fbpx

Der Mitropäer

Der Mitropäer von Goll,  Yvan
Yvan Goll hat in dem Werben dreier junger Männer um Lola ein satirisches Bild der verschiedenen geistigen Strömungen Europas geschaffen, die alle auf ihre Weise im Grau in Grau eines ideenlosen Alltags enden. Der Roman ist eine allegorische Groteske auf den Geisteszustand Europas zwischen den Kriegen, ein satirischer Abgesang auf seine politischen Ideen und seine sterbende Kultur. Im Bild der Pariser Künstlergruppe um den Snob Cocherel, in dem man unschwer Jean Cocteau inmitten einer Schar von bedingungslos Ergebenen erblicken kann, findet sich auch eine der bissigsten Satiren auf die künstlerische Avantgarde der zwanziger Jahre, die wohl geschrieben wurde.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung. Jahrbuch

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung. Jahrbuch
Zum Thema "Literarisches Übersetzen" versammelt das Jahrbuch Vorträge von Manfred Fuhrmann, Klaus Reichert und Peter Wapnewski. Weitere Texte von Werner Dahlheim, Jacek Bocheski und Jürgen Osterhammel sind dem Thema "Selbstbestimmung Europas. Zum Problem seiner Begründung in Geschichte und Kultur" gewidmet. Darüber hinaus enthält das Jahrbuch die Vorstellungsreden der neuen Akademiemitglieder sowie die Reden der Preisträger und ihrer Laudatoren. - Georg-Büchner-Preis: H. C. Artmann (Laudatio: Klaus Reichert) - Johann-Heinrich-Voß- Preis: Hans-Horst Henschen (Laudatio: Klaus Bartenschläger) - Friedrich-Gundolf-Preis: Imre Kertész (Laudatio: Michael Krüger) - Johann-Heinrich-Merck- Preis: Heinz F. Schafroth (Laudatio: Raoul Schrott) - Sigmund-Freud-Preis: Paul Parin (Laudatio: Karl Markus Michel)
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *

Das achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft…

Das achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft… von Zelle,  Carsten
Das achtzehnte Jahrhundert wurde 1977 als Mitteilungsblatt der "Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts" (DGEJ 18. J) gegründet und seit 1987 zur wissenschaftlichen Zeitschrift der deutschen Dixhuitiémisten ausgebaut. Die interdisziplinär profilierte Halbjahrsschrift versteht sich als Angebot an alle Wissenschaftler, die auf den verschiedenen Feldern der Forschung zum 18. Jahrhundert tätig sind. Das achtzehnte Jahrhundert veröffentlicht Aufsätze, Forschungs- und Fortschrittsberichte, Sammelbesprechungen und Einzelrezensionen sowie bibliographische Berichte zu wesentlichen Bereichen der 18.-Jahrhundert-Forschung. Thematisch gebundene Hefte, die sich auf einen Schwerpunkt konzentrieren (bisher z. B.: Recht; Frauen; Französische Revolution; Popularphilosophie; Spätaufklärung Leibesgeschichte; Briefwechsel, geheime Korrespondenzen, klandestine Schriften), sowie offene Hefte, die die laufende Forschung zum 18. Jahrhundert in seiner Vielfalt dokumentieren, wechseln einander in freier Folge ab.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *

„Mein Bruder in Apoll“

„Mein Bruder in Apoll“ von Gleim,  Johann W, Karsch,  Anna Louisa, Nörtemann,  Regina, Pott,  Ute
Diese Auswahl-Edition präsentiert mit 427 Briefen etwa ein Drittel der erhaltenen Korrespondenz zwischen der "deutschen Sappho", zu der man sie und zu der sich Anna Louisa Karsch selbst stilisierte, und dem anakreontischen Dichter, Domsekretär in Halberstadt und Förderer junger Dichter Johann Wilhelm Ludwig Gleim. Die Briefe sind diplomatisch getreu wiedergegeben und durch Stellenkommentare und Register erschlossen. Auch der Lebensbericht, den Anna Louisa Karsch zu Beginn der 1760er Jahre ursprünglich als Vorlage für das Vorwort zu ihrer 1764 erschienenen Gedichtausgabe schrieb, ist hier erstmals nach der Handschrift - mit allen ihren Eigenheiten - wiedergegeben. Sie schildert darin ihre Kindheit als Gastwirtstochter, ihre beiden gescheiterten Ehen und ihren spektakulären Aufstieg aus der schlesischen Provinz zu einer anerkannten Dichterin in den literarischen Kreisen Berlins. Die Briefe dokumentieren den in der deutschsprachigen Briefliteratur einzigartigen Balanceakt einer Freundschaft von Mann und Frau unterschiedlicher Herkunft zwischen Liebe und Feindschaft, der vom gemeinsamen Interesse an der Literatur und großer Nachsicht auf beiden Seiten getragen ist.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *

Marxismus und Zionismus

Marxismus und Zionismus von Na'aman,  Shlomo, Volkov,  Shulamit
Dieses Buch widmet sich der Auffassung von Judentum und 'Judenfrage' von Marx und dem frühen Marxismus bis zum Leninismus und der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Die Ablehnung des Zionismus von seiten des Marxismus war total. Hingegen wurde der Sozialismus in die verschiedenen national-jüdischen Bewegungen aufgenommen und zu ihren spezifischen Zwecken verarbeitet. Die vorliegende Studie beschreibt diese Entwicklungen wie sie in Ost- und Mitteleuropa stattgefunden haben und später in Palästina in die politische Praxis beim Aufbau des Staates Israel umgesetzt wurden.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *

Kriegerfrauen

Kriegerfrauen von Kundrus,  Birte
Warum zerbrach das Kaiserreich in der Novemberrevolution 1918 an seinen inneren Gegensätzen, während die nationalsozialistische 'Volksgemeinschaft' im Zweiten Weltkrieg relativ intakt blieb? Eine vergleichende Studie über die Familienunterstützung, mit der die Ehefrauen von Mannschaftssoldaten im Ersten und Zweiten Weltkrieg in Deutschland staatlich subventioniert wurden, und ein wichtiger Beitrag zur Sozial- und Geschlechtergeschichte des Krieges in Deutschland.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Wallstein

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Wallstein was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Wallstein hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Wallstein

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Wallstein

Wie die oben genannten Verlage legt auch Wallstein besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben