Zwischen Mauern

Zwischen Mauern von Fuchs,  David
Sechs Nächte, vier Wände, zwei Unbekannte, eine Frage: Muss man einem Menschen die Hand halten, wenn sich alles dem Ende zuneigt – einem Menschen, der es nicht verdient? Die junge Bankangestellte Meta ist auf der Suche nach Sinn. Durch ihre ehrenamtliche Arbeit verschlägt es sie in ein Pflegeheim, das seine besten Tage hinter sich hat. Als Sitzwache soll sie dort ihre Nächte neben dem Patienten Herrn T. verbringen. Denn: Herr T. schreit, sobald es dunkel wird. Er schreit, wenn er allein ist. Meta ist bereit, sich Herrn T. zuzuwenden. Jede Nacht Wache zu halten, auch wenn sie nicht weiß, was hinter den Schreien steckt. Der Wohnbereich 1 ist geprägt von eigentümlichen Charakteren: Doktor Pomp, der stets auf der Suche nach seinem verschollenen Stethoskop ist, Frau Else – eine Patientin – deren wundersame Erdbeerenaffinität Meta zu denken gibt, und Moses, der Pfleger, der nicht zugeben kann, wie sehr er an dem allen hier hängt. Moses ist Metas Zufluchtsort, wenn es im Zimmer Nummer 9 zu laut wird. David Fuchs schreibt über die Komplexität der Fürsorge, bis dahin, wo Aufgabe zur Selbstaufgabe wird Ein paar Nächte vergehen, bis Moses Meta mehr über Herrn T. verrät. Mehr, als sie jemals über den Mann, neben dem sie Nacht für Nacht ausharrt, wissen wollte. Und plötzlich verschwindet die Selbstverständlichkeit, mit der sich Meta um ihn kümmert. Plötzlich ist es nicht mehr so leicht, an seiner Seite im Stuhl zu sitzen. Sich zu wünschen, dass er nicht leidet. Den gemeinsam verbrachten Mitternächten wird die Ruhe genommen und Meta kann die Geister, die spuken, am ganzen Körper spüren. Moses und Frau Else stehen ihr zur Seite, geben ihr Ratschläge, wie sie mit der neuen Situation umgehen kann. Doch die Mauern des Heims, die Mauern des Zimmers, werden immer enger … Über Entscheidungen, die wir uns selbst aufbürden Meta steht vor einer Wahl, die gegen alles geht, was sie bisher über sich selbst vermutet hat: Soll sie im Heim bleiben und helfen oder gehen und nicht mehr zurückkommen? Wie viel von sich selbst kann sie aufbringen, um einem anderen Menschen in seinen letzten Tagen beizustehen? Doch nicht nur Meta strauchelt, auch der Rest der Besatzung muss sich fragen: Braucht es Mitleid und Achtung für Pflege? Verdienen alle Menschen dieselbe Fürsorge, egal, was sie in ihrem Leben gemacht haben? Zwischen den bröckelnden Fassaden des kurz vor der Schließung stehenden Heims ist da immer noch: Hoffnung. Und Menschen, die bleiben.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Die tonlosen Stimmen beim Anblick der Toten auf den Straßen von Butscha

Die tonlosen Stimmen beim Anblick der Toten auf den Straßen von Butscha von Beyer,  Marcel
Marcel Beyer geht der Frage nach, wie sich Schriftsteller:innen heute zur medialen Verarbeitung des Krieges verhalten können. Der Angriffskrieg auf die Ukraine als Zeitwende – nicht nur des Politischen, sondern auch des Erzählens? In seinen Vorlesungen zur Wuppertaler Poetikdozentur für faktuales Erzählen reflektiert Marcel Beyer die Bedeutung der Medien für die Konstitution von »Wirklichkeit« in Zeiten des Krieges: Wann berichte ich nur über das, was ich auf Bildern sehe, wann berichte ich und füge unbewusst meine Imaginationen hinzu? Wann berichte ich nicht mehr nur, sondern erfinde? Kann ich von dem berichten, was ich gesehen habe, ohne zu imaginieren? Was meint »Erfindung«, was »Bericht« und welche Rolle kommt dem Schriftsteller dabei zu? Ausgehend von der persönlichen Auseinandersetzung mit der medialen Berichterstattung aus der Ukraine im Frühjahr und Sommer 2022 eröffnet Beyer so Einsichten in die Funktionen des Erzählens zwischen Fakten und Fiktionen. Der Band wird abgerundet durch die erste deutschsprachige Übersetzung eines zentralen Bezugstextes für Beyer, Viktor Schklowskis Beschreibung der Belagerung von Petersburg während des russischen Bürgerkriegs im Winter 1919/20, sowie ein Interview mit Marcel Beyer, in dem er auf die Besonderheiten seiner Schreibpraxis eingeht.
Aktualisiert: 2023-06-06
> findR *

Zeit – Endlichkeit – Liebe

Zeit – Endlichkeit – Liebe von Juckel,  Georg, Mavrogiorgou,  Paraskevi
Neuartige Erkenntnisse zum Zeiterleben Existenziell: Angst vor dem Tod ist ein zentrales Thema in Psychiatrie und Psychotherapie Tiefgreifend: Liebe als Kraft gegen Angst vor Vergänglichkeit und Endlichkeit Praxisbezogen: mit Lernmodulen für die Integration der drei Themenkomplexe in die Psychotherapie und Beratung Wir Menschen können uns das Leben nicht anders vorstellen, als dass es immer weitergeht. So entsteht Angst vor Vergänglichkeit und Endlichkeit. Wir müssen wieder lernen, die Zeit zyklisch mit Anfang und Ende zu betrachten. Dabei kann die wohl stärkste Emotion helfen: Die Liebe weckt unglaubliche Kräfte, in ihr scheint die Zeit still zu stehen. Und sie verdeutlicht das Dialogprinzip des Menschen: Im Denken an ein Du fühle ich mich aufgehoben. In diesem Buch wird das subjektive Zeiterleben im Kontext von Endlichkeitsangst und Liebe als »Gegenprinzip« bei Menschen mit einer psychischen Erkrankung wie Schizophrenie bzw. Depression dargestellt. Denn diese existenziellen Themen haben immer auch mit psychischen Leiden zu tun. Aus theoretischen Überlegungen werden hilfreiche Perspektiven für die Therapie abgeleitet. Dies könnte auch für alle Menschen in gesellschaftlichen Krisenzeiten hilfreich sein.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Hahnenschrei

Hahnenschrei von Hausin,  Manfred, Hoop,  Hein, Krüger,  Rüdiger
Manfred Hausin kann auf ein umfangreiches Werk zurückblicken. In seinem neuen Buch schreibt er über etwas, das meistens zum Schluss kommt: Tod. Aber auch über das Leben. Und das Überleben. In einfühlsamen Worten, frechen Sätzen, ironischen Anspielungen und heiteren Liedern begegnet uns das Ende. Der Leser aber wird es mit einem Lächeln überleben …
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Nichts für Kinder!? Von Sonnen- und Schattenseiten des Lebens

Nichts für Kinder!? Von Sonnen- und Schattenseiten des Lebens von Linker,  Juliane
Kinder feinfühlig und altersgerecht an die Endlichkeit und Zerbrechlichkeit des Lebens heranführen! Der Tod – ein Tabuthema in der Schule? Auch wenn jeder Erwachsene weiß, dass das Sterben zum Leben dazugehört, versuchen wir, die Kinder möglichst lange vom Phänomen Tod fernzuhalten. Dieser Band nimmt die Fragen und Ängste der Kinder ernst und hilft Lehrkräften, ihre Schützlinge behutsam an das Werden und Vergehen aller Geschöpfe heranzuführen. Die Kinder erfahren in Form von vielfältiger Projektarbeit, dass das Leben fröhlich und bunt, aber auch traurig und leidvoll sein kann. Dabei werden auch kognitive, soziale und emotionale Fähigkeiten der Schüler/-innen entwickelt und gestärkt. In christlich-theologischer Sicht erfahren sie den Tod als "Tor zu neuem Leben" und lernen somit, dass der Glaube Sicherheit, Trost und Zuversicht vermitteln kann. Eigene Erfahrungen einzelner Kinder werden feinfühlig in den Unterricht einbezogen. Erinnerungsmöglichkeiten und Hoffnungsbilder, die die Kinder gestalten, helfen mit Trauer und Angst zu bewältigen. Die Themenreihe wendet sich vorwiegend an die Jahrgänge 3 und 4, einige Elemente lassen sich aber problemlos bereits in Klasse 2 behandeln. Mit zahlreichen Lied-, Text- und Arbeitsblättern als Kopiervorlagen.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Lebensretter mit langen Ohren

Lebensretter mit langen Ohren von Barrett,  Patrick, Flory,  Susy, Müller,  Heide
Die bemerkenswert wahre Geschichte von Patrick Barrett, der mit Gottes Hilfe und durch eine Herde Langohren wieder zurück ins Leben fand. "Jahrzehntelang rettete meine Familie vernachlässigte und ausgesetzte Esel. Ich ahnte nicht, dass die Esel eines Tages auch mich retten würden." Patrick Barrett wuchs auf dem Rücken von Eseln auf. In einem irischen Dorf half der Junge seiner Familie, einen Zufluchtsort für Langohren in Not zu betreiben. Patrick, der in der Schule Schwierigkeiten hatte, fühlte sich nur in der Gegenwart dieser knuddeligen Tiere wirklich angenommen. Er wurde zu einem wahren Eselflüsterer. Als Patrick volljährig war, musste er als irischer Soldat in den Krieg im Libanon und im Kosovo. Er kehrte als gebrochener Mann nach Hause zurück und ertränkte die traumatischen Erlebnisse in Alkohol. Er glaubte, nichts könne ihn mehr retten. Aber da hatte er nicht mit den Eseln gerechnet Eine bewegende Lebensgeschichte wider alle Verzweiflung. Sie ist ein Aufruf zur Hoffnung und offenbart die Schönheit Irlands auf ganz besondere Weise.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Und jetzt zeigst du uns, wie Sterben geht

Und jetzt zeigst du uns, wie Sterben geht von Kalenberg,  Julia
Tod und Sterben sind nach wie vor tabuisiert, es fehlt an Vorbildern. Das macht uns hilflos, wenn es gilt, Abschied von Angehörigen, Freunden oder Kollegen zu nehmen. Wäre es nicht schön, mehr Gelassenheit im Umgang mit dem Sterben zu entwickeln? Julia Kalenberg schildert anhand von zahlreichen Beispielen, wie Abschied und Sterben gestaltet werden können und wie die Kommunikation darüber gelingen kann. Unterschiedliche Erfahrungen aus ihrem Umfeld haben ihr geholfen, ihren Vater auf seinem letzten Weg zu begleiten. Gemeinsam haben sie die Sterbezeit genutzt, um bewusst voneinander Abschied zu nehmen. Aus den sehr persönlichen Erlebnissen – sowohl den eigenen als auch denen anderer Menschen – sind wertvolle Gedanken und Anregungen entstanden, die helfen, künftige Abschiede besser annehmen, verarbeiten und sogar mitgestalten zu können. Das Faszinierende: Die aktive Auseinandersetzung mit dem Sterben und mit der eigenen Endlichkeit bringt mehr Leichtigkeit ins eigene Leben. «Ein unglaubliches Buch. Mit jeder Seite schwindet die Angst vor dem Sterben und wächst die Lust auf das Leben.» (Tobias Haberl, Süddeutsche Zeitung Magazin)
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Ein Kind in den Sternen. Wie Eltern still geborener Kinder Halt finden

Ein Kind in den Sternen. Wie Eltern still geborener Kinder Halt finden von Eremenko-Wagener,  Svetlana, Michel,  Uli
Wenn ein Baby nicht lebensfähig ist und die Geburt des ersehnten Kindes zugleich ein Abschied ist, sind die betroffenen Eltern und deren Familien emotional im freien Fall. Zur Fassungslosigkeit, Trauer und der Erfahrung von totalem Kontrollverlust kommt der plötzliche Bruch in der eigenen Biografie: Ich bin nicht mehr der Mensch, der ich vorher war, aber wer bin ich jetzt? Wie kann es jetzt weitergehen? Und wie kann ich diesen Schmerz je überwinden? Uli Michel, Hebamme, Traumafachberaterin und Leiterin der Sternenkinder-Beratungsstelle Münster-Osnabrück, ist seit vielen Jahren eine Pionierin in der professionellen Begleitung von Sternenkindereltern. Durch verschiedene Fernsehbeiträge und insbesondere durch die WDR-Dokumentation "Wenn ein Baby bei der Geburt stirbt.“, ist sie im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt geworden. Der Beitrag, der auf you tube abrufbar ist, hat schon viele Betroffene berührt und neue Perspektiven eröffnet. Uli Michels große Stärke ist die bedingungslose Hinwendung zu Menschen, auch und gerade in Grenz- und Krisensituationen. Es gelingt ihr, einfühlsam und mit großer Klarheit Worte für das Unfassbare zu finden und ihre Leser direkt anzusprechen. Sie macht betroffenen Eltern mit einer zuversichtlichen Haltung Mut, ohne zu überfordern, und zeigt ihnen Perspektiven auf, wie sie Schritt für Schritt ihren Weg finden können und die Liebe zum Leben bewahren.
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Sein größter Wunsch

Sein größter Wunsch von Görlitz,  Annika, Grönen,  Klaus
Nach dem Tod beider Babys auf der Neonatologie-Station einer großen Klinik fallen Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandte und auch die betreuenden Pfleger und Ärzte der "Frühchen-Station" in ein tiefes Loch. Sie hatten gekämpft und den Kampf verloren. Die Frage nach dem "Warum" wurde zum zentralen Thema für alle und legte sich wie ein schwarzer Schatten auf ihre Seelen. Mutig begibt sich der Großvater auf eine gewagte Reise in eine andere Welt, um die Antwort zu suchen.
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Irrlichttiraden

Irrlichttiraden von Schultens,  Katharina, Toepfer,  Andreas
Die Gedichte wollen mit jemandem sprechen: mit Geistern, mit Maschinen, mit Dir. Die Gedichte wollen von toten Menschen sprechen, die sie vermissen, und davon, wie das kleine Kind riecht, bevor es einschläft. Die Gedichte wollen Beschimpfungen enthalten und ebenso Elternabendvokabular. Die Gedichte enthalten unter anderem Bibliothekarinnen auf der Jagd, Könige, denen Krokodile aus der Nase tropfen, Fickgelegenheiten, einen Erbsenkoch im Ultrawahn und Blumenmasken. Die Gedichte wollen Worte aufnehmen, die in anderen Gedichten keine Zuflucht finden, beispielsweise das Wort Saugglockenaubergine für den Kopf eines Neugeborenen. Die Gedichte nehmen Worte auf, die Menschen auf Facebook dezidiert hässlich und überdies unangemessen finden; sie finden das fucking wunderbar. Die Gedichte wollen sich gerade etwas wünschen, als ein Martinshorn sie unterbricht. Die Gedichte halten sich die Ohren zu und wünschen sich, dass dieser Junge, der seit 27 Jahren als Altenpfleger arbeitet und in dieselbe Provinzgrundschule wie sie gegangen ist, sie lesen kann, wenn er traurig ist. Die Gedichte stehen an einer roten Ampel und flüstern in ein Smartphone und dann schreien sie. Die Gedichte wollen ausgelacht werden. Den Gedichten ist inzwischen einiges scheißegal, was ihnen vor Jahren nicht scheißegal war. Die Gedichte haben keine Lust mehr, beschnitten zu werden. Die Gedichte sind vielleicht eine Hecke, aber sicher nicht aus Buchsbaum. Die Gedichte enthalten Kalauer wie geflüchtete Kanarienvögel. Die Gedichte sind keine Hecke, sondern ein Körper; sie gehen langsam aus dem Leim. Die Gedichte wollen im Körper bleiben, der mit ihnen aus dem Leim geht, die Gedichte wollen aus dem Körper raus und in eine Kokosquelltablette. Die Gedichte wuchern. Die Gedichte wachsen ihrem Irrlicht hinterher: in Tiraden. - Katharina Schultens
Aktualisiert: 2023-06-08
> findR *

Darwinisch denken

Darwinisch denken von Sommer,  Volker
Ausgehend von seiner eigenen Forschung an wilden Affen berichtet Volker Sommer über Themen, die auch uns Menschen betreffen – über Traditionspflege, Artgenossentötung und Kinderaufzucht ebenso wie über Eigennutz, Partnertreue, die Frage nach dem Sinn von Leiden und das unglückliche Konzept der »Rassen«. In gewohnt provokantem Stil präsentiert er sich dabei als radikaler Evolutionist, der sich selbst und seine Mitmenschen als »Affenmenschen« begreift. Das freilich ist für Sommer ein Kompliment. Und eröffnet uns zugleich die Chance, andere Lebewesen mehr schätzen zu lernen – nämlich als natürliche Verwandte.
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *

Fahrenheit 451

Fahrenheit 451 von Beck,  Rufus, Bradbury,  Ray, Güttinger,  Fritz
Bei 451 Grad Fahrenheit »fängt Bücherpapier Feuer und verbrennt«. In dem Staat, den Bradbury in eine nahe Zukunft projiziert, ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasserspritzen ausgerüstet, sondern mit Flammenwerfern, die genau diesen Hitzegrad erzeugen, um die letzten Zeugnisse individualistischen Denkens die Bücher zu vernichten. Da beginnt ein Feuerwehrmann, sich Fragen zu stellen
Aktualisiert: 2023-06-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Tod

Sie suchen ein Buch über Tod? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Tod. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Tod im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Tod einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Tod - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Tod, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Tod und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.