fbpx

Der langsame Tod der Luciana B

Der langsame Tod der Luciana B von Ammar,  Angelica, Martínez,  Guillermo
Luciana B. ist eine schöne und intelligente Studentin. Nebenbei arbeitet sie als Sekretärin bei dem berühmten Krimiautor Kloster. Als dieser ihr eindeutige Avancen macht, zeigt Luciana ihn an und zerstört damit seine Ehe. Als dann innerhalb weniger Jahre ihr Verlobter auf rätselhafte Weise ertrinkt, ihre Eltern an einer Pilzvergiftung sterben und ihr Bruder brutal ermordet wird, steht für Luciana fest: Hinter all ihrem Unglück steht Kloster, der ihr nie verziehen hat und sich grausam rächt ...
Aktualisiert: 2020-10-26
> findR *

Der langsame Tod der Luciana B

Der langsame Tod der Luciana B von Ammar,  Angelica, Martínez,  Guillermo
Luciana B. ist eine schöne und intelligente Studentin. Nebenbei arbeitet sie als Sekretärin bei dem berühmten Krimiautor Kloster. Als dieser ihr eindeutige Avancen macht, zeigt Luciana ihn an und zerstört damit seine Ehe. Als dann innerhalb weniger Jahre ihr Verlobter auf rätselhafte Weise ertrinkt, ihre Eltern an einer Pilzvergiftung sterben und ihr Bruder brutal ermordet wird, steht für Luciana fest: Hinter all ihrem Unglück steht Kloster, der ihr nie verziehen hat und sich grausam rächt ...
Aktualisiert: 2020-10-26
> findR *

Falsches Leben

Falsches Leben von Wieland,  Georges
Falsches Leben Eine junge Mutter wird gefoltert und getötet. Ihr Kind, Luis-Alejandro, wird von einer argentinischen Offiziersfamilie widerrechtlich angeeignet und Gerardo genannt. Die Famile kommt so zum langersehnten Sohn. Der falsche Vater - ein hoher Marine-Offizier - wird im Falklandkrieg (1982) schwer verletzt. Seine Frau, Denise, eine Schweizerin, kehrt mit der ganzen Familie in die Schweiz, nach Neuchâtel, zurück. Gerardo - nun Gérard genannt - wächst mit 'seiner' Schwester in einem falschen Leben auf. Es wachsen in ihm nach und nach Zweifel an seiner leiblichen Herkunft. Sie treiben ihn auf die Suche nach seiner wahren Identität. Die packende Erzählung von Georges Wieland, ein Mehrgenerationen-Roman aus der argentinischen Militärdiktatur (1976-1983), berichtet von harten Schicksalen und lässt einen kaum mehr los. Wieland schildert lebensnah, unvoreingenommen, wie sich im jungen Mann das Verlangen nach Gewissheit regt und wie er den Weg dahin kompromisslos einschlägt. Falsches Leben erzählt vom Preis der Freiheit.
Aktualisiert: 2020-10-25
> findR *

1981

1981 von Díaz,  Eloísa
Buenos Aires 1981: Inspector Joaqín Alzada hat sich geschworen, auch in Zeiten der Militärdiktatur ein anständiger Mensch zu bleiben. Gemeinsam mit seiner Frau Paula führt er ein ruhiges Leben – bis eines Tages sein politisch unbequemer kleiner Bruder Jorge spurlos verschwindet. Zwanzig Jahre später: Die Diktatur ist überwunden, und Alzada bereitet sich auf seinen Ruhestand vor. Doch dann wird nicht nur eine Leiche auf einer Müllhalde gefunden, sondern es verschwindet auch eine junge Frau aus einer der reichsten Familien der Stadt. Alzada wird auf schmerzhafte Weise an seine dunkelsten Stunden erinnert – und entschließt sich, alles daran zu setzen, dass sich seine Geschichte, in der sich die Geschichte des ganzen Landes spiegelt, nicht wiederholt.
Aktualisiert: 2020-10-26
> findR *

Der Trauzeuge

Der Trauzeuge von Leyerer,  Jürgen
Alle die im Buch geschilderten interessanten, aufregenden, heiteren, auch berührenden und besinnlichen Geschichten hat der Autor selbst erlebt oder aus zuverlässigen Quellen erfahren. Sie haben sich, vom 18. bis ins 21. Jahrhundert, an den verschiedensten Orten zugetragen, in seiner Heimatstadt Baden, in Wien, wo er den Großteil seines Berufslebens verbrachte, im Pongau, im Böhmerwald, in Norditalien und Südfrankreich, in seiner zweiten Heimat Salzburg, aber auch in Argentinien, einem Land, in dem er mehrere Jahre seiner Jugend verbrachte und wo er sich auch später öfters aufhielt. Ein buntes Kaleidoskop wahrer Episoden, die sein Leben und das seiner Vorfahren illustrieren und faszinierende Einblicke in die jeweilige Zeit und Lebenswelt bieten.
Aktualisiert: 2020-10-20
> findR *

Das Massaker von San Martín

Das Massaker von San Martín von Hackl,  Erich, Walsh,  Rodolfo
Am 9. Juni 1956 wird in einem Vorort von Buenos Aires eine Gruppe von Männern verhaftet und abtransportiert. Sie stehen im Verdacht, in einen Aufstand gegen die Regierung verwickelt zu sein. Nur wenige von ihnen ahnen, worum es geht und wessen man sie bezichtigt. Aber die Ereignisse nehmen ihren Lauf, und in San Martín kommt es zum Massaker. Doch es gibt Überlebende. Rodolfo Walsh ist der Sache mit den Mitteln des investigativen Journalismus nachgegangen, hat die Überlebenden befragt, ihre Aussagen überprüft und verglichen. Was er vorlegt, ist die Geschichte eines ungeheuerlichen Vorgangs in der Nach-Perón-Ära – und längst ein Klassiker der modernen argentinischen Literatur. 'In literarischer Hinsicht', so Erich Hackl in seinem Nachwort, 'bedeutet Das Massaker von San Martín etwas Neues, weil Walsh hier ein Verfahren erprobt und gleich zur Meisterschaft gebracht hat, das bis dahin kaum angewendet worden ist: Um seinen literarischen Anspruch mit den politischen Erfordernissen zu verknüpfen, verzichtet er auf die Fiktion als Mittel künstlerischer Wahrheitssuche. Das ist neu. Truman Capotes ›faktischer‹ Roman Kaltblütig erschien erst 1966. Walsh wollte nicht nur aufklären, nicht nur anklagen; er wollte mit seinem Bericht auch die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Unrecht nicht ungesühnt bleibe. In diesem Bemühen ist er gescheitert. Aber das Buch hat Recht gesprochen, wo durch politische Intervention Rechtsprechung verhindert wurde.'
Aktualisiert: 2020-10-22
> findR *

Sie senden den Wandel

Sie senden den Wandel von Hahn,  Harald, Uriona,  Viviana
Altbekannt ist, welch wichtige Rolle Medien bei der Konsolidierung oder aber auch bei der Transformation einer Gesellschaft spielen. Was aber geschieht, wenn Medien von unten aus agieren und dies in großer Zahl geschieht, unter Einbindung vieler gesellschaftlicher Akteure sowie gegenüber einem umfassenden Publikum? In Argentinien hat sich eine faszinierende Radiolandschaft gebildet, die kollektiv, partizipativ und progressiv arbeitet: Die Community-Radios. Viviana Uriona nimmt uns mit auf eine ethnografische Reise durch die Geschichte dieser Radios, analysiert ihre Arbeitsweise und sucht nach den Gründen ihres Erfolges. Am Ende der Lektüre bleibt eine Frage nicht mehr offen: Könnte hierzulande in gleicher Weise gelingen, was dort geschah?
Aktualisiert: 2020-10-12
> findR *

Die Fahne

Die Fahne von Hayuco,  L.
„Marcela dachte an das erste Gespräch mit Esteban. In dem Café in Montevideo hatte er den Diebstahl der Fahne als politische Folklore bezeichnet. Auch Marcela bewertete ihn im Prinzip bislang ähnlich. Eine anarchistische Räuberpistole vor fünfzig Jahren, überlagert von den tragischen Ereignissen, die folgten. Eine bizarre Anekdote der Geschichte, der als Ausgangspunkt für ihre Recherche diente. […]. Marcela wurde jetzt klar, wie falsch sie mit dieser Einschätzung gelegen hatte. Sie verstand plötzlich das Manifest der Anarchisten, vor allem das ganze Pathos: Der Diebstahl sollte die maximale Demütigung der Autoritäten sein. Eine Aktion, die die Militärs niemals verzeihen konnten.“ Die Geschichte ist wahr. Am 15. Juni 1969, wenige Jahre vor der Militärdiktatur in Uruguay, stehlen Mitglieder der anarchistischen „Federación Anarquista Uruguaya“ aus dem Nationalmuseum in Montevideo die „Fahne der 33 Orientalen“, das wichtigste Nationalsymbol aus den Zeiten des Unabhängigkeitskrieges. In den siebziger Jahren werden die meisten, an dem Diebstahl beteiligten, Personen von den Sicherheitskräften ermordet. Den uruguayischen Staatsorganen gelingt es – auch unter Anwendung von Folter – nicht, den Verbleib der Fahne zu ermitteln. Sie bleibt bis heute verschwunden. „Du meinst also, ich sollte erst ein paar Banken überfallen, Leute entführen und eine Fahne klauen, bevor ich über deine Gruppe etwas schreibe?“ Andrés lacht. „Der Gedanke gefällt mir. Ich meine es jedoch andersrum. Erst einmal rausfinden, wie wir getickt haben und warum. Dann würdest du auch verstehen, warum wir Banken geknackt, Bonzen gekidnappt und den scheiß Stofffetzen mitgehen haben lassen.“ Die Geschichte ist erfunden. Über fünfzig Jahre nach dem Diebstahl erhält eine uruguayische Journalistin den Auftrag, die Ereignisse von damals für eine Reportage zu rekonstruieren. Mit Unterstützung eines argentinischen Historikers macht sie sich daran, die spärlichen öffentlich zugänglichen Informationen zu dem Fall zu sichten. Als sie unverhofft einen Hinweis über den zeitweisen Verbleib der Fahne in Buenos Aires erhält, beschließt sie nach Argentinien zu reisen – in der Hoffnung, die Fahne könnte noch auffindbar sein. Ihre Suche führt sie nicht nur immer tiefer hinein in die repressive Geschichte der beiden Länder am Río de la Plata, sondern auch zu der Frage, wie sie als Journalistin historische Ereignisse beschreiben sollte, um den beteiligten Personen gerecht zu werden. DIE FAHNE ist ein kurzweilig geschriebener Roman aus Uruguay – parteiisch, mit Augenzwinkern und Zeitgeschichte „on the run“.
Aktualisiert: 2020-10-02
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Argentinien

Sie suchen ein Buch über Argentinien? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Argentinien. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Argentinien im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Argentinien einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Argentinien - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Argentinien, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Argentinien und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.