fbpx

Kinderhandel oder Koranerziehung?

Kinderhandel oder Koranerziehung? von Fuchs,  Sarah
Über die Lebensbedingungen von Senegals bettelnden Koranschülern empören sich Kinderrechtsaktivisten weltweit. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass es um mehr geht als um Bettelerträge und Berufschancen. Auf dem Spiel stehen der Einfluss von Staat und Religion, internationale Interessen und konkurrierende Konzepte von Erziehung und Bildung. Sarah Fuchs analysiert in ihrer ethnografischen Studie die Deutungskämpfe, die Kinderrechtsaktivisten, Staat und religiöse Akteure in Senegal um die bettelnden Koranschüler austragen. Sie leistet damit einen innovativen Beitrag zu der Frage, wie transnational zirkulierende Diskurse und Praktiken mit lokalen Kontexten der Sinngebung und Bedeutungszuschreibung interagieren.
Aktualisiert: 2020-10-23
> findR *

Kinderhandel oder Koranerziehung?

Kinderhandel oder Koranerziehung? von Fuchs,  Sarah
Über die Lebensbedingungen von Senegals bettelnden Koranschülern empören sich Kinderrechtsaktivisten weltweit. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass es um mehr geht als um Bettelerträge und Berufschancen. Auf dem Spiel stehen der Einfluss von Staat und Religion, internationale Interessen und konkurrierende Konzepte von Erziehung und Bildung. Sarah Fuchs analysiert in ihrer ethnografischen Studie die Deutungskämpfe, die Kinderrechtsaktivisten, Staat und religiöse Akteure in Senegal um die bettelnden Koranschüler austragen. Sie leistet damit einen innovativen Beitrag zu der Frage, wie transnational zirkulierende Diskurse und Praktiken mit lokalen Kontexten der Sinngebung und Bedeutungszuschreibung interagieren.
Aktualisiert: 2020-10-23
> findR *

Kulturanthropologie

Kulturanthropologie von Letenyei,  László
Die gleichzeitige Einheitlichkeit und Diversität der Menschheit ist ein spannendes Feld, dessen wissenschaftliche Untersuchung aktuell als Sozial- und Kulturanthropologie bekannt ist (früher hieß es Völkerkunde und Ethnologie). László Letenyei schildert die wichtigsten theoretischen Ansätze anhand herausragender Persönlichkeiten unterschiedlicher Schulen. Neben dem französischen Strukturalismus und dem britischen Funktionalismus in der Sozialanthropologie wird den nordamerikanischen Strömungen der Kulturanthropologie ebenfalls große Aufmerksamkeit geschenkt - wie auch ihren deutschen Wurzeln. Die Kulturanthropologie beschäftigt sich vor allem mit dem Verstehen anderer Kulturwelten. Auch die Beziehungen zur Psychologie und Sprachwissenschaft werden vom Autor geschickt dargestellt. Behandelt werden nicht nur abstrakte Theorien sondern auch Forschungsmethoden und politische, soziale und sogar ästhetische Dimensionen. Diese innovative Einführung bietet eine faszinierende Entdeckungsreise: so wie die Entwicklung des Faches von Anfang an als eine europäische Entdeckungsreise in die unterschiedlichen Gesellschaften und Kulturen der Menschheit zu begreifen ist.
Aktualisiert: 2020-10-15
> findR *

GfbV-Bildkalender 2021

GfbV-Bildkalender 2021
Augenzwinkernd zieht der Kuchi für das Foto sein Kamel in Position. Ob zu Fuß mit ihrem Vieh wie diese Nomaden in Afghanistan, auf Schlitten oder Schneemobilen wie die Nenzen in Sibirien oder im Dauerlauf wie die San in Namibia – wir zeigen in unserem Bildkalender 2021, wie sich Menschen fortbewegen. Auch überraschende Szenen sind dabei, denn auch traditionelle Kulturen gehen mit der Zeit. So braust im Amazonasregenwald eine festlich geschmückte Waura-Familie auf Motorrädern zur gemeinsamen Feier. Oder Traveller-Kinder in Irland posieren trotzig-stolz auf ihrem Pony vor einem Campingbus für die Kamera. Auf den Rückseiten der Monatsblätter informieren wir über die Volksgruppen, unter ihnen auch Tuareg in Nordwestafrika, Papua in Indonesien, Adivasi in Indien, Kopten in Ägypten oder Turkmenen im Iran. Die letzte Seite ist als übersichtlicher Jahresplaner gestaltet.
Aktualisiert: 2020-09-03
> findR *

Asylverfahren und Gerechtigkeit

Asylverfahren und Gerechtigkeit von Döring,  Mira
Gegenwärtig erleben wir eine Zeit, in der Kriege, religiöse Verfolgung und Armut nach Schätzungen der UN mehr als 68 Mio. Menschen weltweit zur Flucht drängen. Dies führt weltweit zu einer erheblichen Zunahme der Asylanträge u.a. in Deutschland. Seit den 1990er-Jahren haben etwa 4,8 Mio. Menschen in Deutschland einen Asylantrag gestellt, was eine erhebliche Steigerung im Vergleich des Zeitraums von Beginn der Aufzeichnung (1953) bis zum Fall des Eisernen Vorhangs bedeutet, in dem gerade einmal ca. 0,9 Mio. Menschen ihren Asylantrag in Deutschland stellten. Diese Entwicklung bedeutet ein großes Problem für moderne Nationalstaaten, weil das Asylverfahren zunächst nicht im Interesse eines Staates liegen kann. Dieser soll Stabilitätsgarant für seine Bürger sein, indem er zuverlässig Versorgungsleistungen für die Allgemeinheit bereitstellt. Diese werden von den Mitgliedern, den Staatsbürgern, finanziert. Insofern ist der Staat als ein in sich geschlossenes System zu verstehen. Der Staat garantiert Leistungen für seine Mitglieder, muss sie dann aber Nichtmitgliedern verwehren, um als System bestehen zu können. Ein Werkzeug dafür ist die Steuerung der Wanderungsbewegung über Einreisebestimmungen. Über diese Kontrollmechanismen zeigt der Staat seine Souveränität nach außen. Der Grundsatz „Politisch Verfolgte genießen Asyl“ aus Artikel 16 des Grundgesetzes widerspricht dem staatlichen Bedürfnis nach Steuerung und Stabilität. Die Autorin weist nach, dass der Asylentscheid ein Ergebnis der Durchführung vieler rechtlicher Praktiken zwischen unterschiedlichen Akteuren ist, die auch unterschiedliche Interessen vertreten. Um nachzuvollziehen, wie der Interessenwiderstreit im Asylverfahren verläuft, müssen die Praktiken analysiert werden, die zur Feststellung des Asylentscheids führen. Nachdem die Forschungsmethoden, die der Datenerhebung dieser Arbeit zugrunde liegen, erläutert wurden, muss deshalb im ersten Schritt klargestellt werden, welche gesetzlichen Anforderungen im Asylverfahren gelten und wie das Verfahren praktisch durchgeführt wird. Danach stellt die Autorin dar, wie Rechtsberater und Rechtsanwälte im Asylverfahren agieren. Hiernach wird analysiert, wie Gerichte die finale Entscheidung über den Asylantrag treffen. Zum Schluss veranschaulicht die Verfasserin die Perspektive Asylsuchender im Asylverfahren anhand von zwei Fallbeispielen (Afghanistan und Sierra Leone).
Aktualisiert: 2020-10-22
> findR *

Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland von Donat,  Helmut, Fetscher,  Iring, Paasche,  Hans, Platner,  Geert
Hans Paasche, der als Marineoffizier an der Niederwerfung von Aufständen in Ostafrika teilnahm und darüber zum Pazifisten wurde, lässt in neun Briefen des Afrikaners Lukanga Mukara seinem König Ruoma von einer Forschungsreise ins innerste Deutschland berichten. Sie sind gespickt mit bissigen und für uns Weiße und unsere „zivilisierte Gesellschaft“ nicht gerade schmeichelhaften Beobachtungen, die uns in schallendes Gelächter versetzen, das uns im nächsten Moment im Halse stecken bleiben kann. Ein Buch, das uns neu sehen lernen lässt und in seiner farbig-konkreten Schilderung noch dazu höchst unterhaltsam ist. In seinem Nachwort würdigt Iring Fetscher Hans Paasche als einen bedeutenden Kämpfer für Frieden, Natur- und Umweltschutz, der nichts an Aktualität eingebüßt hat. Helmut Donat beschreibt, welches Echo der von ihm vor vierzig Jahren wiederentdeckte Hans Paasche und dessen Lukanga Mukara bis heute in der deutschen Öffentlichkeit gefunden hat. Im Anhang ist als Beispiel für den heutigen Umgang von Jugendlichen mit der Sichtweise Lukanga Mukaras der „Zehnte Brief“ von Kamila Jaworska (Polen) wiedergegeben, die aus der Gegend stammt, in der sich einst Hans Paasches Gut „Waldfrieden“ befunden hat. Ebenso enthält die Neuausgabe Beiträge zum Gedenken an den 100. Todestag Hans Paasches sowie Lukanga Mukaras Blick auf die Deutschen und ihr Verhalten in der Corona-Krise.
Aktualisiert: 2020-08-27
> findR *

Erika Taube – Briefe aus der Mongolei (1966-1987)

Erika Taube – Briefe aus der Mongolei (1966-1987) von Taube,  Jakob, Taube,  Manfred
Erika Taube (1933-2020) war eine namhafte Folkloristin und Ethnografin. Von ihren teils mehrmonatigen Studien- und Forschungsreisen in die Mongolei, insbesondere in den mongolischen Altei zum Volk der Dyva (Tuwiner), schrieb sie in der Art eines Reisetagebuchs zahlreiche Briefe nach Hause. Sie vermitteln einen tiefen Eindruck von Land und Menschen mit ihrem nomadischen Leben. Berichtet wird nicht nur von Erlebnissen und Begegnungen, sondern auch von verschiedenen Nöten, Schwierigkeiten und Hemnissen. So entsteht ein fesselnder Einblick in die Bedingungen, unter denen Erika Taubes wissenschaftliches Werk entstand.
Aktualisiert: 2020-08-20
> findR *

Indian Country – Indianer im Westen der USA (Wandkalender 2021 DIN A2 quer)

Indian Country – Indianer im Westen der USA (Wandkalender 2021 DIN A2 quer) von Heeb,  Christian
Traditionelle Tanzfeste, die sogenannten Pow Wow´s werden noch regelmäßig abgehalten. Christian Heeb lebt seit mehreren Jahren in den USA und besucht jedes Jahr viele der hier abgebildeten Indianer Stämme. Viele Freundschaften sind entstanden und macht es möglich Portraits in natürlicher Umgebung zu fotografieren.
Aktualisiert: 2020-10-15
> findR *

Die japanische Minorität Burakumin in ihrem historischen und sozio-ökonomischen Kontext

Die japanische Minorität Burakumin in ihrem historischen und sozio-ökonomischen Kontext von Zíková,  Monika
Die Burakumin sind ethnische Japaner und unterscheiden sich weder phänotypisch, sprachlich, noch hinsichtlich ihrer Religion von der japanischen Majorität. Dennoch waren sie als sogenannte „invisible race“ über Jahrhunderte hinweg Diskriminierung und Ausgrenzung durch die Mehrheitsgesellschaft ausgesetzt und gelten bis heute als stigmatisierte Minorität. Das Buch sucht die zentralen Fragen zu beantworten, ob und inwiefern sich die Burakumin als eigene ethnische Gruppe verstehen, ob die Mehrheit der japanischen Gesellschaft sie als solche kategorisiert und welche Mechanismen der Ausgrenzung greifen und ob objektive Kriterien für eine derartige Kategorisierung vorliegen. Eine gründliche Aufarbeitung der Historie marginalisierter Gruppen in Japan, die häufig als Vorgänger der Burakumin erachtet werden, führt in die Thematik ein. Es werden die religiösen, historischen und gesellschaftlichen Eigenheiten Japans und ihre Auswirkungen auf die Ausgrenzung der Burakumin beleuchtet. Darauffolgend wird das Augenmerk auf die spezifischen Identitätsdiskurse im Falle der Burakumin gerichtet. Eigen- und Fremdzuschreibungen sowie die politische Motivation sowohl für Integration als auch für Abgrenzung spielen hierbei eine elementare Rolle. Abschließend werden die aktuelle Lebenssituation der Burakumin, ihre fortschreitende Diskriminierung und die (Miss-)Erfolge der japanischen Integrationspolitik und der politischen Burakumin-Befreiungsbewegungen diskutiert. Die Studie basiert auf einer empirischen Langzeitstudie und baut auf den Ergebnissen qualitativer Erhebungen auf. Den Kern dessen bildet umfangreiche Feldforschung, die u. a. in verschiedenen Buraku Japans durchgeführt wurde. Das Buch liefert beeindruckende Einblicke in die Lebensrealität der Burakumin, ihre Geschichte und Bräuche, sowie ihre Entwicklung als politisch-soziale Bewegung der Gegenwart. Es zeigt, auch als Beispiel für andere Kulturen und Gesellschaften, wie sich das Andere in der vermeintlichen Homogenität Japans äußert und welche Mechanismen der Ausgrenzung und Integration greifen.
Aktualisiert: 2020-10-09
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Ethnologie: Völkerkunde auf buch-findr.de

Bei vielen Anbietern finden Sie Bücher einer bestimmten Kategorie. buch-findr.de bietet Ihnen auf einer Plattform Druckerzeugnisse wie Ethnologie: Völkerkunde aus einer Hand. Suchen Sie allgemein oder ganz speziell Ethnologie: Völkerkunde? Hier finden Sie gut beschriebene und sortierte Bücher und Publikationen.

Neben einer grossen Asuwahl an Ethnologie: Völkerkunde bei buch-findr.de, finden Sie auch weitere Bücher und Publiktionen

Wir gehen mit der Zeit und bieten neben klassischen Ethnologie: Völkerkunde auch:

Legen Sie Wert auf Qualität bei Ethnologie: Völkerkunde

Auf buch-findr.de stellen wir für Sie nicht nur Ethnologie: Völkerkunde in großer Auswahl bereit, Sie haben auch die Möglichkeit ganz gezielt nach Ihren Interessen entsprechend zu filtern. So bildet die Kategorie Ethnologie: Völkerkunde auch Unterkategorien wie [Subgenres, Subgenres] an. Nicht lange suchen, finden was gewünscht oder gebraucht wird. Ethnologie: Völkerkunde Ob als Hörbuch, ebooks, broschiertes Buch oder Heft wir suchen aus vielen verschiedenen Plattformen Ihr Taschenbuch, Fachbuch oder Bestseller. Finden Sie Ethnologie: Völkerkunde nicht nur von einem Autoren, sondern lassen sich auf einem Blick viele verschiedene Bücher zum ausgewählten Thema anzeigen. So haben Sie die aktuellen Neuerscheinungen immer im Blick. Und ist das gesuchte Buch doch nicht das Richtige, stöbern Sie einfach in unserer Übersicht. Weitere Bücher aus den gleichen Genre sind so schnell und übersichtlich auf buch-findr.de zu finden. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von buch-findr.de.