fbpx

Albanische Volkskultur

Albanische Volkskultur von Beitl,  Klaus
Das Interesse der Öffentlichkeit für die Volkskultur in Albanien ist groß. Der Staat zeigt besondere und allseitige Fürsorge für die Sammlung und Aufbewahrung der Zeugnisse der materiellen und geistigen Kultur. Ein breites Netz von Museen und wissenschaftlichen Einrichtungen beschäftigt sich mit der Aufbewahrung, Erforschung und Propagierung der Schätze der traditionellen Volkskultur. Kleidung, Stickarbeiten, Silberbearbeitung, Filigranarbeiten, etc. etc.
Aktualisiert: 2021-09-03
> findR *

Matthias tanzt Salzburger Tresterer on stage

Matthias tanzt Salzburger Tresterer on stage von Breuss,  Lisi, Hörl,  Thomas, Kammerhofer-Aggermann,  Ulrike, Kasper-(Samardzic),  Anna-Magdalena, Pallestrang,  Kathrin, Weh,  Vitus
Der Band ist als Katalogband zur Ausstellung "Matthias tanzt. Salzburger Tresterer on stage" entstanden. Die Ausstellung wurde von 18. November 2016 bis zum 19. Februar 2017 im Österreichischen Volkskundemuseum in Wien gezeigt. Sie ist eine Zusammenarbeit zwischen Europäischen Ethnologinnen und Vertreterinnen der Künste. V.a. der Absolvent der Akademie der bildenden Künste und mehrfacher Preisträger und Universitätslektor Thomas Hörl arbeitete mit der Europäischen Ethnologin Ulrike Kammerhofer-Aggermann bezüglich der multidisziplinären Ausleuchtung des Phänomens des Tresterer-Brauches in Salzburg. Der Perchtenbrauch der Tresterer wird in seinen europäischen Kulturzusammenhängen im Band von Ulrike Kammerhofer-Aggermann "Vorwort" (17-19), "Herkunft und Entwicklung des Tresterer-Brauches in Salzburg" (77-132) sowie von Kathrin Pallestrang, "Trestern zwischen Fiktion und Realität" (21-22) "Der Anfang einer Institution: Wilhelm Hein und die Trestererkostüme im Österreichischen Museum für Volkskunde" (63-76) behandelt. Lisi Breuss schreibt zum "Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst in der Ausstellung Matthias tanzt. Salzburger Tresterer on Stage" (23-28), Vitus Weh zu "Tresterer-Autoerotik. Zur Ausstellung "Matthias" von Thomas Hörl" (29-40) sowie Thomas Hörl zu "Matthias" (41-62).
Aktualisiert: 2021-04-12
> findR *

Gartenpalais Schönborn

Gartenpalais Schönborn von Gianesi,  Fabio, Paukner,  Sabine, Peschel-Wacha,  Claudia
Genaue Beschreibung des Gartenpalais Schönborn in Wien, 8. Bezirk (Josefstadt) und seines Mieters, des Österreichischen Museums für Volkskunde in Wien. Diese Broschüre ist auch in englischer und slowakischer Sprache unter folgenden Titel beim Verlag erhältlich: Englische Ausgabe: Schönborn Garden Palace. Austrian Museum of Folk Life and Folk Art. Slowakische Ausgabe: Záhradný zámoček Schönborn. Rakúske národopisné múzeum.
Aktualisiert: 2020-01-29
> findR *

Das Herz so schwer wie Blei

Das Herz so schwer wie Blei von Burgstaller,  Rosemarie
Die Bilder des "Dritten Reichs", die wir in uns tragen, wurden vor allem von den Tätern geschaffen - Wochenschauen, Propagandafotos, Filme von Reichsparteitagen und Olympia spuken bis heute in unseren Köpfen. "Die Macht der Bilder" formt unsere Vorstellung von der Vergangenheit, stärker oft als Worte. Dieser Ausstellungskatalog erlaubt uns einen Blick durch die Augen der Opfer, fühlende und denkende Menschen die überlebt haben schafften Werke trotz Verfolgung, trotz Holocaust.
Aktualisiert: 2020-01-29
> findR *

Am Anfang war ich sehr verliebt …

Am Anfang war ich sehr verliebt … von Brem,  Andrea, Wanner,  Anne
Am 27. April 1978 wurde der Verein Soziale Hilfen für gefährdete Frauen und ihre Kinder gegründet. Im November 1978 eröffnete das erste Frauenhaus in Wien. Dies ist der Katalog zu einer Ausstellung im Volkskundemuseum Wien gemeinsam mit dem Verein Wiener Frauenhäuser, welche das 40-jährige Jubiläum zum Anlass nimmt, erstmals in einer Gesamtschau auf die Geschichte und Entwicklung der Wiener Frauenhäuser zurückzublicken.
Aktualisiert: 2020-01-29
> findR *

Vergleichende Keramikforschung in Mittel- und Osteuropa

Vergleichende Keramikforschung in Mittel- und Osteuropa von Beitl,  Klaus, Liesenfeld,  Gertraud
Der Band vereint Beiträge aus vielen Regionen Europas zu diversen Forschungen im Bereich Keramik, Porzellan und Steingut. Unter anderem zur siebenbürgischen kobaltblauen Keramik, zu Irdenwaren aus dem Hunsrück und der Entwicklung des Kachelofens in Ungarn vom 15. - 17. Jhdt. Weiters Erkundungen in den Töpfereien Marokkos und zu Keramikgegenständen im Kontext traditioneller Volksbräuche in Rumänien.
Aktualisiert: 2019-01-10
> findR *

Fritz Russ

Fritz Russ von Russ,  Fritz
Der Künstler sammelt Gerätschaften, gebrauchte Vorrichtungen, Stücke und Teile von landwirtschaftlichen Geräten, wie sie zur Landbearbeitung und im Haushalt Verwendung fanden, verrostet, beschädigt, einst existenziell wichtig und nun zum Schrott verkommen. Daraus gestaltet er Skulpturen. Einige davon sind in diesem Ausstellungskatalog zu betrachten.
Aktualisiert: 2019-01-10
> findR *

Matthias tanzt. Salzburger Tresterer on Stage

Matthias tanzt. Salzburger Tresterer on Stage von Kammerhofer-Aggermann,  Ulrike
Begleitbuch zur Ausstellung "Matthias tanzt. Salzburger Tresterer on Stage". Kunst und Wissenschaft treten in Dialog und eröffnen verschiedene Zugänge zu einem Salzburger Brauch: Das Trestern ist ein Reigentanz mit Stampf- und Sprungschritten, der in Stuben und Gasthäusern, eingerahmt von weiteren Perchtenfiguren, um den 5. Jänner im Pinzgau aufgeführt wird. Außerdem ist er auf Bühnen und in der Stadt Salzburg zu sehen. Die ausschließlich männlichen Akteure tragen rote Kostüme mit prächtigen bänderbesetzten Hüten, die mit Hahnenfedern geschmückt sind. Im Zentrum der Ausstellung steht die Auseinandersetzung des Künstlers Thomas Hörl mit dem Tresterertanz. Er interpretiert historische Dokumente aus gegenwärtiger künstlerischer Sicht: Foto-, Film- und Tonaufzeichnungen, die zwischen 1898 und 1939 mit Matthias Eder als Vorpercht angefertigt wurden. Für ihn und mit ihm entsteht eine bühnenartige Installation, die den Tanz an neue soziale, zeitliche und kulturelle Orte transferiert. Weiters wird die wissenschaftliche Spurensuche nach den Ursprüngen, den Aufführungsweisen und dem oftmaligen Bedeutungswandel des Tresterertanzes offengelegt. Seine Geschichte verläuft nicht linear; sie ist ein Puzzlespiel, das höfische Feste und den Karneval von Venedig aufblitzen lässt.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Österreichisches Museum für Volkskunde

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Österreichisches Museum für Volkskunde was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Österreichisches Museum für Volkskunde hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Österreichisches Museum für Volkskunde

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Österreichisches Museum für Volkskunde

Wie die oben genannten Verlage legt auch Österreichisches Museum für Volkskunde besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben