fbpx

Maria Lassnig. Lehnstuhlzeichnungen. Physionomien

Maria Lassnig. Lehnstuhlzeichnungen. Physionomien von Lassnig,  Maria
Band I: Lehnstuhlzeichnungen. 30,5 x 21,4 cm, 56 Seiten mit 28 teils doppelseitigen, teils zweifarbigen Bleistiftzeichnungen auf Bütten.Schwarzes Leinen mit Rückenschild. Band II: Physiognomien. Format 25 x 21 cm 56 Seiten mit 28 Bleistiftzeichnungen. Schwarzes Leinen mit Titelschildern auf Deckel und Rücken Die beiden faksimilierten Skizzenbücher sind ein Geschenk der Künstlerin an den Verlag und seine Leser. Während der Arbeit am Katalog für die Serpentine Gallery, London, haben wir Maria Lassnig zwei Blindbände zukommen lassen, die wir ein Jahr später zurückbekommen haben - angefüllt mit ausdrucksvollen, energiegeladenen Zeichnungen, alle entstanden 2009. Es sind, wie sie sagt, "Zeichnungen über das Zeichnen". "Die Zeichnung ist die Mutter der bildenden Kuh." "Die Striche liegen jeden Tag anders." "Meine Zeichnungen sind vielmehr Radierungen, Ausradierungen." "Mein Teddy fürchtet sich und er hat recht." "Wir warten und gehen trotzdem." "Eine Zeichnung darf man nicht überzeichnen." "Trotzdem, ich will noch immer etwas Neues machen und wenn es nur etwas Kleines ist. Doch, ich will schon auch die Rakete übers Haus schießen." "Es gibt zuwenig Wörter, deshalb zeichne ich ja."
Aktualisiert: 2022-01-26
> findR *

Ralf Kern. Wissenschaftliche Instrumente in ihrer Zeit. Vom 15. bis 19. Jahrhundert.

Ralf Kern. Wissenschaftliche Instrumente in ihrer Zeit. Vom 15. bis 19. Jahrhundert. von Kern,  Ralf
Smmelband bestehend aus 5 Bänden: Erster Band: 15. und 16. Jahrhundert. Vom Astrolab zum mathematischen Besteck. Als es im späten Mittelalter zum Aufblühen der astronomischen Studien kam, waren die Instrumente noch einfach und ohne Zierde. Nachdem die Herrscher im 16. Jahrhundert ihre Neigung zu den Wissenschaften entdeckten, enstanden im Umfeld der Höfe die berühmten Kunst- und Wunderkammern. Die wissenchaftlichen Instrumente dienten jetzt nicht mehr ausschließlich dem Zweck, sie mußten gleichzeitig Kunstgut sein. Zweiter Band: 17. Jahrhundert. Vom Compendium zum Einzelinstrument. Unter den im 17. Jahrhundert eingetretenen Veränderungen der Naturwissenschaften verloren vor allem die Astrolabien und Compendien an Bedeutung. An ihre Stelle traten eine ganze Reihe von Instrumenten mit einzelnen Funktionen. Im weiteren Verlauf des Jahrhunderts wurde die Mathematik an den meisten Instrumenten zur Grundlage der Funktion. Dritter Band: 18. Jahrhundert. Streben nach Genauigkeit in Zeit und Raum. Im 18. Jahrhundert gab die Entwicklung in der Optik dem Streben des Menschen nach Genauigkeit eine neue Facette. In Verbindung mit dem Wunsch Entferntes näher an sich heran-zubringen, entstanden optische Systeme, mit denen die Wunder der Natur im Kleinen sichtbar wurden. Das Aufkommen der praktischen Wissenschaften und der damit einhergehende Bedarf an Instrumenten bewirken ein Ringen von Prunk und Sachlichkeit im Instrumentenbau. Vierter Band: 19. Jahrhundert. Perfektion von Optik und Mechanik. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts kam es immer öfter zu Begebenheiten, in denen der Fortschritt im Instrumentenbau die Möglichkeiten der Wissenschaften selbst erweiterte. Am Ende hatten sie die Naturwissenschaften zu einem Zulieferer von theoretischen Grundlagen für die angewandte Technik gewandelt, und Letztere übernahm die Führerschaft in der Weiterentwicklung der Instrumente. Was ihr Erscheinungsbild anging, war es frei von Tradition und beruhte nur noch auf einer soliden Konstruktion. Fünfter Band: Gesamtverzeichnis und Ergänzungen. Der jetzt vorliegende 5. Band ist weit mehr als eine Ergänzung, enthält er doch die erweiterten und als Ganzes wiedergegebenen Instrumentenverzeichnisse unter Angabe von Objekt, Format, Material, Signatur, Datierung, Provenienz, Literatur, Referenzen, Kommentaren und schwarzweiß abgebildeten Entwürfen. Hinzugekommen ist ein Verzeichnis, das die namentlich bekannten Macher der in allen fünf Bänden gezeigten wissenschaftlichen Instrumente und Uhren nachweist. Auf opulenten Farbtafeln werden die neuen Instrumente vorgestellt, so unter anderem Vermessungsinstrumente aus dem Physikalischen Kabinett des Fürsten von Oettingen-Wallerstein, bedeutende Renaissancestücke aus einer italienischen Sammlung, mathematische Instrumente des 16./17. Jahrhunderts und verschiedene Sonnenuhren aus der Augsburger Werkstatt Martin und Willebrand - ein unverzichtbares Referenzwerk!
Aktualisiert: 2022-05-03
> findR *

Galerie Neue Meister Dresden: Bestandskatalog in zwei Bänden

Galerie Neue Meister Dresden: Bestandskatalog in zwei Bänden von Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Dieser Katalog verzeichnet sämtliche Werke der Galerie Neue Meister einschließlich der Leihgaben, Kriegsverluste und Restitutionen. Über 2500 Werke sind mit Abbildung in künstleralphabetischer Ordnung dokumentiert. Als wissenschaftliches Kompendium enthalten die Einträge alle kunsthistorisch relevanten Angaben inklusive der biografischen Informationen zu den Künstlern. Das illustrierte Bestandsverzeichnis der Galerie Neue Meister ergänzt in vorzüglicher Weise Band I, der mehr als 420 Werke der ständigen Sammlung farbig abbildet und ausführlich kommentiert. Beide Bände zusammen geben erstmals einen fundierten Überblick über die bedeutende Gemäldesammlung von der Romantik bis zur Gegenwart.
Aktualisiert: 2022-02-10
> findR *

Sabine Moritz. Bilder und Zeichnungen 1992-2013

Sabine Moritz. Bilder und Zeichnungen 1992-2013 von Eickhoff,  Beate, Kröner,  Magdalena, Thorn-Prikker,  Jan
Erinnerungsbilder im Kopf beeinflussen unser Erleben der Gegenwart – damit beschäftigt sich Sabine Moritz auch in ihrer Malerei. In den Helikopter- und den Arktis-Bildern scheinen subjektive Vorstellungen, Ängste und Wünsche die dargestellte Realität zu bestimmen. So mächtig können sie sein, dass sich ein Hubschrauber am Himmel oder ein Schiff auf dem Meer durch den Blick der Malerin in schwer greifbare vielschichtige Objekte verwandeln. Sabine Moritz’ Werkserien "Lobeda" und "JENA Düsseldorf" (1991-94) spiegeln die Suche, sich selbst in der anonymen Architektur ost- und westdeutscher Nachkriegsbauten zu verorten. Die Publikation zeigt neben frühen Zeichnungen einen thematischen Überblick aus dem malerischen Werk der letzten Jahre.
Aktualisiert: 2022-06-01
> findR *

Köln progressiv 1920–33.Seiwert – Hoerle – Arntz. Painting as a Weapon

Köln progressiv 1920–33.Seiwert – Hoerle – Arntz. Painting as a Weapon von König,  Kasper
Die Beschäftigung mit den Kölner Progressiven eröffnet ein neues Feld zum Verständnis der Kunst der Weimarer Republik. Die Künstlergruppe wandte sich gegen die Sozialkritik der Neuen Sachlichkeit und vertrat eine neue Definition der Verbindung von Kunst und gesellschaftlichen Verhältnissen zwischen den Kriegen. Dies machte die Kölner Progressiven über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. 1933 musste sich die Gruppe auflösen. Ihre Werke wurden im Dritten Reich als „entartet“ diffamiert. Mit einem Schwerpunkt auf den drei zentralen Figuren Franz Wilhelm Seiwert, Heinrich Hoerle und Gerd Arntz zeigt die amerikanische Kunsthistorikerin Lynette Roth hier deutlich wie nie zuvor auf, wie intensiv die Kölner Progressiven ihre Überzeugungen zu einer neuen künstlerischen Formensprache entwickelt haben. Ohne die politische Absicht aus den Augen zu verlieren, wirft dieses Buch einen völlig neuen Blick auf die Kunst der Gruppe. Das Buch zeigt über fünfzig Gemälde und achtzig Papierarbeiten – einige davon zum ersten Mal publiziert – aus internationalen Museen und Privatsammlungen. Eine umfangreiche Chronologie ergänzt den anschaulichen Text. Ein neues Standardwerk zu den Kölner Progressiven.
Aktualisiert: 2021-03-24
> findR *

Jean Tinguely.

Jean Tinguely.
Diese Publikation bietet einen ausführlichen Überblick über Werk und Leben des Schweizer Künstlers Jean Tinguely, der wesentlichen Treibkraft bei der Etablierung kinetischer Kunst. Tinguelys mechanische Metallskulpturen wirken witzig und verspielt, ihre charmante Absurdität enthält jedoch auch eine dunkle Seite: Spiel, Vergnügen und Ironie kontrastieren in den fesselnden, unwiderstehlichen Werken mit Aggression, Selbstzerstörung und Todesangst. Im Unterschied zum vorherrschenden Tinguely-Diskurs, der vor allem auf die Verspieltheit, die kinetischen Aspekte seiner „Maschinen“ fokussiert, ist diese Studie die erste, die die gegenwartsbezogenen theoretischen, interdisziplinären und kritischen Aspekte seines Œuvres herausstellt. Renommierte Autoren zur Kunst der 1960er-Jahre diskutieren diese Mehrdeutigkeit von Tinguelys Kunst, beispielsweise das Verhältnis zwischen der ansteckenden Fröhlichkeit seiner Kunstmaschinen und seinem eher dunkleren, ambivalenten Blick auf die menschliche Existenz und den Tod; seine Hinwendung zu technologischem Fortschritt und zugleich die Abneigung ihm gegenüber; Tinguelys utopische wie ungewöhnliche Vorstellungen von Gesellschaft; seine Liebe zur Kunstgeschichte, zu Museen, die stets mit institutioneller Kritik gepaart war, und, natürlich, sein paradoxes Verhältnis zu Materialität, Produktion und Zerstörung generell. Die Publikation schließt mit einer Diskussionsrunde zur Bedeutung Tinguelys für die bildende Kunst und das Museum im 21. Jahrhundert.
Aktualisiert: 2019-04-02
> findR *

NO-ISBN on self-publishing

NO-ISBN on self-publishing von Blaha,  Agnes, Cella,  Bernhard, Findeisen,  Leo
Ein Buch über Bücher, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen. Ein Register, das 1.800 Veröffentlichungen auflistet, sie alle kursieren ohne ISBN-Index, sind auf Papier gedruckt und jüngeren Datums. Ein Verzeichnis von Mikro- und Fanzinemessen aus vier Kontinenten, ein Abriss der Mediengeschichte, Manifeste der zeitgenössischen Avantgarden. Dazwischen Texte zum internationalen Boom an Künstlerbüchern, verfasst von Akteuren des Selbstverlegens. Dieser erste, reich illustrierte Reader wurde von einem Herausgeberteam zusammengestellt, das Konzeptkunst, Medienphilosophie und Kulturwissenschaft auf sich vereint. So bietet es eine Navigationshilfe, um sich ein neues, bislang unbekanntes Terrain zu erschließen. NO-ISBN versammelt eine kurze Mediengeschichte vom Buchdruck bis in die elektronische Gegenwart, ein Register der NO-ISBN, ein Verzeichnis der Kunstbuch- und Fanzinemessen, Manifeste der historischen und aktuellen Avantgarden sowie Texte zu Künstlerbüchern und dem Phänomn des Selbstpublizierens.
Aktualisiert: 2020-07-16
> findR *

Illusion. Die wunderbare Welt der optischen Täuschung

Illusion. Die wunderbare Welt der optischen Täuschung von Baars,  Paul M.
Optische Täuschungen üben eine enorme Faszination auf uns aus. Statische Bilder, die dennoch scheinbar in Bewegung sind, ihre Farbe ändern oder uns Dinge vorgaukeln, die doch gar nicht da sind, haben etwas sehr Anziehendes // haben eine hohe Anziehungskraft. Dieser Überblicksband bietet eine erstaunliche Fülle an Bildern von der Antike bis zur Gegenwart. Sie umfassen neben Tiefentäuschungen, Umkehr- und Kippbildern, Vibrationseffekten, Tarnmustern und anamorphotischer Kunst auch Parkettierungen und Illusionen, die unser Gehirn herausfordern. Die ausgewählten Beispiele entstammen der Gestaltpsychologie und Boulevardpresse, der Street-Art, der angewandten wie auch der bildenden Kunst und werden durch Kommentare erläutert.
Aktualisiert: 2021-11-15
> findR *

Rolf Ricke im Gespräch mit Günter Umberg

Rolf Ricke im Gespräch mit Günter Umberg von Pfeffer,  Susanne
Sie wissen mehr als andere, sie haben einen langen Atem und leidenschaftliche Ausdauer. Die Alten Hasen blicken als Koryphäen ihres Fachs auf jahrzehntelange Erfahrungen in der Welt der Kunst zurück. Sie verfügen über tiefe Einsichten in das Feld, das sie maßgeblich geprägt und begleitet haben. Ihr Blick aus historischer Entfernung lässt die aktuellen Entwicklungen und Veränderungen der Kunst klarer erscheinen. In Zwiegesprächen erzählen sie die Geschichten der zeitgenössischen Kunst und gewähren Einblick in ihren Erfahrungsschatz.
Aktualisiert: 2022-02-10
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von König-- Walther

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei König-- Walther was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. König-- Walther hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben König-- Walther

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei König-- Walther

Wie die oben genannten Verlage legt auch König-- Walther besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben