fbpx

Begegnungen:

Begegnungen: von Gossen,  Agnes, Paulsen,  Nina
Mehr als zwei Jahrzehnte lang interviewten Nina Paulsen und Agnes Gossen russlanddeutsche Autorinnen und Autoren. Eine Auswahl dieser Interviews wird in zwei Bänden unter dem Titel „Begegnungen. Russlanddeutsche Autoren im Gespräch und Porträt“ im BKDR Verlag veröffentlicht. Band I ist im Januar 2021 erschienen und beinhaltet Gespräche mit Literaturwissenschaftlern, Literaturkritikern und Autoren, die bereits in der UdSSR literarisch bzw. publizistisch aktiv waren. Dazu gehören Johann Warkentin, Hugo Wormsbecher, Waldemar Weber, Herold Belger, Konstantin Ehrlich, Elena Seifert, Viktor Heinz, Rose Steinmark, Nora Pfeffer, Waldemar Spaar, Alexander Beck, Nelly Wacker, Rosa Pflug, Eugen Warkentin, Wendelin Mangold und Lore Reimer. Dem Interviewteil wurden literaturgeschichtliche Aufsätze von Nina Paulsen und Agnes Gossen vorangestellt, sodass der interessierte Leser (bzw. die Leserin) einen ersten Einblick in die Geschichte der russlanddeutschen Literatur in der Sowjetunion und in Deutschland bekommt. Diese Aufsätze tragen die Titel „Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart der russlanddeutschen Literatur“ (Nina Paulsen) und „Literaturkreis und seine Aktivitäten, die Zusammenarbeit mit Verlegern und die Förderung junger Autoren“ (Agnes Gossen). Im geplanten Band II werden Paulsen und Gossen etwas ausführlicher auf das Schaffen von Autorinnen und Autoren eingehen, die erst in Deutschland literarisch aktiv geworden sind.
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *

Felsenweiß

Felsenweiß von Wildgrube,  Christina, Wimmer,  Martin
Zwölf Texte zum Thema Weißenfels, die mit unterschiedlichen literarischen Formen und Stilen spielen. Sie drehen sich um Menschen auf der Suche, um Hoffnungen, Beginn und Abschied, Trauer und Vergangenheit. Texte: "Kleine Reise ins Reich der Zeichen": Ausgehend von einer Beobachtung Roland Barthes’ über die Zentren westlicher Städte ein paar kurze Gedanken zum Zentrum von Weißenfels und zum „Weißen Fels“. "Wie neu geboren": Autobiografisch inspirierter Text zur Frage, wann ein Mensch geboren wird. "Der Mops mit dem Wollschal": Eine ironische Aneinanderreihung von Wortspielereien und Assoziationen, die Strick-Aktion um den Mops mit der Zipfelmütze satirisch betrachtet. "Luisa": Eine kleine melancholische und zurückhaltende Romanze zwischen zwei jungen Frauen, die beide nicht direkt aus Weißenfels kommen. Sie spielt im Winter in der Weißenfelser Innenstadt, teilweise zur Höfischen Weihnacht. "Das verzauberte Bild": Eine Hommage an die Brand-Sanierung und zugleich eine freche kleine Kriminalgeschichte: Eine alte Dame verschwindet zur Ausstellungseröffnung. "Für ümmer?": Momentaufnahme einer nicht mehr intakten Familie. Der Großvater stirbt nach langer Krankheit. Die Geschichte handelt aus Perspektive seiner Schwiegertochter und spielt sich in der Wohnung der Schwiegereltern in der Weißenfelser Südstadt ab. Stilistisch inspiriert von John Updike, der bei seinen Lesern gerne „einen Stau im Kopf“ verursachen wollte. "Pauline auf der Pirsch": Kleine, witzige Story im Stil einer Novelle über die historischen Figuren Pauline Kellner und Johann Beer, hervorgegangen aus einem Theaterprojekt im Heinrich-Schütz-Haus 2019. "Rückkehr": Ein abgewrackter Schauspieler ist zum Dreh für eine Tagesrolle in einem Fernsehfilm nach Weißenfels in die Neustadt zurückgekehrt und trifft auf einen Mann, der das Klischee des Neustadt-Bewohners zu erfüllen scheint. Gespräch über missratene Karrieren und unbegreifliche Vergangenheit. "Von den Flussgeistern": Historische Episoden aus Sicht von Elementargeistern der Saale betrachtet. "Neuland": Eine Frau bereitet Spaghetti mit Tomatensoße in ihrem neuen Zuhause zu. Dies ist der Rahmen für ihre Gedanken zu Besitz, Beziehung, Neuanfang, sozialem Leben. "Der letzte Text": Fragmente eines älteren Menschen, der als Vertriebener nach 1945 kurz im Schloss Neu-Augustusburg gelebt hat, damals noch ein Kind. Erinnerungen an damals vermischen sich mit Fragen zur jüngeren Geschichte und aktuellen Beobachtungen. "Das Felsengespräch": Ein philosophischer Dialog zwischen dem „Weißen Felsen“ und dem „Schusterjungen“.
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *

Das gedemütigte Erbe

Das gedemütigte Erbe von Bernardy,  Teja
Im Abendland der Erben von Humanismus und Aufklärung löscht Ende der zweiten Dekade des Einundzwanzigsten Jahrhunderts ein winziger, keineswegs unbekannter Mikroorganismus das Licht der Aufklärung mit einem Hauch aus. Wie konnte das geschehen? In kritischer Begleitung des Menschen durch Evolution, Geschichte, Religion, Philosophie und Gesellschaften wird der Weg von der Wiege der Leidkultur bis ins Kartenhaus der Leitkultur verfolgt. Sichtbar werden die Wurzeln der Legende vom humanistischen, aufgeklärten, christlichen Abendland. Scheitern am SARS-CoVi19 genannten Phänomen wird im Verrat am Auftrag für Politik und Gesellschaft logische Konsequenz. Selbst erratische Reste von Humanismus und Aufklärung werden von ihren Erben gedemütigt, geschändet. Hilft eine neue, eine säkulare globale Ethik? Die Hoffnungen der Mutlosen bleiben wertlos. Der Mut der Hoffnungslosen bewegt die Welt. Der Autor, Jahrgang 1945, u.a. Staatl. Gepr. Krankenpfleger, Medizin-Laborant, Gepr. Pharmareferent und Fachlehrer für med. technisches Hilfspersonal, widmet sich nach einem erfüllten Berufsleben seit 2000 dem Schreiben. Ein Schwerpunkt seiner publizistischen Tätigkeit bildet die kritische Begleitung der demokratisch verfaßten Gesellschaften.
Aktualisiert: 2021-01-28
> findR *

Ifni, Spaniens letztes koloniale Abenteuer

Ifni, Spaniens letztes koloniale Abenteuer von Chaves Nogales,  Manuel
1934 reist der Journalist Manuel Chaves Nogales nach Marokko und geht einem Gerücht nach, das Spanien seit dem militärischen Desaster von Annual (1921) zunehmend bewegt. 1923 muss König Alfonso XIII die Geschäfte an Primo de Rivera abtreten, der eine Militärdiktatur errichtet. 1931 siegen aber die Republikaner bei Wahlen, die Republik wird ausgerufen. Doch längst sind die Akteure, die Spanien in eine faschistische Diktatur führen werden, zugange. Das Gerücht, in Marokko würden seit Annual Spanier festgehalten, wird zum Politikum. Aber ein weiteres Ereignis gerät in den Focus der Recherche, für die er immer tiefer in das Marokko dieser Jahre vordringt: Spaniens letztes Abenteuer als Kolonialmacht.
Aktualisiert: 2021-01-28
> findR *

Bilder des Lebens

Bilder des Lebens von Gossen,  Agnes, Nina,  Paulsen
Mit diesem Band, dem dritten nach den im ersten Halbjahr 2020 erschienenen Festschriften für Nora Pfeffer und Johann Warkentin setzt das Bayerische Kulturzentrum der Deutschen aus Russland seine Festschriftenreihe für bemerkenswerte russlanddeutsche Künstler, Wissenschaftler, Schriftsteller aus Vergangenheit und Gegenwart fort. Dr. Wendelin Mangold, Autor und eine der prägnantesten Persönlichkeiten der russlanddeutschen Literaturszene, feierte am 5. September 2020 seinen 80. Geburtstrag. Dieses Datum nahmen wir zum Anlass, um in Kooperation mit dem Literaturkreis und der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland einen Sammelband herauszugeben. Zum großen Teil sind es Nachdrucke oder Übersetzungen diverser Quellen, viele Artikel stammen aus alten Ausgaben der Zeitschrift Volk auf dem Weg. Einige Beträge wurden jedoch speziell für diese Publikation verfasst. Monografien zum Leben und Schaffen markanter russlanddeutscher Kulturschaffender sind bisher eine Seltenheit. Umso mehr freuen wir uns über die Gelegenheit, diese Publikationsreihe mit einer Würdigung Mangolds ergänzen zu können. Zusammengestellt von Nina Paulsen und Agnes Gossen.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Salz in der Soupa

Salz in der Soupa von Eideneier,  Hans
In diesem Nachfolgeband des Bestsellers „Ärmellos in Griechenland“ von Prof. Hans Eideneier sind etwa 100 Texte versammelt, die das Herz der Philhellenen höher schlagen lassen. In „Salz in der Soupa“ serviert der Autor mit einer kräftigen Prise Humor griechisch-deutsche und deutsch-griechische Themen. Er behandelt das Kleine mit derselben professionellen Hingabe wie das Große, enthüllt durch seine frische Sichtweise neue Facetten des Griechischen und seiner Beziehung zum Deutschen. Um Griechisch und das Griechische, eingebunden in Kultur und Gesellschaft, und beides in Gegenwart und Vergangenheit, besser zu verstehen, ist „Salz in der Soupa“ ohne Zweifel der optimale Weggefährte.
Aktualisiert: 2021-01-28
> findR *

MERKUR Gegründet 1947 als Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken – 2021-02

MERKUR Gegründet 1947 als Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken – 2021-02 von Demand,  Christian
Peter Schöttler analysiert die Lage in Frankreich nach dem Mord an Samuel Paty. Claudia Hamm zeigt, wie unauflösbar Sprache, Kultur und Politik zusammenhängen. Christoph Möllers schildert die wenig beneidenswerte Situation der SPD. Im Zentrum von Leander Steinkopfs Erzählung „Barbecue“ stehen drei Männer am Grill und reichlich viel Fleisch.
Aktualisiert: 2021-01-26
> findR *

Leben und Werk von Johann Warkentin (1920-2012)

Leben und Werk von Johann Warkentin (1920-2012) von Gossen,  Agnes, Nina,  Paulsen
Mit diesem Jubiläumsband, dem zweiten nach der im Januar 2020 erschienenen Festschrift für Nora Pfeffer, setzt der BKDR Verlag seine Festschriftenreihe für bemerkenswerte russlanddeutsche Künstler, Wissenschaftler, Schriftsteller aus Vergangenheit und Gegenwart fort. Johann Warkentin, geb. am 11.05.1920 in Spat auf der Krim, wäre am 11.05.2020 hundert Jahre alt geworden. Dieses Datum nahmen wir zum Anlass, um in Kooperation mit dem Literaturkreis und der Landmannschaft der Deutschen aus Russland einen Sammelband herauszugeben, in dem Warkentin selbst spricht und Schriftstellerkollegen, Historiker und Freunde über ihn und sein Werk zu Wort kommen. Zum großen Teil sind es Nachdrucke oder Übersetzungen diverser Quellen, viele Artikel stammen aus alten Ausgaben der Zeitschrift „Volk auf dem Weg“ oder wurden speziell für diese Publikation verfasst. Erschienen im Juli 2020. Zusammengestellt von Nina Paulsen und Agnes Gossen. Hrsg. vom BKDR in Kooperation mit dem Literaturkreis und der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V.
Aktualisiert: 2021-01-20
> findR *

Über Gott und die Welt und die Liebe

Über Gott und die Welt und die Liebe von Burger,  Rudolf, Famler,  Walter
Seit 1993, als Rudolf Burgers Essayband Vermessungen bei Sonderzahl erschienen ist, fühlen wir uns diesem Autor in besonderer Wertschätzung verbunden. Auch wenn Dankbarkeit keine politische Kategorie zu sein scheint, wollen wir aber gerade dieses Wort bemühen: Dankbarkeit dafür, dass Burger uns seine Texte anvertraut hat, die unser politisches Bewusstsein geschärft und zur Selbstüberprüfung gezwungen haben.2018, zu seinem 80. Geburtstag, publizierten wir die von Bernhard Kraller herausgegebene Festschrift, die keine im konventionellen Sinn sein wollte und daher im Untertitel bekannte: Von, für und gegen Rudolf Burger. 2020 folgte dann die erweiterte Neuausgabe von Jenseits der Linie mit zentralen Texten für sein Denken.2021 werden in drei Bänden weitere wichtige Beiträge aus den letzten drei Jahrzehnten für die Leserschaft wieder zugänglich gemacht. Im Herbst Eingriffe I und II (dazu mehr in unserer nächsten Vorschau) und jetzt so gut wie alle Gespräche und Interviews, die mit dem Philosophen Burger über Innen- und Außenpolitik, über Gedenkpolitik und Migration, über Moral und Terror, über Atheismus und das Böse also eben Über Gott und die Welt und die Liebe geführt worden sind.Bei Präsentationen hat Rudolf Burger zum Abschluss gerne gesagt, dass man Texte lesen, Bücher nur kaufen muss. In diesem einen Punkt wollen wir ihm widersprechen: Seine Bücher soll man kaufen, um seine ursprünglich in Zeitungen und Zeitschriften erschienenen Beiträge einer Relektüre unterziehen zu können. Vielleicht ist auch das eine Form von Relativitätstheorie: Je größer der zeitliche Abstand, umso erhellender werden sie.
Aktualisiert: 2021-01-28
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Belletristik: Erzählende Literatur, Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.