fbpx

VDR Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut Heft 2/2021

VDR Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut Heft 2/2021
Die Fachzeitschrift des Verbandes der Restauratoren (VDR), die „Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut“, repräsentiert die Vielfalt der Restaurierungsfachgebiete und berücksichtigt darüber hinaus restaurierungsgeschichtliche und kunsthistorische Fragestellungen. Die von Restauratoren der verschiedensten Fachrichtungen verfassten Beiträge wenden sich an Fachleute aus der Restaurierung und den benachbarten Disziplinen, aber auch an interessierte Kenner. Inhalt: Trompe-l'oeil, Wandmalerei, Gemälde, Druckgrafik, Metall, Textil, Holz, Kunststoff, Film, Museologie
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *

Die Braune Bastion

Die Braune Bastion von Hambrecht,  Rainer
Franken war der erste Erfolgsraum Hitlers im Reich: Hier fand er am frühesten einen breiteren Anhang und gewann die entscheidende Brücke von München nach Berlin. Die Regionalstudie von Rainer Hambrecht zur nationalsozialistischen Bewegung in Franken beleuchtet detailliert die auch von Konflikten geprägte Entwicklung hin zur Massenpartei und zeigt die Rahmenbedingungen für den Aufstieg der NSDAP auf. Das Buch ist die Neuauflage einer langen vergriffenen Dissertation, die zusätzlich um zahlreiche Bilder, Grafiken und Dokumente ergänzt wurde – das Standartwerk zum Thema.
Aktualisiert: 2021-08-25
> findR *

100 Jahre Nordische Woche, 100 Jahre Museum Behnhaus

100 Jahre Nordische Woche, 100 Jahre Museum Behnhaus von Bastek,  Alexander
Im September 1921 fand in Lübeck die Nordische Woche statt. Diese Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen sollte nach dem Ersten Weltkrieg Ausgangspunkt sein, um die Beziehungen Deutschlands zu Skandinavien in wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht neu zu beleben. Das Lübecker Behnhaus öffnete zu diesem Anlass erstmals seine Türen als Museum. Carl Georg Heise präsentierte hier Lübecker Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts und schuf damit die Grundlage für seine in den 1920er Jahren folgende Sammlungs- und Ausstellungsarbeit. Unsere Jubiläumsausstellung und der begleitende Katalog blicken auf Heises Lübecker Jahre zurück und präsentieren Künstlerinnen und Künstler des 19. Jahrhunderts wie Friedrich Carl Gröger, Friedrich Overbeck, Gotthardt Kuehl oder Maria Slavona, von Heise geförderte Künstler des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit wie Emil Nolde, Ernst Barlach, Karl Schmidt-Rottluff, Karl Hofer, Anita Rée, Alexander Kanoldt oder Ernst Wilhelm Nay sowie Lübecker Künstler wie Alfred Mahlau, Asmus Jessen oder Erich Dummer. Zudem wird mit der Berücksichtigung von Kunsthandwerk und Fotografie ein weiter Bogen der Moderne geschlagen und mit Blick auf die skandinavische Kunst eine mitunter nordische Moderne vor Augen geführt.
Aktualisiert: 2021-09-01
> findR *

Die Geschichte von Althof

Die Geschichte von Althof von Heider,  Martin
LLaut Überlieferung wurden Zisterziensermönche im Jahr 1171 vom Kloster Amelungsborn ausgesandt, um im heutigen Doberaner Stadtteil Althof das Kloster Doberan zu beziehen. Das Jubiläum der 850-jährigen Wiederkehr der Klostergründung war Anlass für eine intensive Auseinandersetzung mit deren Historie. Althof, wie der Ort erst später genannt wurde, stand bereits im späten Mittelalter, in der Frühen Neuzeit und erneut verstärkt seit dem frühen 19. Jahrhundert im Fokus historischen Interesses. Davon zeugen eine Reihe von Schriften. Eine tiefgehende Gesamtdarstellung der Historie Althofs vom Mittelalter bis in die Gegenwart, die auch den Pachthof samt Gebäudebestand sowie Ziegelei, Erbpachtmühle und weitere Aspekte berücksichtigt, liegt mit diesem Band erstmals vor. Schwerpunkt dieser Arbeit ist die erste systematische Auswertung historischer Handschriften und weiterer Quellen von der Zeit der Klosterauflösung in der Mitte des 16. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Dafür wurden rund 4.000 Seiten Archivgut gesichtet und ausgewertet. Die Akten bieten auch Einblicke in die Produktionsweise und Abläufe im Ziegelei- und Mühlenwesen sowie in die Landwirtschaft und das gesellschaftliche Leben seit der frühen Neuzeit bis über die frühindustrielle Zeit hinaus. Das Buch bietet zudem eine einmalige Sammlung von 534 überwiegend bislang unveröffentlichter Abbildungen aus Archiven und Privatbeständen: Pläne, Grundrisse, Schnitte, Postkarten und Fotografien.
Aktualisiert: 2021-09-01
> findR *

Die Künstler der Naturgeschichte

Die Künstler der Naturgeschichte von Dickel,  Hans, Müller-Ahrndt,  Henriette, Nickelsen,  Kärin
Die herausragenden botanischen Abbildungen des 18. Jahrhunderts, die uns noch heute in Werken wie den Plantae selectae des Nürnberger Arztes und Naturforschers Christoph Jacob Trew (1695–1769) begegnen, beruhen auf der Arbeit vieler Hände. In einem hochgradig arbeitsteilig organisierten Schaffensprozess war nicht nur der namensgebende Autor und Naturforscher an ihrer Entstehung beteiligt, sondern auch Verleger, Zeichner, Kupferstecher, Drucker. Diese Studie macht es sich zur Aufgabe, den Beitrag all dieser künstlerisch und handwerklich tätigen Werkstattmitarbeiter zur naturgeschichtlichen Wissensgenese sowie die von ihnen genutzten Praktiken zu rekonstruieren.
Aktualisiert: 2021-08-12
> findR *

Jahrbuch der Rheinischen Denkmalpflege 47

Jahrbuch der Rheinischen Denkmalpflege 47 von Pufke,  Dr. Andrea
Das Jahrbuch der Rheinischen Denkmalpflege Band 47 berichtet über die Tätigkeiten des LVR-Amtes für Denkmalpflege im Rheinland aus den Jahren 2017 und 2018. Der Band enthält 19 Aufsätze und Beiträge zu den Themenbereichen der Denkmalpflege. Drüber hinaus hat sich ein kleiner Schwerpunkt aus dem Bereich der Inventarisation zu jüngeren Denkmalschichten ergeben.
Aktualisiert: 2021-07-29
> findR *

Fachwerk in Europa

Fachwerk in Europa
Ein aktueller Forschungsüberblick zum historischen Fachwerkbau nicht nur in Deutschland, sondern auch in den europäischen Nachbarländern war das Ziel der Jahrestagung des Arbeitskreises für Hausforschung in Nürnberg 2017. Von Großbritannien und Frankreich bis zur heutigen Türkei, vom spanischen Baskenland bis Dänemark und Polen reicht das Spektrum der 28 Beitrage dieses Bandes. Auch der enorm gewachsene Kenntnisstand zum mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Fachwerkbau in verschiedenen Regionen Deutschlands sowie in der Schweiz und Österreich wird in mehreren Beitragen anschaulich zusammengefasst. Mithilfe von Bauforschung, Archäologie und Dendrochronologie konnten umfangreiche, bis dahin vielfach unbekannte Bestände an Fachwerkbauten bis zurück ins 12. und 13. Jahrhundert erschlossen, dokumentiert und datiert werden. Vielfaltige Aspekte der Konstruktion und dekorativen Gestaltung des Fachwerks, aber auch der Raumgliederung und Nutzung können damit erstmals im europäischen Kontext vergleichend betrachtet werden.
Aktualisiert: 2021-08-31
> findR *

Rohingya

Rohingya von Voss,  Peter
Der weitgereiste Wuppertaler Fotograf Peter Voss dokumentiert nach seinen Großformat-Büchern zu den Naturvölkern in Afrika und Papua sowie den Menschen in Nepal, Myanmar, Bangladesch, Indien und der Mongolei nun das Volk der „Rohingya“ mit ihren Lebensumständen. Dazu reiste Voss drei Wochen nach Bangladesch, wohin Hunderttausende von moslemischen Rohingya aus ihrem Herkunftsland Myanmar (dem früheren Burma) vor ethnischer Unterdrückung und gewalttätiger Verfolgung geflohen sind. Die Ghettos der zuletzt Geflüchteten durfte Voss als Ausländer nicht betreten und sich ihnen auch nicht nähern. Einheimischen Mitgliedern seines Foto-Teams gelang es trotzdem, dort Bilder zu machen, beispielsweise von einem vor wenigen Wochen abgebrannten Rohingya-Ghetto. Peter Voss selbst begegnete zahlreichen Rohingya-Familien, die schon 2017 nach Bangladesch geflohen waren, und sich dort mittlerweile als Fischereihelfer oder Straßenbauarbeiter mehr oder weniger integriert haben. Peter Voss: „Die Rohingya sind wunderbare, freundliche, liebenswerte Menschen. Obwohl sie auch Moslems sind, mag man sie in Bangladesch nicht. Es ist mir nicht gelungen herauszufinden, woran das liegt. Zurück in ihre Heimat können sie jedenfalls nicht. Zurzeit werden Rohingya-Flüchtlinge sogar wie Schiffsladungen auf die Insel Bashan Char verfrachtet. Mit meinem Buch möchte ich erreichen, dass die, die es lesen, etwas wachgerüttelt werden. Denn die Welt sieht weg, wenn es um das Schicksal der Rohingya geht.“
Aktualisiert: 2021-08-31
> findR *

Die Künstler der Naturgeschichte

Die Künstler der Naturgeschichte von Dickel,  Hans, Müller-Ahrndt,  Henriette, Nickelsen,  Kärin
Die herausragenden botanischen Abbildungen des 18. Jahrhunderts, die uns noch heute in Werken wie den Plantae selectae des Nürnberger Arztes und Naturforschers Christoph Jacob Trew (1695–1769) begegnen, beruhen auf der Arbeit vieler Hände. In einem hochgradig arbeitsteilig organisierten Schaffensprozess war nicht nur der namensgebende Autor und Naturforscher an ihrer Entstehung beteiligt, sondern auch Verleger, Zeichner, Kupferstecher, Drucker. Diese Studie macht es sich zur Aufgabe, den Beitrag all dieser künstlerisch und handwerklich tätigen Werkstattmitarbeiter zur naturgeschichtlichen Wissensgenese sowie die von ihnen genutzten Praktiken zu rekonstruieren.
Aktualisiert: 2021-08-05
> findR *

Ranken, Helden und Heilige im Lübecker Bürgerhaus

Ranken, Helden und Heilige im Lübecker Bürgerhaus von Albrecht,  Uwe, Möhlenkamp,  Annegret
Die Altstadthäuser der UNESCO-Welterbe-Stadt Lübeck bergen einen einzigartigen, aber kaum erforschten Bestand an Wand- und Deckenmalereien. Den Blicken der Öffentlichkeit entzogen, da zumeist in Privatbesitz, sind diese Malereien aus verschiedenen Epochen Kulturgut von europäischem Rang. Die Wand- und Deckenmalereien in Lübecker Häusern sind der umfangreichste derartige Bestand in Europa. Aus etwa 400 Häusern sind schätzungsweise 1.600 Malereien des Zeitraums von 1300 bis 1800 bekannt. Oft liegen die Malereien in mehreren Schichten übereinander, weil Wände und Decken durch die Jahrhunderte immer wieder neu bemalt wurden. Das Buch möchte mit einer repräsentativen Auswahl von Wand- und Deckenmalereien einem breiten Publikum eine weitgehend unbekannte Seite der Stadt vor Augen führen. Auf mehreren Rundgängen lässt sich ein verborgenes Kapitel der hanseatischen Kunst- und Kulturgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit entdecken und erleben. Das Faszinosum Lübeck wird so um eine Denkmalerkategorie reicher.
Aktualisiert: 2021-08-31
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Michael Imhof Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Michael Imhof Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Michael Imhof Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Michael Imhof Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Michael Imhof Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch Michael Imhof Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben