fbpx

Und bitte los! Einfach gemeinsam Filme machen

Und bitte los! Einfach gemeinsam Filme machen von Kaiser,  Sissi, Neuhuber,  Juliana
Du brauchst einen fetzigen Videoclip, ein spannendes Interview oder eine Doku? Du willst eine Kurzgeschichte ausdrucksstark aufbereiten? Du arbeitest mit Gruppen, bist Lehrkraft oder Trainer*in? Du möchtest deinen Schützlingen etwas Zeitgemäßes bieten, das sie wirklich weiterbringt und an das sie noch lange mit Stolz und Vergnügen denken? Du hast zumindest ein Smartphone? Dann kann’s schon losgehen! UND BITTE LOS ist ein bildreiches „Lese-Arbeitsbuch”. Du findest gesammeltes Know-how, direkt umsetzbare Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Kopiervorlagen, Checklisten, QR-Codes zu Video-Beispielen sowie vertiefend Wissenswertes zur Filmproduktion mit Gruppen. Für Laien verständlich, mit vielen praxisnahen Details und Sahnehäubchen-Tipps frisch vom Set. So vermitteln die Herausgeberinnen und Gründerinnen von FAME * Filmen Als MEthode, Sissi Kaiser und Juliana Neuhuber, mit ihren Co-Autor*innen aus allen filmischen Fachbereichen ihr Expert*innen-Wissen.
Aktualisiert: 2022-04-14
> findR *

WE_LOVE

WE_LOVE von KJF, Köffler,  Nadja, Mietzner,  Ulrike, Schmolling,  Jan
WE_LOVE: Dieser Katalog präsentiert eine thematische Rückschau auf einen der traditionsreichsten Fotowettbewerbe Deutschlands. Nach der Retrospektive »Für immer jung – 50 Jahre Deutscher Jugendfotopreis«, die vom Deutschen Historischen Museum gezeigt wurde, richten wir zehn Jahre später nun den Blick auf die Themen Beziehung, Freundschaft und Liebe. Und natürlich stellen wir die Preisträger*innen des aktuellen Wettbewerbs vor – des Deutschen Jugendfotopreises 2022. WE_LOVE: Mit dem Titel spannen wir einen Bogen von den 1960er-Jahren bis heute. Das Bundesjugendministerium gründete den Deutschen Jugendfotopreis im Jahre 1961. Die Vorgeschichte dieses Bundeswettbewerbs beginnt jedoch in den 1950er Jahren. L. Fritz Gruber, Leiter der damaligen photokina-Bilderschauen und Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Photographie, unterstützte auf der Weltmesse die Durchführung von Wettbewerben und Ausstellungen der Arbeitsgemeinschaft Jugend photographiert. Er gilt nicht nur als Mit-Initiator des Deutschen Jugendfotopreises, sondern war dessen jahrzehntelanger Unterstützer und Freund. Beziehungen, Liebe – aber auch Leidenschaft und Engagement: bei der Zuordnung der Fotos haben wir uns von unterschiedlichen Aspekten leiten lassen. Zweisamkeit, Mehrsamkeit und Einsamkeit, Gender Fluidity, Love hurts, Ekstase und gesellschaftliches Engagement zählten zu unseren internen »Hashtags«. Dieser Katalog und eine dazugehörende Ausstellung zeigen eine Auswahl der Bilder. Es ist uns schwergefallen, viele mittlerweile »ikonische« Motive des Deutschen Jugendfotopreises nicht berücksichtigen zu können. Aber wir machten wunderbare Entdeckungen. Entstanden ist ein Bildatlas, der es nachvollziehbar macht, wie sich Lebensgefühl und Darstellungen von Liebe und Beziehungen in den letzten Jahren und Jahrzehnten gewandelt haben. Mit diesen Bildwelten gewähren wir zugleich einen Einblick in das große Archiv des Deutschen Jugendfotopreises, welches wohl wie kein anderes die Sichtweisen von jungen Leuten, ihre Lebensstile und den gesellschaftlichen Wandel in der Bundesrepublik – ab 1990 in 16 Bundesländern – dokumentiert.
Aktualisiert: 2022-04-21
> findR *

Und bitte los! Einfach gemeinsam Filme machen

Und bitte los! Einfach gemeinsam Filme machen von Kaiser,  Sissi, Neuhuber,  Juliana
Du brauchst einen fetzigen Videoclip, ein spannendes Interview oder eine Doku? Du willst eine Kurzgeschichte ausdrucksstark aufbereiten? Du arbeitest mit Gruppen, bist Lehrkraft oder Trainer*in? Du möchtest deinen Schützlingen etwas Zeitgemäßes bieten, das sie wirklich weiterbringt und an das sie noch lange mit Stolz und Vergnügen denken? Du hast zumindest ein Smartphone? Dann kann’s schon losgehen! UND BITTE LOS ist ein bildreiches „Lese-Arbeitsbuch”. Du findest gesammeltes Know-how, direkt umsetzbare Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Kopiervorlagen, Checklisten, QR-Codes zu Video-Beispielen sowie vertiefend Wissenswertes zur Filmproduktion mit Gruppen. Für Laien verständlich, mit vielen praxisnahen Details und Sahnehäubchen-Tipps frisch vom Set. So vermitteln die Herausgeberinnen und Gründerinnen von FAME * Filmen Als MEthode, Sissi Kaiser und Juliana Neuhuber, mit ihren Co-Autor*innen aus allen filmischen Fachbereichen ihr Expert*innen-Wissen.
Aktualisiert: 2022-04-21
> findR *

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit von Müller,  Hendrik, Schmiderer,  Claudia, Weber,  Peter J
Nachhaltigkeit – kaum ein anderer Begriff ist aktuell so beliebt und in (fast) aller Munde. Ob in Parteiprogrammen (nicht nur der Grünen), politischen Antrittsreden, Werbeanzeigen und Geschäftsberichten, auf Webseiten von Unternehmen wie Nivea oder Netzwerken wie der Global Alliance for Banking on Values (GABV), ja selbst bei Oscar-Verleihungen (in einer Rede von Joaquin Phoenix oder der Initiative ‚Red Carpet Green Dress‘) ist Nachhaltigkeit zum Inbegriff einer Haltung geworden, ohne die es vermeintlich keine Zukunft geben wird. Reichlich spät, könnte man sagen, angesichts der seit langem bekannten Prognosen und Warnungen zum Thema Umwelt(schutz) und Ressourcenverschwendung. In Band 03 des Theorie-Praxis-Dialogs des Fachbereichs onlineplus der Hochschule Fresenius nähern sich Autor:innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Perspektiven dem Begriff und hinterfragen zum einen seine Verwendung sowie den Mythos des nachhaltigen Konsums. Zum anderen stellen sie innovative Konzepte wie das der ‚Frugalität 4.0‘ vor, erläutern die Rolle des Employer Brandings im nachhaltigen Personalmanagement oder erklären, wie Menschen zu nachhaltigem Verhalten bewegt werden können.
Aktualisiert: 2022-03-17
> findR *

Aspekte von Einheit

Aspekte von Einheit von v. Hagen,  Eduard
Was haben der Mensch und das Huhn gemeinsam? Was unterscheidet sie? Neben ihrer äußeren Gestalt natürlich ihre offensichtlich unterschiedlichen Fähigkeiten und Bedürfnisse. Einig sind sie jedoch in ihrem Anspruch, die artspezifischen Besonderheiten (möglichst umfassend) ausbilden und ausleben zu können. Während wir bei der Beschreibung des tierischen Wesens bereits zu passablen Ergebnissen gelangt sind, tun wir uns ungleich schwerer mit Aussagen über das, was unsere menschliche Art ausmacht. Wie ist in diesem Zusammenhang die Bedeutung jener Worte aufzufassen, mit denen wir etwas über die Dinge aussagen, die Beschaffenheit oder das Verhalten von Objekten beschreiben, normalerweise Prädikate genannt? Bereits in der Antike und im Mittelalter auf der Agenda der Philosophie, gibt es bis heute nicht die eine Lösung des Universalienproblems, sondern verschiedene Herangehensweisen und Erschließungsversuche. In diesem Buch wird eine bestimmte Auffassung vom Sein der Lebewesen entwickelt, von dem also, was in der klassischen Philosophie unter „Wesen“ verstanden wird. Dabei werden wesentliche, die Diskussion prägende Positionen aus verschiedenen Epochen herangezogen, um eine umfassende Sicht der Dinge sowie eine tiefgreifende Auseinandersetzung zu ermöglichen.
Aktualisiert: 2022-03-17
> findR *

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit von Müller,  Hendrik, Schmiderer,  Claudia, Weber,  Peter J
Nachhaltigkeit – kaum ein anderer Begriff ist aktuell so beliebt und in (fast) aller Munde. Ob in Parteiprogrammen (nicht nur der Grünen), politischen Antrittsreden, Werbeanzeigen und Geschäftsberichten, auf Webseiten von Unternehmen wie Nivea oder Netzwerken wie der Global Alliance for Banking on Values (GABV), ja selbst bei Oscar-Verleihungen (in einer Rede von Joaquin Phoenix oder der Initiative ‚Red Carpet Green Dress‘) ist Nachhaltigkeit zum Inbegriff einer Haltung geworden, ohne die es vermeintlich keine Zukunft geben wird. Reichlich spät, könnte man sagen, angesichts der seit langem bekannten Prognosen und Warnungen zum Thema Umwelt(schutz) und Ressourcenverschwendung. In Band 03 des Theorie-Praxis-Dialogs des Fachbereichs onlineplus der Hochschule Fresenius nähern sich Autor:innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Perspektiven dem Begriff und hinterfragen zum einen seine Verwendung sowie den Mythos des nachhaltigen Konsums. Zum anderen stellen sie innovative Konzepte wie das der ‚Frugalität 4.0‘ vor, erläutern die Rolle des Employer Brandings im nachhaltigen Personalmanagement oder erklären, wie Menschen zu nachhaltigem Verhalten bewegt werden können.
Aktualisiert: 2022-03-08
> findR *