fbpx

Erzählformen im Computerspiel

Erzählformen im Computerspiel von Sorg,  Jürgen, Venus,  Jochen
Keine andere Mediengattung hat in den letzten Jahrzehnten eine so spektakuläre Entwicklung durchlaufen wie die der Video- und Computerspiele. Dabei ist das zentrale Dispositiv dieser Gattung relativ stabil geblieben: Die Eingabe- und Ausgabegeräte eines Computers oder eines computerähnlichen Geräts werden algorithmisch derart aufeinander bezogen, dass sich auf dem Display des Ausgabegeräts Spielherausforderungen mitteilen, die durch ein spezifisches Eingabeverhalten gemeistert werden müssen. Drastisch verändert hat sich demgegenüber die audiovisuelle Gestaltung der virtuellen Spielfelder, die sich durch das Display vermitteln. Und hier sind es insbesondere die Formen traditioneller Erzählmedien (Theater, Roman, Film, Comic, TV-Serie etc.), die auf immer überzeugendere Weise die Spielherausforderungen rahmen und alltagsnah plausibilisieren. Die Beiträge dieses Bandes gehen den Funktionen nach, die die traditionellen Erzählformen im Spielzusammenhang übernehmen, und evaluieren die Möglichkeiten und Grenzen einer Hybridisierung von Spiel und Erzählung in den virtuellen Welten der digitalen Unterhaltungssimulation. Mit Beiträgen u.a. von Markku Eskelinen, Bo Kampmann Walther, David Myers, Rune Klevjer, Julian Kücklich, Mathias Mertens.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Tollste Kunst – Kindliche Ästhetik in der zeitgenössischen Kunst

Tollste Kunst – Kindliche Ästhetik in der zeitgenössischen Kunst von Kikol,  Larissa
Ein noch unterschätztes Phänomen in der zeitgenössischen Kunst stellt die kindliche Ästhetik dar. Zwar bezogen sich schon Künstler der Moderne und der Art-brut-Bewegung auf kindliche Zeichensprachen - jedoch unter anderen, kulturkritischen Vorzeichen. Larissa Kikol zeigt: Kindheit repräsentiert immer auch eine erwachsene Utopie und gilt als Statussymbol - die bildende Kunst entpuppt sich dabei als ein idealer Ort, eine optimierte und stilisierte Kindheit (teuer) in Szene zu setzen. Werkuntersuchungen u.a. von Jonathan Meese, David Shrigley oder Jeff Koons geben Aufschluss über Rezipientenbindung und Kunstmarktmechanismen. Davon ausgehend untersucht die Studie den Stellenwert des Kindlichen unter soziokulturellen Perspektiven.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Wohnraum für alle?!

Wohnraum für alle?! von Kadi,  Justin, Schipper,  Sebastian, Schönig,  Barbara
Seit Jahren steigen Mieten und Wohnungspreise - vor allem in wachsenden Städten und Regionen Deutschlands. Günstiger Wohnraum wird zunehmend knapp und gerade untere und mittlere Einkommensgruppen sind von hohen Wohnkosten belastet. Der Band bringt gestalterische, gesellschaftliche und politische Lösungsansätze in einen Dialog. Die Beiträge erkunden die Gründe für die Wiederkehr der Wohnungsfrage und stellen Strategien vor, mit denen bezahlbarer Wohnraum für alle geschaffen werden kann. Akteure aus Wissenschaft, Praxis, Politik und sozialen Bewegungen finden hier aktuelle Perspektiven auf ein drängendes urbanes Problem.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Botho Strauß: Dissipation

Botho Strauß: Dissipation von Becker,  Dirk Michael
Der Text untersucht das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Kunst innerhalb der Wissensgesellschaft aus anthropologischer bzw. philosophisch-poetologischer Sicht. Dabei wird speziell die Literatur von Botho Strauß und Peter Sloterdijk immer wieder als innovatives, aber auch als relativierendes Moment einer Analogisierung versucht. Dissipation ist der Weg zu den Teilchen um Genaueres vom Ganzen zu erfahren, ohne den Datenmengen der Wissensproduktion zu unterliegen und dabei einer rein positivistischen Argumentation zu verfallen, die sich selbst in der »Alltäglichkeit der kopernikanischen Wende« ad absurdum führte.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Das Konzert

Das Konzert von Tröndle,  Martin
Dieses Buch, in 3., grundlegend erweiterter und vollständig überarbeiteter Auflage, begründet das Forschungsfeld der »Concert Studies«. Musik- und Kulturwissenschaftler_innen, Kultursoziolog_innen, Ökonom_innen und Praktiker_innen tragen dazu bei, das Konzertwesen multidisziplinär zu diskutieren und in Bezug auf seine Historie und vor dem Hintergrund seiner von Besucherschwund geprägten Gegenwart nach der Zukunft zu fragen. Zu den Themen gehören u.a. das Ausbildungssystem, die Konzertbesucher_innen, der Konzertbetrieb, Musikästhetik, die Weiter- und Neuentwicklung der Konzertprogramme und Konzertformate.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Sexualität – Geschlecht – Affekt

Sexualität – Geschlecht – Affekt von Binswanger,  Christa
Unterscheiden sich Männlichkeit und Weiblichkeit in der Sexualität? Sind Begehren und damit einhergehende Affekte geschlechtsspezifisch? Christa Binswanger untersucht die Wechselwirkung von Sexualität, Geschlecht und Affekt in deutschsprachiger Literatur von 1954 bis 2008. Sexuelle Scripts dienen ihr auf intrapsychischer, interpersoneller und kultureller Ebene als Analyseinstrument für ausgewählte literarische Texte, die historisch eingeordnet und einem queer reading unterzogen werden. Die Metapher des Palimpsests veranschaulicht dabei die Verflechtung sexueller Scripts mit Konzepten von Männlichkeit und Weiblichkeit.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

»Absolutely Free«? – Invention und Gelegenheit in der Kunst

»Absolutely Free«? – Invention und Gelegenheit in der Kunst von Baier,  Christof, Czirr,  Sarah, Lang,  Astrid, Möller,  Gina, Windorf,  Wiebke
Unter der Fragestellung »Absolutely Free«? ist die Jubiläumsschrift für den Kunsthistoriker Jürgen Wiener aus interdisziplinärer Perspektive der Produktion, Rezeption, Gestaltung und Wahrnehmung von Kunst gewidmet. Die Spanne der Aufsätze reicht von der Einheit und Vielfalt in der karolingischen Kunst über Spitzwegs Bildformate bis zur Konstruktion von (Kunst-)Geschichte bei Damien Hirst, von mittelalterlichen Stickereien über Berninis Tierdarstellungen am Vierströmebrunnen bis zu einem Plädoyer für Polyrhythmik in der zeitgenössischen Geschichtsschreibung nach dem Vorbild Frank Zappas. Mit Beiträgen von Vittoria Borsò, Gertrude Cepl-Kaufmann, Dietrich Erben, Joachim Poeschke u.v.a.
Aktualisiert: 2019-12-31
> findR *

WerkstattGeschichte

WerkstattGeschichte
WerkstattGeschichte ist eine Zeitschrift, in der über Geschichte und ihre Akteur*innen ebenso reflektiert wird wie über historisches Forschen und Schreiben. Sie bietet Platz, konventionelle Perspektiven zu durchbrechen und neue Formen der Darstellung zu erproben. Die Zeitschrift bleibt der Sozialgeschichte verbunden, legt aber deutlichen Wert darauf, die »große Geschichte« aus einer alltagsgeschichtlichen Perspektive zu befragen. Das Heft mit dem Titel »steine« verbindet Ansätze der Material Culture mit sozial- und alltagsgeschichtlichen Perspektiven und erkundet, wie durch die Arbeit an und die Auseinandersetzung über Stein(e) Ordnung und Differenzen erzeugt, aber auch infrage gestellt wurden und werden.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Kritik – Selbstaffirmation – Othering

Kritik – Selbstaffirmation – Othering von Hostettler,  Karin
Die Rassentheorie, die Geschichtsphilosophie, die Ästhetik und die Naturteleologie haben eine Gemeinsamkeit: In all diesen Themengebieten entwickelte Immanuel Kant ein Denken der Zweckmässigkeit. Die Fokussierung auf diesen Strang macht eine Verbindung sichtbar, die von seinen frühen Schriften zu den unterschiedlichen »Rassen« der Menschen hin zur Kritik der Urteilskraft und damit zu seiner Selbstreflexion über die kritische Philosophie reicht. Karin Hostettler arbeitet das mit diesem Denken verbundene Othering und die damit einhergehende Selbstaffirmation heraus und zeigt so die Selbstverortung der kritischen Philosophie in einer kolonialen Episteme auf.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

»Absolutely Free«? – Invention und Gelegenheit in der Kunst

»Absolutely Free«? – Invention und Gelegenheit in der Kunst von Baier,  Christof, Czirr,  Sarah, Lang,  Astrid, Möller,  Gina, Windorf,  Wiebke
Unter der Fragestellung »Absolutely Free«? ist die Jubiläumsschrift für den Kunsthistoriker Jürgen Wiener aus interdisziplinärer Perspektive der Produktion, Rezeption, Gestaltung und Wahrnehmung von Kunst gewidmet. Die Spanne der Aufsätze reicht von der Einheit und Vielfalt in der karolingischen Kunst über Spitzwegs Bildformate bis zur Konstruktion von (Kunst-)Geschichte bei Damien Hirst, von mittelalterlichen Stickereien über Berninis Tierdarstellungen am Vierströmebrunnen bis zu einem Plädoyer für Polyrhythmik in der zeitgenössischen Geschichtsschreibung nach dem Vorbild Frank Zappas. Mit Beiträgen von Vittoria Borsò, Gertrude Cepl-Kaufmann, Dietrich Erben, Joachim Poeschke u.v.a.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von transcript

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei transcript was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. transcript hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben transcript

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei transcript

Wie die oben genannten Verlage legt auch transcript besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben