fbpx

Sonnenstrahlen

Sonnenstrahlen von Schild-Havenstein,  Hanns U.
Sommer 1980: Der 16-jährige Tim hat seinen Realschulabschluss in der Tasche und will sich endlich seinen langersehnten Traum erfüllen: Eine Reise in die USA! Das Geld dafür muss er sich selbst verdienen und jobbt in den großen Ferien in einer Fabrik. Auf der täglichen Fahrt zur Arbeit verfällt er in Tagträume. Erinnerungen an seine bewegte Kindheit werden wach. Die turbulenten Familienverhältnisse nach der Scheidung seiner Eltern und eine Reihe tragischer Verluste haben ihn schon in jungen Jahren geprägt. Nur vier Jahre nach dem schrecklichen Unfalltod seines Bruders musste er als 12-jähriger bald auch den Tod seines Vaters hinnehmen. Doch Tim hat einen Weg gefunden, mit seiner Trauer umzugehen. Schon immer war er fasziniert vom Verlauf der Sonnenstrahlen, aus denen er immer wieder Kraft schöpfte. Deren Verlauf beobachtend entwickelte sich nach und nach sein großer Traum. Im Sommer 1981 ist es endlich so weit: Tim bricht zu einem abenteuerlichen Trip in die USA auf, wo er bald bei einer Gastfamilie in Pennsylvania strandete. Von ihnen wurde er wie ein eigener Sohn aufgenommen und er erlebte hautnah den ‚American Way of Life‘, die Art und Weise wie Amerikaner leben und fühlen. Dieser autobiografisch inspirierte Roman erzählt auf herzliche, humorvolle Weise die Geschichte eines Lebens, in dem Trauer und Freude eng beieinanderliegen.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Sonnenstrahlen

Sonnenstrahlen von Schild-Havenstein,  Hanns U.
Sommer 1980: Der 16-jährige Tim hat seinen Realschulabschluss in der Tasche und will sich endlich seinen langersehnten Traum erfüllen: Eine Reise in die USA! Das Geld dafür muss er sich selbst verdienen und jobbt in den großen Ferien in einer Fabrik. Auf der täglichen Fahrt zur Arbeit verfällt er in Tagträume. Erinnerungen an seine bewegte Kindheit werden wach. Die turbulenten Familienverhältnisse nach der Scheidung seiner Eltern und eine Reihe tragischer Verluste haben ihn schon in jungen Jahren geprägt. Nur vier Jahre nach dem schrecklichen Unfalltod seines Bruders musste er als 12-jähriger bald auch den Tod seines Vaters hinnehmen. Doch Tim hat einen Weg gefunden, mit seiner Trauer umzugehen. Schon immer war er fasziniert vom Verlauf der Sonnenstrahlen, aus denen er immer wieder Kraft schöpfte. Deren Verlauf beobachtend entwickelte sich nach und nach sein großer Traum. Im Sommer 1981 ist es endlich so weit: Tim bricht zu einem abenteuerlichen Trip in die USA auf, wo er bald bei einer Gastfamilie in Pennsylvania strandete. Von ihnen wurde er wie ein eigener Sohn aufgenommen und er erlebte hautnah den ‚American Way of Life‘, die Art und Weise wie Amerikaner leben und fühlen. Dieser autobiografisch inspirierte Roman erzählt auf herzliche, humorvolle Weise die Geschichte eines Lebens, in dem Trauer und Freude eng beieinanderliegen.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Reisen mit einem schläfrigen Coy

Reisen mit einem schläfrigen Coy von Lange,  Wilfredo
Wozu ein Regenschirm in La Bonbonera? Wie heiratet man in Budapest? Schwimmen durch den Titicaca? Nach Coroico auf dem Camino de la Muerte? Wilfredo Lange, polyglotter und softer Macho, intellektueller Taekwondoka (Schwarzgürtel), begibt sich auf eine Wanderung durch acht Jahrzehnte seines abenteuerlichen Lebens: Stauer im Hamburger Hafen, Tellerwäscher in Stockholm, Schweißer in Montataire, Dolmetscher in Marseille, Anwalt in Buenos Aires und Universitäts-Professor am Rhein, ein Roadtrip durch Europa und Südamerika. Stilistisch in der Tradition der amerikanischen Short-Story, schreibt der Autor knapp, trocken, mokant, lakonisch und teilweise sarkastisch. Apropos intellektuell: Wer Cio-Cio-San nicht kennt, nicht weiß, was Pendejo bedeutet, Porteño, Tantouse oder Arschgesicht auf Ungarisch - es gibt ein Glossar am Ende des Buches.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *