fbpx

Buch des Jahres 2020

Buch des Jahres 2020
Das Buch des Jahres wird seit fast drei Jahrzehnten publiziert – seit 2001 von der swissprofessionalmedia AG. Als einzige Chronik aus Schweizer Sicht bietet Ihnen dieses Werk eine umfassende Übersicht über das Geschehen im In- und Ausland. Ein Zeitdokument mit fantastischen Bildern der besten Fotoreporter aus aller Welt und präzise recherchierten Texten, die das Wichtigste aus 365 Tagen zusammenfassen und kommentieren. Tausende von Abonnenten lesen das Buch des Jahres seit Jahrzehnten mit Vergnügen. Erhältlich als Normalausgabe und als Luxusausgabe mit Kunstledereinband und Goldschnitt – nur bei der swissprofessionalmedia AG!
Aktualisiert: 2020-10-21
> findR *

Buch des Jahres 2020 – Lusxusausgabe

Buch des Jahres 2020 – Lusxusausgabe
Das Buch des Jahres wird seit fast drei Jahrzehnten publiziert – seit 2001 von der swissprofessionalmedia AG. Als einzige Chronik aus Schweizer Sicht bietet Ihnen dieses Werk eine umfassende Übersicht über das Geschehen im In- und Ausland. Ein Zeitdokument mit fantastischen Bildern der besten Fotoreporter aus aller Welt und präzise recherchierten Texten, die das Wichtigste aus 365 Tagen zusammenfassen und kommentieren. Tausende von Abonnenten lesen das Buch des Jahres seit Jahrzehnten mit Vergnügen. Erhältlich als Normalausgabe und als Luxusausgabe mit Kunstledereinband und Goldschnitt – nur bei der swissprofessionalmedia AG!
Aktualisiert: 2020-10-21
> findR *

Vom Tellerwäscher zum Visionär

Vom Tellerwäscher zum Visionär von Gran,  Wolfgang
Porträt eines hemdsärmeligen Öko-RevoluzzersEr hatte einen Traum. Und den ließ er sich von nichts und niemandem ausreden, obwohl man ihn für einen Spinner hielt, als er mit seiner Marke Claro gegen die multinationalen Giganten in den Ring stieg. Heute ist Sepp Dygruber selbst eine fixe Größe.Vor 25 Jahren hätte keiner einen Cent auf ihn gesetzt, als der damals nicht einmal 30-jährige Salzburger entschied, Geschirrspültabs zu produzieren. Aber weil er sich nicht unterkriegen ließ und früh auf ökologische Produktion setzte, machte das einstige Arbeiterkind eine steile Unternehmerkarriere. Eine, bei der mit Dagmar Koller und Skistar Anna Veith auch zwei Frauen wichtige Rollen spielten. Entscheidend jedoch war, dass Dygruber ein Mann mit Visionen ist, der klein anfing, aber nie klein beigab."Ich bin ein Tellerwäscher, aber einer mit Ideen. Und von denen lasse ich mich nicht abbringen, wenn ich sie für richtig und wichtig halte. Deshalb wird es in absehbarer Zeit auch meine Öko-Fabrik geben." Sepp Dygruber
Aktualisiert: 2020-10-20
> findR *

Die Mittelstands Mafia

Die Mittelstands Mafia von Faulhaber,  Jörg Friedrich
Nur der Profit zählt. Kasse machen als unternehmerischer Ansatz. Der deutsche Mittelstand im Lebensmittelbereich leidet nicht unter zu viel Bürokratie, Vorgaben und Gesetzen, er leidet unter skrupellosen Egomanen in den Führungsetagen und an selbstgefälligen Unternehmern in der x-ten Familien-Generation und an einer „was mach ich nach dem Amt“-Politik. Es mangelt an echten, fundierten und tiefgehenden Praxis-Kontrollen der zuständigen Behörden: durch bewusste politische Verhinderung. Profit und persönliches Fortkommen als einzigem Antrieb. Das Lebensmittelrecht und das deutsche Reinheitsgebot für Bier werden ignoriert. Es wird getrickst, getäuscht, manipuliert, gefälscht, gelogen und betrogen. Auf ganzer Linie nur Lug und Trug. Behörden, Kunden, Institute, Europäische Union, Gewerbeaufsicht, TÜV, Auditoren, Umweltauflagen, Explosions- und Brandschutzvorgaben, Alle werden systematisch seit Jahrzehnten an der Nase herum geführt.
Aktualisiert: 2020-10-15
> findR *

Vom sozialistischen VEB zum kapitalistischen Unternehmen

Vom sozialistischen VEB zum kapitalistischen Unternehmen von von Hirschhausen,  Christian
Zu Beginn der 1990er Jahre überschlagen sich die Ereignisse: Nach dem Fall der Berliner Mauer folgt rasch der Zusammenbruch des sozialistischen Ostblocks, worauf sich anfänglich optimistische Wirtschaftsprogramme der einzelnen Staaten sowie von IWF, Weltbank und Europäischer Entwicklungsbank angesichts des rasanten Einbruchs der Produktion und eines flächendeckenden Anstiegs der Arbeitslosigkeit schnell als naiv erweisen. Die Vorstellung eines raschen und reibungslosen Übergangs in die sog. freie Marktwirtschaft wird schnell von der Realität eingeholt. Bereits 1996 liefert Christian von Hirschhausen mit diesem Buch eine erste kritische Bilanz der postsozialistischen Situation. Diese Situation bezeichnet nicht bloß ein faktisches „Nach“ dem Sozialismus, sondern zeichnet sich durch eine strukturelle Überforderung der Akteure aus, was der Autor nicht nur hinsichtlich der zahlreichen staatlichen Wirtschaftsprogramme, sondern auch in Bezug auf die zentralen ökonomischen Theorien zeigt, die in diesen Programmen mitunter zur Anwendung gelangen. Wie der Autor zeigt, erweist sich dabei, dass sowohl die Wirtschaftstheorien als auch die Regierungsprogramme gerade deshalb scheitern, weil sie einem falschen Begriff vom Sozialismus aufsitzen. Die gemeinsame Grundannahme aller Beteiligten besteht darin, dass sie das Verhältnis zwischen Sozialismus und Postsozialismus entlang einer Kontinuität zweier Wirtschaftsformen verstehen: der zwischen Plan- (öffentliche Unternehmen) und Marktwirtschaft (Privatunternehmen). Entgegen dieser Behauptung eines wie auch immer komplexen "Übergangs" entwickelt das Buch zwei Thesen, die sich wechselseitig erhellen: 1.) zwischen Sozialismus und Postsozialismus besteht ein irreversibler Bruch. 2.) Im Sozialismus gibt es keine Ökonomik. Diese Thesen werden in den zwei Hauptteilen des Buchs dargelegt und anhand von ausgewählten Fallstudien untersucht. Im ersten Teil des Buchs wird dargelegt, dass die Produktion im Sozialismus keine eigenständige Rationalitätssphäre beanspruchen kann. Um zu verstehen, dass und wie die Produktion im Sozialismus nicht-ökonomisch organisiert ist, muss diese von der Ebene ihrer industriellen Grundeinheit her begriffen werden: dem Volkseigenen Betrieb (VEB). Gerade die Untersuchung dieser basalen Produktionseinheiten lässt evident werden, dass es im Sozialismus keine eigenständige ökonomische Rationalität gibt. Ein VEB ist als „Stück“ des sozialistischen Partei-Staats aufzufassen, in dem die konstitutive Polyfunktionalität dieses Staates zur Geltung gelangt: die Funktionen von Produktion, Sozialleistungen und Kontrolle. Zwischen diesen Funktionen lässt sich kein­ fester Vorrang ausmachen. Davon ausgehend entfaltet der zweite Teil des Buchs die These vom irreversiblen Bruch zwischen Sozialismus und Postsozialismus. Aufgrund der Abwesenheit der Ökonomik im Sozialismus muss die von den ökonomischen Schulen angenommene Kontinuität zwischen zwei Wirtschaftsformen verworfen und durch die Behauptung eines irreversiblen Bruchs ersetzt werden. Die Konsequenzen dieses Bruchs entfalten sich in zwei miteinander verzahnten Prozessen: 1.) die Monetarisierung als Einführung des Geldes als eines allgemeinen Äquivalents, die VEB und Partei-Staat beseitigt; 2.) der Prozess der Kapitalisierung, in dem Bestandteilen des VEB ein juristischer Eigentumsstatus verliehen wird (öffentlich oder privat) und nach Eruierung ihrer Rentabilität aus ihnen neue Unternehmen entstehen. Der ehemals sozialistische VEB wird so zum kapitalistischen Unternehmen.
Aktualisiert: 2020-10-15
> findR *

Das Globalisierungs-Paradox

Das Globalisierungs-Paradox von Felbermayr,  Gabriel, Rodrik,  Dani, Siber,  Karl Heinz
Das Standardwerk zum «Trilemma der Globalisierung» - jetzt mit einem Nachwort von Professor Gabriel Felbermayr. «Dani Rodrik führt uns pointiert vor Augen, dass wir uns in einem Dreieck der Unvereinbarkeiten bewegen: Zwischen den Zielen mehr Demokratie, mehr nationale Selbstbestimmung und mehr wirtschaftliche Globalisierung gibt es keine Schnittmenge. Die Demokratie wollen und dürfen wir nicht aufgeben, die Globalisierung werden wir nicht verhindern. Die Auseinandersetzung mit Rodriks These zwingt deshalb dazu, über nationale Grenzen hinauszudenken und den Multilateralismus zu stärken.» Wolfgang Schäuble
Aktualisiert: 2020-10-16
> findR *

Das Globalisierungs-Paradox

Das Globalisierungs-Paradox von Felbermayr,  Gabriel, Rodrik,  Dani, Siber,  Karl Heinz
Das Standardwerk zum «Trilemma der Globalisierung» - jetzt mit einem Nachwort von Professor Gabriel Felbermayr. «Dani Rodrik führt uns pointiert vor Augen, dass wir uns in einem Dreieck der Unvereinbarkeiten bewegen: Zwischen den Zielen mehr Demokratie, mehr nationale Selbstbestimmung und mehr wirtschaftliche Globalisierung gibt es keine Schnittmenge. Die Demokratie wollen und dürfen wir nicht aufgeben, die Globalisierung werden wir nicht verhindern. Die Auseinandersetzung mit Rodriks These zwingt deshalb dazu, über nationale Grenzen hinauszudenken und den Multilateralismus zu stärken.» Wolfgang Schäuble
Aktualisiert: 2020-10-16
> findR *

Positionen der Metropole Ruhr zur EU-Strukturförderung 2021 – 2027

Positionen der Metropole Ruhr zur EU-Strukturförderung 2021 – 2027
Im Einklang mit europäischen und regionalen Ansprüchen wird in der Metropole Ruhr die ökonomische und ökologische Erneuerung der polyzentrischen Städtelandschaft vorangetrieben. Die Metropole Ruhr steht dabei für die Realisierung neuer Lösungen in einem Umfeld, welches die unterschiedlichsten Herausforderungen in den Regionen Europas auf engstem Raum abbildet. Mit diesen spezifischen Gegebenheiten bietet sich die Metropole Ruhr als einzigartiges Reallabor und Modell für Europa an. Für die Umsetzung von modellhaften Projekten der Strukturförderung sind der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Europäischen Sozialfonds (ESF+) von besonderer Bedeutung für die Region. Die Strukturfonds sollten deshalb so angelegt sein, dass der Ausbau lokaler Kompetenzen und regionaler Stärken im Kontext europäischer Leitbilder passgenau erfolgen kann. Nachdem auf EU-Ebene der Erhalt der Förderfähigkeit aller Regionen – auch der stärker entwickelten – sichergestellt wurde, ist es nun entscheidend, diesen Regionen die Teilhabe an den Förderinstrumenten und deren optimale Nutzung zu ermöglichen.
Aktualisiert: 2020-08-21
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Sachbücher: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wirtschaft/Allgemeines, Nachschlagewerke nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.