Schizophrenie

Schizophrenie von Finzen,  Asmus
Die Diagnose einer Schizophrenie ist nicht das Ende. Sie ist der Anfang und der Beginn eines Erfahrungs- und Lernprozesses mit dem Ziel, die Krankheit zu überwinden oder so gut wie möglich mit ihr zu leben. Prof. Asmus Finzens Buch gehört seit seinem Erscheinen zur Standardliteratur über Schizophrenie. Es ermutigt erkrankte Menschen und ihre Ange hörigen, die Hoffnung zu bewahren, und appelliert an die Behandelnden, nicht vorschnell vor der Krankheit und ihren Folgen zu kapitulieren. Keine Diagnose ist mit so vielen Vorurteilen behaftet wie die Schizophrenie. Der Mythos der Unheilbarkeit geistert nach wie vor durch die Köpfe von Angehörigen, Erkrankten und professionell Tätigen, die Stigmatisierung der Betroffenen ist hoch. Diese Umstände erschweren einen angemessenen Umgang mit der komplexen Erkrankung enorm und können einer erfolgreichen Therapie im Weg stehen. Dieses Buch enthält alle relevanten Aspekte zum Umgang und zur Behandlung der Krankheit unter Berücksichtigung sozialer, psychologischer und biologischer Aspekte. Das Erleben und Miterleben Betroffener und Angehöriger zeigt sich in vielen Fallbeispielen. Die Stärke dieses Buches ist seine Verständlichkeit, die das Buch nicht nur für professionell Tätige, sondern auch für Betroffene und deren Angehörige so wertvoll macht.
Aktualisiert: 2019-10-18
> findR *

Schizophrenie

Schizophrenie von Finzen,  Asmus
Die Diagnose einer Schizophrenie ist nicht das Ende. Sie ist der Anfang und der Beginn eines Erfahrungs- und Lernprozesses mit dem Ziel, die Krankheit zu überwinden oder so gut wie möglich mit ihr zu leben. Prof. Asmus Finzens Buch gehört seit seinem Erscheinen zur Standardliteratur über Schizophrenie. Es ermutigt erkrankte Menschen und ihre Ange hörigen, die Hoffnung zu bewahren, und appelliert an die Behandelnden, nicht vorschnell vor der Krankheit und ihren Folgen zu kapitulieren. Keine Diagnose ist mit so vielen Vorurteilen behaftet wie die Schizophrenie. Der Mythos der Unheilbarkeit geistert nach wie vor durch die Köpfe von Angehörigen, Erkrankten und professionell Tätigen, die Stigmatisierung der Betroffenen ist hoch. Diese Umstände erschweren einen angemessenen Umgang mit der komplexen Erkrankung enorm und können einer erfolgreichen Therapie im Weg stehen. Dieses Buch enthält alle relevanten Aspekte zum Umgang und zur Behandlung der Krankheit unter Berücksichtigung sozialer, psychologischer und biologischer Aspekte. Das Erleben und Miterleben Betroffener und Angehöriger zeigt sich in vielen Fallbeispielen. Die Stärke dieses Buches ist seine Verständlichkeit, die das Buch nicht nur für professionell Tätige, sondern auch für Betroffene und deren Angehörige so wertvoll macht.
Aktualisiert: 2019-10-18
> findR *

Wohin treibt die Sozialpsychiatrie?

Wohin treibt die Sozialpsychiatrie? von Elgeti,  Hermann
Sonderband für die Teilnehmenden an der Fachtagung »Segel setzen 2020« des Netzwerks Sozialpsychiatrischer Dienste in Deutschland vom 27. bis 28. März 2020 in Hannover Wohin treibt die Sozialpsychiatrie? Als Sozialpsychiatrie werden seit den 1960er Jahren im deutschsprachigen Raum verschiedenartige Ansätze gekennzeichnet, die sich als Alternative zur traditionellen Psychiatrie verstehen. Sie betonen die soziale Dimension psychischer Störungen und treten für die Verwirklichung einer gemeindepsychiatrischen Organisation der Hilfen für psychisch erkrankte Menschen ein. Das geht nicht ohne den offenen Dialog und die gleichberechtigte Zusammenarbeit aller Beteiligten und die stete kritische Überprüfung auch der selbst angeregten Veränderungsprozesse. Im Rückblick auf ein 35-jähriges Engagement in diesem Umfeld versucht der Autor eine persönliche Antwort auf die Frage, wohin die Sozialpsychiatrie treibt. Dazu hat er 15 Erfahrungsberichte und Debattenbeiträge von 1987 bis 2019 ausgewählt, die er einführend in den Kontext seiner Berufsbiografie einbettet. Ohne die unvermeidlichen Verzerrungen nachträglicher Erinnerungsarbeit verdeutlichen die hier dokumentierten Alltagslektionen, Positionierungen und Zukunftsperspektiven, welche Bedeutung sozialpsychiatrische Ansätze auch weiterhin für die Psychiatriereform haben.
Aktualisiert: 2019-11-12
> findR *

Kooperation: Anspruch und Wirklichkeit

Kooperation: Anspruch und Wirklichkeit von Gromann,  Petra, Krumm,  Silvia
Ihre Kooperationsbereitschaft zu betonen gehört bei allen psychiatrischen Trägern zum guten Ton. Die Autor/innen dieses Buches haben in unterschiedlichen Arbeitsfeldern untersucht, wo und wie Kooperation tatsächlich gelingt. Ihre Forschungen zeigen, welche Erwartungen und Erfahrungen in der einrichtungsübergreifenden Kooperation existieren. Deutlich werden sowohl die Fallstricke wie auch die strukturellen Bedingungen gelingender Kooperation. Diese für die Praxis zu vermitteln, ist die Leistung des Buches. Damit dient es nicht nur der reibungslosen Zusammenarbeit, sondern zuallererst der Zufriedenheit der Klienten/innen.
Aktualisiert: 2019-10-02
> findR *

Recovery in der Praxis

Recovery in der Praxis von Burr,  Christian, Schulz,  Michael, Winter,  Andrea, Zuaboni,  Gianfranco
Dem Konzept von Recovery liegt der die Hoffnung auf Genesung zugrunde. Wie können psychiatrisch Tätige recoveryorientiert arbeiten und die Gesundungserfahrungen von Psychiatrie-Erfahrenen nutzen oder Psychiatrie-Erfahrene sogar an der Behandlung beteiligen? Welche strukturellen Veränderungen im Versorgungssystem, in den Einrichtungen und in der Zusammenarbeit aller Beteiligten sind notwendig, damit die eigene Arbeit sich nicht mehr an den Defiziten, sondern an den Ressourcen und Bedürfnissen der Patienten orientiert? Werden die Behandlungswünsche der Patienten auch akzeptiert, wenn sie z.B. die Einnahme von Psychopharmaka verweigern? Dieses Buch holt internationale Erfahrungen mit recoveryorientierten Konzepten in den deutschsprachigen Raum. Es macht außerdem anhand praktischer Beispiele deutlich, wie die Idee von Recovery die Versorgungslandschaft verändern kann. Die Impulse kommen vor allem aus der Pflege und von den Psychiatrie-Erfahrenen selbst.
Aktualisiert: 2019-09-23
> findR *

Recovery in der Praxis

Recovery in der Praxis von Burr,  Christian, Schulz,  Michael, Winter,  Andrea, Zuaboni,  Gianfranco
Dem Konzept von Recovery liegt der die Hoffnung auf Genesung zugrunde. Wie können psychiatrisch Tätige recoveryorientiert arbeiten und die Gesundungserfahrungen von Psychiatrie-Erfahrenen nutzen oder Psychiatrie-Erfahrene sogar an der Behandlung beteiligen? Welche strukturellen Veränderungen im Versorgungssystem, in den Einrichtungen und in der Zusammenarbeit aller Beteiligten sind notwendig, damit die eigene Arbeit sich nicht mehr an den Defiziten, sondern an den Ressourcen und Bedürfnissen der Patienten orientiert? Werden die Behandlungswünsche der Patienten auch akzeptiert, wenn sie z.B. die Einnahme von Psychopharmaka verweigern? Dieses Buch holt internationale Erfahrungen mit recoveryorientierten Konzepten in den deutschsprachigen Raum. Es macht außerdem anhand praktischer Beispiele deutlich, wie die Idee von Recovery die Versorgungslandschaft verändern kann. Die Impulse kommen vor allem aus der Pflege und von den Psychiatrie-Erfahrenen selbst.
Aktualisiert: 2019-09-23
> findR *

Stimmenhören verstehen und bewältigen

Stimmenhören verstehen und bewältigen von Coleman,  Ron, Hoffmann,  Monika, Smith,  Marc
In der Bewältigung von Psychosen spielt bei vielen Menschen auch das Hören von Stimmen eine große Rolle. Die englischen Autoren Mike Smith und Ron Coleman haben eine sehr erfolgreiche, ganz praktisch orientierte Arbeitshilfe zum Umgang mit dem Stimmenhören geschrieben.Monika Hoffmann hat die Arbeitshilfe ins Deutsche überSetzt. Marius Romme und Sandra Escher - Autoren des Buches Stimmenhören akzeptieren - habe eine Einleitung geschrieben.Die Arbeitshilfe ermöglicht Menschen, die Stimmen hören, die Funktionen der verschiedenen Stimmen zu verstehen und positiv zu bewältigen. Sie enthält viele Anregungen, auch für die (psycho)therapeutische Arbeit.
Aktualisiert: 2019-08-31
> findR *

Maßregelvollzug

Maßregelvollzug von Schaumburg,  Cornelia
Neulinge im Maßregelvollzug sehen sich gleich einer doppelten Herausforderung gegenüber: Auf der einen Seite soll die Unterbringung der Besserung dienen, also therapeutisch wirken, auf der anderen Seite sind strikte Sicherheitsregeln zum Schutz der Öffentlichkeit einzuhalten. Die Unterbringung eines Täters im Maßregelvollzug unterliegt einer bestimmten Schrittfolge mit (juristischem) Verfahren und Begutachtungen. Wie die Kooperation zwischen Justizorganen und dem Maßregelvollzug genau abläuft, wie sich die besondere Verankerung im Rechtssystem darstellt – das beschreibt Cornelia Schaumburg klar und systematisch.
Aktualisiert: 2019-08-31
> findR *

Umgang mit Borderline-Patienten

Umgang mit Borderline-Patienten von Rahn,  Ewald
Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung verunsichern das therapeutische Personal oft massiv: Kränkungen sind auszuhalten, Abwertungen, schnelle Wechsel von hohen Nähewünschen zu radikaler Distanz. Dazu spalten diese Patienten so manches therapeutische Team und verursachen dadurch weitere Konflikte. Ewald Rahn, der bereits einen sehr erfolgreichen Ratgeber zum Thema »Borderline« für Betroffene und Angehörige geschrieben hat, wechselt in diesem Buch die Perspektive und gibt Anregungen, wie professionell Tätige dem Borderline-Verhalten therapeutisch angemessen begegnen und hilfreich arbeiten können. Er schafft ein tieferes Verständnis für diese Erkrankung, indem er veranschaulicht, warum sich diese Menschen so verhalten, was sich hinter dem Verhalten wirklich verbergen kann und welche Gefühle und Befindlichkeiten dahinter stehen.
Aktualisiert: 2019-08-31
> findR *

Safewards

Safewards von Löhr,  Michael, Nienaber,  André, Schulz,  Michael
Gewaltprävention ist ein zentrales Thema für die psychiatrische Pflege. Das am Londoner King’s College entwickelte Safewards Modell zeigt, was Konflikte auslöst und was Pflegepersonen und Patienten zu einer Reduzierung der Problematik beitragen können. Vorgestellt wird ein multiprofessionelles, modulares Interventionskonzept und die Erfolg versprechende Qualitätsoffensive in der direkten, alltäglichen Patientenversorgung! Safewards beinhaltet nicht nur die Erklärung für die Entstehung und die Eskalation von Konflikten, Erregungs- und Anspannungszuständen, es umfasst auch praxiserprobte, konkrete Interventionen zur Prävention von Gewalt und zum Konfliktmanagement. Wie auch die ersten Erfahrungen im deutschsprachigen Raum zeigen, verbessert der multiprofessionelle Ansatz die Teamkultur und das Stationsmilieu. Einzeln implementierbare Interventionsmodule sichern je nach Dringlichkeit und Setting die physische und psychische Sicherheit von Patienten und Mitarbeitenden, ihr psychisches Wohlbefinden und die individuelle Fürsorge.
Aktualisiert: 2019-10-12
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Psychiatrie Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Psychiatrie Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Psychiatrie Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Psychiatrie Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Psychiatrie Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch Psychiatrie Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben