fbpx

Werk und Bild

Werk und Bild von Piel,  Friedrich
Die Essais entstanden zwischen 1969 und 2009 nach persönlichen Begegnungen mit den Künstlern. Die meisten Begegnungen ergaben sich in München, wo Friedrich Piel zwischen 1969 und 1983 neben seiner Dozentur an der Ludwig-Maximilians-Universität einen Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste wahrnahm. Odilon Redon (1840-1916) ist der einzige Künstler, den der Autor nicht persönlich kannte. Zehn Essais befassen sich konkret mit einzelnen Werken oder Werkkomplexen, im abschließenden Aufsatz "Werk und Bild" ist Piels Antrittsvorlesung an der Universität Salzburg aus dem Jahr 1990 abgedruckt, in der er seine grundlegenden Gedanken zu diesen beiden Begriffen, die für jede Beschäftigung mit Werken der bildenden Kunst elementar sind, in einem systematischen Zusammenhang darlegt. Inhalt: "Systemfragmente zu den Kinetischen Objekten von Gerhard von Graevenitz, 1969", "Systemfragmente zu einem begehbaren Bild - Fröbel-Leismüller-Seitz, 1971", "Werk und Bildwert - Otto Wesendonck, 1977", "Redon, Maler des Intelligiblen, 1986", "Vom Pattern zur Substanz - Peter Schermuly, 1989", "Der gebannte Abgrund - Dieter Kleinpeter, 1997", "Humilitas und Imagination - Rut Kohn, 2000", "Vela - Angela Grasser, 2001", "Mythos-Phantasie-Realismus - Ernst Fuchs, 2003", "Ut Poeta Vascularius - Rita Grosse-Ruyken, 2009", "Werk und Bild - Friedrich Piel, 1990"
Aktualisiert: 2019-06-26
> findR *

Die Anfänge des monumentalen Stiles im Mittelalter

Die Anfänge des monumentalen Stiles im Mittelalter von Panofsky,  Erwin, Vöge,  Wilhelm
In Vöges Stil, zugleich poetisch und präzis, gefühlvoll und geistreich, verbindet die sprachschöpferische Phantasie den Gedanken mit der Anschauung und die Anschauung mit dem Klang (er war tief musikalisch und hörte, was erschrieb, ebenso wie er sah, was er dachte) zu Prägungen, an denen nichts geändert werden kann. (Erwin Panofsky)
Aktualisiert: 2017-12-13
> findR *

Epochen und Werke. Gesammelte Schriften zur Kunstgeschichte / Epochen und Werke. Gesammelte Schriften zur Kunstgeschichte

Epochen und Werke. Gesammelte Schriften zur Kunstgeschichte / Epochen und Werke. Gesammelte Schriften zur Kunstgeschichte von Sedlmayr,  Hans
Die drei Bände bilden in nuce eine Geschichte der europäischen Kunst: Ein Klassiker des Fachs, der durch die zugreifende Darstellung und die existenzielle Begründung der künstlerischen Phänomene zum faszinierenden Erlebnis für einen jeden Leser wird.
Aktualisiert: 2017-01-20
> findR *

Gestalt und Sprache des Kunstwerks

Gestalt und Sprache des Kunstwerks von Weidlé,  Wladimir
Die fünf Aufsätze des Gelehrten (St. Petersburg 1898 - Paris 1979) fundieren eine nicht-ästhetische Kunsttheorie, die sich der Mittelbarkeit der Kunst bewußt ist, und die den Sprachcharakter des Kunstwerks zentral setzt. Weidlé hat im Jahre 1960 den Begriff "minimales ästhetisches Objekt" geprägt, der (so Weidlé selbst) "prophetisch gewesen zu sein scheint".
Aktualisiert: 2017-12-13
> findR *

Die Entstehung der Barockkunst in Rom

Die Entstehung der Barockkunst in Rom von Burda,  Arthur, Dvorák,  Max, Riegl,  Alois
"Die begeisterte Aufnahme, die Riegls Vorlesungen über die italienische Barockkunst an der Wiener Universität fanden, ermunterte die Herausgeber, sein Barock-Kollegienheft zu publizieren.Flüchtig hingeworfene, ungefeilte Notizen sind es, die der eilenden Feder Riegls entflossen. Oft nur Schlagworte, die Mangel an Raum und Zeit gebot. Und entbehren sie des Zaubers des persönlichen Vortrages, der alle Zuhörer gefangen nahm, so bleibt ihnen Eines: der überwältigende Reichtum an Gedanken." Wien, im November 1907 Die Herausgeber
Aktualisiert: 2017-12-13
> findR *

Gruft, Mausoleum, Grabkapelle

Gruft, Mausoleum, Grabkapelle von Pinnau,  Peter
Die vorliegende Arbeit hat sich vorgenommen, den ausgewählten Themenbereich so vollständig wie möglich zu erfassen - ausgeführte wie unausgeführte Mausoleumsprojekte gleichermaßen. Sie werden nacheinander in ihrer zeitlichen Reihenfolge behandelt, jeweils mit den beiden Schwerpunkten einer Entstehungsgeschichte und einer Baubeschreibung. Als hauptsächliche Quelle diente das Hildebrandarchiv.
Aktualisiert: 2017-01-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Mäander

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Mäander was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Mäander hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Mäander

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Mäander

Wie die oben genannten Verlage legt auch Mäander besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben