fbpx

Lesen in Antike und frühem Christentum

Lesen in Antike und frühem Christentum von Heilmann,  Jan
Die Studie zeichnet ein überraschend neues Bild der griechisch-römischen Lesekultur. Sie untersucht anhand der Leseterminologie, wie Menschen in der Antike ihr eigenes „Lesen“ verstanden haben, und bezieht diese Ergebnisse auf die materiellen und sozialgeschichtlichen Zeugnisse über Leseverhalten und -bedingungen. Es werden verbreitete Annahmen widerlegt, z. B. über das grundsätzlich „laute“ Lesen, über die Verbreitung einer performativen Vorlesekultur oder über den Gottesdienst als Ort der Erstrezeption neutestamentlicher Schriften. Ein differenziertes Modell zur Beschreibung von Lesepraktiken eröffnet neue Wege für die (historische) Leseforschung auch in anderen Bereichen. Vor allem wird deutlich, dass sich die ntl. Schriften im Rahmen dieser Lesekultur verstehen lassen und z. T. für die individuell-direkte Lektüre konzipiert wurden. Damit werden auch elaborierte Lektürekonzepte plausibel, wie sie etwa das Markusevangelium voraussetzt.
Aktualisiert: 2020-07-07
> findR *

Bausteine biblischer Christologie

Bausteine biblischer Christologie von Burkert,  Dieter
Ziel der „Bausteine“ ist es, auf die Bedeutung der theologischen Disziplin ‚Christologie‘ erneut aufmerksam zu machen und so ihre Position wieder zu festigen. Zur Erreichung dieses Zieles gehe ich zwei Wege: Ich ordne zeitlich (I diachron, II synchron) und konzentriere inhaltlich (Beispiel: Auferweckung/Auferstehung). Besonderes Gewicht liegt auf der (einführenden) Verankerung, d. h. im AT- und Israel-Bezug. Ohne diesen Doppelbezug ist weder die Bedeutung der von Jesus selber gegebenen christologischen Impulse noch sind deren Aufnahme und Weiterentwicklung durch die frühen Christen hinreichend zu verstehen. Weiteres Proprium des hier vorliegenden Textes ist die Konzentration auf Jesus als gottgesandte Person, frei von Funktion: „Jesu Christologizität bemisst sich nach dessen Gottesbezogenheit“ (IV 1.3 (3)).
Aktualisiert: 2020-07-07
> findR *

Jesus oder Christus?

Jesus oder Christus? von Boehm,  Bernhard
Jesus oder Christus – viele Christen wird das oder irritieren, aber es ist entscheidend. Was Historiker und kritische Theologen längst erkannten, hat weite Kreise noch kaum erreicht: der kirchliche Christus unterscheidet sich grundlegend vom historischen Jesus. Selber verstand er sich nicht als ‚Christus‘ (= Messias), als Gottessohn, Sühneopfer und Erlöser, gemäß dem Dogma. Dieses nötigt uns somit, Unwahres zu glauben, was aber auf Dauer unsere Psyche belasten muss. Korrigierend will hier für Fragende unser Blick befreit werden für den geschichtlichen jüdischen Menschen Jesus. Denn Desillusionierung ist nie ein Verlust, sondern letztlich heilsam. Methoden der Textanalyse erlauben Zugang zu den Ursprüngen der Jesus-Überlieferung und das Aussondern fremder religiöser Einflüsse (eindringend schon bei Paulus). Mit diesem Aufdecken späterer Verfälschungen kann Jesu authentisches Wort ansatzweise noch hörbar werden: so können wir ihm näher kommen.
Aktualisiert: 2020-07-07
> findR *

Der Mensch in seinen Rollen

Der Mensch in seinen Rollen von Grimm,  Werner
Bei den in diesem Buch präsentierten Kurzgeschichten aus dem Alten Testament handelt es sich streng genommen nicht um in sich geschlossene, jedes Kontextes bare Erzählungen. Sie sind in der Letztgestalt der Hebräischen Bibel vielmehr Bestandteil einer weitgespannten Heilsgeschichte – mit Brücken nach hinten und nach vorne. Mit dieser Einschränkung wird man sie als relativ eigenständige Kurzgeschichten betrachten dürfen, zumal sie womöglich über Generationen erst einmal mündlich überliefert worden sind. Der rote Faden des Buches besteht in dem, was sein Titel verspricht: Von der Wiege bis zur Bahre gestalten wir das familiäre und gesellschaftliche Geschehen, dessen Teil wir sind, in verschiedenen und wechselnden Rollen mit. Können uns jeweils alttestamentliche Erzählungen Orientierungshilfe geben, unsere Rollen zu klären, indem wir mit diesen alten Geschichten kommunizieren, um in ihnen Gottes Fingerzeige für uns zu erkennen?
Aktualisiert: 2020-06-20
> findR *

Leben in Freiheit

Leben in Freiheit von Weinreb,  Friedrich
Am Beispiel der Erzväter erzählt Weinreb vom Ursprung des menschlichen Geschehens. Immer wieder bezieht er sich dabei auch auf die beiden Schöpfungsgeschichten, Genesis 1 und 2. Er erzählt von den Grenzen und ihren Erfahrungen. Freiheit ist zunächst eine Freiheit in Grenzen. Denn Freiheit ohne Grenzen ist unbegrenzt, ist leer. Insofern ist Freiheit im Raumzeitlichen, in unserem Alltag immer die Wahl der Abhängigkeiten. Weinreb erzählt vom Erkennen der Grenzen, vom Unterscheiden der Welten und ihren Formen und schliesslich vom Überschreiten der Grenzen. Er erzählt von menschlichen Grunderfahrungen und von deren Voraussetzung zur Transzendenzerfahrung. Im Lichte der Erzväter und Erzmütter lässt sich somit mehr als nur eine Weise der Freiheit erleben. Freiheit, das ist für Weinreb zunächst die Begegnung mit uns selbst, die Begegnung in unserem eigenen Leben mit dem, was immer schon da war. Im Lehrhaus des Wortes führt er uns von der Innenwelt in die Aussenwelt des Wortes, vom Mythos in den Logos, die unsere irdische und kosmische Wirklichkeit kreieren. Erzählend staunt er über das Wirken der verborgenen Welten und er lässt uns staunen über unser Wirken in der Vielfalt der erscheinenden Welten mit ihren unzähligen Alternativen. Wie denken wir? Wie entscheiden wir? Wie handeln wir? Immer sind wir zwischen Himmel und Erde gestellt und immer sind wir frei in unseren Beziehungen zur Natur und zu den Mitmenschen. Weinrebs kabbalistische Erzählweise der Erzväter führt uns in unsere inneren und äusseren Dimensionen hinein. In sich durch sie hindurchgehend erzählt er vom Wiedererkennen des Ewigen. Isaaks Opferung – die Sicht in den Himmel. Der Segen Isaaks – die Vereinigung von Nichtbewusstem und Bewusstem. Jakobs Traum auf dem Stein – die Verbindung von Himmel und Erde. Jakobs Ringen mit dem Engel Esaus und sein Sieg – die Integration des irdischen Schattens zum ganzen, zum heilen Menschen. Wie im Mythos so vollzieht sich das Geschehen auch in unserem Leben hier.
Aktualisiert: 2020-06-18
> findR *

Vor Babel

Vor Babel von Schneider,  Christian, Weinreb,  Friedrich
Weinrebs ausführlicher Einführungskurs in das biblische Hebräisch behandelt zugleich die verborgenen Tiefenschichten jeder Sprache und allen Sprechens. Die Formwerdung der 22 Buchstaben veranschaulichen zahlreiche Abbildungen. Die Fülle der vom Autor behandelten biblischen Erzählungen, Symbole, hebräischen Begriffe, religiösen Feste und Bräuche sind durch vier Register erschlossen: Personen und Sachen, Zahlen, hebräische Wörter, Bibelstellen.
Aktualisiert: 2020-06-11
> findR *

Reader Belletristik

Reader Belletristik von Verlag,  Picus
Acht Bücher. Acht Leseproben. Wer sich in heißen Sommerstunden nach kühleren Gefilden sehnt, reist mit dem Picus-Reader in den Herbst 2020: In der Hafenstadt Triest wandeln "Die Liebenden von der Piazza Oberdan" vor dem Hintergrund einer Zeitenwende der großen Katastrophe entgegen. In Gabriele Kögls "Gipskind" sprengt ein Mädchen das Korsett des bäuerlichen Idylls der sechziger Jahre. In "Schwarzer Jasmin", einem vielschichtigen Thriller angesiedelt zwischen der tunesischen Jasminrevolution und der Fluchtbewegung nach Europa, lässt Manfred Rumpl seine Protagonisten in den Mahlstrom des Schicksals taumeln, und in zehn satirischen Short Storys schlägt Stefan Slupetzky "Atemlos" einen Bogen vom Kurzkrimi bis zur Politsatire. Und weil dieses Jahr nicht alle Jahre ist und der Frühling eine zweite Chance verdient, lassen wir ihn noch einmal aufleben: Mit einer Prise "Feenstaub", die bei Cornelia Travnicek drei Taschendiebe wider Willen für ein paar Stunden ihrem dunklen Alltag enthebt. Mit den Wundern des Waldes, in den sich ein Aussteiger in "Grün" zurückgezogen hat. Mit den von Michael Frank schaurig-schön erzählten Erinnerungen an eine Nachkriegskindheit am "Schmalensee". Ja, und mit nichts Geringerem als der Genese einer Religion in "Hineni" von Ivan Ivanji. Kosten Sie sich jetzt schon durch das Picus-Herbst-Programm – wir wünschen viel Vergnügen!
Aktualisiert: 2020-06-27
> findR *

Gottes Weisheit entdecken

Gottes Weisheit entdecken von Keller,  Kathy, Keller,  Timothy
Das Andachtsbuch zum Biblischen Buch „Sprüche“ vom Bestseller-Autor Timothy Keller. Im biblischen Buch der Sprüche geht es um ganz praktische Lebensweisheit. Timothy Keller hat sie nach Themen geordnet und nimmt den Leser ein Jahr lang mit, um Gottes Weisheit zu entdecken. Die Sprüche sind ein Aufruf zum Nachdenken, eine Einübung in die Disziplin, all unser Denken und Tun auf Gott auszurichten. Denn: Man lernt nie aus! Wer lernen will, wie aus Gottes Sicht das menschliche Leben funktioniert, muss die Sprüche nicht nur lesen, sondern verinnerlichen. In einem Jahr geht Timothy Keller mit dem Leser durch das biblische Sprüchebuch und behandelt dabei die großen Themen, die uns im Alltag beschäftigen: Beziehungen, Ehe, Partnerschaft, Singlesein, Macht, Umgang mit Geld und Reichtum, Geiz und Großzügigkeit, Karriere und Beruf, Leid und Krankheit und viele andere - und zeigt, wie die biblische Weisheit hilft, das Leben positiv und an Gottes Maßstäben auszurichten. Ein konkreter, praktischer Impus und ein Gebet schließen die Tagesandacht ab. Stimmen zum Buch: "Ich danke Gott für Timothy Keller. Sein neustes Buch bringt, im wahrsten Sinne „sprichwörtlich“, Licht in unsere dunkle Welt. Leicht zugänglich und konzentriert geschrieben. „Gottes Weisheit entdecken“ ist für unsere Zeit eine wertvolle und Hoffnung gebende Ressource." (Joseph Hartropp, Christianity Today) "Ich habe ein Andachtsbuch gesucht, dass mir für den Tag etwas zum Nachdenken mitgibt – und das zu meiner täglichen Zeit des Gebets und der Mediation passt. Eine perfekte Wahl!" (Leserstimme zur Originalausgabe)
Aktualisiert: 2020-06-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Altes Testament

Sie suchen ein Buch über Altes Testament? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Altes Testament. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Altes Testament im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Altes Testament einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Altes Testament - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Altes Testament, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Altes Testament und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.