes Uhreninteressierten und Uhrenbastlers Das Buch gibt Zeugnis von den Ansprüchen an den Handwerksnachwuchs Detaillierte Beschreibungen der zu beherrschenden Fertigkeiten und Arbeitstechniken Selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen Diese zweibändige Lehrbuchreihe aus dem Jahr 1951 vermittelt alle Fachkenntnisse, die auch heute noch für die Ausbildung im Uhrmacherhandwerk relevant sind. Ein einmaliges Nachschlagewerk nicht nur für Uhren- und Technikliebhaber, sondern auch für angehende Uhrmacher. Als perfekte Ergänzung zur bereits erschienenen Ausgabe "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Arbeitsfertigkeiten und Werkstoffe" gehört dieses Werk in jede Bibliothek eines Uhreninteressierten und Uhrenbastlers. Und selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen. Der Beruf des Uhrmachers beinhaltet die Fehlersuche, Wartung, Pflege, Prüfung und Justage von modernen und historischen Uhren aller Art. Zu seinem Arbeitsgebiet gehört von der Turmuhr bis zur kleinsten Armbanduhr, vom einfachsten Gehwerk bis zur komplizierten Uhr mit Repetierwerk, Chronograph und Kalendarium, von den verschiedensten Uhren für besondere Zeitmessungen bis zum großen Gebiet der elektrischen Uhren das gesamte Spektrum an Zeitmessern. Das erfordert von Uhrmachern Anpassungs- und Einfühlungsvermögen in das Wesen der Uhren, um ihren technischen Aufbau kennenzulernen und jedes einzelne Bauteil des Uhrwerkes seiner Aufgabe entsprechend zu behandeln. Dieses Lehrbuch für die Uhrmacherausbildung aus dem Jahre 1951 gibt Zeugnis von den Ansprüchen an den Handwerksnachwuchs und beschreibt detailliert die zu beherrschenden Fertigkeiten und Arbeitstechniken sowie die mechanische Ausbildung, die Uhrmacher absolvieren. Hier findet sich alles, was ein Uhrmacher an mechanisch-technologischem Grundwissen für seinen Beruf benötigt. Inhaltlich vermittelt das dreiteilige Lehrbuch Unterrichtsstoff der Uhrmacherlehre, beginnend mit den Grundlagen und Definitionen zum Thema "Zeit und Zeitmessung" sowie Erklärungen und Funktionsbeschreibungen der verschiedenen Uhrentypen und -bauteile. Der zweite wesentliche Teil beschäftigt sich mit der Reparatur und Pflege verschiedener Uhrentypen, während der dritte Teil dieses didaktisch aufgebauten Lehrbuchs ausführlich das Unterrichtsfach Fachrechnen sowie das Berechnen fehlender Teile behandelt. Ältere Fachbücher sind oft in ihren Bezeichnungen und Normen nicht mehr aktuell und deshalb in der heutigen Zeit nur schwer verständlich. Darum wurden in diesem kommentierten Reprint alle physikalischen Einheiten auf den neusten Stand gebracht und viele Anmerkungen verweisen auf heute gültige Normen und Bezeichnungen. Mit seiner Überarbeitung sorgt Uhrenfachbuchautor Michael Stern dafür, dass das "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Reparatur und Zeitmessung" auch in der heutigen Zeit noch voll und ganz den Anspruch als Lehrbuch erfüllt und sich als aktuelles Fachbuch für Auszubildende präsentiert. Als perfekte Ergänzung zur bereits erschienenen Ausgabe "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Arbeitsfertigkeiten und Werkstoffe" gehört dieses Werk in jede Bibliothek eines Uhreninteressierten und Uhrenbastlers. Und selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen.
Aktualisiert: 2023-06-19
Autor:
> findR *

Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk

Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk von Stern,  M.
Dieses Werk gehört in die Bibliothek jedes Uhreninteressierten und Uhrenbastlers Das Buch gibt Zeugnis von den Ansprüchen an den Handwerksnachwuchs Detaillierte Beschreibungen der zu beherrschenden Fertigkeiten und Arbeitstechniken Selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen Diese zweibändige Lehrbuchreihe aus dem Jahr 1951 vermittelt alle Fachkenntnisse, die auch heute noch für die Ausbildung im Uhrmacherhandwerk relevant sind. Ein einmaliges Nachschlagewerk nicht nur für Uhren- und Technikliebhaber, sondern auch für angehende Uhrmacher. Als perfekte Ergänzung zur bereits erschienenen Ausgabe "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Arbeitsfertigkeiten und Werkstoffe" gehört dieses Werk in jede Bibliothek eines Uhreninteressierten und Uhrenbastlers. Und selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen. Der Beruf des Uhrmachers beinhaltet die Fehlersuche, Wartung, Pflege, Prüfung und Justage von modernen und historischen Uhren aller Art. Zu seinem Arbeitsgebiet gehört von der Turmuhr bis zur kleinsten Armbanduhr, vom einfachsten Gehwerk bis zur komplizierten Uhr mit Repetierwerk, Chronograph und Kalendarium, von den verschiedensten Uhren für besondere Zeitmessungen bis zum großen Gebiet der elektrischen Uhren das gesamte Spektrum an Zeitmessern. Das erfordert von Uhrmachern Anpassungs- und Einfühlungsvermögen in das Wesen der Uhren, um ihren technischen Aufbau kennenzulernen und jedes einzelne Bauteil des Uhrwerkes seiner Aufgabe entsprechend zu behandeln. Dieses Lehrbuch für die Uhrmacherausbildung aus dem Jahre 1951 gibt Zeugnis von den Ansprüchen an den Handwerksnachwuchs und beschreibt detailliert die zu beherrschenden Fertigkeiten und Arbeitstechniken sowie die mechanische Ausbildung, die Uhrmacher absolvieren. Hier findet sich alles, was ein Uhrmacher an mechanisch-technologischem Grundwissen für seinen Beruf benötigt. Inhaltlich vermittelt das dreiteilige Lehrbuch Unterrichtsstoff der Uhrmacherlehre, beginnend mit den Grundlagen und Definitionen zum Thema "Zeit und Zeitmessung" sowie Erklärungen und Funktionsbeschreibungen der verschiedenen Uhrentypen und -bauteile. Der zweite wesentliche Teil beschäftigt sich mit der Reparatur und Pflege verschiedener Uhrentypen, während der dritte Teil dieses didaktisch aufgebauten Lehrbuchs ausführlich das Unterrichtsfach Fachrechnen sowie das Berechnen fehlender Teile behandelt. Ältere Fachbücher sind oft in ihren Bezeichnungen und Normen nicht mehr aktuell und deshalb in der heutigen Zeit nur schwer verständlich. Darum wurden in diesem kommentierten Reprint alle physikalischen Einheiten auf den neusten Stand gebracht und viele Anmerkungen verweisen auf heute gültige Normen und Bezeichnungen. Mit seiner Überarbeitung sorgt Uhrenfachbuchautor Michael Stern dafür, dass das "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Reparatur und Zeitmessung" auch in der heutigen Zeit noch voll und ganz den Anspruch als Lehrbuch erfüllt und sich als aktuelles Fachbuch für Auszubildende präsentiert. Als perfekte Ergänzung zur bereits erschienenen Ausgabe "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Arbeitsfertigkeiten und Werkstoffe" gehört dieses Werk in jede Bibliothek eines Uhreninteressierten und Uhrenbastlers. Und selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen.
Aktualisiert: 2023-06-19
Autor:
> findR *

Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk

Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk von Stern,  M.
Dieses Werk gehört in die Bibliothek jedes Uhreninteressierten und Uhrenbastlers Das Buch gibt Zeugnis von den Ansprüchen an den Handwerksnachwuchs Detaillierte Beschreibungen der zu beherrschenden Fertigkeiten und Arbeitstechniken Selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen Diese zweibändige Lehrbuchreihe aus dem Jahr 1951 vermittelt alle Fachkenntnisse, die auch heute noch für die Ausbildung im Uhrmacherhandwerk relevant sind. Ein einmaliges Nachschlagewerk nicht nur für Uhren- und Technikliebhaber, sondern auch für angehende Uhrmacher. Als perfekte Ergänzung zur bereits erschienenen Ausgabe "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Arbeitsfertigkeiten und Werkstoffe" gehört dieses Werk in jede Bibliothek eines Uhreninteressierten und Uhrenbastlers. Und selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen. Der Beruf des Uhrmachers beinhaltet die Fehlersuche, Wartung, Pflege, Prüfung und Justage von modernen und historischen Uhren aller Art. Zu seinem Arbeitsgebiet gehört von der Turmuhr bis zur kleinsten Armbanduhr, vom einfachsten Gehwerk bis zur komplizierten Uhr mit Repetierwerk, Chronograph und Kalendarium, von den verschiedensten Uhren für besondere Zeitmessungen bis zum großen Gebiet der elektrischen Uhren das gesamte Spektrum an Zeitmessern. Das erfordert von Uhrmachern Anpassungs- und Einfühlungsvermögen in das Wesen der Uhren, um ihren technischen Aufbau kennenzulernen und jedes einzelne Bauteil des Uhrwerkes seiner Aufgabe entsprechend zu behandeln. Dieses Lehrbuch für die Uhrmacherausbildung aus dem Jahre 1951 gibt Zeugnis von den Ansprüchen an den Handwerksnachwuchs und beschreibt detailliert die zu beherrschenden Fertigkeiten und Arbeitstechniken sowie die mechanische Ausbildung, die Uhrmacher absolvieren. Hier findet sich alles, was ein Uhrmacher an mechanisch-technologischem Grundwissen für seinen Beruf benötigt. Inhaltlich vermittelt das dreiteilige Lehrbuch Unterrichtsstoff der Uhrmacherlehre, beginnend mit den Grundlagen und Definitionen zum Thema "Zeit und Zeitmessung" sowie Erklärungen und Funktionsbeschreibungen der verschiedenen Uhrentypen und -bauteile. Der zweite wesentliche Teil beschäftigt sich mit der Reparatur und Pflege verschiedener Uhrentypen, während der dritte Teil dieses didaktisch aufgebauten Lehrbuchs ausführlich das Unterrichtsfach Fachrechnen sowie das Berechnen fehlender Teile behandelt. Ältere Fachbücher sind oft in ihren Bezeichnungen und Normen nicht mehr aktuell und deshalb in der heutigen Zeit nur schwer verständlich. Darum wurden in diesem kommentierten Reprint alle physikalischen Einheiten auf den neusten Stand gebracht und viele Anmerkungen verweisen auf heute gültige Normen und Bezeichnungen. Mit seiner Überarbeitung sorgt Uhrenfachbuchautor Michael Stern dafür, dass das "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Reparatur und Zeitmessung" auch in der heutigen Zeit noch voll und ganz den Anspruch als Lehrbuch erfüllt und sich als aktuelles Fachbuch für Auszubildende präsentiert. Als perfekte Ergänzung zur bereits erschienenen Ausgabe "Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk - Arbeitsfertigkeiten und Werkstoffe" gehört dieses Werk in jede Bibliothek eines Uhreninteressierten und Uhrenbastlers. Und selbst der erfahrene Uhrmacher kann hier sein Wissen auffrischen.
Aktualisiert: 2023-06-19
Autor:
> findR *

Grundriß vom Aufbau einer Uhr

Grundriß vom Aufbau einer Uhr von Erwin Kühn, Kühn,  Erwin, Michael,  Stern, Stern,  Michael
Eine Fundgrube des Wissens für Freunde aller Arten mechanischer Uhren! Zeitlose Aktualität Mit großem Berechnungsteil zur Bestimmung von Rad- und Triebgrößen Ausführliche und leicht verständliche Beschreibungen und viele große, aussagekräftige Abbildungen Das Innenleben einer mechanischen Uhr ist technisch komplex und bedarf der Erklärung und detaillierten Betrachtung. Dieser Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 beschreibt ausführlich und leicht verständlich - oft mit Hilfe großer aussagekräftiger Abbildungen - die verschiedenen Bauteile von mechanischen Groß - und Kleinuhren und deren Funktion. Die Besonderheit dieses Werks liegt in der Einfachheit seiner Erläuterungen, die es auch dem Einsteiger in die mechanische Uhrentechnik erlaubt, den Ausführungen zu folgen. Aber auch der ambitionierte Uhrenbasteler kann sich hier wesentliche Einblicke in die Uhrentechnik verschaffen uns sein Wissen vertiefen. So wird dem Leser beispielsweise veranschaulicht, wie die alte Stand- oder Wanduhr wieder "in Tritt" gebracht werden kann, gleichzeitig aber wird dargelegt, dass diese Einstellarbeiten bei der Kleinuhr - darunter zählen Armband- und Taschenuhren - mehr Erfahrung bedürfen. Ein eigener großer Berechnungsteil widmet sich der Bestimmung von Rad- und Triebgrößen, damti gegebenenfalls fehlende oder defekte Zahnräder nachgefertigt werden können. Dieses Uhrmacherfachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhrmacherlehre Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk I und II Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Grundriß vom Aufbau einer Uhr

Grundriß vom Aufbau einer Uhr von Erwin Kühn, Kühn,  Erwin, Michael,  Stern, Stern,  Michael
Eine Fundgrube des Wissens für Freunde aller Arten mechanischer Uhren! Zeitlose Aktualität Mit großem Berechnungsteil zur Bestimmung von Rad- und Triebgrößen Ausführliche und leicht verständliche Beschreibungen und viele große, aussagekräftige Abbildungen Das Innenleben einer mechanischen Uhr ist technisch komplex und bedarf der Erklärung und detaillierten Betrachtung. Dieser Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 beschreibt ausführlich und leicht verständlich - oft mit Hilfe großer aussagekräftiger Abbildungen - die verschiedenen Bauteile von mechanischen Groß - und Kleinuhren und deren Funktion. Die Besonderheit dieses Werks liegt in der Einfachheit seiner Erläuterungen, die es auch dem Einsteiger in die mechanische Uhrentechnik erlaubt, den Ausführungen zu folgen. Aber auch der ambitionierte Uhrenbasteler kann sich hier wesentliche Einblicke in die Uhrentechnik verschaffen uns sein Wissen vertiefen. So wird dem Leser beispielsweise veranschaulicht, wie die alte Stand- oder Wanduhr wieder "in Tritt" gebracht werden kann, gleichzeitig aber wird dargelegt, dass diese Einstellarbeiten bei der Kleinuhr - darunter zählen Armband- und Taschenuhren - mehr Erfahrung bedürfen. Ein eigener großer Berechnungsteil widmet sich der Bestimmung von Rad- und Triebgrößen, damti gegebenenfalls fehlende oder defekte Zahnräder nachgefertigt werden können. Dieses Uhrmacherfachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhrmacherlehre Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk I und II Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Grundriß vom Aufbau einer Uhr

Grundriß vom Aufbau einer Uhr von Erwin Kühn, Kühn,  Erwin, Michael,  Stern, Stern,  Michael
Eine Fundgrube des Wissens für Freunde aller Arten mechanischer Uhren! Zeitlose Aktualität Mit großem Berechnungsteil zur Bestimmung von Rad- und Triebgrößen Ausführliche und leicht verständliche Beschreibungen und viele große, aussagekräftige Abbildungen Das Innenleben einer mechanischen Uhr ist technisch komplex und bedarf der Erklärung und detaillierten Betrachtung. Dieser Fachbuch-Reprint aus dem Jahr 1949 beschreibt ausführlich und leicht verständlich - oft mit Hilfe großer aussagekräftiger Abbildungen - die verschiedenen Bauteile von mechanischen Groß - und Kleinuhren und deren Funktion. Die Besonderheit dieses Werks liegt in der Einfachheit seiner Erläuterungen, die es auch dem Einsteiger in die mechanische Uhrentechnik erlaubt, den Ausführungen zu folgen. Aber auch der ambitionierte Uhrenbasteler kann sich hier wesentliche Einblicke in die Uhrentechnik verschaffen uns sein Wissen vertiefen. So wird dem Leser beispielsweise veranschaulicht, wie die alte Stand- oder Wanduhr wieder "in Tritt" gebracht werden kann, gleichzeitig aber wird dargelegt, dass diese Einstellarbeiten bei der Kleinuhr - darunter zählen Armband- und Taschenuhren - mehr Erfahrung bedürfen. Ein eigener großer Berechnungsteil widmet sich der Bestimmung von Rad- und Triebgrößen, damti gegebenenfalls fehlende oder defekte Zahnräder nachgefertigt werden können. Dieses Uhrmacherfachbuch - übrigens eines der letzten ursprünglich in deutscher Sprache verfassten Standardwerke - zeichnet sich durch zeitlose Aktualität aus und gehört nach wie vor in die Bibliothek jedes Uhrentechnikliebhabers oder Uhrenbastlers. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhrmacherlehre Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk I und II Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die Werkstattarbeit des Uhrmachers

Die Werkstattarbeit des Uhrmachers von Rothmann,  Richard, Stern,  M.
Richard Rothmann, damaliger Direktor der ALPINA Deutsche Uhrmacher Genossenschaft, erklärt in diesem Reprint aus dem Jahr 1936 kompetent und anschaulich alle fachlichen und handwerklichen Anforderungen an die Uhrmacher ihrer Zeit. Von der Gestaltung des Arbeitsplatzes, über spezielle Reparaturen bis hin zur Pflege von Uhren werden Ratschläge und Leitlinien für die tägliche Arbeit dargestellt und erläutert. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte und Fundgrube für alle Freunde und Liebhaber mechanischer Uhren. Ideal geeignet zum Selbststudium sowie zum Reparieren von Uhren. „Die Werkstattarbeit des Uhrmachers“ ist ein wertvolles Nachschlagewerk zur Uhrentechnik in verständlicher Form, das für Laien wie Fachleute gleichermaßen nützlich ist – für alle Uhrenbastler, Uhrensammler und Uhrenliebhaber!
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die Werkstattarbeit des Uhrmachers

Die Werkstattarbeit des Uhrmachers von Rothmann,  Richard, Stern,  M.
Richard Rothmann, damaliger Direktor der ALPINA Deutsche Uhrmacher Genossenschaft, erklärt in diesem Reprint aus dem Jahr 1936 kompetent und anschaulich alle fachlichen und handwerklichen Anforderungen an die Uhrmacher ihrer Zeit. Von der Gestaltung des Arbeitsplatzes, über spezielle Reparaturen bis hin zur Pflege von Uhren werden Ratschläge und Leitlinien für die tägliche Arbeit dargestellt und erläutert. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte und Fundgrube für alle Freunde und Liebhaber mechanischer Uhren. Ideal geeignet zum Selbststudium sowie zum Reparieren von Uhren. „Die Werkstattarbeit des Uhrmachers“ ist ein wertvolles Nachschlagewerk zur Uhrentechnik in verständlicher Form, das für Laien wie Fachleute gleichermaßen nützlich ist – für alle Uhrenbastler, Uhrensammler und Uhrenliebhaber!
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die Werkstattarbeit des Uhrmachers

Die Werkstattarbeit des Uhrmachers von Rothmann,  Richard, Stern,  M.
Richard Rothmann, damaliger Direktor der ALPINA Deutsche Uhrmacher Genossenschaft, erklärt in diesem Reprint aus dem Jahr 1936 kompetent und anschaulich alle fachlichen und handwerklichen Anforderungen an die Uhrmacher ihrer Zeit. Von der Gestaltung des Arbeitsplatzes, über spezielle Reparaturen bis hin zur Pflege von Uhren werden Ratschläge und Leitlinien für die tägliche Arbeit dargestellt und erläutert. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte und Fundgrube für alle Freunde und Liebhaber mechanischer Uhren. Ideal geeignet zum Selbststudium sowie zum Reparieren von Uhren. „Die Werkstattarbeit des Uhrmachers“ ist ein wertvolles Nachschlagewerk zur Uhrentechnik in verständlicher Form, das für Laien wie Fachleute gleichermaßen nützlich ist – für alle Uhrenbastler, Uhrensammler und Uhrenliebhaber!
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Grundlegende Kenntnisse der Uhrmacherei

Grundlegende Kenntnisse der Uhrmacherei von Lavrest,  R., Stern,  M.
Unverzichtbares Handbuch für Uhrenbastler, Uhrensammler und Uhrenliebhaber Eine Fundgrube des Wissens für die Reparatur alter Uhren Das Standardwerk für die Uhrenmacherlehre Man kann Uhren ein- und verkaufen, gegebenenfalls sich sogar mit deren Fabrikation befassen, ohne irgendwelche Kenntnis von ihrem Mechanismus zu besitzen. Allerdings gilt es zu bedenken, dass Unwissenheit niemals eine erstrebenswerte Tugend ist. Von diesen Überlegungen geleitet, verfasste R. Lavest als damaliger Direktor der Uhrmacherschule am Technikum von Le Locle, der wiege der schweizerischen Uhrmacherei, im Jahre 1945 dieses hochkompetente Lehrbuch. Das Werk diente als begleitende Literatur für einen einführenden Kurs über die Uhrmacherei, der sich an alle tangierenden Berufe wie Verkäufer, Detaillisten und Grossisten richtete. Sprachlich, inhaltlich und von seinen Illustrationen sehr verständlich aufgebaut, vermittelt das Buch alles Wissenswerte rund um die innere Beschaffenheit der Uhr: Nicht nur die Namen der Bestandteile einer Uhr werden erwähnt, sondern - wenn auch nur elementarisch, aber doch hinreichend präzise - deren Aufgabe und Funktion. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte, das in keiner Bibliothek eines Uhrenliebhabers oder Uhrenfreunds fehlen sollte. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr Grundriss vom Aufbau einer Uhr
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Grundlegende Kenntnisse der Uhrmacherei

Grundlegende Kenntnisse der Uhrmacherei von Lavrest,  R., Stern,  M.
Unverzichtbares Handbuch für Uhrenbastler, Uhrensammler und Uhrenliebhaber Eine Fundgrube des Wissens für die Reparatur alter Uhren Das Standardwerk für die Uhrenmacherlehre Man kann Uhren ein- und verkaufen, gegebenenfalls sich sogar mit deren Fabrikation befassen, ohne irgendwelche Kenntnis von ihrem Mechanismus zu besitzen. Allerdings gilt es zu bedenken, dass Unwissenheit niemals eine erstrebenswerte Tugend ist. Von diesen Überlegungen geleitet, verfasste R. Lavest als damaliger Direktor der Uhrmacherschule am Technikum von Le Locle, der wiege der schweizerischen Uhrmacherei, im Jahre 1945 dieses hochkompetente Lehrbuch. Das Werk diente als begleitende Literatur für einen einführenden Kurs über die Uhrmacherei, der sich an alle tangierenden Berufe wie Verkäufer, Detaillisten und Grossisten richtete. Sprachlich, inhaltlich und von seinen Illustrationen sehr verständlich aufgebaut, vermittelt das Buch alles Wissenswerte rund um die innere Beschaffenheit der Uhr: Nicht nur die Namen der Bestandteile einer Uhr werden erwähnt, sondern - wenn auch nur elementarisch, aber doch hinreichend präzise - deren Aufgabe und Funktion. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte, das in keiner Bibliothek eines Uhrenliebhabers oder Uhrenfreunds fehlen sollte. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr Grundriss vom Aufbau einer Uhr
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Grundlegende Kenntnisse der Uhrmacherei

Grundlegende Kenntnisse der Uhrmacherei von Lavrest,  R., Stern,  M.
Unverzichtbares Handbuch für Uhrenbastler, Uhrensammler und Uhrenliebhaber Eine Fundgrube des Wissens für die Reparatur alter Uhren Das Standardwerk für die Uhrenmacherlehre Man kann Uhren ein- und verkaufen, gegebenenfalls sich sogar mit deren Fabrikation befassen, ohne irgendwelche Kenntnis von ihrem Mechanismus zu besitzen. Allerdings gilt es zu bedenken, dass Unwissenheit niemals eine erstrebenswerte Tugend ist. Von diesen Überlegungen geleitet, verfasste R. Lavest als damaliger Direktor der Uhrmacherschule am Technikum von Le Locle, der wiege der schweizerischen Uhrmacherei, im Jahre 1945 dieses hochkompetente Lehrbuch. Das Werk diente als begleitende Literatur für einen einführenden Kurs über die Uhrmacherei, der sich an alle tangierenden Berufe wie Verkäufer, Detaillisten und Grossisten richtete. Sprachlich, inhaltlich und von seinen Illustrationen sehr verständlich aufgebaut, vermittelt das Buch alles Wissenswerte rund um die innere Beschaffenheit der Uhr: Nicht nur die Namen der Bestandteile einer Uhr werden erwähnt, sondern - wenn auch nur elementarisch, aber doch hinreichend präzise - deren Aufgabe und Funktion. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte, das in keiner Bibliothek eines Uhrenliebhabers oder Uhrenfreunds fehlen sollte. Der Titel ist in der Reihe der Uhrmacher-Reprints aus dem HEEL Verlag erschienen, die sich unter Uhrmachern und Bastlern großer Beliebtheit erfreuen: Die Uhr und Ihre Funktionen Der Uhrmacher am Werktisch Porträt einer Taschenuhr Leitfaden für die Uhrmacherlehre Die Großuhr Grundriss vom Aufbau einer Uhr
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Gold- und Silberbearbeitung

Gold- und Silberbearbeitung von Klein,  Emil
Dieser hochkompetente Fachbuch-Reprint aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts erklärt ausführlich und leicht verständlich die verschiedenen Prozesse der Edelmetallverarbeitung, angefangen von der Gewinnung des Rohmaterials über die Vollendungsarbeiten bis hin zum Recyceln von Werkstattabfällen. Für alle Uhrmacher und Uhrenbegeisterte sowie Gold- und Silberschmiede bietet das einmalige Nachschlagewerk neben der grundlegenden Materialkunde so auch einen zeitgenössischen Überblick über die alten Ver- und Bearbeitungstechniken von Edelmetall für Uhrentechnik und Schmuckherstellung. Eine wahre Fundgrube des Wissens für alle, die sich mit der Verarbeitung von Edelmetallen beschäftigen.
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Gold- und Silberbearbeitung

Gold- und Silberbearbeitung von Klein,  Emil
Dieser hochkompetente Fachbuch-Reprint aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts erklärt ausführlich und leicht verständlich die verschiedenen Prozesse der Edelmetallverarbeitung, angefangen von der Gewinnung des Rohmaterials über die Vollendungsarbeiten bis hin zum Recyceln von Werkstattabfällen. Für alle Uhrmacher und Uhrenbegeisterte sowie Gold- und Silberschmiede bietet das einmalige Nachschlagewerk neben der grundlegenden Materialkunde so auch einen zeitgenössischen Überblick über die alten Ver- und Bearbeitungstechniken von Edelmetall für Uhrentechnik und Schmuckherstellung. Eine wahre Fundgrube des Wissens für alle, die sich mit der Verarbeitung von Edelmetallen beschäftigen.
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Gold- und Silberbearbeitung

Gold- und Silberbearbeitung von Klein,  Emil
Dieser hochkompetente Fachbuch-Reprint aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts erklärt ausführlich und leicht verständlich die verschiedenen Prozesse der Edelmetallverarbeitung, angefangen von der Gewinnung des Rohmaterials über die Vollendungsarbeiten bis hin zum Recyceln von Werkstattabfällen. Für alle Uhrmacher und Uhrenbegeisterte sowie Gold- und Silberschmiede bietet das einmalige Nachschlagewerk neben der grundlegenden Materialkunde so auch einen zeitgenössischen Überblick über die alten Ver- und Bearbeitungstechniken von Edelmetall für Uhrentechnik und Schmuckherstellung. Eine wahre Fundgrube des Wissens für alle, die sich mit der Verarbeitung von Edelmetallen beschäftigen.
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die Reparatur komplizierter Armband- und Taschenuhren

Die Reparatur komplizierter Armband- und Taschenuhren von Hillmann,  Bruno, Stern,  Michael
Um komplizierte Uhren reparieren zu können, muss der Reparateur über drei Dinge verfügen: über ein gutes Gedächtnis, eine ruhige, sichere Hand und eine recht große Portion Geduld. Darüber hinaus ist gutes Fachwissen unverzichtbar. Dieser Reprint aus dem Jahr 1924 ist eine leicht verständliche Reparaturanleitung für hochwertige Armband- und Taschenuhren mit technischen Komplikationen wie etwa einer Weckeinrichtung, einer Stoppfunktion, einer Datums- oder Mondphasenanzeige. Kurz vor dem Aufkommen der Armbanduhr Anfang der 1920er Jahre befand sich die Taschenuhr auf der Höhe ihrer technischen Entwicklung und verfügte – nicht nur bei besonders hochwertigen Exemplaren – über solche Ausstattungsmerkmale, die bald schon Bestandteil der aufstrebenden Armbanduhrentechnik sein sollten. Der Autor dieses Leitfadens wendet sich mit seinem Werk an Uhrmacher, die sich um jene Zeit mit einer durch zunehmende Massenfertigung hervorgerufenen Qualitätseinbuße konfrontiert sahen. Er beschreibt akribisch die Funktionsweise der Komplikationen bei Taschen- und Armbanduhren und erklärt die Schadensbehebung, illustriert durch 100 aufwändige Abbildungen in Holzschnitttechnik. Ein bibliophiles Kleinod, das überdies dem ambitionierten Selbermacher von heute wertvolles Know-how vermittelt.
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die Reparatur komplizierter Armband- und Taschenuhren

Die Reparatur komplizierter Armband- und Taschenuhren von Hillmann,  Bruno, Stern,  Michael
Um komplizierte Uhren reparieren zu können, muss der Reparateur über drei Dinge verfügen: über ein gutes Gedächtnis, eine ruhige, sichere Hand und eine recht große Portion Geduld. Darüber hinaus ist gutes Fachwissen unverzichtbar. Dieser Reprint aus dem Jahr 1924 ist eine leicht verständliche Reparaturanleitung für hochwertige Armband- und Taschenuhren mit technischen Komplikationen wie etwa einer Weckeinrichtung, einer Stoppfunktion, einer Datums- oder Mondphasenanzeige. Kurz vor dem Aufkommen der Armbanduhr Anfang der 1920er Jahre befand sich die Taschenuhr auf der Höhe ihrer technischen Entwicklung und verfügte – nicht nur bei besonders hochwertigen Exemplaren – über solche Ausstattungsmerkmale, die bald schon Bestandteil der aufstrebenden Armbanduhrentechnik sein sollten. Der Autor dieses Leitfadens wendet sich mit seinem Werk an Uhrmacher, die sich um jene Zeit mit einer durch zunehmende Massenfertigung hervorgerufenen Qualitätseinbuße konfrontiert sahen. Er beschreibt akribisch die Funktionsweise der Komplikationen bei Taschen- und Armbanduhren und erklärt die Schadensbehebung, illustriert durch 100 aufwändige Abbildungen in Holzschnitttechnik. Ein bibliophiles Kleinod, das überdies dem ambitionierten Selbermacher von heute wertvolles Know-how vermittelt.
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die Reparatur komplizierter Armband- und Taschenuhren

Die Reparatur komplizierter Armband- und Taschenuhren von Hillmann,  Bruno, Stern,  Michael
Um komplizierte Uhren reparieren zu können, muss der Reparateur über drei Dinge verfügen: über ein gutes Gedächtnis, eine ruhige, sichere Hand und eine recht große Portion Geduld. Darüber hinaus ist gutes Fachwissen unverzichtbar. Dieser Reprint aus dem Jahr 1924 ist eine leicht verständliche Reparaturanleitung für hochwertige Armband- und Taschenuhren mit technischen Komplikationen wie etwa einer Weckeinrichtung, einer Stoppfunktion, einer Datums- oder Mondphasenanzeige. Kurz vor dem Aufkommen der Armbanduhr Anfang der 1920er Jahre befand sich die Taschenuhr auf der Höhe ihrer technischen Entwicklung und verfügte – nicht nur bei besonders hochwertigen Exemplaren – über solche Ausstattungsmerkmale, die bald schon Bestandteil der aufstrebenden Armbanduhrentechnik sein sollten. Der Autor dieses Leitfadens wendet sich mit seinem Werk an Uhrmacher, die sich um jene Zeit mit einer durch zunehmende Massenfertigung hervorgerufenen Qualitätseinbuße konfrontiert sahen. Er beschreibt akribisch die Funktionsweise der Komplikationen bei Taschen- und Armbanduhren und erklärt die Schadensbehebung, illustriert durch 100 aufwändige Abbildungen in Holzschnitttechnik. Ein bibliophiles Kleinod, das überdies dem ambitionierten Selbermacher von heute wertvolles Know-how vermittelt.
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die beliebtesten Sportuhren

Die beliebtesten Sportuhren von Häussermann,  Martin
"Ein reich bebilderter Geschenkband für alle Uhrenliebhaber! Geschichte, Technik und Funktionalitäten sämtlicher Arten von Sportuhren werden erläutert! Reich bebildert und mit den wichtigsten technischen Daten der vorgestellten Uhren versehen! Was ist eigentlich eine Sportuhr? Eine Uhr, die einer Sportart gewidmet ist? Eine Uhr, die sportlich aussieht? Oder eine Uhr, die man zum Sport anzieht? Meist ein bisschen von allem. Einigen wir uns also auf folgende Definition, die dem Autor nach Gesprächen mit mehreren Juwelieren als die gebräuchlichste erscheint: Eine Sportuhr ist ein sportlich aussehender Zeitmesser, meist aus Stahl, der so robust ist, dass er auch beim Sport am Arm bleiben darf. Oder kurz: Die perfekte Alltagsuhr. Der Fachjournalist Martin Häußermann, als Autor unter anderem für das Magazin ARMBANDUHREN und für die Frankfurter Allgemeine Zeitung tätig, hat in seinem Archiv einige Schätze gefunden, die er hier gerne noch einmal zeigt. Dabei handelt es sich fast ausnahmslos um schöne Stücke aus dem 21. Jahrhundert. Einige sind noch im Handel als Neuware verfügbar, andere gehören schon zu den Klassikern. Das Spektrum reicht von der einfachen, robusten Stahluhr mit drei Zeigern bis zu komplizierten Chronographen und GMT-Uhren. Unterwassersportler oder Menschen, die ihren Zeitmesser auch gern beim Schwimmen tragen, finden faszinierende Taucheruhren, und wer den Helden der Lüfte huldigt, prachtvolle Fliegeruhren."
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *

Die beliebtesten Sportuhren

Die beliebtesten Sportuhren von Häussermann,  Martin
"Ein reich bebilderter Geschenkband für alle Uhrenliebhaber! Geschichte, Technik und Funktionalitäten sämtlicher Arten von Sportuhren werden erläutert! Reich bebildert und mit den wichtigsten technischen Daten der vorgestellten Uhren versehen! Was ist eigentlich eine Sportuhr? Eine Uhr, die einer Sportart gewidmet ist? Eine Uhr, die sportlich aussieht? Oder eine Uhr, die man zum Sport anzieht? Meist ein bisschen von allem. Einigen wir uns also auf folgende Definition, die dem Autor nach Gesprächen mit mehreren Juwelieren als die gebräuchlichste erscheint: Eine Sportuhr ist ein sportlich aussehender Zeitmesser, meist aus Stahl, der so robust ist, dass er auch beim Sport am Arm bleiben darf. Oder kurz: Die perfekte Alltagsuhr. Der Fachjournalist Martin Häußermann, als Autor unter anderem für das Magazin ARMBANDUHREN und für die Frankfurter Allgemeine Zeitung tätig, hat in seinem Archiv einige Schätze gefunden, die er hier gerne noch einmal zeigt. Dabei handelt es sich fast ausnahmslos um schöne Stücke aus dem 21. Jahrhundert. Einige sind noch im Handel als Neuware verfügbar, andere gehören schon zu den Klassikern. Das Spektrum reicht von der einfachen, robusten Stahluhr mit drei Zeigern bis zu komplizierten Chronographen und GMT-Uhren. Unterwassersportler oder Menschen, die ihren Zeitmesser auch gern beim Schwimmen tragen, finden faszinierende Taucheruhren, und wer den Helden der Lüfte huldigt, prachtvolle Fliegeruhren."
Aktualisiert: 2023-06-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Kunst: Antiquitäten auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Kunst: Antiquitäten aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Kunst: Antiquitäten? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Kunst: Antiquitäten bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Kunst: Antiquitäten auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Kunst: Antiquitäten

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Kunst: Antiquitäten in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Kunst: Antiquitäten auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Kunst: Antiquitäten Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Kunst: Antiquitäten nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.