fbpx

Antidemokratische Vorfälle und Ereignisse in Baden-Württemberg

Antidemokratische Vorfälle und Ereignisse in Baden-Württemberg von Antes,  Wolfgang, Bressau,  Günter
Zum vierten Mal gibt das Demokratiezentrum Baden-Württemberg einen chronologischen Überblick über antidemokratische Vorfälle, die sich dem Phänomenbereich der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit zuordnen lassen. Grundlage für die Darstellung bilden wie in den Vorjahren die Recherche von Medienberichten, deren anschließende Kategorisierung sowie die Auswertung von Drucksachen des Bundestags. Mit Übergriffen auf Flüchtlingsunterkünfte, antimuslimischen Straftaten und Islam¬feindlichkeit lassen sich auch im Jahr 2019 Schwerpunkte ausmachen, die nahelegen, dass gerade besonders Schutzbedürftige und Minderheiten grundsätzlich in einem besonders hohen Maße von solchen Vorfällen betroffen sind.
Aktualisiert: 2020-09-28
> findR *

Praxis der Familienaktivierung Teil 1

Praxis der Familienaktivierung Teil 1 von Pieper,  Rüdiger, Sander,  Julia, Yakuba,  Sofiya
Familienaktivierung ist in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit neben dem Einsatz zur akuten Krisenreduktion (FAM - FamilienAktivierungsManagement) erweiternd vor allem als ein Denk- und Handlungssystem zu verstehen, aus dem heraus sich verschiedene Hilfs- und Lösungsoptionen für unterschiedliche Praxisfelder Sozialer Arbeit entwickeln lassen. Handlungsleitend im Denksystem der Familienaktivierung ist, dass diejenigen Menschen, die Unterstützung benötigen, in den Mittelpunkt der Hilfe gestellt werden. Nicht der Profi ist der Experte - den Betroffenen selbst werden Möglichkeiten eröffnet, zu definieren, wie sie ihre Situation einschätzen und wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Sie werden darin begleitet herauszufinden über welche Eigenkräfte sie verfügen, um die Dinge zu verändern, die nötig sind, damit sich alle Familienangehörigen sicher entwickeln können. Das Praxisbuch FamilienAktivierungsManagement fasst eine Vielzahl der dafür eingesetzten Methoden und Arbeitsvorlagen zusammen. Basierend auf unterschiedlichen psychologischen und erziehungswissenschaftlichen Modellen und Theorien gilt es dabei, im Rahmen einer ganzheitlich wahrnehmenden Sichtweise konkrete Lösungen für individuelle / familiäre Fragestellungen zu konstruieren und diese in die Praxis zu übertragen. Der Praxisband Einschätzung familiärer Lebenswelten und die Rolle der Fachkraft versteht sich als Ergänzung des Werkbuchs FAM und ausdrücklich methodenorientierte Sammlung. Er soll insbesondere den in diesem Arbeitsfeld tätigen Fachkräften als handreichende Unterstützung des methodengeleiteten aktivierenden Arbeitens in Familien dienen. Die Sammlung soll dazu beitragen, die aktuelle familiäre Situation und die Entwicklungsbedingen der einzelnen Familienangehörigen zu betrachten, diese einzuschätzen und daraus Entwicklungsprognosen abzuleiten. Erweiternd finden sich Materialien, die der Selbstreflexion der in FAM tätigen Fachkräfte dienen sollen. Der Praxisband bietet somit ein umfangreiches Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten an, die auch die Vielfalt des FamilienAktivierungsManagement eindrucksvoll darstellen. Beim Einsatz der Arbeits- und Übungsblätter ist der im FAM-Werkbuch dargelegte theoretische Bezug ebenso einzubeziehen wie die die Familienaktivierung auszeichnende Orientierung an die Zielstellungen der Beteiligten. Das Praxisbuch ist sowohl als Inspiration für „alte Hasen" als auch als unterstützendes Startmaterial für Einsteiger gedacht.
Aktualisiert: 2020-09-26
> findR *

Praxis der Familienaktivierung Teil 2

Praxis der Familienaktivierung Teil 2 von Pieper,  Rüdiger, Sander,  Julia, Yakuba,  Sofiya
Familienaktivierung ist in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit neben dem Einsatz zur akuten Krisenreduktion (FAM - FamilienAktivierungsManagement) erweiternd vor allem als ein Denk- und Handlungssystem zu verstehen, aus dem heraus sich verschiedene Hilfs- und Lösungsoptionen für unterschiedliche Praxisfelder Sozialer Arbeit entwickeln lassen. Handlungsleitend im Denksystem der Familienaktivierung ist, dass diejenigen Menschen, die Unterstützung benötigen, in den Mittelpunkt der Hilfe gestellt werden. Nicht der Profi ist der Experte - den Betroffenen selbst werden Möglichkeiten eröffnet, zu definieren, wie sie ihre Situation einschätzen und wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Sie werden darin begleitet herauszufinden über welche Eigenkräfte sie verfügen, um die Dinge zu verändern, die nötig sind, damit sich alle Familienangehörigen sicher entwickeln können. Das Praxisbuch FamilienAktivierungsManagement fasst eine Vielzahl der dafür eingesetzten Methoden und Arbeitsvorlagen zusammen. Basierend auf unterschiedlichen psychologischen und erziehungswissenschaftlichen Modellen und Theorien gilt es dabei, im Rahmen einer ganzheitlich wahrnehmenden Sichtweise konkrete Lösungen für individuelle / familiäre Fragestellungen zu konstruieren und diese in die Praxis zu übertragen. Der Praxisband Methodische Zugänge für die aktivierende Arbeit in Familien versteht sich als Ergänzung des Werkbuchs FAM) und als ausdrücklich methodenorientierte Sammlung. Den in diesem Arbeitsfeld tätigen Fachkräften dient er als handreichende Unterstützung des methodengeleiteten aktivierenden Arbeitens in Familien. Die Sammlung soll dazu beitragen, Familienmitglieder dahingehend zu aktivieren, sich wieder als selbstwirksam zu erleben. Die hier dargebotenen Methoden ermöglichen eine konkrete Orientierung in der Bearbeitung relevanter Fragestellungen der Familienmitglieder sowie eine umfassende Auswahl dafür einzusetzender Werkzeuge und Instrumente. Der Praxisband bietet somit ein umfangreiches Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten an, die auch die Vielfalt des FamilienAktivierungsManagement eindrucksvoll darstellen. Beim Einsatz der Arbeits- und Übungsblätter ist der im FAM-Werkbuch dargelegte theoretische Bezug ebenso einzubeziehen wie die die Familienaktivierung auszeichnende konsequente Orientierung an den Zielstellungen der Beteiligten. Der Praxisband ist sowohl als Inspiration für „alte Hasen" als auch als unterstützendes Startmaterial für Einsteiger gedacht.
Aktualisiert: 2020-09-26
> findR *

„Einer von uns beiden muss sich ändern und mit dir fangen wir an“

„Einer von uns beiden muss sich ändern und mit dir fangen wir an“ von Schaffner,  Bardo
Der vorliegende Konfliktratgeber richtet sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen. Schule wird hier als ein Ort beschrieben, in dem vielfältige Konfliktsituationen entstehen können. Die wesentliche Aufgabe für Lehrpersonen besteht darin, möglichst die eigene Handlungsfähigkeit zu sichern. Es wird davon ausgegangen, dass sich die Absicht Konfliktbeteiligte gegen ihren Willen in ihrem Denken und Handeln ändern zu wollen, in der Regel nicht realisieren lässt. Erfolgversprechender ist es, darüber nachzudenken, wie man sein eigenes Verhalten in Konfliktsituationen verändern kann. Das folgende Arbeitsbuch gibt dazu eine Fülle sehr konkreter Anregungen. In einem ersten Abschnitt werden dem Leser verschiedene Perspektiven auf Konflikte angeboten: Nach drei grundlegenden Vorbemerkungen, die wesentliche Grundannahmen des Autors verdeutlichen, wird eine Hypothese des Systemikers Fritz Simon aufgegriffen, nach der es weniger erklärungsbedürftig ist, welche Ursachen und Schuldige es in Konflikten gibt. Zielführender ist es, nach F. Simon, der Frage nachzugehen, wie sich ein Konflikt überhaupt als solcher längere Zeit in der Interaktion zwischen Menschen etablieren kann. In einem zweiten Abschnitt geht es darum, Antworten auf die Frage zu geben, wie man sich in Konfliktsituationen anders verhalten kann. Dazu wird zunächst das Gesprächskonzept der drei K`s: Kontakt – Kontrakt – Kontext erläutert. Am Beispiel dreier typischer Konfliktgesprächssituationen des schulischen Alltags: • Wie teile ich jemandem etwas Kritisches mit? • Wie gehe ich damit um, wenn mein Gesprächspartner unsachlich oder gar unverschämt wird? • Wie kann ich im Gespräch klären, dass ich nicht länger mit einem Gesprächspartner in einen Dauerkonflikt gefangen bin? wird ein möglicher Gesprächsleitfaden vorgestellt. Zwei Exkurse zu den Themen Passivität und Beschwerdemanagement in der Schule vervollständigen das Angebot dieses Ratgebers.
Aktualisiert: 2020-09-26
> findR *

Werkbuch Familienaktivierung

Werkbuch Familienaktivierung von Pieper,  Rüdiger
Familienaktivierung ist von der Grundannahme geprägt, dass Kinder am besten in einer Familie aufwachsen können und jedes Familiensystem das Potential für als notwendig erachtete Verhaltensänderungen besitzt Das familienaktivierende Arbeiten gründet sich auf den Ideen des FAM (FamilienAktivierungsManagement). Es ist darauf ausgerichtet, angemessene Entwicklungsbedingungen aller Familienmitglieder mit ihnen gemeinsam auszugestalten. FamilienAktivierungsManagement ist ein Angebot für Familien, die sich in einer derartigen Krise befinden, als das ein oder mehrere Kinder/Jugendliche von einer Fremdunterbringung bedroht sind. Im FamilienAktivierungsManagement wird davon ausgegangen, dass Menschen besonders in Krisen zur Veränderung bereit sind. Über ein konsequentes methodisches Vorgehen, den absichernden Rahmen einer 24-Stunden-Erreichbarkeit und ein klares fachliches Unterstützungssystem für die FAM-Fachkräfte soll die Fremdplatzierung vermieden werden, sofern dies dem Wohl des Kindes dient. In einem 6-wöchigen Einsatz im Haushalt der Familie werden die Fähigkeiten und Stärken aller Familienmitglieder herausgearbeitet und genutzt, um einen Stabilisierungsprozess einzuleiten. Mittels zielorientiertem Vorgehen und konsequenter Ausrichtung auf Potenziale und Ressourcen der Familienmitglieder werden deren Selbstwirksamkeitsüberzeugungen neu angelegt oder (wieder)entdeckt. Die Sicherheit der Kinder bzw. Jugendlichen steht dabei immer im Vordergrund. Die Familie wird in unterstützende Strukturen des Umfeldes eingebunden, die über die Zeit der Unterstützung durch FAM hinaus Stabilität und Fortschritt gewährleisten. Das Werkbuch greift theoretische Hintergründe des FAM auf, stellt relevante Methoden vor und beschreibt erweiternd die Praxis der Familienaktivierung. Darüber hinaus wird der Transfer von familienaktivierendem Handeln in weitere Tätigkeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe praxisrelevant vorgestellt.
Aktualisiert: 2020-09-25
> findR *

Migration – Mehrsprachigkeit – Menschenrechtsbildung

Migration – Mehrsprachigkeit – Menschenrechtsbildung von Hawlik,  Rainer, Petz,  Ruth, Swoboda,  Walter
Elisabeth Furch hat die Auseinandersetzung mit den Phänomenen Migration und Mehrsprachigkeit an der Pädagogischen Hochschule Wien maßgeblich mitgestaltet und entscheidend geprägt. Im Zentrum ihres Wirkens in Forschung und Lehre stand stets das Bemühen um die Förderung eines kritisch-reflexiven, professionellen und produktiven Umgangs mit diesen Phänomenen. Mit dem Bereich der Menschenrechtsbildung übernahm Elisabeth Furch als Leiterin der von ihr 2011 gegründeten Kompetenzstelle für Mehrsprachigkeit und Migration am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) an der Pädagogischen Hochschule Wien 2018 einen weiteren Aufgabenschwerpunkt. Über Dekaden hinweg war die berufliche Tätigkeit Elisabeth Furchs darauf hin ausgerichtet, impulsgebende und bedarfsorientierte Bildungsangebote für Pädagog/innen in Erstaus-, Fort- und Weiterbildung bereitzustellen und eine diversitätsfokussierte Potenzialbildung in der Lehrer/innenbildung zu unterstützen. Elisabeth Furchs 65. Geburtstag ist der Anlass, im Rahmen der vorliegenden Publikation das weite Feld ihres beruflichen Wirkens anhand von Textbeiträgen zahlreicher Wegbegleiter/innen zu veranschaulichen und angemessen zu würdigen.
Aktualisiert: 2020-09-24
> findR *

Das Komma und seine Didaktik

Das Komma und seine Didaktik von Esslinger,  Gesine, Noack,  Christina
Entgegen der allgemein vorherrschenden Meinung, die Kommasetzung im Deutschen sei aufgrund ihrer vielen Regeln schwer zu durchschauen und nur von Schreibprofis zu beherrschen, zeigt der vorliegende Band auf Grundlage aktueller Forschungsarbeiten, dass die Kenntnis von nur drei Satzmustern ausreicht, um die Systematik der Kommasetzung hinlänglich zu verstehen. Vor diesem Hintergrund diskutiert der Band unterschiedliche Vermittlungsansätze aus der Schulpraxis und unterzieht sie einer kritischen Prüfung. Gleichzeitig präsentieren die Autorinnen einen neuen, sprachreflexiven Vermittlungsansatz, der bei der Verarbeitung des Kommas beim Lesen ansetzt. Auch ohne den Rückgriff auf syntaktische Regeln und Begriffe können bereits Grundschulkinder entdecken, wie das Komma den Leseprozess steuert, und auf diese Weise verstehen, warum wir an bestimmten Stellen Kommas setzen sollten oder besser nicht. Der Band richtet sich in erster Linie an Studierende und Lehrkräfte aller Schularten und ist durch Reflexions- und Übungsangebote für die Seminararbeit an Hochschulen (Bachelor und Master) ebenso geeignet wie für das Selbststudium.
Aktualisiert: 2020-09-26
> findR *

Namen und ihre Didaktik

Namen und ihre Didaktik von Böhnert,  Katharina, Nowak,  Jessica
Namen sind ein für Schülerinnen und Schüler lebensweltnahes Thema, das in den vergangenen Jahren wieder vermehrt in den Fokus von Fachdidaktik und Fachwissenschaft gerückt ist. Eine Didaktik der Namen, die auch neu beforschte Namenklassen (z.B. Tiernamen) und Forschungsansätze (z.B. grammatische Eigenschaften von Namen) aufgreift, fehlt jedoch weitgehend. Dieses Desiderat aufgreifend möchte der vorliegende Band neue fachwissenschaftliche Entwicklungen umfassend und allgemeinverständlich aufbereiten und hieran anknüpfend zeigen, wie sich diese Entwicklungen auch fachdidaktisch umsetzen lassen. Neben einem fundierten fachwissenschaftlichen Teil enthält Namen und ihre Didaktik also auch zahlreiche Umsetzungsbeispiele für den Unterricht, von den bereits viel didaktisierten Personennamen hin zu noch weitgehend unbearbeiteten Themen wie grammatischen Zweifelsfällen.
Aktualisiert: 2020-09-26
> findR *

Visible Learning Unterrichtsplanung

Visible Learning Unterrichtsplanung von Hattie,  John, Klaus,  Zierer
Als im Jahr 2009 „Visible Learning“ erschien, zählte es mit einem Datensatz von über 800 Meta-Analysen zu einer der umfangreichsten Forschungsleistungen der empirischen Bildungsforschung. Diese Synthese von Meta-Analysen wurde in den letzten Jahren weitergeführt, so dass heute über 1.400 Meta-Analysen die Datengrundlage von „Visible Learning“ bilden. Neben dieser Erweiterung war und ist es immer wieder ein zentrales Anliegen, die so gewonnenen Einsichten der empirischen Bildungsforschung in die Klassenzimmer zu bringen. Im vorliegenden Buch gehen John Hattie und Klaus Zierer dieser Herausforderung nach. Mit „Visible Learning Unterrichtsplanung“ legen sie ein Werk vor, das im Vergleich zu allen anderen „Visible Learning“ Büchern den praktischsten Ansatz verfolgt: Ausgehend von einer konkreten Unterrichtsstunde wird Schritt für Schritt erläutert, wie Evidenz genutzt werden kann, um einen möglichst großen Lernerfolg für alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Das Buch - verbindet den bisher größten Forschungsfundus der empirischen Bildungsforschung mit der alltäglichen Aufgabe der Unterrichtsplanung, - umfasst empirische Forschungen zum Lehren und Lernen ebenso wie theoretische Studien zur Unterrichtsplanung, - orientiert sich an den Phasen der Analyse, der Planung, der Durchführung und der Auswertung einer Unterrichtsstunde, - veranschaulicht theoretische Grundlagen und empirische Forschungsergebnisse anhand einer konkreten Unterrichtsstunde, - gibt Hinweise für Lernende, Eltern, Schulleitungen und Lehrpersonen, - bietet durch Vertiefungsaufgaben auf den Niveaus des Oberflächenverständnisses und des Tiefenverständnisses zahlreiche Möglichkeiten der Sicherung und - folgt damit selbst evidenzbasierten Kriterien einer erfolgreichen Professionalisierung von Lehrpersonen. „Visible Learning Unterrichtsplanung“ ist der evidenzbasierte Leitfaden für die Analyse, Planung, Durchführung und Auswertung von Unterricht und geeignet für Studierende und Lehrpersonen aller Schularten.
Aktualisiert: 2020-09-17
> findR *

Vorsicht Lyrik!

Vorsicht Lyrik! von Sinn,  Christian
Schwierigkeiten bei der Analyse lyrischer Texte bereitet die Ermittlung der zugrundeliegenden Textsorte, wie z.B. Ballade, Ode oder Elegie. In der zeitgenössischen Lyrik werden diese traditionellen Formen aber aufgelöst oder Teile von ihnen neu kombiniert. Die Lyrikanalyse ist daher eine anspruchsvolle Tätigkeit, die solide handwerkliche Grundlagen voraussetzt. Die vorliegende Publikation versteht sich als methodische Anleitung v.a. für die Lehrpersonen, die zunächst in ihrem Studium, dann aber auch in ihrer schulischen Praxis Lyrik zu interpretieren haben. Andererseits beschränkt sie sich nicht auf Beispiele und praktische Ratschläge, sondern schlägt einen neuen Weg im Zugang auf Lyrik als ausgezeichnete Form der Vermittlung bildungssprachlicher Kompetenzen für Studierende aller Fächer an.
Aktualisiert: 2020-09-25
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Schneider Hohengehren

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Schneider Hohengehren was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Schneider Hohengehren hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Schneider Hohengehren

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Schneider Hohengehren

Wie die oben genannten Verlage legt auch Schneider Hohengehren besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben