fbpx

Bürgerliches Recht im nachbürgerlichen Zeitalter – 100 Jahre Soziales Privatrecht in Deutschland, Frankreich und Italien

Bürgerliches Recht im nachbürgerlichen Zeitalter – 100 Jahre Soziales Privatrecht in Deutschland, Frankreich und Italien von Deroussin,  David, Löhnig,  Martin, Mazzarella,  Ferdinando, Wagner,  Stephan
Das europäische Privatrecht hat sich in den letzten 100 Jahren vom Liberalen zum Sozialen Privatrecht entwickelt. Die Grundlagen hierfür wurden im deutsch-französisch-italienischen Diskurs der Zwischenkriegszeit gelegt. Weitere maßgebliche Impulse erfolgten im Faschismus und im Zuge der Europäischen Integration der drei Staaten nach 1945. Die Genese des heutigen Sozialen Privatrechts ist erstmals umfassend analysiert und im Rahmen trilateraler Konferenzen in der Villa Vigoni diskutiert worden. Dieser erste von drei daraus hervorgehenden Bänden beschäftigt sich mit der Bedeutung, die der französisch-italienische Obligationenrechts-Entwurf von 1927 (Progetto di Codice delle obbligazioni e dei contratti – Projet de Code des obligations et des contrats) für diese Entwicklung hat. Over the last 100 years, European private law has developed from liberal to social private law. The foundations for this were laid in the German-French-Italian discourse of the interwar period. Further significant impulses came from fascism and in the course of the European integration of the three states after 1945. For the first time, the genesis of today's private social law has been discussed and comprehensively analyzed at trilateral conferences in the Villa Vigoni. This first of three resulting volumes deals with the significance for this development of the Franco-Italian draft of the Code of Obligations of 1927 (Progetto di Codice delle obbligazioni e dei contratti – Projet de Code des obligations et des contrats) .
Aktualisiert: 2020-09-18
> findR *

Die Erklärbarkeit von Erfahrung

Die Erklärbarkeit von Erfahrung von Renz,  Ursula
Hinter Spinozas Ethik steht eine ebenso simple wie programmatische Überzeugung: Subjektive Erfahrung ist erklärbar, und ihre gelungene Erklärung ist von ethischer Relevanz. Denn sie macht uns klüger, freier und glücklicher. Dies ist die programmatische Überzeugung, die hinter Spinozas Ethik steht und zahlreiche der darin vorgebrachten Thesen motiviert. Ursula Renz zeigt, welche für eine Theorie des menschlichen Geistes diesem Programm zugrunde liegt. Als entscheidender Schachzug erweist sich die in der Architektur der Ethik angelegte systematische Unterscheidung von Theorieteilen: Auf einen Theorieteil, der sich mit Fragen der Ontologie des Mentalen befasst, folgt mit der Definition des menschlichen Geistes eine Art Subjekttheorie, welche wiederum von einem mit der Konstitution von Inhalten befassten Theorieteil getrennt ist. Dieser Aufbau macht es möglich, verschiedene bei der Erklärung von Erfahrung auftauchende Probleme getrennt zu behandeln. Im Endeffekt gelingt es Spinoza, sowohl Reduktionismen als auch Skeptizismen bereits im Ansatz zu vermeiden. So werden zwei Intuitionen zusammen geführt, die oft für unvereinbar gehalten werden: einerseits die Auffassung, dass Erfahrung etwas irreduzibel Subjektives sei, andererseits die Annahme, dass es bessere und schlechtere Erklärungen von Erfahrungen gibt. Spinoza's ethics is grounded by a conviction which is as simple as it is programmatic: Subjective experience can be explained, and its successful explanation is of ethical relevance. For it makes us smarter, freer and happier. This is the programmatic conviction behind Spinoza's ethics and motivates many of the theses it puts forward. Ursula Renz shows which kind of a theory of the human mind informs this program. The systematic differentiation of theory parts in the architecture of ethics proves to be a decisive move: A theory part that deals with questions of the ontology of the mental is followed by a definition of the human mind as a kind of subject theory, which in turn is separated from a theory part dealing with the constitution of content. This structure makes it possible to deal separately with different problems that arise in the course of the explanation of experience. In the end, Spinoza succeeds in avoiding both reductionisms and skepticisms right from the start. In this way, two intuitions are brought together that are often considered incompatible: on the one hand, the view that experience is something irreducibly subjective, and on the other hand, the assumption that there are better and worse explanations of experience. [Ursula Renz] setzt mit ihrer ebenso scharfsinnigen wie kenntnisreichen Argumentation Maßstäbe für die Auseinandersetzung mit Spinozas Ethik." Johannes Haag, Deutsche Zeitschrift für Philosophie "Wie kaum eine andere Untersuchung bietet die subtile Studie nicht nur erhellende Interpretationsvorschläge für notorische dunkle Passagen der Ethik, sondern wirft einen neuen Blick auf das gesamte Buch." Dominik Perler, Archiv für Geschichte der Philosophie
Aktualisiert: 2020-09-10
> findR *

Die Erklärbarkeit von Erfahrung

Die Erklärbarkeit von Erfahrung von Renz,  Ursula
Hinter Spinozas Ethik steht eine ebenso simple wie programmatische Überzeugung: Subjektive Erfahrung ist erklärbar, und ihre gelungene Erklärung ist von ethischer Relevanz. Denn sie macht uns klüger, freier und glücklicher. Dies ist die programmatische Überzeugung, die hinter Spinozas Ethik steht und zahlreiche der darin vorgebrachten Thesen motiviert. Ursula Renz zeigt, welche für eine Theorie des menschlichen Geistes diesem Programm zugrunde liegt. Als entscheidender Schachzug erweist sich die in der Architektur der Ethik angelegte systematische Unterscheidung von Theorieteilen: Auf einen Theorieteil, der sich mit Fragen der Ontologie des Mentalen befasst, folgt mit der Definition des menschlichen Geistes eine Art Subjekttheorie, welche wiederum von einem mit der Konstitution von Inhalten befassten Theorieteil getrennt ist. Dieser Aufbau macht es möglich, verschiedene bei der Erklärung von Erfahrung auftauchende Probleme getrennt zu behandeln. Im Endeffekt gelingt es Spinoza, sowohl Reduktionismen als auch Skeptizismen bereits im Ansatz zu vermeiden. So werden zwei Intuitionen zusammen geführt, die oft für unvereinbar gehalten werden: einerseits die Auffassung, dass Erfahrung etwas irreduzibel Subjektives sei, andererseits die Annahme, dass es bessere und schlechtere Erklärungen von Erfahrungen gibt. Spinoza's ethics is grounded by a conviction which is as simple as it is programmatic: Subjective experience can be explained, and its successful explanation is of ethical relevance. For it makes us smarter, freer and happier. This is the programmatic conviction behind Spinoza's ethics and motivates many of the theses it puts forward. Ursula Renz shows which kind of a theory of the human mind informs this program. The systematic differentiation of theory parts in the architecture of ethics proves to be a decisive move: A theory part that deals with questions of the ontology of the mental is followed by a definition of the human mind as a kind of subject theory, which in turn is separated from a theory part dealing with the constitution of content. This structure makes it possible to deal separately with different problems that arise in the course of the explanation of experience. In the end, Spinoza succeeds in avoiding both reductionisms and skepticisms right from the start. In this way, two intuitions are brought together that are often considered incompatible: on the one hand, the view that experience is something irreducibly subjective, and on the other hand, the assumption that there are better and worse explanations of experience. [Ursula Renz] setzt mit ihrer ebenso scharfsinnigen wie kenntnisreichen Argumentation Maßstäbe für die Auseinandersetzung mit Spinozas Ethik." Johannes Haag, Deutsche Zeitschrift für Philosophie "Wie kaum eine andere Untersuchung bietet die subtile Studie nicht nur erhellende Interpretationsvorschläge für notorische dunkle Passagen der Ethik, sondern wirft einen neuen Blick auf das gesamte Buch." Dominik Perler, Archiv für Geschichte der Philosophie
Aktualisiert: 2020-09-02
> findR *

Logik-Skript 1

Logik-Skript 1 von Brendel,  Elke
Die Logik ist die Lehre vom korrekten Schließen und beschreibt die allgemeinen Gesetze des rationalen Denkens und Argumentierens. Dieses Buch vermittelt die Grundlagen der Semantik und Syntax der klassischen elementaren Logik und reflektiert zugleich deren Grenzen. Es erläutert formale Konzeptionen der Wahrheit und entwickelt einen Kalkül zum logisch gültigen Schließen. Anhand zahlreicher Beispiele und vieler Übungsaufgaben erlernen die Leser das selbstständige logische Beweisen und werden in die Lage versetzt, logisch gültige Argumente zu erkennen, logisch knifflige Rätsel zu lösen und logische Fehlschlüsse zu vermeiden. Das Buch eignet sich insbesondere als Lehrbuch für einen einsemestrigen Kurs zur Einführung in die Logik. Es richtet sich an Studienanfänger und an all diejenigen, die einen formal präzisen, zugleich aber anwendungsorientierten Zugang zur Logik suchen. Logic is the teaching of correct reasoning, describing its general laws as the basis of rational thinking. This book supplies the rudiments of the semantics and syntax of classical elementary logic while simultaneously reflecting its limitations. It explains formal concepts of truth and develops a calculus for logically valid reasoning. By means of numerous examples and many exercises, the readers learn to independently induce logical proof and to recognize logically valid arguments, to solve logically tricky puzzles and to avoid logical mistakes. The book is particularly appropriate as a textbook for a one-semester course in the introduction to logic. It is aimed at freshmen and at all those who are looking for a formally precise yet application-oriented approach to logic.
Aktualisiert: 2020-08-17
> findR *

Die Architektur der Lebenswelt

Die Architektur der Lebenswelt von Arnold,  Florian
Einer alten Auffassung zufolge gibt es die Welt als solche nicht. Darum mussten wir sie erfinden, immer wieder aufs Neue, um in ihr leben zu können. Hinter dem Problem der Gewöhnung steckt hierbei das unserer Lebenswelt, einer Konstruktion aus Selbstverständlichkeiten, die selbst meist unverstanden bleibt. Blumenbergs philosophische Anthropologie rekonstruiert dieses In-der-Welt-sein als den anhaltenden Prozess einer konzeptuellen Selbstbeheimatung: Von den Urwäldern über Savannen und Höhlen bis zu den ersten Häusern führt in unserer Denkentwicklung ein Weg, an dessen Ende einst eine festgegründete Architektonik der Vernunft zu stehen schien. Wie wir in der Wildnis der Digitalisierung erfahren müssen, war diese Bleibe jedoch nicht von Dauer, und zwar aus hausgemachten Gründen. Haben wir uns selbst aus der Welt vertrieben oder sind wir unseren eigenen Weltentwürfen in die Falle gegangen? According to an old view the world as such does not exist. That's why we had to invent it, over and over again, in order to be able to live in it. Behind the problem of habituation lies the world we live in, a construction of self-evident things, however which in itself remains essentially opaque. Blumenberg's philosophical anthropology reconstructs this being-in-the-world as the ongoing process of a conceptual self-habitation: the path of human development leads from the primeval forests via the savannahs and caves to the first houses, the end of which development once seemed to be marked by a firmly established architectonics of reason. However, as we are bound to experience in the wilderness of digitalization, this abode was not to be permanent, for homemade reasons. Did we drive ourselves out of the world or did we fall into the trap of our own world designs?
Aktualisiert: 2020-09-02
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Klostermann-- Vittorio

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Klostermann-- Vittorio was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Klostermann-- Vittorio hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Klostermann-- Vittorio

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Klostermann-- Vittorio

Wie die oben genannten Verlage legt auch Klostermann-- Vittorio besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben