fbpx

Briefe zum Zeitgeschehen

Briefe zum Zeitgeschehen von Nelhiebel,  Kurt
Über die Schulter geschaut Briefe von Autoren, die ihr Leben damit zugebracht haben, das Zeitgeschehen zu kommentieren, haben einen besonderen Reiz: Macht der Verfasser einen Unterschied zwischen öffentlich bekundeten Aussagen und privaten Empfindungen? Seine Korrespondenz mit bekannten und weniger bekannten Zeitgenossen gibt darüber einigen Aufschluss. Ganz besonders gilt das für seine Briefe an Freundinnen und Freunde, bei denen er uns ebenfalls über die Schulter schauen und mitlesen lässt. Die Wiener Veterinärärztin und Theologin Johanna Heidi Kläring schreibt im Vorwort: »Die Briefe, die ein Zeugnis der politischen Auseinandersetzung über viele Jahre hinweg sind, münden in eine Freundschaft und einen berührenden Briefwechsel zu zwei großartigen Frauen.« Leserinnen und Leser dürfen gespannt sein. Ossietzky Verlag
Aktualisiert: 2021-10-07
> findR *

Freundschaften

Freundschaften von Großmann,  Ruprecht
In dieser Chronik werden einige Lebensstationen von mir, meiner Familie und meinen Freundinnen und Freunden geschildert. Umfeld ist der bremische Staat in den letzten Kriegsjahren, während der Besatzungszeit und in den Jahren als Land der Bundesrepublik bis heute. Ein wesentlicher Bestandteil eines demokratischen Wiederaufbaues, aber auch in der späteren Entwicklung war die gedeihliche Zusammenarbeit der Menschen. Freundschaften waren dazu nicht unbedingt nötig, konnten einen Erfolg aber fördern. Als Beispiel nenne ich meine Freundschaft mit Wolfgang Beutin, die jetzt ziemlich genau 75 Jahre besteht. Kurt Hiller bezeichnete mich zwar nicht als seinen Freund, sah mich aber in einer ähnlichen Rolle im Neusozialistischen Bund. Drei große rechtspolitische Erfolge krönen sein Lebenswerk: Das Recht über sich selbst, das Verbot des Angriffskrieges und die Geltung des Verhältniswahlrechts ohne 5-Prozent-Klausel. Auf Grund mehrfacher Erfahrungen (Rechtsanwalt, Hochschullehrer, Richter) waren die späteren Arbeiten, z. B. die Leitung des Landessozialgerichts über 22 Jahre, einigermaßen leicht zu bewältigen. Nach der Pensionierung warteten die Aufgaben im Naturschutz (Deichverband, BUND, Kleingärten), aber auch zahlreiche Fahrrad-Exkursionen auf mich. Sie sind im Zusammenhang mit dem Eintreten für ein friedliches Zusammenleben wichtige Beschäftigungen selbst im Alter.
Aktualisiert: 2021-09-23
> findR *

Vom Widerstand und seinen Formen (1933 bis 1945)

Vom Widerstand und seinen Formen (1933 bis 1945) von Beutin,  Heidi, Böttcher,  Hans-Ernst, Polkaehn,  Uwe
Während einer Epoche, in welcher die Demokratie nicht mehr besteht, weil antidemokratische Kräfte sie vernichteten, und eine Diktatur die gesamte Gesellschaft beherrscht, muß der Widerstand sich gegen diese richten, um ihr die Grundlage zu entziehen. Das war die Zielstellung des Widerstands aus der Arbeiterbewegung, aus den Kreisen des Militärs, aus den akademischen Kreisen (z. B. Geschwister Scholl). In einer vorhandenen Demokratie richtet sich der Widerstand demokratischer Kräfte – demokratischer Parteien und Initiativen, Gewerkschaften und demokratischer Verbände der Zivilgesellschaft – gegen die Gegner der Demokratie, die, gestützt auf ihre Propaganda, bevorzugt mit dem Mittel der Gewalt die Demokratie gefährden. Es gilt also, die Grundlage der Demokratie zu sichern, sie wetterfest zu machen. Es ist nicht zufällig, daß der zentrale Artikel des Grundgesetzes (Art. 20) im Falle der Gefahr zum Widerstand aufruft: »Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.« (Absatz 4)
Aktualisiert: 2021-03-04
> findR *

Luxus oder Volksbedarf

Luxus oder Volksbedarf von Hartle,  Andreas
Die Bauhaus-Institutionen feiern anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses die große Palette von Architektur bis zum Tanz; aber die soziale Frage – für wen? – klammern sie völlig aus. Luxus – das ist die Bauhaus-Periode Walter Gropius von 1919 bis 1928. Produktion für den Volksbedarf ist die Maxime des zweiten Bauhaus-Direktors ab 1928, Hannes Meyer. Die zwei so unterschiedlichen Persönlichkeiten und die historischen Umstände bedingen sich in besonderer Weise. Ernst Kallai, der mit Hannes Meyer die Zeitschrift Bauhaus herausgab, fand 1930 in der Weltbühne folgende Wertung über die Periode Gropius: »Hauptverbraucher seiner formalen Errungenschaften ist der bürgerliche Snob … Heute weiß jeder Bescheid: Wohnungen mit viel Glas- und Metallglanz: Bauhausstil. ... Moderne für wen? Der Bourgeois hatte verstanden, sich den Bauhausstil dienstbar zu machen.« Es war faktischer Verrat an der proklamierten sozialen Praxis der Standardisierung, Typisierung und industriellen Serienproduktion im Sinne einer Volksverbundenheit. Diese proklamierte soziale Praxis wurde von Hannes Meyer umgesetzt. Das Bauhaus in dieser Wendung gehört zum progressiven Erbe und muss vor der bürgerlichen Traditionspflege geschützt werden.
Aktualisiert: 2021-03-25
> findR *

Die Novemberrevolution 1918/1919

Die Novemberrevolution 1918/1919 von Beutin,  Heidi, Böttcher,  Hans-Ernst, Polkaehn,  Uwe
Anläßlich der 100. Wiederkehr des Datums der deutschen Novemberrevolution von 1918 veranstaltete die Gewerkschaft ver.di Nord im Oktober 2018 eine Konferenz in Lübeck, um einige wesentliche Aspekte der historischen Vorgänge ins Licht zu rücken. Die vorliegende Veröffentlichung enthält die Referate der Konferenz. Da die revolutionäre Bewegung im Deutschen Reich stark unter den Einfluß der russischen geriet, bildete den Auftakt ein Vortrag über ein Höhepunktereignis der russischen Revolution. Ein nächster Vortrag war der Frage gewidmet, weshalb gerade die Matrosen der kaiserlichen Flotte die Initiative zum Sturz der alten Autoritäten ergriffen. In weiteren Beiträgen befaßten sich die Referenten mit der Publizistik Kurt Tucholskys während der Revolution, mit der Persönlichkeit des Lübecker Rechtsphilosophen, Juristen und Reichsjustizministers Gustav Radbruch und seiner Wirksamkeit während des Zeitraums bis über den Kapp-Putsch hinaus, sowie mit dem Hamburger Historiker Heinrich Laufenberg und seiner Beteiligung an der Novemberrevolution in der Hansestadt.
Aktualisiert: 2021-01-08
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Ossietzky

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Ossietzky was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Ossietzky hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Ossietzky

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Ossietzky

Wie die oben genannten Verlage legt auch Ossietzky besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben