fbpx

Gemeinschaftsgefühl

Gemeinschaftsgefühl von Mackenthun,  Gerald
Die von Alfred Adler 1911 begründete Individualpsychologie basiert auf dem Begriff des Gemeinschaftsgefühls. Im vorliegenden Buch stellt der Autor Adlers Ansatz in seiner historischen Entfaltung vor und zeichnet die engagierte Kontroverse über dieses Konzept innerhalb und außerhalb der Individualpsychologie detailliert nach. Im Mittelpunkt steht dabei das Spannungsverhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Das Selbst und die inneren Objektbeziehungen

Das Selbst und die inneren Objektbeziehungen von Fairbairn,  William Ronald Dodds, Hensel,  Bernhard F., Rehberger,  Rainer, Vorspohl,  Elisabeth
Die Übersetzung dieses Klassikers der psychoanalytischen Theorie füllt eine Lücke in der deutschsprachigen Psychoanalyse. Seine Theorie der Objektbeziehungen und sein darauf aufbauendes Persönlichkeitsmodell bilden die theoretische Ausgangsbasis für die Arbeiten von bedeutenden Psychoanalytikern wie beispielsweise W. D. Winnicott, Michael Balint, John D. Sutherland, Harry Guntrip, Daniel Stern und Otto Kernberg.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Intimmodifikationen

Intimmodifikationen von Borkenhagen,  Ada, Brähler,  Elmar, Cordes,  Anne, Dorneles de Andrade,  Daniela, Franz,  Matthias, Jirovsky,  Elena, Kasten,  Erich, Kentenich,  Heribert, Neuhaus Bühler,  Rachel, Paloni,  Sara, Preiß,  Simone, Rohr,  Elisabeth, Stirn,  Aglaja, Utz-Billing,  Isabell, Weigand,  Patrick, Wild,  Verina
Die gängigsten Spielarten der Intimmodifikationen wie Intimpiercing, Intimtattoo, Schamhaartrimming, kosmetische Genitalchirurgie, weibliche Genitalverstümmelung, rituelle männliche Beschneidung, männliches Genital- und Play-Piercing werden anschaulich dargestellt und hinsichtlich ihrer kulturellen und psychosozialen Bedeutung untersucht.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Internationale Psychoanalyse 2012

Internationale Psychoanalyse 2012 von Beutel,  Manfred E., Blass,  Rachel B., da Rocha Barros,  Elias M., da Rocha Barros,  Elizabeth L., Fohn,  Adeline, Garfield,  David A. S., Heenen-Wolff,  Susann, Kernberg,  Otto F., Khair Badawi,  Marie-Thérèse, Krejci,  Erika, Lane,  Richard D., Mauss-Hanke,  Angela, Molinari,  Elena, Subic-Wrana,  Claudia, Taylor,  David, Vermote,  Rudi
»Geschickt werden in ›Internationale Psychoanalyse‹ die spannendsten und substanziellsten Arbeiten des ›International Journal of Psychoanalysis‹ versammelt. Die Arbeit, die hinter diesem äußerst ansprechenden Projekt steckt, muss gewürdigt werden: Proficiat!« Johann-Peter Haas
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

‚Wie kommt man ans Ziel seiner Wünsche?‘

‚Wie kommt man ans Ziel seiner Wünsche?‘ von Boothe,  Brigitte
Im Märchen gestaltet sich ein Kräftespiel zwischen Lebensanspruch und Glücksverlangen. Das Glücksverlangen siegt. Nicht als Illusion und nicht als moralische Prämie. Das Glücksverlangen siegt, weil die Gefahren, die drohen, und die Aussichten, die winken, einer konsequenten Logik des Gelingens folgen. Diese Logik des Gelingens kennenzulernen, ist nicht nur für Märchenleser und Märchenerzähler aufschlussreich, sondern auch für Eltern, Erzieher, Berater und Psychotherapeuten, für Entwicklungspsychologen, Psychoanalytiker und Literaturwissenschaftler.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Mediation – die neue Streitkultur

Mediation – die neue Streitkultur von Geissler,  Peter
Mediation ist eine wirkungsvolle und in vielen Ländern bereits institutionell etablierte Methode zur Konfliktregelung in privaten und öffentlichen Streitfällen. Die praxisorientierten Beiträge führender Vertreter dieses Ansatzes verdeutlichen die Grundideen der Mediation wie Problemlösung in Konsens mittels Verhandlung, Konfliktbewußtsein auf der Basis von Fairneß und Verantwortung, Förderung von menschlichen und sozialen Wachstum sollen hierbei richtungsweisend sein. Mit Beiträgen von John Haynes, Thomas Usdin, Noa Davenport, Duss-von Werdt, Günter Kienast. Tilman Metzger, Angela Mickley, Reinhard Sellnow, Horst Zilleßen u. a.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Erich Fromm als Therapeut

Erich Fromm als Therapeut von Akeret,  Robert U., Davis,  Harold B., Eckardt ,  Marianne H., Feiner,  Arthur H., Feldstein,  Leonard Charles, Funk,  Rainer, Gojman de Millán,  Sonia, Goldman,  George D., Gourevitch,  Anna, Khoury,  Gerard D., Kwawer,  Jay S., Landis,  Bernard, Lesser,  Ruth M., Maccoby,  Michael, Manning Crowley,  Ralph, Millán,  Salvador, Ortmeyer,  Dale H., Schecter,  David E., Silva Garcia,  Jorge, Tauber,  Edward S.
Der Band versammelt Beiträge und Erinnerungen von Fromms Schülerinnen und Schülern, die ihn als psychoanalytischen Lehrer, Therapeuten, Supervisor und Freund kennengelernt haben, ergänzt durch nachgelassene Vorträge, in denen Fromm von seiner besonderen therapeutischen Praxis sprach.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Intersexualität kontrovers

Intersexualität kontrovers von Binswanger,  Ralf, Brunner,  Franziska, Groneberg,  Michael, Grover,  Sonia, Gsell,  Monika, Handford,  Christina, Holterhus,  Paul M., Kolbe,  Angela, Kraus-Kinsky,  Eveline, Nunez,  David G., Ohms,  Julia, Plett,  Konstanze, Prange-Kiel,  Janine, Prochnow,  Caroline, Pulvermüller,  J. M., Quindeau,  Ilka, Richter-Appelt,  Hertha, Richter-Unruh,  Annette, Rune,  Gabriele, Schönbucher,  Verena, Schweizer,  Katinka, Sigusch,  Volkmar, Streuli,  Jürg, Tolmein,  Oliver, Warne,  Garry, Woellert,  Katharina, Zehnder,  Kathrin
Es gibt weltweit zahlreiche Menschen, die nicht eindeutig einem biologischen Geschlecht zuzuordnen sind – sie sind intersexuell. Internationale Wissenschaftler, Praktiker und Experten geben in trans- und interdisziplinären Beiträgen einen differenzierten Einblick in die kontroversen Positionen im medizinischen und gesellschaftlichen Umgang mit Intersexualität.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Spielregeln der Psychoanalyse

Spielregeln der Psychoanalyse von Pflichthofer,  Diana
Mit diesem Buch stellt Diana Pflichthofer die nicht selten geleugnete oder verdrängte reale Situation der Psychoanalyse ins Offene und integriert die Vielfalt der Praxis in die Theorie. Sie befasst sich erstmals ausführlich mit den technischen Regeln Freuds und ihrer Rezeption und bindet Wittgensteins bisher vernachlässigten Begriff des »Sprachspiels« in die Psychoanalyse ein.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Psychosozial-Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Psychosozial-Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Psychosozial-Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Psychosozial-Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Psychosozial-Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch Psychosozial-Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben