fbpx

Zu Hölderlin – Griechenlandreisen

Zu Hölderlin – Griechenlandreisen von Heidegger,  Martin, Ochwadt,  Curd
Band 75 der Gesamtausgabe enthält nachgelassene Arbeiten zu Hölderlin, zum Teil nicht abgeschlossen oder im Entwurfstadium verblieben; ferner zwei Niederschriften zu Griechenlandreisen, die "in der Zwiesprache mit Hölderlins Dichtung" unternommen wurden. Bis auf den Text der ersten Griechenlandreise, der seit 1989 unter dem Titel "Aufenthalte" als Einzelpublikation vorliegt, handelt es sich um Erstveröffentlichungen. Niederschriften zu Hölderlins "Germanien", zu "Andenken" und "Der Ister", über welche Hymnen Heidegger schon im Druck vorliegende Vorlesungen gehalten hat, zeigen, wie lange ihn diese Dichtungen intensiv beschäftigt haben. Aufzeichnungen und Entwürfe zu "Brod und Wein", "Ermunterung", "Dichterberuf", "Mnemosyne", zu den "Empedokles"-Bruchstücken und den Übersetzungen der Pindarfragmente setzen zu jeweils besonderen Ausblicken an, oft mit Verweisen auf eine Vorlesung oder eine Hölderlin-Erläuterung. Eine der bedeutendsten Arbeiten Heideggers zu Hölderlin ist der Dialog "Das abendländische Gespräch", in dem er von der Hymne "Der Ister" aus - viele andere Gedichte mitsprechen lassend - das geschickliche Wort der Dichtung Hölderlins zu erhellen unternimmt. Aufzeichnungen unter dem Titel "Die Fuge der Huld. Der Dank" stehen im Gedachten und in der Form den "Beiträgen zur Philosophie" (HGA Bd. 65) nahe; sie deuten auf die innere Einheit des "Ereignis"-Gedankens mit Heideggers Verständnis Hölderlins. In den Griechenlandreisen beruft Heidegger den griechischen Anfang der abendländischen Geschichte mit dem wiederholten Blick auf "die wissenschaftliche Industrialisierung der Welt" (wozu der "Tourismus" gehört), deren Menschen "ohne Göttliches. ans eigene Treiben geschmiedet allein. viel arbeiten mit gewaltigem Arm, rastlos", wie er Hölderlin zitiert.
Aktualisiert: 2021-12-10
> findR *

Ludwig Tieck

Ludwig Tieck von Scherer,  Stefan, Stockinger,  Claudia
Das literarische und philologisch-literaturkritische Werk Ludwig Tiecks (1773-1853) bestimmte maßgeblich die Literatur und den Kulturbetrieb in der Zeit um 1800 wie die Epochensituation nach der "Kunstperiode". Das Lexikon stellt Leben und Zeit Tiecks dar, ordnet sein Werk in die ästhetische Tradition ein und beschreibt seine Poetik und sein Engagement als Literaturkritiker, Editor und Philologe. Einzelne Texte werden im Kontext des Gesamtwerks sowie im Kontext ihrer Zeit interpretiert, und auch die Wirkung von Tiecks Œuvre wird dargestellt. Die Gesamtbibliographie wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und ist über die Homepage des Verlages zugänglich.
Aktualisiert: 2023-01-02
> findR *

Freiheit, Ungleichheit, Selbstsucht?- Fontane und Großbritannien

Freiheit, Ungleichheit, Selbstsucht?- Fontane und Großbritannien von Neuhaus,  Stefan
Es dürfte wohl keinen zweiten deutschen Autor geben, dem so viele verschiedene, sich gegenseitig ausschließende politische Grundeinstellungen zugeschrieben werden. Einige Forscher halten Fontane für einen rückwärtsgewandten Konservativen, andere erklären ihn zum Liberalen, zum Demokraten oder gar zum frühen Sozialisten. Am Beispiel von Fontanes Einstellung zu Großbritannien zeigt diese Studie, daß man zu neuen, überraschenden Ergebnissen kommt, wenn man Fontanes Texte vor ihrem geistesgeschichtlichen Entstehungshintergrund interpretiert. Eine ausführliche Analyse von vier Romanen veranschaulicht, wie sich die Auseinandersetzung mit dem Inselreich im Werk niedergeschlagen hat. Auch hierbei rundet sich das Persönlichkeitsbild des heute immer noch Rätsel aufgebenden politischen Menschen Fontane.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Interpretationen: Gedichte von Else Lasker-Schüler

Interpretationen: Gedichte von Else Lasker-Schüler von Lermen,  Birgit, Motté,  Magda
Gottfried Benn nannte sie »die größte Lyrikerin, die Deutschland je hatte«: Mit diesem gewichtigen Urteil stand er nicht allein. So, wie sie die Konventionen des bürgerlichen Lebens hinter sich ließ, schuf sie sich in ihren Texten auch eine eigene religiöse Welt, in der es zwischen ihr und der Bibel letztlich keine Trennung mehr gab. In chronologischer Anordnung bietet der Band repräsentative Beispiele in Text und Interpretation aus dem gesamten Schaffen der Dichterin: Nervus erotis – Weltende – Ruth – Mein Volk – Heimweh – Pharao und Joseph – Versöhnung – Höre – Hagar und Jsmaël – Die Verscheuchte – Mein blaues Klavier – Jerusalem.
Aktualisiert: 2020-11-11
> findR *

Eurodeutsch – Untersuchungen zu Europäismen und Internationalismen im deutschen Wortschatz

Eurodeutsch – Untersuchungen zu Europäismen und Internationalismen im deutschen Wortschatz von Otto,  Kristin
Im Fokus der vorliegenden Untersuchung steht das Deutsche als europäische Kultursprache und seine Rolle als Kontaktsprache in Europa. Die Rolle der lexikalischen Transferenzen aus verschiedenen Gebersprachen, so wie sie im Gegenwartsdeutschen zum Tragen kommen, wird hier am Beispiel der Pressesprache von sechs deutschsprachigen Zeitungen aus der Bundesrepublik, aus Österreich, der Schweiz und Südtirol etymologisch-historisch und synchron-deskriptiv näher untersucht. Die Ergebnisse dieser Dissertation zeigen beispielhaft die enorme Vernetzung des Deutschen mit Europäismen und Internationalismen auf der Wortschatzebene auf, besonders umfangreich sind die Einflüsse der großen Kontaktsprachen Lateinisch und Griechisch sowie des Französischen, Englischen und Italienischen. Es entsteht das Bild eines europäisch-deutschen Wortschatzes innerhalb des deutschen Lexikons, eine Art " Eurodeutsch" . Diese Erkenntnis führt von der engen nationalsprachlichen Betrachtung hin zu einer übergreifenden europäischen Perspektive. Eine Heraushebung des gemeinsamen europäischen Erbes hat darüber hinaus Bedeutung für die linguistische Kompetenz der Normalsprecher insbesondere im didaktischen Bereich. Beim Erlernen von Fremdsprachen sind Europäismen und Internationalismen häufig als so genannte "memory" beziehungsweise "acquisition helpers" sehr hilfreich. Dieser eurolinguistische Ansatz führt letztlich zur Abkehr von einem synchron-statischen Sprachverständnis hin zu einer etymologisch-historischen und vergleichend-synchronen Sehweise. Entlehnung und Sprachwandel können auf diese Weise als natürliche und notwendige Vorgänge begriffen werden, die untrennbar zum Wesen der Sprache und zum menschlichen Leben gehören.
Aktualisiert: 2019-12-12
> findR *

Gewalt und Anmut

Gewalt und Anmut von van Marwyck,  Mareen
In der Literatur und Ästhetik um 1800 ist »Anmut« nicht nur Bewegungsschönheit und Ausdruck weiblicher Sittlichkeit. Sie ist, so zeigt diese Studie, zugleich eine Form der Ästhetisierung und Heroisierung weiblicher Gewalt. Als alternativer Topos zum männlich codierten Erhabenen etabliert sich in Texten wie Schillers »Jungfrau von Orleans« und Kleists »Penthesilea« eine Ästhetik graziöser Kampftänze, die bis zum zeitgenössischen Actionfilm die Inszenierung weiblichen Heldentums prägt. Die anmutige Gewaltästhetik stellt nicht nur eine prekäre Verschränkung bürgerlicher Weiblichkeit mit militärischem Handeln dar, sondern unterläuft zugleich die »doppelte Ästhetik« eines harmonischen Schönen und eines gewaltsamen Erhabenen. Die Aufhebung dieser Dualität steht jedoch nur scheinbar im Widerspruch zu den Theorien des 18. Jahrhunderts - sie ist vielmehr in den Anmutskonzeptionen selbst angelegt und wird zudem durch die Ästhetik der europäischen Fechtkunst vorbereitet. Mit einem diskursanalytischen Verfahren erforscht Mareen van Marwyck die gewaltästhetisierenden und -heroisierenden Mechanismen der Anmut und eröffnet damit eine neue Perspektive auf die Inszenierung weiblichen Heldentums und das Verhältnis von Gewalt und Ästhetik im ausgehenden 18. Jahrhundert.
Aktualisiert: 2023-01-26
> findR *

Friedrich Maximilian Klinger: Historisch-kritische Gesamtausgabe / Orpheus. Mit den Varianten der Bearbeitung. Bambino’s … Geschichte

Friedrich Maximilian Klinger: Historisch-kritische Gesamtausgabe / Orpheus. Mit den Varianten der Bearbeitung. Bambino’s … Geschichte von Bangen,  Georg
Die 1876 von Wilhelm Braune als Neudrucke deutscher Literaturwerke des 16. und 17. Jahrhunderts begründete Reihe wird seit 1961 in einer neuen Folge fortgeführt. Je nach Eigenart und Bedeutung der Autoren und Werke finden Gesamtausgaben ebenso Aufnahme wie Auswahlausgaben oder Einzelwerke, für die ihrer Bedeutung und Überlieferung wegen eine kritische Edition erforderlich ist.
Aktualisiert: 2023-01-02
> findR *

Mit Bezug auf Sprache

Mit Bezug auf Sprache von Liebert,  Wolf-Andreas, Schwinn,  Horst
Die Beiträge in der Festschrift für Rainer Wimmer anlässlich seines 65. Geburtstags dokumentieren die Vielschichtigkeit seines sprachwissenschaftlichen Wirkens. Eine große Anzahl der Artikel widmet sich einer seiner zentralen Forschungstätigkeiten, der Sprachkritik. Seine interdisziplinären und anwendungsorientierten Arbeitsfelder sowie seine frühen Arbeiten zu EigenNamen werden durch spezifische Beiträge ebenso gewürdigt, wie in einem Themenblock hervorgehoben wird, dass es »die« Sprache nicht gibt, sondern dass Sprachen nur neben Sprachen, d. h. in einem Miteinander, existieren können.Auf diese Weise entsteht ein Einblick in die wichtigsten Strömungen und Ansätze der zeitgenössischen interpretativen Semantik, zu deren Entwicklung Rainer Wimmer durch sein Schaffen wesentlich beigetragen hat.
Aktualisiert: 2021-03-17
> findR *

Der kuriose Dichter Hans Morgenthaler

Der kuriose Dichter Hans Morgenthaler von Hesse,  Hermann, Morgenthaler,  Ernst, Morgenthaler,  Hans, Perret,  Roger
Der Leser kann in Hamos Briefen - die Briefwechsel beginnen nach der Rückkehr Hamos aus Siam im Jahre 1922 - die Spuren einer Odyssee verfolgen, die vor allem von den zahlreichen Leidensstationen dieses "Künstlermenschen" künden. Obwohl die Krankheit und das Sterbenwollen in diesen Briefen allgegenwärtig sind, kommt darin ein rasender Hunger nach Liebe und Glück zum Ausdruck. Angesichts der zunehmenden menschlichen und künstlerischen Isolierung Hamos erweist sich das "Briefe schreiben" mehr und mehr als ein Mittel zum Überleben in der "elend engen" Schweiz. Ob in Arosa, im Irrenhaus oder im Tessin: immer begegnet man dem schwierigen Alltag eines kompromisslosen Schriftstellers, der versuchte, mit seiner Sprache die extremen Spannungen seines Lebens "hautnah" einzufangen. Das überzeugendste Resultat dieses Versuches sind seine Briefe, die, ähnlich den Gedichten, manchmal eher Schreie, Gebete und Flüche und in ihrer Radikalität Hamos erschütterndstes und zugleich unbekanntes "Werk" sind. Die Empfänger dieser "Notsignale", Hermann Hesse und Hamos "Maler-Vetter" Ernst Morgenthaler, waren die Stützpunkte in seinem Leben, bei denen er immer wieder Rat suchte und Trost fand. Ernst Morgenthaler, der die Literatur Hamos einmal als das "seltsamste Gemisch von Traurigkeit und Humor" bezeichnete, könnte diese Formel ebenso auf sein eigenes Schreien - in diesem Fall seine brieflichen Äusserungen - beziehen. Der Briefwechsel mit Hermann Hesse vermittelt interessante Einblicke in Hesses "Steppenwolf-Zeit"; Hesse fand seine existentiellen Probleme vielfach in Hamo gespiegelt. Zusammen mit den Zeugnissen von Ernst Morgenthaler und Hermann Hesse ergibt sich nicht nur eine Art Biographie in Briefen Hamo, sondern auch eine Bestandesaufnahme der Situation des - erfolgreichen und erfolglosen - Künstlers in der Schweiz der zwanziger Jahre.
Aktualisiert: 2022-12-05
> findR *

Ent-Fernungen. Fremdwahrnehmung und Kulturtransfer in der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur seit 1945

Ent-Fernungen. Fremdwahrnehmung und Kulturtransfer in der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur seit 1945 von Martina,  Seifert, Nassen,  Ulrich, Weinkauff,  Gina
Das Fremde in seinen facettenreichen Erscheinungsformen – als historisch, genealogisch, intra- und interkulturell, als nah und fern Fremdes, als Fremdes im Vertrauten und Vertrautes im Fremden, als Fremdes in Gestalt von diversen Problematiken (sog. Dritte Welt-Problematik, Minoritäten- bzw. Ausländerproblematiken, Adoleszenzproblematik, Multikulturalitäts- und Hybriditätsproblematik) war bislang lediglich desultorisch Gegenstand der Forschung zur deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur, gleichermaßen wie die diversen Reaktionen auf das Fremdkulturelle: Entdekkung, Aneignung, Ausgrenzung, Akzeptanz. Es mangelt nach wie vor an historisch-systematischen Untersuchungen, die den Zeitraum vom letzten Drittel des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart erfassen. Zumindest für den Zeitraum von 1945 bis zur Gegenwart versucht die vorliegende Studie das bestehende Desiderat zu beseitigen.
Aktualisiert: 2019-04-25
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.