Die Schönheit der Differenz

Die Schönheit der Differenz von Haruna-Oelker,  Hadija
Hadija Haruna-Oelker, Journalistin, Politikwissenschaftlerin und Moderatorin beschäftigt sich seit langem mit Rassismus, Intersektionalität und Diskriminierung. Sie ist davon überzeugt, dass wir alle etwas von den Perspektiven anderer in uns tragen. Dass wir voneinander lernen können. Und einander zuhören sollten. Hier erzählt sie ihre persönliche Geschichte als Tochter einer weißen Mutter und eines Schwarzen Vaters mitten in Deutschland. Sie erzählt von der eigenen Wahrnehmung von Differenzen, von Verbundenheit, Empowerment und von der Schönheit, die in unseren Unterschieden liegt. Ein hochaktuelles Hörbuch, das drängende gesellschaftspolitische Fragen stellt und eine Vision davon entwickelt, wie wir zukünftig miteinander leben wollen: indem wir einander Räume schaffen, Sprache finden und uns mit Offenheit und Neugier begegnen. Ungekürzte Lesung mit Hadija Haruna-Oelker15h 2min
Aktualisiert: 2023-06-21
> findR *

Georg Simmel

Georg Simmel von Krähnke,  Uwe
Georg Simmel nimmt in Bezug auf die Wissenssoziologie den Status eines »Wegbereiters« ein. Er formulierte soziologische, erkenntnistheoretische und kulturphilosophische Problemstellungen, die (posthum) in die sich formierende Wissenssoziologie hineinwirkten. Die wissenssoziologischen Pionierleistungen Simmels sind vielfältig. So stehen im Zentrum seiner relationistischen Sozialtheorie die Wechselwirkungen zwischen den Individuen und der dynamische Vergesellschaftungsprozess. Weiterhin insistiert Simmel darauf, dass Soziologinnen und Soziologen auf eine bereits von den Menschen selbst gedeutete soziale Welt stoßen. Seine diesbezüglichen Überlegungen zu den soziologischen Apriori stellen einen Versuch dar, die kantianistische Epistemologie sozialkonstruktivistisch umzuformulieren. Simmels Essays enthalten präzise Beschreibungen, wie Artefakte und kulturelle Alltagsphänomene seiner Gegenwartsgesellschaft von den Menschen selbst erlebt wurden. In diesen phänomenologischen Strukturanalysen lebensweltlicher Erfahrungsräume wurden immer auch Bedingungskonstellationen von Modernität ausgelotet. Zudem insistierte Simmel darauf, dass Soziolog:innen auf eine bereits von den Menschen selbst gedeutete soziale Welt stoßen. Seine diesbezügliche Soziologie stellt einen Versuch dar, die Kantianistische Epistemologie sozialkonstruktivistisch und praxeologisch zu reformulieren. Nicht zuletzt steckt in seiner Philosophie des Geldes ansatzweise eine wissenssoziologisch ausgerichtete Medientheorie. In diesem Band werden die Konturen einer Wissenssoziologie bei Simmel aufgezeigt und in Beziehung zum biografischen Kontext und wissenschaftlichen Habitus dieses Klassikers gesetzt.
Aktualisiert: 2023-06-21
> findR *

Statistik für die Soziologie

Statistik für die Soziologie von Diaz-Bone,  Rainer
Einführung in die Statistik: für die soziologische Grundausbildung sowie die benachbarten Fächer - Das Lehrbuch beinhaltet alle wichtigen Themenbereiche der statistischen Grundbildung: von der Einführung in die Grundbegriffe bis zur multivariaten Analyse. - Es vermittelt anschaulich den aktuellen Stand der sozialwissenschaftlichen Statistikausbildung. - Enthalt Kurzportrats der wichtigsten multivariaten Verfahren, Datensatze und Datenarchive. Lehrbücher mit einem klaren Konzept: - zahlreiche Abbildungen und Tabellen veranschaulichen den Lernstoff - Definitionen und Beispiele erleichtern das Lernen - geeignet für die Prüfungsvorbereitung - mit weiterführenden kommentierten Literaturhinweisen und Register
Aktualisiert: 2023-06-21
> findR *

Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West

Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West von Albrecht,  Peter-Georg, Eckert,  Roland, Roth,  Roland, Thielen-Reffgen,  Caroline, Wetzstein,  Thomas
Gleichaltrigengruppen sind zu einem wichtigen Ort für die Sozialisation von Jugendlichen geworden. Neben positiven Lernfeldern sind sie auch die Folie, auf der Konflikte ausgetragen werden. Die Studie analysiert Intra- und Intergruppenbeziehungen von Jugendlichen in Ost und West, beschreibt unterschiedlichste Konflikte und ihre Lösungen. Die Befunde werden im Zusammenhang mit sozialräumlichen Gegebenheiten beleuchtet.
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West

Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West von Albrecht,  Peter-Georg, Eckert,  Roland, Roth,  Roland, Thielen-Reffgen,  Caroline, Wetzstein,  Thomas
Gleichaltrigengruppen sind zu einem wichtigen Ort für die Sozialisation von Jugendlichen geworden. Neben positiven Lernfeldern sind sie auch die Folie, auf der Konflikte ausgetragen werden. Die Studie analysiert Intra- und Intergruppenbeziehungen von Jugendlichen in Ost und West, beschreibt unterschiedlichste Konflikte und ihre Lösungen. Die Befunde werden im Zusammenhang mit sozialräumlichen Gegebenheiten beleuchtet.
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West

Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West von Albrecht,  Peter-Georg, Eckert,  Roland, Roth,  Roland, Thielen-Reffgen,  Caroline, Wetzstein,  Thomas
Gleichaltrigengruppen sind zu einem wichtigen Ort für die Sozialisation von Jugendlichen geworden. Neben positiven Lernfeldern sind sie auch die Folie, auf der Konflikte ausgetragen werden. Die Studie analysiert Intra- und Intergruppenbeziehungen von Jugendlichen in Ost und West, beschreibt unterschiedlichste Konflikte und ihre Lösungen. Die Befunde werden im Zusammenhang mit sozialräumlichen Gegebenheiten beleuchtet.
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Vermessungen einer Intellectual History der frühen Bundesrepublik

Vermessungen einer Intellectual History der frühen Bundesrepublik von Gallus,  Alexander, Liebold,  Stefan, Schale,  Frank
Intellektuelle Umschwünge der 1950er und 1960er Jahre: Weltanschauungen, Staatlichkeit, Wissenschaft, Biografien und Öffentlichkeit. Die frühe Bundesrepublik trägt spannungsvolle Charakteristika: Restauration und Wiederaufbau, Abendland und Amerika, beschwiegene Vergangenheit und Ursprung der Gegenwart. Die in diesem Band versammelten politik-, geschichts-, literatur-, kultur- und philosophiegeschichtlichen Studien präsentieren Bausteine ihrer intellektuellen Geschichte. Die Autorinnen und Autoren widmen sich dem Wandel politischer Weltanschauungen im Kalten Krieg, der Begründung bundesdeutscher Staatlichkeit nach dem Zusammenbruch des totalitären Systems, den wissenschaftsgeschichtlichen Veränderungen, den biographischen Kontinuitäten und Lernprozessen sowie der Organisation medialer Öffentlichkeit als materieller Ressource intellektueller Sinngebung. Zusammengenommen ergibt sich daraus eine vielschichtige Vermessung der Intellectual History für die junge Bundesrepublik. Mit Beiträgen von: Michael Dreyer, Jan Eckel, Alexander Gallus, Stefan Gerber, Jens Hacke, Peter Hoeres, Friedrich Kießling, Magnus Klaue, Sebastian Liebold, Marcus Llanque, Karl-Siegbert Rehberg, Gabriel Rolfes, Frank Schale, Hendrikje Schauer, Axel Schildt (†), Martina Steber, Roman Yos
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Vermessungen einer Intellectual History der frühen Bundesrepublik

Vermessungen einer Intellectual History der frühen Bundesrepublik von Gallus,  Alexander, Liebold,  Stefan, Schale,  Frank
Intellektuelle Umschwünge der 1950er und 1960er Jahre: Weltanschauungen, Staatlichkeit, Wissenschaft, Biografien und Öffentlichkeit. Die frühe Bundesrepublik trägt spannungsvolle Charakteristika: Restauration und Wiederaufbau, Abendland und Amerika, beschwiegene Vergangenheit und Ursprung der Gegenwart. Die in diesem Band versammelten politik-, geschichts-, literatur-, kultur- und philosophiegeschichtlichen Studien präsentieren Bausteine ihrer intellektuellen Geschichte. Die Autorinnen und Autoren widmen sich dem Wandel politischer Weltanschauungen im Kalten Krieg, der Begründung bundesdeutscher Staatlichkeit nach dem Zusammenbruch des totalitären Systems, den wissenschaftsgeschichtlichen Veränderungen, den biographischen Kontinuitäten und Lernprozessen sowie der Organisation medialer Öffentlichkeit als materieller Ressource intellektueller Sinngebung. Zusammengenommen ergibt sich daraus eine vielschichtige Vermessung der Intellectual History für die junge Bundesrepublik. Mit Beiträgen von: Michael Dreyer, Jan Eckel, Alexander Gallus, Stefan Gerber, Jens Hacke, Peter Hoeres, Friedrich Kießling, Magnus Klaue, Sebastian Liebold, Marcus Llanque, Karl-Siegbert Rehberg, Gabriel Rolfes, Frank Schale, Hendrikje Schauer, Axel Schildt (†), Martina Steber, Roman Yos
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Das Ende des Romantikdiktats

Das Ende des Romantikdiktats von Newerla,  Andrea
Unser Verhältnis zueinander, zu Nähe und Doch das liegt nicht nur an den Sicherheitsabständen und Lockdowns der letzten Jahre. Was die Pandemie als Brennglas zum Vorschein brachte, ist ein gesellschaftlicher Trend, der sich bereits seit Langem in Phänomenen wie zunehmenden Scheidungsraten, mehr polyamoren Beziehungen, der steigenden Zahl sogenannter Single-Haushalte oder auch der politischen Diskussion um die Verantwortungsgemeinschaft abzeichnet. Denn die romantische Zweierbeziehung – unser bisheriger Goldstandard für Nähe und Verbindlichkeit – funktioniert häufig nicht mehr. Soziologin Andrea Newerla spürt der Entstehung der heute dominierenden Beziehungsbilder nach und beschreibt, wie die Ökonomisierung und Technologisierung des Dating-Marktes an unseren Beziehungsnormen rütteln –, aber auch welche Möglichkeiten sich aus den damit einhergehenden Ungewissheiten im sozialen Miteinander für Freund*innenschaften, Ethics of Care oder Wahlfamilien ergeben. Basierend auf ihrer Forschung und ihrer persönlichen Geschichte, nimmt sie ihre Leser*innen mit auf eine Reise, ihre Ausgangslage genauer zu reflektieren und zu
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Das Ende des Romantikdiktats

Das Ende des Romantikdiktats von Newerla,  Andrea
Unser Verhältnis zueinander, zu Nähe und Doch das liegt nicht nur an den Sicherheitsabständen und Lockdowns der letzten Jahre. Was die Pandemie als Brennglas zum Vorschein brachte, ist ein gesellschaftlicher Trend, der sich bereits seit Langem in Phänomenen wie zunehmenden Scheidungsraten, mehr polyamoren Beziehungen, der steigenden Zahl sogenannter Single-Haushalte oder auch der politischen Diskussion um die Verantwortungsgemeinschaft abzeichnet. Denn die romantische Zweierbeziehung – unser bisheriger Goldstandard für Nähe und Verbindlichkeit – funktioniert häufig nicht mehr. Soziologin Andrea Newerla spürt der Entstehung der heute dominierenden Beziehungsbilder nach und beschreibt, wie die Ökonomisierung und Technologisierung des Dating-Marktes an unseren Beziehungsnormen rütteln –, aber auch welche Möglichkeiten sich aus den damit einhergehenden Ungewissheiten im sozialen Miteinander für Freund*innenschaften, Ethics of Care oder Wahlfamilien ergeben. Basierend auf ihrer Forschung und ihrer persönlichen Geschichte, nimmt sie ihre Leser*innen mit auf eine Reise, ihre Ausgangslage genauer zu reflektieren und zu
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *

Moderne (Staats)Bürgerschaft

Moderne (Staats)Bürgerschaft von Mackert,  Jürgen, Müller,  Hans Peter
Staatsbürgerschaft (Citizenship) ist eine der zentralen Institutionen moderner Gesellschaften, doch wie kaum eine andere steht sie seit einigen Jahren vor enormen Herausforderungen. Globalisierung und Neoliberalismus, EU-Bürgerschaft sowie supranationale und globale Regime und nicht zuletzt die Forderungen ethnischer und kultureller Gruppen nach Sonder- und Gruppenrechten haben Zweifel an der Staatsbürgerschaft als Instrument der sozialen Integration moderner Gesellschaften aufkommen lassen. Der vorliegende Band dokumentiert die wichtigsten klassischen Beiträge zum nationalen Modell der Staatsbürgerschaft und versammelt ferner aktuelle Beiträge, die sich mit der künftigen Bedeutung moderner Staatsbürgerschaft sowie mit neuen Modellen von Mitgliedschaft und Zugehörigkeit auseinandersetzen.
Aktualisiert: 2023-06-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Soziologie

Sie suchen ein Buch über Soziologie? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Soziologie. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Soziologie im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Soziologie einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Soziologie - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Soziologie, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Soziologie und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.