Jahresschau 2019

Jahresschau 2019 von Bittmann,  Ulrich, Blockus,  Wolfgang, Bormann,  Claudia, Both,  Heinke, Brandt,  J. Georg, Contreras-Gorriz,  Emilio, Dierks,  Burkhard, Egelhaaf,  Sabine, Engel,  Barbara, Fischer,  Rüdiger, Greiß,  Uwe, Gust,  Maria, Holtz-Raber,  Edith, Klimek,  Peter, Kühn,  Heiner, Kunau,  Walther, Michaela,  Berning-Tournier, Müller,  Evelyne, Obal,  Ulrike, Ohlhaver vH,  Germa, Ohlhaver,  Dieter, Pallusseck,  Raimund, Schmidt,  Volkmar, Schmitt-Schech,  Thomas, Thiessen,  Vivien, Traub,  Ulrike, Weiher,  Kathrin, Wiedemann,  Rainer, Zybok,  Oliver
Jahresschau 2019 Zur Ausstellung 20. – 29. September 2019 Hafenschuppen 6, Ecke Drehbrücke, An der Untertrave Mit einem Grußwort von Senatorin Weiher, Geleitworten von Oliver Zybok (Direktor der Overbeck-Gesellschaft) und Rainer Wiedemann (1. Vorsitzender der Gemeinschaft Lübecker Künstler).
Aktualisiert: 2019-10-03
> findR *

Uwe Michelsen

Uwe Michelsen von Bleakley-Thiessen,  Ruth, Greiß,  Uwe, Howoldt,  Jenns, Michelsen,  Uwe, Wagner,  Andreas
Katalog zur Ausstellung im GRENZHUS in Schlagsdorf vom 14. September bis 27. Dezember 2019 Aus einem Redemanuskript von Uwe Michelsen (*1938 / † 2012) zur Ausstellungseröffnung 1990: Die neue Grenzsituation zur DDR eröffnete mir und meiner Malerei völlig neue Perspektiven. Zarrentin am Schaalsee lag bis zur Grenzöffnung im Sperrgebiet und war für uns trotz verwandtschaftlicher Beziehungen nicht zugänglich. Am 28. Oktober 1989 durften wir erstmals – zwar noch unter schwierigsten Bedingungen mit Sondergenehmigung und Visum – mit dem PKW einreisen. Diese Gelegenheit nutzte ich, um meine Zeichenutensilien mitzunehmen. So entstanden am 28. und 29. Oktober 1989 eine Reihe von Skizzen, die ich zu Hause im Atelier wie Notizzettel in meine Atelierbilder eincollagierte.
Aktualisiert: 2019-09-05
> findR *

Thomas Klockmann – Colours of You

Thomas Klockmann – Colours of You von Klockmann,  Thomas
Der Katalog erscheint anläßlich der Ausstellung Colours of You vom 23. Juni bis 11. August 2019 im Schloß Reinbek mit kleinen Erzählungen von Thomas Klockmann. Somewhere … … in my mind there is a painting box: die Bilder auf diesen Seiten, ein Strauß, am Wegrand gefunden und gepflückt – zusammengehalten durch, ja wodurch eigentlich? Die kurze Antwort ist einfach: durch mein Leben. Und die ausführliche? Erzählen das die Bilder vielleicht selbst? Wer sich in Bilder vertiefen mag, dem sind sie immer auch Spiegel. Unerschöpfliche Selbstauslegung ist ein Versprechen des künstlerischen Wegs. Aber ein bißchen auch eine Sackgasse. Denn da sind ja noch all die anderen und ganz viel anderes. „Whatever you think / there’s more than that“ – heißt es in einem Lied der Incredible String Band. Auch die Worte im Titel von Ausstellung und Katalog sind aus einem Lied von Mike Heron, einem der beiden „Unglaublichen“, meinem Freund, den ich noch nie gesehen habe.
Aktualisiert: 2019-06-04
> findR *

IDENTITÄT

IDENTITÄT von Albrecht,  Stine, Boehart,  William, Bonke,  Regine, Borchardt,  Kerstin, Egelhaaf,  Christian, Egelhaaf,  Sabine, Elke,  Heidemarie, Grünwald,  Horst, Kattenstroth,  Christian, Kotrade,  Gerhard, Matsuzaka,  Ayumi, Neu,  Gudrun Brigitta, Noffke,  Augustin M, Schmidt-Essmann,  Petra, Schwichtenberg,  Bernhard, Zahra,  Miro, Zimmermann,  Tanja
Ausstellung im Lauenburgischen Kreismuseum und im Park am Domsee in Ratzeburg vom 2. September bis 9. Dezember 2018. Die teilnehmenden Künstler*innen: Stine Albrecht, Regine Bonke, Kerstin Borchardt, Christian Egelhaaf, Sabine Egelhaaf, Sab. und Chr. Egelhaaf, Heidemarie Ehlke, Horst Grünwald, Christian Kattenstroth, Gerhard Kotrade, Ayumi Matsuzaka, Gudrun Brigitta Nöh, Gruppe SCHAUM, Petra Schmidt-Eßmann, Bernhard Schwichtenberg, Miro Zahra, Tanja Zimmermann
Aktualisiert: 2019-06-01
> findR *

[Keine] Wendemöglichkeit

[Keine] Wendemöglichkeit von Bannasch,  Saskia, Buhrmann,  Lena, Eshel,  Lior, Goldschmidt,  Dorothea, Große,  Marcel, Hobbing,  Maria, Konjer,  Jutta, Langenbach,  Clara Lena, Lazar,  Anik, Shaheen,  Amir, Steckhan,  Adriane
Aus dem Inhalt: Elke Suhr: Vorwort Auszug aus dem Programm 2018 Lücke.schaffen Marcel Große: In.ter.fe.renz Anik Lazar: KOLLEKTIVE DEVIATIONEN Jutta Konjer: Ohne Wiederkehr Adriane Steckhan: Erdenrest Lior Eshel: KENOPSIA Clara Lena Langenbach: OU Dorothea Goldschmidt: BREAK Saskia Bannasch: »on how to jump into fog« Lena Buhrmann: Einfach machen! Maria Hobbing: Poröses Polster Planungsübersicht Werkstatt: Zukunft der [Auto]Mobilität Amir Shaheen: Keine Wendemöglichkeit Der Einstellungsraum ist eine Initiative von Künstlern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, eine interessierte Öffentlichkeit über die Kunst und Kultur der Gegenwart zu informieren. Im Besonderen widmet sich der Verein der Automobilität und sucht, deren Phänomene zu ergründen.
Aktualisiert: 2019-04-11
> findR *

Ein Bild ist ein Bild ist ein Bild

Ein Bild ist ein Bild ist ein Bild von Fischer,  Dorothea
Dorothea Fischer beschreitet in ihrem Umgang mit der Farbe einen vierten Weg. Sie begreift sie nicht als Vehikel eines individuellen Impul- ses, nicht als Medium einer wie auch immer gearteten Gestaltungsabsicht, in der Mimesis, Symbol oder Emotion die Richtung vorzeich- nen. Für sie stellt eine Farbe zunächst nichts anderes dar als eine elektromagnetische Welle, der sie nachspürt, auf deren Frequenzen sie intuitiv reagiert und darauf ihre Arbeit aufbaut. Der Katalog zeigt u.a. 17 Konstellationen, die sich aus der Arbeit mit 32 Farbtafeln ergeben.
Aktualisiert: 2019-04-11
> findR *

DAS ECK

DAS ECK von Harder,  Maria, Meinke,  Annett, Schürmeyer,  Johannes, Schürmeyer,  Renate
Da waren zum Beispiel, sagt Renate Schürmeyer, die Nachbarn, die schauten erst einmal ziemlich skeptisch. Dann kam man ins Gespräch und irgendwann war dann auch mal ein Schwarzafrikaner an Renate Schürmeyers Seite. „Ganz schön schwarz“, hat der eine Nachbar gemeint und Renate Schürmeyer hat nur genickt. „Ja, stimmt ja auch“, meint sie. Sie hat diese Bemerkung weder so noch so interpretiert, einfach als die Beschreibung einer Realität anerkannt. Und so kommt dieser Nachbar eben inzwischen auch gern, zum Schwatzen oder etwas Trinken – und merkt dabei ganz nebenbei, dass die „ganz schön schwarzen“ Menschen nicht bedrohlich sind. So wie er eben auch nicht. (Annett Meinke, Freie Journalistin)
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *

Satt III

Satt III von Hofer,  Judith, Rausch,  Jens
Jens Rausch / Satt III Ein Stillleben im Prozess Mit der Plakataktion Satt II, bespielte Jens Rausch vom 1. August bis 4. Oktober 2014 die Plakatwand des Projekthauses in Hamburg-Altona. Anstelle der für Plakatwände üblichen Werbung, wurden die Passanten mit der Malerei eines übergroßen rohen Hähnchens konfrontiert. Auf grünlich hellblauem Hintergrund liegt es schon halb aus seiner glänzenden Plastikfolie entpackt in einem zu klein wirkenden gelben Schälchen. Über einen Zeitraum von zwei Monaten hinweg bearbeitete Rausch die Oberfläche des 3 x 4 Meter großen Plakats in regelmäßigen Abständen. Hier bediente er sich des Feuers als Pinsel, womit er die Oberfläche verbrannte und zu Asche werden lies. Wie ein Pilzbefall überzog die graue Asche das Abbild immer mehr bis es gar gänzlich davon bedeckt war. Begleittext: Judith Hofer
Aktualisiert: 2019-01-22
> findR *

hühnerhaus volksdorf. kunst. [6]

hühnerhaus volksdorf. kunst. [6] von Andresen-Schneehage,  Angela, Biesemann,  Utz, Höcker,  Petra, Hopp,  Daniel, Jacob,  Heilwig, Lodermeyer,  Peter, Mark,  Elke, Piesbergen,  Thomas J., Sticker,  Edith, Theurich,  Ilka
Aus dem Vorwort: Alles andere als von der Stange. Volksdorf. In einem ehemaligen Hühnerhaus in der ruhigen Volksdorfer WohnstraßeHorstlooge wird regelmäßig neue Kunst ausgebrütet. Im Rahmen ihres Projektes "hühnerhaus volksdorf. kuns" lädt Edith Sticker seit 2009 mehrmals im Jahr Künstlerkollegen dazu ein,sich kreativ mit diesem Ort auseinanderzusetzen. Für ein paar Tage leben diese dann vor Ort, eignen sich Stall, Außengelände sowie den kleinen Galerieraum "D.I.E.L.E" für ihre individuelle Gestaltung an.Zum Abschluß wird das ergebnis öffentlich präsentiert.
Aktualisiert: 2019-01-08
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von hyperzine

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei hyperzine was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. hyperzine hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben hyperzine

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei hyperzine

Wie die oben genannten Verlage legt auch hyperzine besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben