fbpx

Ludwig & Gertrude

Ludwig & Gertrude von Humbel,  Stefan, Melzer,  Tine, Stemle,  Egon
Dieses Buch feiert die Lust der Wiederholung der Gertrude Stein und setzt sie in Beziehung zu Ludwig Wittgensteins Hypothese, dass die Bedeutung eines Wortes in seinem Gebrauch liegt. Es enthält deren gemeinsames Vokabular, das gemeinsame Schnittpunkte darstellt, in denen sich zwei Autorschaften – wortwörtlich – treffen. Als Shared Vocabulary wird der gemeinsame Wortschatz zweier Hauptwerke des österreichisch-britischen Philosophen und der amerikanischen Schriftstellerin, nämlich Tractatus Logico-Philosophicus (1922) und Tender Buttons (1914) visualisiert. Beide Texte wurden mit Hilfe eines Computerprogramms aus dem Bereich komparativer Korpuslinguistik verglichen und zur Überlappung gebracht. Alle Worte, die in beiden Werken vorkommen sind fett, alle anderen, die jeweils nur in einem der beiden Werke vorkommen, sind regulär gesetzt – wobei nicht gekennzeichnet ist, in welchem.
Aktualisiert: 2021-02-01
> findR *

Geländer Geschichten

Geländer Geschichten von Panzer,  Lucie
„Das trägt mich durch den Tag“ – viele der Hörerinnen und Hörer, die die Impulse von Lucie Panzer morgens im Radio hörten, waren begeistert und wurden zu Fans ihrer einfühlsamen Anstöße. Die Geschichten der beliebten Rundfunkpfarrerin gaben Rat, stimmten nachdenklich, konnten trösten, machten Mut und sorgten für Zuversicht und gute Laune. Immer jedoch hatten sie eine klare Botschaft. Denn Lucie Panzers Haltung überzeugt durch ihren lebensnahen christlichen Glauben. Ihre Geschichten geben Halt und Orientierung für die wichtigen Momente im Leben bis heute. Sie sind wahre Geländer Geschichten, an denen man sich festhalten kann. Ihre stärksten sind in diesem Buch versammelt. Sie wurden in den Programmen SWR 1 oder SWR 4 in den letzten Jahren ausgestrahlt. Lucie Panzer gibt darin Antworten zu den kleinen und großen Fragen des Lebens. Ein richtungsweisendes Buch, das im Leben Halt gibt.
Aktualisiert: 2021-02-01
> findR *

Senex non semper optimus, senectus autem optima

Senex non semper optimus, senectus autem optima von Holz,  Harald
Herausgegeben von Martin Woesler, mit deutschen, spanischen und englischen Beiträgern von Uwe an der Heiden, Hugo Francisco Bauzá, Jan P. Beckmann, Christian Breitenstein, Dietrich von Engelhardt, Jorge Fernández, Vittorio Hösle, Hermes Andreas Kick, Hans Dieter Klein, Hans Lenk, Daniel Leserre, Silvia Luchessi de Olasso, Guido Rappe, Maria Gabriela Rebok-Holz, Mirko Škarica, Christian Helmut Wenzel und Kurt Walter Zeidler aus Argentinien, Chile, Deutschland, Japan, Österreich, Taiwan und USA
Aktualisiert: 2021-02-01
> findR *

Federwelt 146, 01-2021, Februar 2021

Federwelt 146, 01-2021, Februar 2021 von Didyk,  Michaela, Fleischanderl,  Karin, Gasch,  Anke, Hünnebeck,  Marcus, Kahawa,  Kia, Langen,  Annette, Langohr,  Sabine, Leo,  Hanka, Leò,  Ruggero, Martin,  Dorothea, Meyer,  Kai, Otte,  Carsten, Rossié,  Michael, Schaarschuh,  Fritz-J., Schmidt,  Theda, Schollerer,  Christina Maria, Uschtrin,  Sandra, Waldscheidt,  Stefan, Witka,  Ines
Die FEDERWELT ist eine Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren. Sie erscheint im Uschtrin Verlag, wendet sich an Schreibanfänger, Fortgeschrittene und Profis, die sie informiert, inspiriert, motiviert und stärkt. Den Hauptteil machen praxisorientierte Fachartikel und Interviews zum Thema Schreiben und Veröffentlichen aus, darunter die Kolumne "Einsendereif?" (seit August 2019, Heft 137). Profis aus Verlagen und Literaturagenturen beurteilen hier Kurzexposés und/oder Leseproben – öffentlich und damit nachvollziehbar für alle, die schreiben. Außerdem gibt es eine Pinnwand mit Terminen und Infos, Rezensionen von Schreibratgebern, die wichtigsten Nachrichten für Autoren sowie Anzeigen von Branchendienstleistern. Zielgruppe: Autorinnen und Autoren sowie literarisch Interessierte mit Freude am Schreiben. 2021 erscheint die Federwelt bereits im 24. Jahrgang; Auflage dieser Ausgabe: 5.000 Exemplare. Erscheinungstermine: Die FEDERWELT erscheint alle zwei Monate, jeweils zum 1. des betreffenden Monats (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember). Auch im Bahnhofsbuchhandel. Chefredaktion: Anke Gasch Herausgeberin: Sandra Uschtrin, Uschtrin Verlag Preise: Jahresabonnement Print: 48 Euro (Inland; inkl. Versand), 60 Euro (Ausland; inkl. Versand). Einzelheft, Printfassung: 8,40 Euro zzgl. Versand; PDF/E-Book: 4,99 Euro Weitere Informationen sowie Auszüge aus den Artikeln der jeweils aktuellen Ausgabe finden Sie auf der Homepage (die hier nicht genannt werden darf, weil einige Shops das nicht erlauben).
Aktualisiert: 2021-02-02
> findR *

Glaube und Werke sind kein Widerspruch

Glaube und Werke sind kein Widerspruch von Beeke,  Joel R.
Die Beziehung zwischen Römer 3,21-28 und Jakobus 2,14-26 ist in der Kirche Christi lange Zeit eine Quelle für Auseinandersetzungen gewesen. Der Apostel Paulus schreibt mit unmissverständlichen Worten, dass ein Mensch allein durch den Glauben, ohne jede Werke gerechtfertigt wird. Jakobus dagegen scheint ihm in seinem Schreiben mit genauso klaren Worten zu widersprechen, denn ein Mensch wird nach ihm durch Glauben und Werke gerechtfertigt. Was stimmt denn nun? Ist ein Mensch durch den Glauben oder durch Glauben und Werke gerechtfertigt? Steht Jakobus im Widerspruch zu Paulus? Liegt Paulus im Widerspruch mit Jakobus? Wer hat nun Recht? Diese Zwickmühle im Hinblick auf die Mittel der Rechtfertigung hat lange Zeit viele in der Kirche verwirrt. Es gibt mehrere wichtige Gründe, weshalb wir bei der Rechtfertigungslehre hundertprozentig richtig liegen müssen, denn diese Lehre ist nicht nur der Kern des Evangeliums, sondern sie ist das Evangelium selbst. In Glaube und Werke sind kein Widerspruch erläutern zwei der einflussreichsten US-amerikanischen Pastoren unserer Zeit geduldig die Heilige Schrift und helfen uns, das »Problem« zu lösen.
Aktualisiert: 2021-02-01
> findR *