Der Literatur(ver)führer – Band 1: Jean Paul

Der Literatur(ver)führer – Band 1: Jean Paul von Englert,  Gerhard K, Friedrich,  Sven
Der Direktor des Jean-Paul-Museums in Bayreuth, Dr. Sven Friedrich, präsentiert auf verständliche und spannende Art Leben und Werk des Schriftstellers Jean Paul (1763-1825). Neben ausführlichen Abschnitten aus„Hesperus” (Traum Emanuels), „Flegeljahre” (Testamentseröffnung) und „Siebenkäs” (Rede des toten Christus), deren Entstehung, Bedeutung und Werkzusammenhang der Autor packend zu schildern versteht, sind auch Zitate aus zeitgenössischen Dokumenten in den Lebenslauf eingebettet. Diese neuartige Einstiegshilfe verschafft dem Hörer ein Bild von Jean Paul und dessen Werk und möchte ihn dazu verführen, sich weiter auf Entdeckungsreise durch die vielfältigen und außergewöhnlichen Werke dieses genialen Schriftstellers zu machen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Schatten dessen, was wir waren

Der Schatten dessen, was wir waren von Sepúlveda,  Luis
Luis Sepúlvedas ironisch-warmherziger Roman verbindet einen kuriosen Kriminalfall mit dem Porträt einer verlorenen Generation. Der letzte Coup 35 Jahre nach Pinochets Putsch treffen sich die einstigen Freunde Cacho, Lolo und Lucho, aus dem Exil zurückkehrend, in ihrer Heimat Chile ein "Schatten dessen, was wir einmal waren", wie sie selbstironisch anmerken. Dickbäuchig sind sie geworden, kahl und graubärtig. Sie schwelgen in gemeinsamen Erinnerungen, während sie auf den Vierten im Bunde warten. Denn die Männer haben einen Plan: Sie sind hinter der verschollenen Beute eines Banküberfalls her, den eine Gruppe von Anarchisten 1925 durchgeführt hat und der in die Geschichte eingegangen ist. Doch dann gibt es Komplikationen: Der vierte Mann kommt nicht. Ein Ehekrach mit aus dem Fenster fliegenden Erinnerungsstücken, ein Toter am Straßenrand, die Ermittlungen von Inspektor Crespo und ein Fremder, der plötzlich bei den drei Freunden auftaucht... jetzt muss gehandelt werden. Sepulveda erzählt von Verlierern, doch man könnte sie - mit dem Autor - auch anders charakterisieren: "Ich will denen eine Stimme geben, die versucht haben, die Welt zu verändern." Darum ging es, um nicht mehr und nicht weniger. Dass die Figuren des Romans trotz des Scheiterns nie ihren Glauben an Humor und Liebe verloren haben, macht sie am Ende doch zu Gewinnern.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Reden über Kunst

Reden über Kunst von Kirschenmann,  Johannes, Richter,  Christoph, Spinner,  Kaspar H
Wie kann in der Schule über Kunst, Musik, Literatur, Theater und Film so gesprochen werden, dass die ästhetische Erfahrung nicht zerredet, sondern unterstützt und vertieft wird? Dies ist die Leitfrage des vorliegenden Bandes, der, ausgehend von grundsätzlichen Ausführungen zur ästhetischen Theorie, Beiträge der einschlägigen Fachdidaktiken versammelt. Im Schulunterricht spitzt sich das dilemmatische Verhältnis von Sprache und ästhetischer Erfahrung zu, weil er von einer rational-kognitiven Ergebnisorientierung dominiert ist. Imagination, Emotion und subjektive Involviertheit, ohne die ästhetische Erfahrung nicht zu haben ist, werden dadurch zurückgedrängt. Die Beiträge des Bandes sind nach den drei einschlägigen Fachdidaktiken, der Literaturdidaktik, der Kunst- und der Musikpädagogik, gegliedert. Zwei einleitende Beiträge, von Martin Seel und Ursula Brandstätter, dienen der theoretischen Grundlegung und machen damit deutlich, dass Erkenntnisse der Ästhetik und dabei insbesondere die Frage nach dem Verhältnis von Sprache und Kunst den Rahmen bilden für die didaktisch-pädagogischen Überlegungen und Untersuchungen, die in den weiteren Beträgen vorgestellt werden. Innerhalb der fachspezifischen Teile „Literatur“, „Kunst“ und „Musik“ finden sich jeweils zuerst zwei Beiträge, die Überblickscharakter haben; dann folgen Beiträge, die sich auf bestimmte Forschungsprojekte beziehen oder einen Problemaspekt besonders fokussieren. Zu diesem Buch ist in der Zeitschrift "Musik & Bildung" Ausgabe 2/2012 eine Rezension erschienen, aus der wir lt. Aussage des Schott Verlages aus vorgeblich urheberrechtlichen Gründen nicht zitieren dürfen. Wir bedauern diese Aufkündigung einer jahrzehntelangen kollegialen Praxis durch den Schott Verlag.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Kafka-Sequenzen zum Prozess: Die Aura vor dem Fall

Kafka-Sequenzen zum Prozess: Die Aura vor dem Fall von Anglet,  Kurt
Entgegen der derzeit vorherrschenden Tendenz, die Bedeutung von Kafkas Werk auf seine Biographie zurückzuführen, deutet es Kurt Anglet in seinen Kafka-Sequenzen im Lichte des Kommenden. Zwar kommt Kafkas „Gebärden des Schreckens der herrliche Spielraum zu gute, den die Katastrophe nicht kennen wird“, wie Walter Benjamin in seinem denkwürdigen Brief an Gershom Scholem vom 12. Juni 1938 vermerkt. Doch war der Prozeß der Entrechtung des europäischen Judentums, auf den Kafkas Roman vorausblickt, schon längst im Gang. Was seinen Lesern den Atem nimmt, sind nicht etwa gewagte poetische Ausflüge ins Reich der Phantasie, sondern die Nähe des Unvorstellbaren, der Einbruch der heraufziehenden Wirklichkeit in die Alltagswelt.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Zwischen Czernowitz und Berlin: Deutsch-jüdische Identitätskonstruktionen im Leben und Werk von Karl Emil Franzos (1847-1904) (E-Book)

Zwischen Czernowitz und Berlin: Deutsch-jüdische Identitätskonstruktionen im Leben und Werk von Karl Emil Franzos (1847-1904) (E-Book) von Ludewig,  Anna-Dorothea
"Die Verfasserin des vorliegenden Buches […] hat sich in die erstaunlich reiche Franzos-Philologie eingearbeitet, unedierte Quellen (v. a. Briefwechsel) studiert, gleichfalls die einschlägige Literatur zur jüdischen Geschichte im Kontext von Politik und Kultur des 19. Jh. Keine Hagiographie entstand so, sondern eine Studie von überraschend sicherem und differenziertem Urteil." (Hans Wolf Jäger, Germanistik, Bd. 50, 2009, Heft 1-2) *** Karl Emil Franzos wurde 1847 als Sohn jüdischer, deutsch akkulturierter Eltern im galizischen Czortkow geboren, besuchte in Czernowitz/Bukowina das Gymnasium und absolvierte ein juristisches Studium in Wien und Graz. Sein Leben als freier Schriftsteller und Journalist führte ihn auf zahlreiche Reisen, insbesondere nach Osteuropa, er behielt aber stets seinen Wohnsitz in Wien; erst 1887 ließ er sich in Berlin nieder, wo er bis zu seinem Tod 1904 lebte. Bereits diese Eckdaten, die zunächst nur die chronologisch-geographische Lebensstruktur darlegen, deuten die Zerrissenheit seines Lebens an, das geprägt war von dem Kampf um eine Akzeptanz insbesondere durch das deutsche Bürgertum; denn Franzos hat sich zeitlebens in einem Spannungsfeld zwischen der Selbstwahrnehmung als Deutscher und der Außenwahrnehmung als Jude bewegt. Sein „Sonderweg“, dieses Spannungsfeld aufzubrechen und als „Gleicher unter Gleichen“ anerkannt zu werden, führte über die Literatur und damit über seine persönlichen Beiträge zur deutschen Kultur. Anliegen des vorliegenden Buches ist es, durch die Schilderung dieses individuellen Lebensweges ein Stück europäisch-jüdischer Geschichte wieder sichtbar zu machen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Wörterbuch der Antike

Wörterbuch der Antike von Lamer,  Hans, Link,  Stefan
In rund 3000 Stichwortartikeln vermittelt dieses bewährte Wörterbuch ein umfassendes Bild der antiken Kultur und ihres Fortwirkens bis zur Gegenwart. Es wurde für die Neuauflage von Prof. Stefan Link grundlegend überarbeitet: Dazu wurden nicht nur alle Artikel auf den neuesten Stand gebracht, sondern auch zahlreiche Artikel neu geschrieben sowie eine Vielzahl neuer Stichworte in das Lexikon aufgenommen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Rätselprinzessinnen und schlafende Schönheiten – Typologie und Funktionen der weiblichen Figuren in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (E-Book)

Rätselprinzessinnen und schlafende Schönheiten – Typologie und Funktionen der weiblichen Figuren in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (E-Book) von Feustel,  Elke
Generationen von Lesern der Grimm’schen Märchen erinnern sich an Frauengestalten wie Dornröschen oder Schneewittchen, deren charakteristische Passivität von den jüngeren „Gender Studies“ als exemplarische Resultate weiblicher Sozialisation beschrieben worden sind. Ausgehend von der Entstehungs- und Druckgeschichte der Grimm’schen Sammlung liefert die vorliegende Untersuchung eine neue überzeugende Typologie der weiblichen Märchenfiguren. Dabei werden das Frauenbild Jacob und Wilhelm Grimms und das Rollenverständnis der Frau in der damaligen Gesellschaft eingehend untersucht. Unter Rückgriff auf die Illustrationsgeschichte der Märchen gelingt der Autorin auch eine physiognomische Typologie der weiblichen Figuren. Die Auseinandersetzung mit der weit verzweigten Forschungsliteratur wird durch psychoanalytische und mythologische Interpretamente ergänzt. In exemplarischen Analysen von Aschenputtel und Dornröschen arbeitet die Autorin Besonderheiten des Erzählstils der Gebrüder Grimm heraus und führt deren Texte bis an die Gegenwartsrezeption, etwa bei Walt Disney, heran.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Granatapfel

Der Granatapfel von Piwitt,  Hermann Peter
Ein Schelmenroman über den »letzten selbstgemachten Helden Europas«, mit artistischer Finesse erzählt. Und ein Italienbuch, frech und südentrunken. 20 Jahre nach der Erstausgabe des Romans hält Piwitt Rückschau und kommentiert die Neuausgabe. Oberitalien am Ende des Zweiten Weltkriegs: Auf seinem Alterssitz am Gardasee schreibt der Dichter, Kriegs- und Frauenheld Gianbattista Taumaturga - inzwischen über achtzig - seine Memoiren. Alles hat er, immer wie in Trance, gewagt; und fast alles ist ihm geglückt. Mit zwanzig hat er, der Junge aus der Provinz, eine der besten »Partien« des römischen Hochadels entführt und geheiratet, Eleonora Duse opfert ihm Ruf und Vermögen. Millionenschulden zwingen ihn zur Flucht nach Frankreich, von wo aus er den Eintritt Italiens in den Ersten Krieg betreibt. Als General aller drei Waffengattungen inszeniert er Husarenstücke an der österreichisch-italienischen Front. Sein letzter Streich - die Besetzung der jugoslawischen Grenzstadt Fiume 1919 - wird zum Signal für den faschistischen Putsch unter Mussolini. »Der Granatapfel« erzählt Motive aus der Biographie von Gabriele d'Annunzio (1863-1938), ein Leben in den Koordinaten von Liebe und Tod, ein Leben voller Affären und Plagiate, Schulden und Duelle, Mystifikationen und Ruhm. Zwischen Selbstrechtfertigung und Selbstabrechnung schwankt seine Lebensbeichte. Schimpfkanonade, Jeremiade und Harlekinade in einem.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Literatur

Sie suchen ein Buch über Literatur? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Literatur. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Literatur im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Literatur einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Literatur - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Literatur, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Literatur und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.