fbpx

Güldner Schlepper im Einsatz

Güldner Schlepper im Einsatz von Bauer,  Armin, Hüsken,  Wilfried, Michel,  Wilfried, Vogel,  Karl F
Mehr als drei Jahrzehnte haben die Güldner-Motoren-Werke den Schlepperbau in Deutschland maßgeblich beeinflusst. Besonders die "Roten" der G-Baureihe, von denen dieses Buch handelt, waren beachtenswerte Schlepper ihrer Zeit. Die Güldner-Motoren-Werke, Aschaffenburg, seit 1929 ein Tochterunternehmen der Gesellschaft für Lindes Eismaschinen, stieg 1939 in den Schlepperbau ein. Von 1949 bis ca. 1958 bildeten Typen mit 2-Zylinder Dieselmotoren die Basis der Schlepperproduktion und trugen zum hervorragenden Image der Konstruktion bei. Bei den Schleppern der zusammen mit Fahr in Gottmadingen entwickelten und gebauten "Europa-Reihe", von 1958 bis 1961 gefertigt, erweiterte man das Angebot um Typen mit Drei- und Vierzylinder-Dieselmotoren. 1962 präsentierte Güldner dann die ersten Schlepper der G-Baureihe, die durch luftgekühlte Reihenmotoren, Lenkradschaltung, umfangreiche technische Ausstattung und später auch ihren Allradantrieb zu den modernsten Konstruktionen ihrer Zeit gehörten. Das Buch dokumentiert anhand von historischen Werks- und Einsatzfotos die komplette G-Baureihe, vom kleinen G 15 bis zum Flaggschiff, dem G 75 mit Allradantrieb. Der größte Teil der Schwarz-Weiß-Fotos zeigt die Schlepper mit Anbaugeräten und Maschinen im praktischen Einsatz. Hier wird nicht nur ein Teil des Güldner-Schlepperbaus dokumentiert, sondern auch deutsche Landtechnik-Geschichte. Fotos von Spezialausführungen, z. B. als Schmalspur-, Forst- und Industrie-Schlepper, ergänzen die Abbildungen der Serienschlepper. Eine umfassende Einleitung zur Güldner-Motoren- und Traktorenbau-Geschichte sowie Tabellen mit wichtigen technischen Daten, Produktionszahlen und -zeiträumen zu den G-Typen, dienen der weiteren Information des Lesers und ergänzen die ausführlichen Bildlegenden.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

IHC/Case IH 2014 – Informationen

IHC/Case IH 2014 – Informationen von Buschmann,  Matthias, Dittmer,  Johann
Der Leser erhält in der Ausgabe 2014 dieses Buches Einblick in Geschichte und Gegenwart des weltweit agierenden Konzerns, der sich seit über 100 Jahren den Belangen der Landwirtschaft verpflichtet fühlt: von der Historie der ersten 25 Jahre des Neusser IH-Werkes über einen türkischen Schlepper mit IH-Logo und der Entschlüsselung der zahlreichen Neusser Getreidebinder-Typen bis zur Vorstellung des neuesten Case IH „Steiger Quadtrac“ Schleppers mit 670 PS. Eine Weltkarte verdeutlicht die einstige weltweite Liefertätigkeit des Werkes aus Neuss am Rhein. Anekdoten aus dem Werk geben Anlass zum Schmunzeln. Im Buch finden sich auch bislang unveröffentlichte Fakten und Bilder, so z. B. die Entwicklung mit Hindernissen eines Schleppers bis zu seiner Serienfreigabe. Interessant ist auch ein Vergleich zwischen 100-PS-Maschinen aus damaliger und heutiger Zeit. Hier wird die Entwicklung des Schlepperbaus der letzten Jahrzehnte sehr deutlich. Sammler von Modellen, Prospekten und Werbeartikeln erhalten eine Vorstellung neuer Modelle, eine Übersicht der Prospekte des Jahres 1934 und der Werbeartikel des Jahres 1972. Angesprochen wird für geschichtlich Interessierte auch die Frage, welche Werkzeitungen damals erschienen sind.
Aktualisiert: 2021-12-20
> findR *

Holder – Datenbuch aller Einachs- und Vierradschlepper 1930 bis 1990

Holder – Datenbuch aller Einachs- und Vierradschlepper 1930 bis 1990 von Planker,  Friedbert
Die 1888 gegründete Maschinenfabrik Gebrüder Holder im württembergischen Metzingen gehört in Deutschland zu den Pionieren von Einachs- und Vierradschleppern, die nach einer wechselvollen Firmengeschichte noch heute mit technisch sehr hochwertigen Kommunal- und Vielzweckfahrzeugen auf dem Markt ist. Friedbert Planker, ausgewiesener Fachmann für Holder-Schlepper, präsentiert mit seinem zweiten, sorgfältig recherchierten Buch eine umfassende Darstellung sämtlicher Holder Einachs- und Vierradschlepper, vom Pionier im Jahre 1930 beginnend, bis zu den hochtechnischen Kommunaltraktoren, die Ende der 1980er Jahre auf den Markt kamen und den Mitbewerbern immer eine Länge voraus waren. Nach einer Einführung zur wechselvollen Geschichte der Firma werden in chronologischer Reihenfolge, auf jeweils ein bis vier Seiten, alle Schlepper der Serien E, B und A ausführlich beschrieben und mit Fotos, Zeichnungen sowie Detailabbildungen dargestellt. Zu jedem der über 60 behandelten Typen gibt es eine Beschreibung mit technischen und geschichtlichen Informationen. Hinweise zu Besonderheiten, Ausstattungsvarianten, Bauzeiträumen usw. sind selbstverständlich auch dabei. Ferner enthält jede Beschreibung eine übersichtliche Tabelle mit den wichtigsten technischen Daten zu Motor, Getriebe, Fahrgestell usw. Anhand eines Stammbaumes kann man die Produktionszeiträume nachvollziehen. Damit ist das Buch ein unverzichtbares Grundlagenwerkfür alle Schlepper-Fans der Marke Holder!
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

Allgaier und Porsche-Diesel – Datenbuch aller Schlepper und Motoren

Allgaier und Porsche-Diesel – Datenbuch aller Schlepper und Motoren von Bauer,  Armin
Nach einer Einführung in die Schlepperbau-Geschichte der beiden Firmen bietet das Datenbuch nicht nur einen schnellen und präzisen Überblick der Allgaier und Porsche-Diesel Traktoren und Stationär-Motoren, sondern es enthält wichtige Angaben über die technische Ausstattung. Zu jedem Typ gibt es eine übersichtlich gestaltete Tabelle mit den wichtigsten technischen Angaben zu Motor, Getriebe, Achsen, Bereifung, Geschwindigkeit, Füllmengen, Gewichte usw.. Daten und Informationen sind somit direkt vergleichbar und helfen bei der Identifizierung eines Fahrzeugs - z. B. alleine vom Typ Junior gab es neun verschiedene Ausführungen. Darüber hinaus beinhaltet das Buch Hinweise zu jedem Typ bezüglich der Grund- und Zusatzausstattung sowie zu technischen und optischen Änderungen während der Serienproduktion. Diese Angaben sind nützlich zur Beurteilung des Originalzustandes. Die angegebenen ABE-Nummern mit wichtigsten technischen Angaben, wie z. B. vorgeschriebene Bereifungsgrößen, helfen die Hürden beim TÜV leichter zu nehmen. Detailansichten, Besonderheiten, Schnittzeichnungen usw. werden auf rund 350 Schwarz/Weiß-abbildungen gezeigt, fast ausschließlich anhand von Original-Dokumenten und Werksfotos. Damit ist das nach Baureihen gegliederte Buch mit über 80 Schlepper- und Stationärmotoren-Typen ein unverzichtbares Grundlagenwerk – nicht nur für die Fans der beiden Marken.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

Handbuch Schlepper-Elektrik Deutz Baureihe FL 514, FL 612/712, D

Handbuch Schlepper-Elektrik Deutz Baureihe FL 514, FL 612/712, D von Unrath,  Helmut
Dieses Buch ist eine Anleitung und Nachschlagewerk für die Deutz Traktoren der Baureihen FL514, FL612, FL712 und D zugleich, sei es bei der Fehlersuche, beim Neuverkablen oder beim Beschaffen des nätigen Zubehörs. Kniffe und Tricks vom Praktiker, alle Schaltpläne der behnadelten Typen und eine Auflistung sämtlicher Elektroteile helfen die Hürden der "Schlepper-Elektrik" erfolgreich zu überwinden.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

International Harvester – Schlepper von 5 Kontinenten

International Harvester – Schlepper von 5 Kontinenten von Buschmann,  Matthias, Dittmer,  Johann
Den Insidern sind die beiden Autoren Matthias Buschmann und Johann Dittmer bereits bestens bekannt als kompetente IHC-Fachleute. Ihre Bücher garantieren gewissenhafte Recherche, umfassende Informationen zur Technik und Geschichte und interessantes Bildmaterial. Ihr viertes Buch, wieder im Schwungrad-Verlag erschienen, behandelt die 80-jährige Geschichte des weltweiten IHC-Schlepperbaues von 1904 bis 1985. In dieser Zeit baute man in 10 Werken auf 5 Kontinenten über 6 Millionen Ackerschlepper, die in fast alle Länder der Welt exportiert wurden. Dieses Buch dokumentiert die technische Entwicklung des Schlepperbaus eines Weltkonzerns, der jahrzehntelang Weltmarktführer war. Es beinhaltet viele Abbildungen und detaillierte Angaben zu über 400 Typen. Der Leser erhält nicht nur Einsicht in die Schlepperhistorie, sondern erfährt auch eine Vielzahl interessanter Hintergrundinformationen, technische Details und zum Teil bislang unveröffentlichter Fotos. Technische Daten, Bauzeiträume und Produktionszahlen der einzelnen Typen runden den Inhalt des Buches ab.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

IHC/Case IH 2015 – Informationen

IHC/Case IH 2015 – Informationen von Buschmann,  Matthias, Dittmer,  Johann
Inzwischen ist es 30 Jahre her, dass die Landwirtschaftssparte der IHC durch den Konzern Tenneco/Case übernommen wurde. In diesem Buch IH-Informationen 2015 begeben wir uns auf eine Zeitreise ins Jahr 1985 und beleuchten die Hintergründe und damaligen Gegebenheiten, die zur Übernahme führten. Vergleichen Sie im Kapitel über das ehemalige CASE/IH-Gelände im Neusser Hafen Fotos von gestern und heute – was hat sich verändert? Wie wird das Areal heute genutzt? Nach unserer Zwischenstation schauen wir in das Jahr 1950 – in den Neusser Werken wurde unter anderem an der Umstellung von Benzin- auf Dieselmotoren getüftelt. Einmalige Bilder dokumentieren diese spannende Zeit des Aufbaus. Ein weiteres Kapitel widmet sich den Prospekten und Werkszeitungen aus dieser Zeit. Unsere Reise führt uns auch noch weiter zurück in die dunklen Jahre 1935 bis 1950, die von Krieg und Entbehrungen gezeichnet waren, aber auch den Weg ins Wirtschaftswunder ebneten. Auf ihre Kosten kommen die Schmalspurschlepper-Fans. Hier hat ein Experte dieser, wenig beachteten, Sparte des IH-Verkaufsprogrammes, mit enormen Fachwissen, einer einzigartigen Sammlung und einmaligen Bildern einen großen Beitrag geleistet. Weniger bekannt ist auch die Entwicklung der deutschen IH-Mähdrescher. Wir haben in den Archiven viele Informationen und alte Fotos entdeckt, die in diesem Buch erstmalig veröffentlicht werden. Begleiten Sie einen IH-Sammler, der noch heute einen Mähdrescher von 1961 zur Getreideernte einsetzt, bei der diesjährigen Weizenkampagne. Zurück in die Gegenwart führt uns auch der Bericht von der Agritechnica 2013, bei der es die modernsten Hightech-Schlepper zu bestaunen gab. Abgerundet wird unsere Auswahl von lustigen Anekdoten. Schauen Sie, was sich die Werkazubis zu den Bundesjugendspielen in den 1980er Jahren haben einfallen lassen.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

Porsche-Schlepper – 1937-1966

Porsche-Schlepper – 1937-1966 von Bauer,  Armin
Die Geschichte dieser Schlepper ist zweifellos das faszinierendste Kapitel deutscher Landtechnik-Geschichte. Im Jahre 1937 bekam Prof. Ferdinand Porsche von Hitler den Auftrag, einen Volksschlepper zu entwickeln. Bei Porsche in Stuttgart entstanden daher bis Kriegsende diverse Prototypen, die ständig verbessert wurden, bis sie für die Landwirtschaft brauchbar waren. Danach erfolgte die Weiterentwicklung zu einem Schlepper in Leichtmetallbauweise mit 2-Zylinder 18-PS-Dieselmotor und ölhydraulischer Kupplung, dessen Lizenz Schlepper-Produzent Allgaier aus Uhingen erwarb. Dieser als Typ AP 17, System Porsche, bezeichnete Schlepper war 1950, sowohl technisch als auch preislich, die Sensation auf dem deutschen Schleppermarkt. Nach seinem großen Erfolg entwickelte man vier neue Schlepper mit luftgekühlten 1- bis 4-Zylinder-Dieselmotoren – ebenfalls sehr erfolgreich auf dem deutschen und ausländischen Markt. Zum Jahresende 1955 verkaufte Allgaier die Schlepperproduktion an den Mannesmann-Konzern, der von nun an, in dem neu gegründeten Tochterunternehmen, der Porsche-Diesel-Motorenbau GmbH, Friedrichshafen, jährlich bis zu 20.000 Traktoren fertigte. Die roten Schlepper der Typen "Junior", "Standard", "Standard Star", "Super", "Super Export" und "Master" lehrten bald darauf die etablierte Konkurrenz in Deutschland und Europa das Fürchten. Doch kurze Zeit später geriet die Porsche-Diesel-Motorenbau GmbH in Schwierigkeiten, der Absatz stockte, brachte keinen Gewinn und 1963 wurde die Produktion eingestellt. Das Buch behandelt die gesamte Entwicklungsgeschichte der Porsche-Schlepper umfassend und detailliert. Technische Beschreibungen, Versuchsberichte, Konstruktionszeichnungen und teilweise geheime Einsatzfotos sind ebenso vorhanden, wie bislang unveröffentlichte Fotos von Prototypen. Ferner gibt es Hintergrundinformationen von führenden ehemaligen Mitarbeitern aber auch Kritikern. Ausführlich beleuchtet wird auch das Ende von Porsche-Diesel. Ein Anhang mit technischen Daten aller Serienschlepper dient zur weiteren Information des Lesers.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *

Deutz – Schlepper im Einsatz

Deutz – Schlepper im Einsatz von Glienke,  Peter, Hierhager,  Manfred, Richters,  Kai-Wido
Dieser Bildband der überaus erfolgreichen Einsatz-Reihe aus dem Schwungrad-Verlag zeigt anhand von authentischen, nicht gestellten Fotos, Deutz-Schlepper in der Praxis, und zwar überwiegend aus der Zeit der 1970er- bis 1990er-Jahre. Hierzu gehören die inzwischen legendären Baureihen 06, 07 und DX, die vereinzelt noch heute, nach mehreren Jahrzehnten sowie tausenden geleisteter Betriebsstunden, auf Höfen und Äckern im Einsatz anzutreffen sind. Peter Glienke, Manfred Hierhager und Kai-Wido Richters haben für dieses Buch aus ihren umfangreichen Bildarchiven die aussagekräftigsten Einsatzfotos ausgewählt und fachmännisch kommentiert. Das Buch will den Betrachtern mit seinen Bildern authentische Eindrücke in die Lebens- und Arbeitsbedingungen früherer Zeiten bieten. Vereinzelt sind, um die Bildoriginalität zu erhalten, kleine Abstriche bei der Qualität gemacht worden. In den Bildlegenden haben die Autoren technische Daten auf das notwendigste beschränkt, zugunsten von individuellen und unterhaltsamen Kommentaren über Einsatzbedingungen und landwirtschaftliches Umfeld. Genau das macht den Erfolg dieser Buchreihe aus, die nun um einen schon längst fälligen Band über Deutz-Schlepper erweitert wurde.
Aktualisiert: 2020-12-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Schwungrad-Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Schwungrad-Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Schwungrad-Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Schwungrad-Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Schwungrad-Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch Schwungrad-Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben