fbpx

Architektur am Campus Passau

Architektur am Campus Passau von Trempler,  Jörg
Die vergleichsweise junge Universität blickt auf eine spannende Architekturgeschichte zurück, die jedoch der breiten Öffentlichkeit noch wenig bekannt ist. Vorangegangen sind dem vorliegenden Katalog einige architekturgeschichtliche Seminare und die entsprechende Forschungsarbeit am Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Bildwissenschaft der Universität Passau, die sich mit der Baugeschichte und insbesondere den Architekturwettbewerben zur Entstehung des heute gebaut vorzufindenden Campus Passsau beschäftigen.
Aktualisiert: 2021-10-12
> findR *

Bildnis – Memoria – Repräsentation

Bildnis – Memoria – Repräsentation von Augustyn,  Wolfgang, Söding,  Ulrich
Der vorliegende Band ist das Ergebnis einer internationalen Tagung am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München. Er enthält eine Reihe von Beiträgen zu Aspekten der Erinnerungskultur, die unter dem Gesichtspunkt „Bildnis“, „Memoria“ und „Repräsentation“ die Entstehungsbedingungen von Kunstwerken verschiedener Gattungen, denen ein besonderer Memorialwert zukommt, deren Funktionen und Nachleben beleuchten. Dies betrifft Stifterbildnisse, Grabmäler, Denkmäler und autonome Porträts. Die Sorge um die Memoria spiegelt das Bemühen um bildliche Legitimation, sei diese berechtigt, erhofft oder angemaßt. Im weiteren Sinn geht es auch um das Verhältnis zur Überlieferung, um den Rückgriff auf bestehende Bildformeln oder die Begründung neuer Traditionslinien. Die Beiträge setzen ein mit der Antike und reichen bis in die Frühe Neuzeit.
Aktualisiert: 2021-09-30
> findR *

Karl Ehlers

Karl Ehlers von Bornscheuer,  Marion
Das grafische Werk des Bildhauers Karl Ehlers (1904–1973) ist von beachtlichem Umfang und überraschend facettenreich. Es umfasst neben Zeichnungen auch Holzschnitte, Linolschnitte, einige Radierungen und Prägedrucke sowie Monotypien. Die Blätter zeugen von der Suche nach einer möglichst einfachen, die mimetische Gestaltungsabsicht überwindende Formensprache, wie sie auch Ehlers´ skulpturales Werk erkennen lässt. Dabei entwickelt er als Grafiker innovative Lösungen, die oft die gestalterischen Grenzen der Bildhauerei überschreiten.
Aktualisiert: 2021-08-26
> findR *

Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern

Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern von Gramlich,  Johannes, Schuster,  Antonella
Die Provenienzforschung beschäftigt sich mit Transfers und Translokationen von Kunst- und Kulturgütern in der NS-Zeit, in kolonialen Zusammenhängen und anderen Unrechtskontexten. Die sichtbarsten und prominentesten Ergebnisse ihrer Arbeit sind Rückerstattungen an die vormaligen Eigentümer oder deren Nachfahren, an Gemeinschaften oder andere soziale Gruppen. Die Institutionen, die dem Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern angehören, konnten im Berichtsjahr 2020 Bücher, Gemälde und Aquarelle, Silberobjekte und Tapisserien restituieren. Die Vielfalt der zurückerstatteten Dinge gibt einen Eindruck von der Bandbreite an Einrichtungen, die dem Forschungsverbund inzwischen angehören.
Aktualisiert: 2021-06-24
> findR *

Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern

Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern von Gramlich,  Johannes, Kellner,  Stephan
Die Provenienzforschung beschäftigt sich mit Transfers und Translokationen von Kunst- und Kulturgütern in der NS-Zeit, in kolonialen Zusammenhängen und anderen Unrechtskontexten. Die sichtbarsten und prominentesten Ergebnisse ihrer Arbeit sind Rückerstattungen an die vormaligen Eigentümer oder deren Nachfahren, an Gemeinschaften oder andere soziale Gruppen. Die Institutionen, die dem Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern angehören, konnten im Berichtsjahr 2019 Gemälde, Grafik, Kunsthandwerk, Bücher, Musikinstrumente, Hüte und eine Mumie restituieren. Die Vielfalt der zurückerstatteten Dinge gibt einen Eindruck von der Bandbreite an Einrichtungen, die dem Forschungsverbund inzwischen angehören.
Aktualisiert: 2020-07-10
> findR *

Die Handschriften der Staatlichen Bibliothek sowie der Bischöflichen Bibliothek Passau

Die Handschriften der Staatlichen Bibliothek sowie der Bischöflichen Bibliothek Passau von Kudorfer,  Dieter
Der vorliegende Katalog beschreibt 194 Handschriften, dazu 35 Inkunabeln der Staatlichen und 82 Handschriften der Bischöflichen Bibliothek Passau. Eine Gruppe von Handschriften und fast alle in diesem Band erfaßten Inkunabeln sowie zwei Handschriften der Bischöflichen Bibliothek kommen aus dem Kloster Vornbach. Weitere bayerische Klosterprovenienzen sind St. Nikola, Metten und Seeon.
Aktualisiert: 2020-07-13
> findR *

Die Sibyllen

Die Sibyllen von Augustyn,  Wolfgang
Seit Heraklit (um 520 – um 460 v. Chr.) berichteten zahlreiche Autoren über eine Sibylle oder mehrere Seherinnen, die durch Griechenland wanderten und unaufgefordert ihre Vatizinien vorbrachten. Nach der Aneignung der griechischen Orakel in Rom und der Institutionalisierung ihrer angeblichen Prophezeiungen als Staatsorakel teilten sich die Wege der Überlieferung: Während im öffentlichen Leben Roms vor allem die sibyllinischen Texte von Bedeutung waren, beschäftigten sich mit den prophetischen Seherinnen die Historiker und Dichter. Mit jüdisch-christlichen Orakeltexten, die man den Sibyllen zuschrieb, gab es in der Spätantike Texte, deretwegen man die Seherinnen als heidnische Prophetinnen des Christentums verstand. Dies sicherte ihnen auch einen Platz in der christlichen Ikonographie. Die Bildüberlieferung zu den Sibyllen setzte am Ende des 11. Jahrhunderts ein und nahm zu, je mehr diese mit den Propheten des Alten Testaments verglichen wurden. Am bekanntesten war neben der erythräischen die tiburtinische Sibylle, die angeblich Kaiser Augustus in Rom die Ankunft Christi vorhergesagt hatte. Während im 15. und 16. Jahrhundert die Fülle der Bilder ein geradezu inflationäres Interesse an den heidnischen Prophetinnen bezeugt, das sich in Darstellungen von Michelangelo, Raffael oder Pinturicchio und in Zyklen wie den Büsten des Ulmer Chorgestühls niederschlug, belegten die Darstellungen im 17. und 18. Jahrhundert vor allem das Interesse an antiken Autoren wie Vergil und Ovid. Um 1900 und im 20. Jahrhundert erinnerte man sich der Sibyllen in der Kunst des Symbolismus und Expressionismus als antiker Beispiele für seherische Autorität und Nähe zum Numinosen.
Aktualisiert: 2020-09-07
> findR *

Franz Bernhard

Franz Bernhard von Bornscheuer,  Marion
Franz Bernhard (1934–2013) zählt zu den wichtigsten deutschen Bildhauern der Nachkriegsgeneration. Von 1959 bis 1966 studierte er an der Kunstakademie Karlsruhe Bildhauerei bei Wilhelm Loth und Werken bei Fritz Klemm. Zwischen 1968 und 2014 (postum) wurde er mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet. Bernhards mittel- bis großformatige Plastiken bestehen vorwiegend aus Holz und Eisen. Parallel dazu schuf er Radierungen und Zeichnungen, die wie seine Skulpturen nur ein Thema haben: den Menschen. Aus diesem Grund ist sein Werk bis heute ungebrochen aktuell und faszinierend.
Aktualisiert: 2020-11-12
> findR *

Manfred Mayerle

Manfred Mayerle von Brunner,  Alois, Steiner,  Peter B., Woiton,  Alexander
Der Katalog zur Ausstellung im Museum am Dom in Passau (18. Mai bis 31. Oktober 2019) zeigt einerseits facettenreich die Beschäftigung von Manfred Mayerle mit seinen zentralen Themen Farbe und Linie, andererseits die überzeugende Auseinandersetzung im Spannungsfeld zwischen Rokokogestaltung und abstrakter zeitgenössischer Malerei.
Aktualisiert: 2020-12-24
> findR *

Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern

Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern von Grimm,  Alfred
Wozu und zu welchem Ende betreiben wir Provenienzforschung?: die den Titel von Friedrich Schillers Antrittsrede in Jena vom 26. Mai 1789 paraphrasierende Frage zur Relevanz NS-fokussierter Provenienzforschung resultiert aus deren gesamtgesellschaftlichem Auftrag. Provenienzforschung im NS-Kontext bezieht ihre Legitimation aus einer historisch bedingten, ethisch und politisch motivierten sowie gesellschaftlich relevanten Aufgabenstellung. Objektbezogene Provenienzforschung sowie deren historische und kulturgeschichtliche Kon- textualisierung im hier intendierten Sinn ist keineswegs Selbstzweck, sondern dient der Ermittlung kausaler zeit- und situationsbedingter Zusammenhänge von Eigentums- und Besitzwechsel sowie dessen Beurteilung nach geltendem Recht als legalem oder illegalem Akt. Erklärtes Ziel dieser von verpflichtender Verantwortung gegenüber dem Unrecht des NS-Terrorregimes geprägten Bemühungen ist es, durch die Ermöglichung von Restitutionen geschehenes Unrecht nicht ungeschehen, doch zumindest rückgängig zu machen. Darauf hat die Öffentlichkeit nicht nur ein Anrecht, sondern vor allem haben darauf die Opfer der NS-Diktatur, deren Nachkommen sowie Interessenvertreter einen moralisch begründeten Anspruch, insbesondere zur Wiederherstellung ihrer grundrechtlich verbrieften Würde. Der daraus resultierenden Verpflichtung zur verifizierbaren Darlegung der Sachverhalte kommt der Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern mit den jährlich erscheinenden Tätigkeitsberichten vollumfänglich nach.
Aktualisiert: 2020-02-24
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Klinger-- Dietmar

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Klinger-- Dietmar was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Klinger-- Dietmar hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Klinger-- Dietmar

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Klinger-- Dietmar

Wie die oben genannten Verlage legt auch Klinger-- Dietmar besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben