fbpx

Der Libellenmann

Der Libellenmann von Braem,  Harald
Der alternde Berufsfotograf Hans Bellmann, für seine intensiven Fotos von blutigen Kriegsschauplätzen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, hat die Nase voll von Sensationen. Er sucht nur noch Frieden und glaubt ihn auf der Kanareninsel La Palma gefunden zu haben. Seine erfolgreiche Chefin und Geliebte Nadja finanziert ihm ein ehrgeiziges Projekt: Mit einer High-Tech-Kameradrohne soll er diese neue Welt erkunden. Die Drohne erweist sich als tückisch, seine Chefin ist unzufrieden – aber seine Motivsuche wird zu einer Liebeserklärung an die isla bonita, die schöne Insel. Gleichzeitig zieht ihn ein gewaltsames Geschehen nahezu magisch an: Ein zwanzig Jahre alter Mordfall scheint bis in die Gegenwart nachzuwirken und dunkle Schatten auf die trügerische Idylle zu werfen. Hans Bellmann begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und gewinnt Erkenntnisse, die sein gesamtes Leben auf den Kopf stellen …
Aktualisiert: 2018-10-23
> findR *

Huch, das Leben!

Huch, das Leben! von Kirschner,  Wolfgang
„In diesem Buch wimmelt es von Witz, Charme und Leben.“ Erzählungen über die absurd komischen Alltagsdramen Heranwachsender, über erste Verliebtheiten und das Scheitern diverser großer Lieben. Ob es im Erwachsenendasein weniger absurd und komisch zugeht? Das beantworten Kurzgeschichten und Glossen über alltägliche Verrücktheiten, Älterwerden, sonderbare Zufälle und merkwürdige Erlebnisse ... Schablonski ist verliebt in Miriam und in die Lehrerin, später in Martha, in Maggie, in Molly. Und alle Freunde sind verliebt in Sigi Sauters Schwester. Deshalb halten sie Sauter – der gerne schlüpfrige Witze erzählt, die keiner hören will – auch davon ab, etwas Anzügliches über seine Schwester zu berichten. Und wer von den Freunden kann die komischste Geschichte erzählen? Tragik und Komik liegen nahe beieinander. Jahre später hindert die Begegnung mit einem seltsamen Kind in der U-Bahn Schablonski an einem ersten Date. Und natürlich geht es in den Erzählungen und Glossen auch um die vielen anderen Dinge im Leben, zum Beispiel um Kontinentalverschiebungen und Umfragen, um Politik und Frühstücken, das Lesen, den Sommer und um Tübingen.
Aktualisiert: 2018-10-23
> findR *

Verwandlungen Tübinger Poetik Vorlesungen

Verwandlungen Tübinger Poetik Vorlesungen von Tawada,  Yoko
Yoko Tawada denkt über Stimmen in verschiedenen Sprachen nach, sie erzählt vom Schreiben in unterschiedlichen Schriftsystemen und von Buchstabengespenstern im Computer und vielem mehr, auch von Gesichtern. Ein Mensch hat ein Gesicht, eine Stadt hat ein Gesicht, doch „Wo beginnt das Gesicht eines Fisches und wo endet es?“ 1 Stimme eines Vogels oder Das Problem der Fremdheit 2. Schrift einer Schildkröte oder Das Problem der Übersetzung E-Mail für japanische Gespenster 3. Gesicht eines Fisches oder Das Problem der Verwandlung "Ob Thunfischdose oder Tunneleinfahrt, Kernseife oder Computerbildschirm – jedes anscheinend noch so banale Objekt wird unter dem zugleich ethnologischen und poetologischen Blick Yoko Tawadas zum Träger oder zum Medium einer verborgenen Botschaft, die es zu entschlüsseln gilt. Die Zeichen der Welt neu lesen lernen ..." (Jürgen Wertheimer) "Zu ihren Vorlesungen waren mehr als 500 Zuhörer gekommen. sie hielt eine poetische Rede voll Anschaulichkeit und Gleichnishaftigkeit" (Schwäbisches Tagblatt) " Diskrete postmoderne Schamanin der dichterischen Rede und hellhörige Philologin (im Sinne der Romantik)." (Jürgen Wertheimer)
Aktualisiert: 2018-10-23
> findR *

Rebecca, Roswitha und die wilden Siebziger

Rebecca, Roswitha und die wilden Siebziger von Butschkow,  Peter
Ein beschwingter Roman über große Gefühle in einer durchgeknallten Zeit. Mit Witz, Ironie und tieferer Bedeutung entwirft der preisgekrönte Cartoonist Peter Butschkow in seinem ersten Roman einen kuriosen Mikrokosmos schräger Typen auf der Suche nach Freiheit, Lust und Liebe. Vor dem Hintergrund eines irrwitzigen Täuschungsmanövers entfaltet sich dabei ein so farbenfrohes wie kurzweiliges Zeitporträt. Dies ist der Debütroman des Autors, der als Cartoonist schon viele Bücher publiziert hat. "Hier hat er ihn in Worte übertragen, diesen besonderen Butschkow-Strich.“ (Tobias Schmidt, Mein Passau) „… das liest sich ja wie Butter! Ich habe angefangen und wollte nicht aufhören …“ (Til Mette) Zwei Freunde, Archie und Speck, haben sich aus West-Berlin zurückgezogen und im Bergischen Land, im Dörfchen Rehwinkel, ein Fachwerkhaus gemietet. Das Haus ist zugleich Adresse des DAMOUR-Verlages, den Archie, ehemaliger Student, aufgebaut hat. Er verlegt kitschige Liebesromane. Aus Marketinggründen veröffentlicht er seine eigenen Romane unter dem klangvollen Pseudonym „Rebecca C. Creek“, angeblich kanadische Mustangzüchterin mit indianischen Wurzeln. Otter, ein Freund aus Berlin, will ihn besuchen und nimmt unterwegs zwei Tramperinnen mit. Als er zufällig sieht, dass eine von ihnen während der Fahrt ausgerechnet ein Buch von Rebecca C. Creek liest, wittert er seine Chance: Einem kühnen Geistesblitz folgend, schlägt er vor, gemeinsam nach Rehwinkel zu fahren, um die gerade zufällig dort weilende große Autorin persönlich zu treffen. Nun beginnt ein turbulentes Schauspiel ...„In die Rahmenhandlung eingewoben sind Porträts und Anekdoten über frühere Freunde, Supermarkthändler, Familienerinnerungen. Sie entfalten eine sprachliche Dynamik, die den Lesefluss heiter vorantreibt, man merkt gar nicht, wie die Seiten dahinfliegen, weiß nie, was einen auf den nächsten Seiten erwartet und freut sich von einer Seite auf die nächste.“ (Florian Rogge)
Aktualisiert: 2018-10-23
> findR *

Mutter zieht aus

Mutter zieht aus von Fessel,  Karen-Susan
Die 76-jährige Mutter der Ich-Erzählerin stürzt in ihrem Haus, das sie allein bewohnt. Ein Schicksal wie unzählige andere alte Frauen, das meist in eine Abwärtsspirale führt: dem Verlust der Mobilität folgt der Verlust der Selbstständigkeit, der Verlust des eigenen Heims und damit oft der Verlust des Lebenswillens. Die Mutter aber stemmt sich dagegen. Und zieht dennoch aus – aus dem Haus, in dem sie vierunddreißig Jahre gewohnt hat, zunächst mit ihrer Familie, später, nach dem Auszug der drei Kinder, als Paar, noch später, nach dem Tod des Vaters, allein. Der Auszug verändert alles. Was lässt sich in Kisten packen und mitnehmen, was wird aussortiert? Was bleibt von einem gelebten Leben? Karen-Susan Fessel, die bekannte Autorin von Jugendbüchern und lesbischen Romanen, wollte schon vor Langem über die Geschichte ihrer Familie, die ihr Vater ihr nie erzählt hat, einen Roman schreiben. Damals war sie noch zu jung. Dann starb der Vater. Nun schreibt sie einen anderen Roman. Einen dokumentarischer Roman über Mütter und Töchter und die Lebenswirklichkeit von Frauen der Kriegsgenerationen. Und über eine große Veränderung im letzten Quartal eines Frauenlebens.
Aktualisiert: 2018-10-23
> findR *

Schwebebahn zum Mond

Schwebebahn zum Mond von Maiwald,  Salean A
Ein Coming-of-Age-Roman, angesiedelt im Wuppertal der Sechzigerjahre. Eine spannende, aber auch schwierige Zeit. Tamara ist ein ganz normaler Teenager, beschäftigt sich mit Musik, modernen Kleidern, Tanzen und jungen Männern – doch gleichzeitig liest sie Gedichte und kämpft darum, endlich aufs Gymnasium gehen zu dürfen. Ihre Mutter, seit dem Tod ihres Mannes alleine für zwei Kinder verantwortlich, will nicht, dass sie aufs Gymnasium geht, sondern erwartet, dass sie eine Ausbildung macht und Geld verdient. In der engen Wohnung hat Tamara nicht einmal ein Bett für sich allein. Der ständige Streit mit der Mutter, ein Bruder, der nie den Abwasch macht, eine tratschende Freundin, die nur Jungs im Kopf hat – und ein älterer Hausbewohner, der sie verfolgt und ihr immer wieder unangenehm nahekommt. Konfrontiert mit erdrückenden Erwartungen, Übergriffen und großen Enttäuschungen begibt sich Tamara auf eine verzweifelte Suche nach Freiraum und Menschen, die sie wirklich verstehen. Wenn es ihr zu viel wird, steigt sie in die Schwebebahn …
Aktualisiert: 2018-10-23
> findR *

Ich war immer zwei.

Ich war immer zwei. von Balducci,  Roberto SaM
Das Leben zwischen zwei Identitäten. Aufwühlend und schonungslos ehrlich. Vater, mit einer Frau liiert – und schwul: Alle elf Männer, die in diesem Buch zu Wort kommen, der jüngste Anfang 20, der älteste über 90, haben ihre Homosexualität viele Jahre lang höchstens heimlich ausgelebt. Meist aus Angst vor Diskriminierung. Hin- und hergerissen sind sie zwischen Familie und verstecktem Begehren. Ihr ständiger Begleiter ist das schlechte Gewissen. Alle führen ein Leben zwischen den Welten, das oftmals zur Zerreißprobe wird. Für alle Beteiligten. Kann ein respektvolles Miteinander in diesem Spannungsfeld gelingen? Inmitten der Lebensblenden gibt es zwei oder drei »Zwischenrufe« wie eine vergleichbare Geschichte aus Sicht einer bisexuellen Frau, eine aus Sicht eines der Kinder. Dier Autor ist Familientherapeut und selbst ein bisexueller Vater. Er hat nach vielen langen Gesprächen mit den Männern und Frauen dieser Familien diese »Lebensblenden schwuler Väter« nacherzählt.
Aktualisiert: 2021-10-05
> findR *

La Palma

La Palma von Eigen,  Simone, Gehrke,  Claudia
Eine literarische Reise. Autorinnen und Autoren der Insel und Reisende formulieren ihre persönliche Sicht auf die kanarische Insel La Palma, in Erzählungen, Gedichten, Erinnerungen, Anekdoten, Sachtexten und Bildern. Poetisch, alltäglich, heiter oder surreal; mitten aus dem Leben von heute und früher ...... Die Essenz der Insel wird spürbar.Eine Reise zu verborgenen Orten, eine intime und vielfältige Vision der Insel, durch die das Gesumm der Plazas dringt. Die Geschichte der Frauen, das Theater, Emigration, Widerstand, erste Begegnungen mit der Insel, das Meer, Unheimliches, Feste, Landschaften, Wanderungen und vieles mehr. Eine literarische Landschaft. Zweisprachig, spanisch-deutsch. Fotografien (teils historisch) und Gemälde aktueller Künstlerinnen und Künstler der Insel. »Das schönste Reisebuch aller Zeiten.« (tip) – »Natur, Leben und Kultur der Insel nicht so sehr beschrieben als vielmehr nahegebracht.« (ekz), zum ersten zweisprachigen Insellesebuch. Im Moment gibt es einen Vulkanausbruch auf der Insel.Landschaften und viele Häuser wurden vernichte. Wir trauern mit allen Betroffenen. Auch Häuser und Gegenden sind darunter, von denen in diesem Buch erzählt wird. _____ Un viaje literario. Autores de la isla y viajeros formulan su visión personal de la isla canaria de La Palma, en relatos, poemas, recuerdos, anécdotas, textos de no ficción y fotografías. Poética, cotidiana, alegre o surrealista, en medio de la vida actual y del pasado ......La esencia de la isla se hace tangible. Un viaje a lugares ocultos, una visión íntima y variada, por la que penetra el zumbido de las plazas. La historia de las mujeres, el teatro, la emigración, los paisajes, la resistencia, los primeros encuentros con la isla, el mar, encuentros fantasmagóricos, las fiestas, los paseos y mucho más. Un paisaje literario. Bilingüe, español-alemán. Fotografías (algunas históricas) y pinturas de artistas actuales de la isla. «El libro de viajes más bonito de la historia.» (revista tip, Berlin) «La naturaleza, la vida y la cultura de la isla no se describen tanto como se acercan.» (ekz) sobre el primer libro de lectura bilingüe de la isla. En estos momentos hay una erupción volcánica en la isla, que está destruyendo paisajes y muchas casas. Estamos de luto con todos los afectados. También hay casas y zonas de las que se habla en este libro.
Aktualisiert: 2021-10-12
> findR *

Organische Portraits

Organische Portraits von Schuemmer,  Silke Andrea
Körperlandschaften, Körperbilder, Sprachkörper und Klangkörper, Gedichte, die fragen, was passiert, wenn unsere Körper mit Maschinen, Kybernetik oder künstlichen Organen verschmelzen. Werden wir zu Cyborgs oder aber zu entgrenzten körperlosen Wolken? Archaische Vorstellungen, Aberglauben, Wissenschaft, in einer Sprache, die das Sinnliche feiert und die Schönheit im Morbiden findet. Die Gedichtzyklen enststanden in den Jahren 1997 bis 2021. »Es ist bemerkenswert, wie die Dichterin Begriffe aus weit auseinanderliegenden Sphären verknüpft und mit deren empirischen und metaphysischen Bedeutungsinhalten und Konnotationen spielend einen unerhörten, unheimlichen Vorgang komponiert.« (Axel Görlach:, Laudatio zum postpoetry-Preis für das Gedicht Nr. 20 aus der Serie »In der Petrischale wird es früher Tag«) »Darin werden Körper zu Landschaften, die ungeheuren Metamorphosen ausgesetzt sind..« (Michael Fischer zu einigen der Gedichte, in »Grauzone« anlässlich des Christine-Lavant-Lyrikpreises)
Aktualisiert: 2021-10-05
> findR *

Ich war immer zwei.

Ich war immer zwei. von Balducci,  Roberto SaM
Das Leben zwischen zwei Identitäten. Aufwühlend und schonungslos ehrlich. Vater, mit einer Frau liiert – und schwul: Alle elf Männer, die in diesem Buch zu Wort kommen, der jüngste Anfang 20, der älteste über 90, haben ihre Homosexualität viele Jahre lang höchstens heimlich ausgelebt. Meist aus Angst vor Diskriminierung. Hin- und hergerissen sind sie zwischen Familie und verstecktem Begehren. Ihr ständiger Begleiter ist das schlechte Gewissen. Alle führen ein Leben zwischen den Welten, das oftmals zur Zerreißprobe wird. Für alle Beteiligten. Kann ein respektvolles Miteinander in diesem Spannungsfeld gelingen? Inmitten der Lebensblenden gibt es zwei oder drei »Zwischenrufe« wie eine vergleichbare Geschichte aus Sicht einer bisexuellen Frau, eine aus Sicht eines der Kinder. Dier Autor ist Familientherapeut und selbst ein bisexueller Vater. Er hat nach vielen langen Gesprächen mit den Männern und Frauen dieser Familien diese »Lebensblenden schwuler Väter« nacherzählt.
Aktualisiert: 2021-10-05
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von konkursbuch

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei konkursbuch was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. konkursbuch hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben konkursbuch

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei konkursbuch

Wie die oben genannten Verlage legt auch konkursbuch besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben