fbpx

Sagenhaftes Grischun, Band 3

Sagenhaftes Grischun, Band 3 von Hosang,  Silvio, Marc Philip,  Seidel, Seidel,  Marc Philip
Die Routen in diesem dritten Band führen ins Bündner Oberland (Oberer Bund) durch die Bezirke und Talschaften von Chur nach Disentis, ins Lumnez, Somvix und ins Schams-Rheinwald, Avers und über die politischen Grenzen hinaus ins Wallis, Tirol, Piemont, Liechtenstein. Die im vorliegenden Buch erstmals schriftlich festgehaltenen Nacherzählungen sind mehrere hundert Jahre alt und wurden über Generationen weitergegeben. Solche Erzählstränge reichen teils 900 Jahre und noch weiter zurück. Es mussten aussergewöhnliche Erlebnisse sein. Manchmal waren aber die darin erscheinenden Hexen und Teufel Wesen aus Fleisch und Blut. Zur Buchtrilogie Über 200 Erzählungen aus dem Gebiet der historischen Drei Bünde sind damit erstmals in Buchform greifbar und lassen die eine oder andere Bellezza und Hexe, Schreckensfigur und Geisterhand wieder aufleben. Die Buchtrilogie in Form von packenden Wanderführern begleitet uns zu Burgen und Schlössern, Klöstern und Kirchen im heutigen Graubünden und darüber hinaus. Der Erfolg der bisherigen Publikationen einschliesslich “Legendäres Chur” und die Mundart-CD “Sagahafts Grischun” haben Nacherzähler und Verleger dazu bewogen, den Fundus an Texten in Form einer Reihe einem interessierten Publik.um zugänglich zu machen. “Wenn alte Sagen zum Leben erwachen.” (Sarganserländer) “Ein schelmischer Rundgang.” (Südostschweiz) Ein packender Ausflug zu alten Sagen und Legenden. Geschichten sind aus dem Dornröschenschlaf erwacht.” (Büwo) Weitere Informationen Nach beinahe 900 Jahren schliesst sich mit der Niederschrift der Sagen & Legenden ein Zyklus, der sich letztlich um den Gründungsmythos der Freiherren von Vaz dreht. Bereits die Anekdote, wie der Erzähler Silvio Hosang dazu kam, die etlichen Sagen und Legenden niederzuschreiben, ist legendär. Eines Tages klopfte nämlich eine weit über 90-jährige Handleserin und Wahrsagerin an seine Tür im bündnerischen Muldain. Sie sei auf der Durchreise nach Italien, wollte aber einen Umweg über Vaz machen, da hier noch eine uralte Familienangelegenheit zu regeln sei. So stellte sich heraus, dass diese sogenannte „Familienangelegenheit“ bis ins 11. Jahrhundert zurückreichte, nämlich eben in die Zeit, als der erste Freiherr von Vaz die Vorherrschaft übernahm. Das, was die Seherin erzählte, ist schier unglaublich und bringt – in Legendenform – verloren gegangenes Wissen in das kollektive Gedächtnis zurück. Tanja de la Ruota, so war ihr Name, beauftragte den Erzähler, dieses Wissen in Buchform der Nachwelt zu erhalten. Burgherren, Hexen, Drachen, Märtyrer und Bischöfe... Um sie dreht sich so manche Sage und Legende, die über bald neun Jahrhunderte von einer an die nächste Generation mündlich weitergegeben wurde. Einige, die bekannteren, fanden bereits Eingang in so manches Buch. Doch es gibt Erzählungen, die – wenn noch nicht ganz aus dem kollektiven Gedächtnis verschwunden –, nur noch einer Handvoll Personen in Erinnerung geblieben sind. Zu diesen zählt Silvio Hosang, der seinen Vorfahren und weiteren Erzählern gut zuhörte. “Mit dem Vergessen der Historien verliert ein Volk seine Verwurzelung”, meinte einmal sein längst verstorbener Onkel. Jetzt, inzwischen selbst im Alter der Geschichtenerzähler angekommen, hat er über fünf Dutzend vergessene Geschichten zusammengetragen. Es sind meist Sagen und Legenden, die das dunkle Mittelalter schrieb. Die zähe unterdrückte Bergbevölkerung verstand es, sich mit Mut, List und Tücke gegen den ausbeuterischen Adel zur Wehr zu setzen. Doch Selbstsucht und Rache führten zu Verrat, Fehden und Meuchelei. Damals glaubte man noch an feuerspeiende Drachen, an rachsüchtige Teufel und an böse Geister. Wie ist das heute? Es liegt an Ihnen, liebe Leser, diese Erzählungen als wahr anzunehmen oder sie in die Welt der Sagen und Legenden zu verweisen… Wohingegen im ersten Band die Routen durch die Bezirke Albula, Domleschg, Hinterrhein, Mittelbünden und Churer Rheintal führen, sind die Geschichten in zweiten Band aus den Bezirken und Talschaften Schanfigg, Churer Rheintal, Fünf Dörfer, Herrschaft, Prättigau, Davos, Oberhalbstein und Engadin Ein überhaus unterhaltsames Buch mit über 80 Sagen & Legenden zusammengestellt in 16 Wanderrouten...
Aktualisiert: 2020-10-22
> findR *

Tanzen auf der Erdkrümmung

Tanzen auf der Erdkrümmung von Baer,  Yves, Breitenstein,  Alex, Goldschmid,  Anno, Holstein,  August Guido, Horsten,  Erich, Pichler,  Karlheinz, Schütz,  Andrin, Seidel,  Marc Philip
Dass die Erde rund ist, wissen wir schon lange. Was aber bringt uns zum Tanzen auf der Erdkrümmung? Es sind Erlebnisse, Erinnerungen, Fantasien und Lebenshaltungen, eben jene poetischen, kreativen und kritischen Ideen, welche uns und die Worte von 25 Autorinnen und Autoren tanzen lassen. Expressives und Zerbrechliches sind in diesem Buch keine Widersprüche, sondern Ausdruck eines vielseitigen und freien literarischen Schaffens. Verfasst von 25 Autorinnen und Autoren aus dem Zürcher Schriftstellerinnen- und Schriftstellerverband
Aktualisiert: 2020-10-23
> findR *

KOMMISSAR CORTESI – TOD IM JACUZZI

KOMMISSAR CORTESI – TOD IM JACUZZI von Finn,  Adam J.
„Tod im Jacuzzi“ ist der Startschuss einer Krimireihe mit dem eigenwilligen und sympathischen Kommissar Giorgio Cortesi. Dem Autor Adam J. Finn gelingt es, die Kurzkrimis mit reichlich Ironie zu pfeffern. Die Tatorte: Zürich. Die Leichen: Ein Banker, ein Unternehmer und drei Professionelle. Die Verdächtige: Eine russische Mittlerin. Die Akte: Streng vertraulich!
Aktualisiert: 2020-10-05
> findR *

Sagenhaftes Grischun Band 1

Sagenhaftes Grischun Band 1 von Hosang,  Silvio, Seidel,  Marc Philip
Home / Abenteuer / Silvio Hosang: Sagenhaftes Grischun (Band 1/3) sagenhaftes_grischun_bd1 Silvio Hosang: Sagenhaftes Grischun (Band 1/3) 5.00 out of 5 based on 1 customer rating (1 customer review) 38.00 CHF Vergessene Sagen & Legenden aus Graubünden Nacherzählt von Silvio Hosang. Mit einem Vorwort des Verlegers und einem Nachwort des Verfassers. 10 packende Wanderrouten mit spannenden Beiträgen über die Herren von Vaz, über Chur Rätien mit Bischofssitz, die Hexenprozesse am Heinzenberg, das Burgental Domleschg u.v.m. Mit Karten, Plänen und zahlreichen Illustrationen zu den 66 Sagen & Legenden. Idee, Konzept, Projektmanagement: Dr. Marc Philip Seidel Kategorien: Abenteuer, Fachbuch / Wissen, Kunst / Kultur, Kurzgeschichten. Taschenbuch-Ausgabe ISBN 978-3-03846-982-7 (e-Versionen in Bälde verfügbar) epub-Version ISBN 978-3-03846-981-0 ebook-Version ISBN 978-3-03846-980-3 Categories: Abenteuer, Kunst / Kultur, Kurzgeschichten Description Reviews (1) Product Description Nach beinahe 900 Jahren schliesst sich mit der Niederschrift der Sagen & Legenden ein Zyklus, der sich letztlich um den Gründungsmythos der Freiherren von Vaz dreht. Das erscheinende Buch präsentiert sich als packender Wanderführer zu Burgen und Schlössern im Herzen Graubündens.

 Bereits die Anekdote, wie der Erzähler Silvio Hosang dazu kam, die etlichen Sagen und Legenden niederzuschreiben, ist legendär. Eines Tages klopfte nämlich eine weit über 90-jährige Handleserin und Wahrsagerin an seine Tür im bündnerischen Muldain. Sie sei auf der Durchreise nach Italien, wollte aber einen Umweg über Vaz machen, da hier noch eine uralte Familienangelegenheit zu regeln sei. So stellte sich heraus, dass diese sogenannte „Familienangelegenheit“ bis ins 11. Jahrhundert zurückreichte, nämlich eben in die Zeit, als der erste Freiherr von Vaz die Vorherrschaft übernahm. Das, was die Seherin erzählte, ist schier unglaublich und bringt – in Legendenform – verloren gegangenes Wissen in das kollektive Gedächtnis zurück. Tanja de la Ruota, so war ihr Name, beauftragte den Erzähler, dieses Wissen in Buchform der Nachwelt zu erhalten. Burgherren, Hexen, Drachen, Märtyrer und Bischöfe… Um sie dreht sich so manche Sage und Legende, die über bald neun Jahrhunderte von einer an die nächste Generation mündlich weitergegeben wurde. Einige, die bekannteren, fanden bereits Eingang in so manches Buch. Doch es gibt Erzählungen, die – wenn noch nicht ganz aus dem kollektiven Gedächtnis verschwunden –, nur noch einer Handvoll Personen in Erinnerung geblieben sind. Zu diesen zählt Silvio Hosang, der seinen Vorfahren und weiteren Erzählern gut zuhörte. “Mit dem Vergessen der Historien verliert ein Volk seine Verwurzelung”, meinte einmal sein längst verstorbener Onkel. Jetzt, inzwischen selbst im Alter der Geschichtenerzähler angekommen, hat er über fünf Dutzend vergessene Geschichten zusammengetragen. Es sind meist Sagen und Legenden, die das dunkle Mittelalter schrieb. Die zähe unterdrückte Bergbevölkerung verstand es, sich mit Mut, List und Tücke gegen den ausbeuterischen Adel zur Wehr zu setzen. Doch Selbstsucht und Rache führten zu Verrat, Fehden und Meuchelei. Damals glaubte man noch an feuerspeiende Drachen, an rachsüchtige Teufel und an böse Geister. Wie ist das heute? Es liegt an Ihnen, liebe Leser, diese Erzählungen als wahr anzunehmen oder sie in die Welt der Sagen und Legenden zu verweisen… Ein überhaus unterhaltsames Buch mit 66 Sagen & Legenden zusammengestellt in zehn Wanderrouten… Weitere Informationen zum Kulturgutprojekt “Sagenhafte Schweiz” unter: www.sagenhafteschweiz.ch / www.facebook.com/sagenhafteschweiz
Aktualisiert: 2020-10-11
> findR *

Von 9/11 bis 11/9 und was danach?

Von 9/11 bis 11/9 und was danach? von Von Nünlist,  Bruno
"TRUMP IST EIN RÄTSEL", lautet die Schlagzeile am Tag nach der Wahl des neuen US-Präsidenten Donald Trump vom 9. November 2016. Die Enttäuschung von Ex-Aussenministerin Calmy-Rey ist gekoppelt mit ihrer Aussage "Die Menschen sind wütend." Doch worin gründet sich diese Wut? Was passiert aktuell global? Wie ist Donald Trumps Wahl in einem grösseren politischen Kontext zu deuten? Und welche Auswirkungen hat dieses unerwartete Ergebnis auf die wirtschatflichen und politischen, aber auch auf die gesellschaftlichen und zwischenmenschlichen Beziehungen? Welche Symbolkraft birgt der Wahlkampf-Spruch "Make America great again!" in sich? Sicher ist: Unsere Demokratie wird ad absurdum geführt. Der zum Teil im Vatikan aufgewachsene Autor beschreibt auf einleuchtende und packende Art und Weise die Machenschaften hinter den Ereignissen der letzten 25 Jahre: Trump-Wahl, Brexit, Krim-Annexion, Mauerfall. Bruno von Nünlist wagt mit seinen Ausführungen einen direkten Zusammenhang der Terroranschläge "9/11" mit den aktuellen Präsidentschaftswahlen vom letzten November (11/9) und geht dabei der provokativen Frage auf den Grund: "Sind dies Ereignisse mit Sprengkraft zwischen 'New World Order' und 'Fair New Global Age'?" Ein Rundumschlag, der aus dem Blickwinkel der sogenannten Verschwörungstheorie die heutige "Verschwörungspraxis" beleuchtet.
Aktualisiert: 2020-10-11
> findR *

Lebenssprüche von Sophie Haemmerli-Marti

Lebenssprüche von Sophie Haemmerli-Marti von Haemmerli-Marti,  Sophie, Seidel,  Marc Philip, von Arx,  Christine
Sophie Haemmerli-Marti zählt zweifellos zu den bedeutendsten Mundart-Schriftstellerinnen des Landes. Sie ist nicht in Vergessenheit geraten, was in der Aktualität ihres literarischen Werks begründet liegt. Aus ihren Texten spricht das zentrale Thema des Menschseins: Die allumfassende Liebe, die sie in ihrem Alltag als Mutter, Ehefrau, Freundin und ebenso in der Natur und im Glauben lebte und poetisch verarbeitete. 

Anlässlich des Jubiläumsjahres „150 Johr Sophie Haemmerli-Marti“ hat die Stiftung Museum Burghalde eine Festschrift "In Liebi & Fründschaft" und einen Postkarten-Kalender 2019 herausgegeben. Der Postkarten-Kalender 2019

 besteht aus 14 Postkarten zum Abtrennen im Format A6. Die Karten zeigen Motive aus der Natur mit Lebenssprüchen 
von Sophie Haemmerli-Marti

. Geliefert werden die 14 Karten in einer Schachtel, die als Steller dient.
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *

In Liebi & Fründschaft

In Liebi & Fründschaft von Glarner,  Hans Ulrich, Gloor,  Georges, Haemmerli-Marti,  Sophie, Meier,  Urs F., Moser,  Christoph, Seidel,  Marc Philip, von Arx,  Christine, Weber,  Ernst
Diese zum 150. Geburtstag der Aargauer Autorin Sophie Haemmerli-Marti (1868-1942) erschienene Festschrift enthält eine Auswahl an Briefen, Gedichten und Lebenssprüchen. Biographische Texte thematisieren ihre Freundschaft mit Max Bircher, Heinrich Danioth, Carl Spitteler, Frank Wedekind sowie weiteren Zeitgenossen und beleuchten ihr Wirken in und um Lenzburg. Wer kennt sie nicht, diese bildhaften, melodiösen, meisterhaft gedichteten Kinderlieder und Lebenssprüche? Kennen wir aber auch ihre Autorin? Wer ist die Frau, die mit ihrem Prosa-Band 
„Mis Aargäu“ Massstäbe für vollendete Mundart-Dichtung geschaffen hat, und deren vertonte Kinder- und Muttergeschichten, etwa „Mis Chindli“, Eingang ins Volksliedgut gefunden haben? 

Sophie Haemmerli-Marti zählt zweifellos zu den bedeutendsten Mundart-Schriftstellerinnen des Landes. Sie ist nicht in Vergessenheit geraten, was in der Aktualität ihres literarischen Werks begründet liegt. Aus ihren Texten spricht das zentrale Thema des Menschseins: Die allumfassende Liebe, die sie in ihrem Alltag als Mutter, Ehefrau, Freundin und ebenso in der Natur und im Glauben lebte und poetisch verarbeitete. 

Zum 150. Geburtstag der Schriftstellerin hat die Stiftung Museum Burghalde 2018 ein reichhaltiges Kulturprogramm in Zusammenarbeit mit Partnern aus Lenzburg und Othmarsingen initiiert. Über das Jubiläumsjahr hinaus sind zwei Projekte von bleibendem Wert: Zum einen hat Sophie Haemmerli-Marti einen festen Platz in der neuen Dauerausstellung des Museum Burghalde erhalten. Zum anderen finanzierte die Stiftung das Buch, das eine kleine und feine Auswahl an Gedichten, Lebenssprüchen und Briefen umfasst. Es eignet sich als Lebensbegleiter für einen selbst und als Geschenk – denn diese erhalten die Freundschaft. www.sophiehaemmerlimarti.ch Autoren


 Hans Ulrich Glarner
: Leiter des kantonalen Amts für Kultur Bern, 
ehemals Leiter Stapferhaus auf Schloss Lenzburg und Leiter Abteilung Kultur Kanton Aargau.

 Georges Gloor: Ehemaliger Aargauer Bezirkslehrer und Historiker.

 Christoph Moser: 
Stadtarchivar von Lenzburg, Alt-Stadtschreiber und Stiftungsratsmitglied Museum Burghalde.

 Ernst Weber: Ehemals Bezirkslehrer in Unterkulm und Leiter der Sonderschule «Freie Schule Braunwald». Kuration: Dr. Christine von Arx und Dr. Marc Philip Seidel Herausgeberin: Stiftung Museum Burghalde, Lenzburg
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *

Der Feuerturm

Der Feuerturm von Kirschner,  Paul, Seidel,  Marc Philip
Paul Kirschner, geboren in Sopron, Ungarn, besuchte in Zürich die Kunstgewerbeschule. Mit 14 Jahren fing er mit einfachen Bildern an. Die Flower-Power-Zeit, die Pop-Art und der Surrealismus beeindruckten seine künstlerische Laufbahn in den letzten 56 Jahren. Mit 18 Jahren besuchte er die internationalen Kunstgalerien und Museen von Paris, London und Amsterdam, die ihn sehr beeinflussten. Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule in Zürich fand er zu seinem eigenen, sehr bunten, eindrucksvollen Stil. Seine Bilder sind in Sydney, New York, Tel Aviv, Jerusalem, Paris, Chicago, Florida, Wien, Budapest, in Brasilien und auch in der Schweiz vertreten. Die farbenfrohen Darstellungen sprechen ein Publikum mit grosser Lebensfreude an. Mit seiner Retrospektive im September 2017 schaut Paul Kirschner mit 70 Jahren zurück auf sein künstlerisches Schaffen. Paul Kirschners Gemälde und damit seine unglaubliche Lebensgeschichte machen betroffen. Denn es ist gerade sein persönlicher Lebensweg, der als Schlüssel für das Verständnis der aussagekräftigen und symbolgeladenen Bilder dient. Themen wie Geburt, Sein, Vergehen, Geborgenheit, Liebe, Selbstfindung, Sexualität, Sehnsucht, Zerstörung, Hass und Hoffnung treffen in den vielschichtigen Gemälden aufeinander. Der Künstler greift mehr denn je aktuelle Themen unserer Gesellschaft und schliesslich unseres Seins auf. Seine unbändige Lebensfreude, die als Grundmotiv alles durchdringt und in den Gemälden deutlich zum Ausdruck kommt, ist bemerkenswert. Zur Retrospektive am Charity-Anlass vom 03.-10.09.2017 im Technopark Zürich erschienen ein Kunstkatalog (VISSIVO 2017, ISBN 978-3-03846-046-6) und die Autobiographie „Der Feuerturm“ (ISLANDBOOKS 2017, ISBN 978-3-03846-956-8)
Aktualisiert: 2020-10-22
> findR *

Legendäres Chur

Legendäres Chur von Hosang,  Silvio, Marc Philip,  Seidel, Seidel,  Marc Philip
Diese Legendensammlung ist eine Hommage an die Bewohnerinnen und Bewohner der ältesten Stadt der Schweiz. Die Texte aus verschiedenen Jahrhunderten führen durch verwinkelte Gassen, vorbei an Herrschaftshäusern und entlang der einstigen Stadtmauer – zu Gefängnissen, Verstecken und Liebesnestern. Was sie hier lesen war sprichwörtlich die “nackte Wahrheit”. Nur diejenigen, über die man sich dazumal das Maul zerriss, waren jemand. Die anderen lieferten bloss die Bühne dazu. Die hier erstmals publizierten Nacherzählungen aus vergangenen Zeiten verraten, wie in Chur einst geliebt, gelacht und geflucht wurde. Der Bündner Nacherzähler Silvio Hosang hat die amüsantesten, gemeinsten und skurrilsten Legenden zusammengetragen und in einfacher Sprache wiedergegeben. Einige dieser Legenden schlummerten jahrzehntelang in einer Kiste auf seinem Estrich, andere ruhten seit seiner Primarschulzeit in einem vergilbten Notizheft, weitere Anekdoten wurden ihm als Jüngling in der Churer Rathaus-Markthalle von einem betagten Geschichtenerzähler zugetragen. So ist ein packender Stadtführer mit 100 Legenden durch Graubündens Hauptstadt entstanden – Quasi als Fortsetzung zu den bereits erschienenen Wanderführern “Sagenhaftes Grischun – Vergessene Sagen und Legenden aus Graubünden.” Weitere Informationen zum Kulturgutprojekt „Sagenhafte Schweiz“ unter: www.sagenhafteschweiz.ch / www.facebook.com/sagenhafteschweiz Idee, Konzept, Projektmanagement: Dr. Marc Philip Seidel Kategorien: Abenteuer, Fachbuch / Wissen, Kunst / Kultur, Kurzgeschichten.
Aktualisiert: 2020-10-11
> findR *

Blaues Wunder

Blaues Wunder von Marianne,  Götze, Seidel,  Marc Philip
„Brücken machen nur Sinn, wenn sie von beiden Seiten begangen werden.“ Auf geheimnisvolle Weise verbindet eine alte Brücke in Dresden das Schicksal von Menschen durch Zeit und Raum, die Wirren des Krieges, die heisse Phase der Wendezeit. Erst im Heute gelingt der Kontakt, wenn es an der Zeit ist… Das vorliegende Romanprojekt ‚Das Blaue Wunder’ begann 2011 und führte die Autorin zu Recherchezwecken öfter nach Dresden und in den Osten von Deutschland, wo sie auch alte familiäre Wurzeln habe. Ihr Leben und Arbeiten in der Schweiz haben ihr einen neuen Blick auf Deutschland ermöglicht. Dies stellt für die Autorin eine Bereicherung dar.
Aktualisiert: 2018-12-30
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von ISLANDBOOKS

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei ISLANDBOOKS was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. ISLANDBOOKS hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben ISLANDBOOKS

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei ISLANDBOOKS

Wie die oben genannten Verlage legt auch ISLANDBOOKS besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben