Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-06-16
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-06-16
> findR *

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen von Baumann,  Manfred, Bäumler,  Christine, Beckmann,  Marlies, Berger,  Bianca, Blau,  Judith, Brandenberg,  Katrin, Breuckmann,  Michael, Carstensen,  Holger, Dallmann,  Hans-Ulrich, Dankbar,  Ruth, Eberl,  Margret, Essig,  Gundula, Freiberger,  Ellen, Friesacher,  Heiner, Geng,  Veronika, Graeb,  Fabian, Grunert,  Silvia, Holke,  Michaela, Kälberer,  Elke, Kreutzner,  Gabriele, Kümmel,  Christina, Lang,  Katharina, Lindemann,  Ulrich, Masoum-Babaie,  Roya, Müller-Hesselbach,  Ute, Reiber,  Petra, Renner,  Katja, Reuther,  Sven, Ruby,  Laura, Schiff,  Andrea, Schneider,  Dorit, Schwarz,  Anja, Sosa-Köttermann,  Graciela, Steinmetz-Ehrt,  Carmen, Thiele,  Katja, Troll,  Boris, Vetter,  Tibor, Wolke,  Reinhold, Wydra,  Silvia, Zenker,  Nicole
People=s entire daily routine involves movement. Restricted mobility therefore leads to development of a need for long-term care, as everyday activities can no longer be managed. Mobility is thus associated with quality of life, ability to participate, and personal independence. The aim should therefore be to get more movement into the day. Carers can have a positive influence on mobility, preventing those affected from becoming immobilized and bedridden, and can encourage processes to reverse such developments. To do this, it is necessary to identify meaningful reasons and occasions for getting the patient mobile and to implement these in collaboration with other partners. This book provides many tips and suggestions on how to successfully promote mobility in everyday life. All settings for geriatric care are taken into account, and interesting practical examples and movement concepts are presented. Management of elderly people who no longer want to move, or are no longer able to, is also addressed and ethically examined.
Aktualisiert: 2023-06-15
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-06-09
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-06-09
> findR *

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen von Baumann,  Manfred, Bäumler,  Christine, Beckmann,  Marlies, Berger,  Bianca, Blau,  Judith, Brandenberg,  Katrin, Breuckmann,  Michael, Carstensen,  Holger, Dallmann,  Hans-Ulrich, Dankbar,  Ruth, Eberl,  Margret, Essig,  Gundula, Freiberger,  Ellen, Friesacher,  Heiner, Geng,  Veronika, Graeb,  Fabian, Grunert,  Silvia, Holke,  Michaela, Kälberer,  Elke, Kreutzner,  Gabriele, Kümmel,  Christina, Lang,  Katharina, Lindemann,  Ulrich, Masoum-Babaie,  Roya, Müller-Hesselbach,  Ute, Reiber,  Petra, Renner,  Katja, Reuther,  Sven, Ruby,  Laura, Schiff,  Andrea, Schneider,  Dorit, Schwarz,  Anja, Sosa-Köttermann,  Graciela, Steinmetz-Ehrt,  Carmen, Thiele,  Katja, Troll,  Boris, Vetter,  Tibor, Wolke,  Reinhold, Wydra,  Silvia, Zenker,  Nicole
People=s entire daily routine involves movement. Restricted mobility therefore leads to development of a need for long-term care, as everyday activities can no longer be managed. Mobility is thus associated with quality of life, ability to participate, and personal independence. The aim should therefore be to get more movement into the day. Carers can have a positive influence on mobility, preventing those affected from becoming immobilized and bedridden, and can encourage processes to reverse such developments. To do this, it is necessary to identify meaningful reasons and occasions for getting the patient mobile and to implement these in collaboration with other partners. This book provides many tips and suggestions on how to successfully promote mobility in everyday life. All settings for geriatric care are taken into account, and interesting practical examples and movement concepts are presented. Management of elderly people who no longer want to move, or are no longer able to, is also addressed and ethically examined.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-06-02
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-06-02
> findR *

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen von Baumann,  Manfred, Bäumler,  Christine, Beckmann,  Marlies, Berger,  Bianca, Blau,  Judith, Brandenberg,  Katrin, Breuckmann,  Michael, Carstensen,  Holger, Dallmann,  Hans-Ulrich, Dankbar,  Ruth, Eberl,  Margret, Essig,  Gundula, Freiberger,  Ellen, Friesacher,  Heiner, Geng,  Veronika, Graeb,  Fabian, Grunert,  Silvia, Holke,  Michaela, Kälberer,  Elke, Kreutzner,  Gabriele, Kümmel,  Christina, Lang,  Katharina, Lindemann,  Ulrich, Masoum-Babaie,  Roya, Müller-Hesselbach,  Ute, Reiber,  Petra, Renner,  Katja, Reuther,  Sven, Ruby,  Laura, Schiff,  Andrea, Schneider,  Dorit, Schwarz,  Anja, Sosa-Köttermann,  Graciela, Steinmetz-Ehrt,  Carmen, Thiele,  Katja, Troll,  Boris, Vetter,  Tibor, Wolke,  Reinhold, Wydra,  Silvia, Zenker,  Nicole
People=s entire daily routine involves movement. Restricted mobility therefore leads to development of a need for long-term care, as everyday activities can no longer be managed. Mobility is thus associated with quality of life, ability to participate, and personal independence. The aim should therefore be to get more movement into the day. Carers can have a positive influence on mobility, preventing those affected from becoming immobilized and bedridden, and can encourage processes to reverse such developments. To do this, it is necessary to identify meaningful reasons and occasions for getting the patient mobile and to implement these in collaboration with other partners. This book provides many tips and suggestions on how to successfully promote mobility in everyday life. All settings for geriatric care are taken into account, and interesting practical examples and movement concepts are presented. Management of elderly people who no longer want to move, or are no longer able to, is also addressed and ethically examined.
Aktualisiert: 2023-06-01
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-05-12
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-05-12
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-05-05
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-05-05
> findR *

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen von Baumann,  Manfred, Bäumler,  Christine, Beckmann,  Marlies, Berger,  Bianca, Blau,  Judith, Brandenberg,  Katrin, Breuckmann,  Michael, Carstensen,  Holger, Dallmann,  Hans-Ulrich, Dankbar,  Ruth, Eberl,  Margret, Essig,  Gundula, Freiberger,  Ellen, Friesacher,  Heiner, Geng,  Veronika, Graeb,  Fabian, Grunert,  Silvia, Holke,  Michaela, Kälberer,  Elke, Kreutzner,  Gabriele, Kümmel,  Christina, Lang,  Katharina, Lindemann,  Ulrich, Masoum-Babaie,  Roya, Müller-Hesselbach,  Ute, Reiber,  Petra, Renner,  Katja, Reuther,  Sven, Ruby,  Laura, Schiff,  Andrea, Schneider,  Dorit, Schwarz,  Anja, Sosa-Köttermann,  Graciela, Steinmetz-Ehrt,  Carmen, Thiele,  Katja, Troll,  Boris, Vetter,  Tibor, Wolke,  Reinhold, Wydra,  Silvia, Zenker,  Nicole
People=s entire daily routine involves movement. Restricted mobility therefore leads to development of a need for long-term care, as everyday activities can no longer be managed. Mobility is thus associated with quality of life, ability to participate, and personal independence. The aim should therefore be to get more movement into the day. Carers can have a positive influence on mobility, preventing those affected from becoming immobilized and bedridden, and can encourage processes to reverse such developments. To do this, it is necessary to identify meaningful reasons and occasions for getting the patient mobile and to implement these in collaboration with other partners. This book provides many tips and suggestions on how to successfully promote mobility in everyday life. All settings for geriatric care are taken into account, and interesting practical examples and movement concepts are presented. Management of elderly people who no longer want to move, or are no longer able to, is also addressed and ethically examined.
Aktualisiert: 2023-05-02
> findR *

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen von Baumann,  Manfred, Bäumler,  Christine, Beckmann,  Marlies, Berger,  Bianca, Blau,  Judith, Brandenberg,  Katrin, Breuckmann,  Michael, Carstensen,  Holger, Dallmann,  Hans-Ulrich, Dankbar,  Ruth, Eberl,  Margret, Essig,  Gundula, Freiberger,  Ellen, Friesacher,  Heiner, Geng,  Veronika, Graeb,  Fabian, Grunert,  Silvia, Holke,  Michaela, Kälberer,  Elke, Kreutzner,  Gabriele, Kümmel,  Christina, Lang,  Katharina, Lindemann,  Ulrich, Masoum-Babaie,  Roya, Müller-Hesselbach,  Ute, Reiber,  Petra, Renner,  Katja, Reuther,  Sven, Ruby,  Laura, Schiff,  Andrea, Schneider,  Dorit, Schwarz,  Anja, Sosa-Köttermann,  Graciela, Steinmetz-Ehrt,  Carmen, Thiele,  Katja, Troll,  Boris, Vetter,  Tibor, Wolke,  Reinhold, Wydra,  Silvia, Zenker,  Nicole
People=s entire daily routine involves movement. Restricted mobility therefore leads to development of a need for long-term care, as everyday activities can no longer be managed. Mobility is thus associated with quality of life, ability to participate, and personal independence. The aim should therefore be to get more movement into the day. Carers can have a positive influence on mobility, preventing those affected from becoming immobilized and bedridden, and can encourage processes to reverse such developments. To do this, it is necessary to identify meaningful reasons and occasions for getting the patient mobile and to implement these in collaboration with other partners. This book provides many tips and suggestions on how to successfully promote mobility in everyday life. All settings for geriatric care are taken into account, and interesting practical examples and movement concepts are presented. Management of elderly people who no longer want to move, or are no longer able to, is also addressed and ethically examined.
Aktualisiert: 2023-05-02
> findR *

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen

Förderung und Erhaltung der Mobilität in der Pflege alter Menschen von Baumann,  Manfred, Bäumler,  Christine, Beckmann,  Marlies, Berger,  Bianca, Blau,  Judith, Brandenberg,  Katrin, Breuckmann,  Michael, Carstensen,  Holger, Dallmann,  Hans-Ulrich, Dankbar,  Ruth, Eberl,  Margret, Essig,  Gundula, Freiberger,  Ellen, Friesacher,  Heiner, Geng,  Veronika, Graeb,  Fabian, Grunert,  Silvia, Holke,  Michaela, Kälberer,  Elke, Kreutzner,  Gabriele, Kümmel,  Christina, Lang,  Katharina, Lindemann,  Ulrich, Masoum-Babaie,  Roya, Müller-Hesselbach,  Ute, Reiber,  Petra, Renner,  Katja, Reuther,  Sven, Ruby,  Laura, Schiff,  Andrea, Schneider,  Dorit, Schwarz,  Anja, Sosa-Köttermann,  Graciela, Steinmetz-Ehrt,  Carmen, Thiele,  Katja, Troll,  Boris, Vetter,  Tibor, Wolke,  Reinhold, Wydra,  Silvia, Zenker,  Nicole
People=s entire daily routine involves movement. Restricted mobility therefore leads to development of a need for long-term care, as everyday activities can no longer be managed. Mobility is thus associated with quality of life, ability to participate, and personal independence. The aim should therefore be to get more movement into the day. Carers can have a positive influence on mobility, preventing those affected from becoming immobilized and bedridden, and can encourage processes to reverse such developments. To do this, it is necessary to identify meaningful reasons and occasions for getting the patient mobile and to implement these in collaboration with other partners. This book provides many tips and suggestions on how to successfully promote mobility in everyday life. All settings for geriatric care are taken into account, and interesting practical examples and movement concepts are presented. Management of elderly people who no longer want to move, or are no longer able to, is also addressed and ethically examined.
Aktualisiert: 2023-05-02
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-04-28
> findR *

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität

Öffentliche Bibliotheken zwischen Digitalisierung und Austerität von Thiele,  Katja
Bildungsgerechtigkeit und öffentliche Daseinsvorsorge stehen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Austerität. Mit der öffentlichen Bibliothek fokussiert Katja Thiele auf ein konkretes Feld öffentlicher sozialer Infrastrukturen und fragt aus humangeographischer Perspektive nach ihrer Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit auf der lokalen Ebene. Dazu stützt sie sich auf ihre Untersuchung der Entwicklungen in drei Fallstudienstädten in Europa: Bonn (Deutschland), Leicester (Großbritannien) und Malmö (Schweden).
Aktualisiert: 2023-04-28
> findR *

Hinzurechnungsbesteuerung und Unionsrecht

Hinzurechnungsbesteuerung und Unionsrecht von Thiele,  Katja
Der deutsche Gesetzgeber hat mit der Einführung des § 8 Abs. 2 AStG und der Modifizierung des § 20 Abs. 2 AStG versucht, die deutschen Vorschriften der Hinzurechnungsbesteuerung an die Vorgaben der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in der Rs. Cadbury Schweppes anzupassen. Das Werk tritt diesem punktuellen Reformansatz des deutschen Gesetzgebers entgegen und identifiziert den unionsrechtlichen Rahmen für eine Hinzurechnungsbesteuerung in seiner Gesamtheit. Zudem können die in der Studie gewonnen unionsrechtlichen Erkenntnisse auf den gesamten Bereich der direkten Besteuerung angewendet werden. Neben dem europäischen Primärrecht werden das Sekundärrecht, das sogenannte soft law sowie weitere Abkommen, aus denen sich möglicherweise Restriktionen ableiten lassen, analysiert. Besonderer Schwerpunkt der Studie bleiben jedoch die Grundfreiheiten. Nach einer Abgrenzung der einschlägigen Grundfreiheit(en) wird rechtlich und ökonomisch abgeleitet, welches bzw. welche Vergleichspaar(e) heranzuziehen sind, um eine potentielle Beschränkung der Grundfreiheiten festzustellen. Ein Schwerpunkt des Buches liegt auf der Analyse des Rechtfertigungsgrunds der Verhinderung von Steuerumgehungen. Dabei wird die Existenz eines einheitlichen unionsrechtlichen Missbrauchsbegriffs nachgewiesen und der Terminus definiert. Bei der Klärung der Vorgaben zur Verhältnismäßigkeit wird neben der zwingenden Exkulpationsmöglichkeit und der Rolle der Amtshilfe auch ein möglicher abweichender Maßstab für Drittstaatenkonstellationen analysiert. Anhand der abgeleiteten unionsrechtlichen Vorgaben werden die geltenden deutschen Vorschriften der Hinzurechnungsbesteuerung im Detail analysieren. Es zeigt sich, dass weder die seit jeher bestehenden Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsfolgen noch die neu eingeführte Exkulpationsmöglichkeit des § 8 Abs. 2 AStG unionsrechtskonform ausgestaltet sind. Ein gleichlendes Ergebnis ist für die switch over-Klausel des § 20 Abs. 2 AStG zu konstatieren. Das Buch kulminiert in der Entwicklung eines Gesetzentwurfs für eine unionsrechtskonforme Hinzurechnungsbesteuerung.
Aktualisiert: 2019-12-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Thiele, Katja

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonThiele, Katja ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Thiele, Katja. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Thiele, Katja im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Thiele, Katja .

Thiele, Katja - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Thiele, Katja die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Thiele, Katja und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.