fbpx

Die Kirche Saint-Nicolas in Hérémence

Die Kirche Saint-Nicolas in Hérémence von Clerc,  Valérie, Cotting,  Anne-Fanny, Schaub,  Carole
In Hérémence erhebt sich ein bedeutendes Zeugnis der Schweizer Architektur des 20. Jahrhunderts. Das weitab städtischer Zentren gelegene Dorf, das von Land- und Viehwirtschaft lebte, avancierte durch den Bau der Grande-Dixence zu einem Vorreiter der Moderne. Die Verwendung von Beton im Kunstwerk eröffnet Gestaltungsmöglichkeiten zu den skulpturalen Volumen der Kirche Saint-Nicolas. Errichtet 1967–1971 nach Plänen von Walter Maria Förderer, zeichnet sich Ihre kühne Architektur aus durch die Abfolge der voluminösen Baukörper, als auch der Sorgfalt, mit der jedes Detail ausgeführt wurde. Diese bahnbrechenden Qualitäten machen sie zu einem einzigartigen Bauwerk.
Aktualisiert: 2021-10-26
> findR *

Das Winkelriedhaus in Stans

Das Winkelriedhaus in Stans von Geisseler,  Sebastian
Das Winkelriedhaus in Stans gehört zu den herausragendsten Profanbauten des Kantons Nidwalden und zeugt heute eindrücklich von seiner wechselvollen Besitzergeschichte. Im Kern ist der stattliche Fachwerkbau der bedeutenden Familie Winkelried erhalten, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einem standesgemässen Wohnsitz des einflussreichen Politikers und Soldunternehmers Melchior Lussi ausgebaut wurde. Lussis Bau ordnet sich ein in die Herrschaftssitze der damaligen Oberschicht der Zentralschweiz und illustriert die Aufnahme italienischer Renaissance-Elemente als Ausdruck repräsentativer Architektur. Das Haus befindet sich seit 1974 im Besitz des Kantons Nidwalden und wurde in den 1980er Jahren mit Fokus auf die Wiederherstellung des Zustandes um das Jahr 1600 restauriert. Es beherbergt heute das Nidwaldner Museum.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Der Waldfriedhof Schaffhausen

Der Waldfriedhof Schaffhausen von Reckermann,  Zara
Der 1914 entstandene Schaffhauser Waldfriedhof stellte seinerzeit nicht nur für Schaffhausen, sondern für die gesamte Schweiz eine Pionierleistung dar. Erstmals wurde hier die aus Deutschland übernommene Idee, eine vorhandene Baumlandschaft zu einem Friedhof umzufunktionieren, in der Schweiz verwirklicht. Im Zuge der Friedhofsreformbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die den Pomp der bürgerlichen Grabmalskulptur ablehnte, wurde eine einheitliche Anlage geschaffen, die sich der vorhandenen Waldlandschaft anzupassen versuchte. Zwischen den Gräberfeldern befinden sich grosse Waldflächen mit weit geschwungenen Spazierwegen, die sich aus der Gesamtanlage und infolge des Waldcharakters ergaben. Heute umfasst der Friedhof 17 Hektar und gilt als eine der schönsten Parkanlagen der Schweiz.
Aktualisiert: 2018-02-01
> findR *

Das Winkelriedhaus in Stans

Das Winkelriedhaus in Stans von Geisseler,  Sebastian
Das Winkelriedhaus in Stans gehört zu den herausragendsten Profanbauten des Kantons Nidwalden und zeugt heute eindrücklich von seiner wechselvollen Besitzergeschichte. Im Kern ist der stattliche Fachwerkbau der bedeutenden Familie Winkelried erhalten, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einem standesgemässen Wohnsitz des einflussreichen Politikers und Soldunternehmers Melchior Lussi ausgebaut wurde. Lussis Bau ordnet sich ein in die Herrschaftssitze der damaligen Oberschicht der Zentralschweiz und illustriert die Aufnahme italienischer Renaissance-Elemente als Ausdruck repräsentativer Architektur. Das Haus befindet sich seit 1974 im Besitz des Kantons Nidwalden und wurde in den 1980er Jahren mit Fokus auf die Wiederherstellung des Zustandes um das Jahr 1600 restauriert. Es beherbergt heute das Nidwaldner Museum.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Das Rathaus in Basel

Das Rathaus in Basel von Möhle,  Martin
Das Basler Rathaus ist ein grossartiges Bauwerk, das trotz einschneidender Veränderungen im politischen System seine Bedeutung im Zentrum des Gemeinwesens nie einbüsste, sondern den jeweiligen Erfordernissen und ästhetischen Vorstellungen entsprechend immer wieder verändert und erweitert wurde. Dabei zollten alle Generationen den Leistungen ihrer Vorfahren Respekt. Die repräsentative Architektur, die Inhalte der farbenprächtigen Wandgemälde und Skulpturen und die handwerklich wie künstlerisch hochstehende Innenausstattung aus Spätgotik, Renaissance und Neuzeit machen das Rathaus zu einem mannigfaltigen und doch als Einheit wirkendem Baudenkmal ersten Ranges und zu einem Wahrzeichen der Stadt Basel.
Aktualisiert: 2018-02-01
> findR *

Der Blaue Pfeil

Der Blaue Pfeil von Elsasser,  Kilian T., Hurschler,  Thomas, Weiss,  Theo
Der Blaue Pfeil der BLS von 1938, konstruiert von der Sécheron SA, Genève, und der Schweizerischen Industriegesellschaft, Neuhausen, markiert einen grossen Entwicklungsschritt in Konzeption, Design und Bau des heute wieder vermehrt verwendeten Fahrzeugtyps Triebwagenzug. Während der Weltwirtschaftskrise unter der Herausforderung den Bau und Betrieb kostengünstig zu ermöglichen, orientierte sich die BLS an innovativen Vorbildern und kombinierte deren Merkmale zu einem wegweisenden elektrischen Leichttriebzug. Das von Technikern gestaltete Fahrzeug nimmt Anleihen der 'Neuen Sachlichkeit' auf. 2011 bis 2014 restaurierte die BLS-Stiftung das Triebfahrzeug in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege des Kantons Bern. Der Blaue Pfeil wird in Zukunft bei der BLS gemietet werden können und auf regelmässigen öffentlichen Fahrten zu sehen und zu fahren sein.
Aktualisiert: 2018-02-01
> findR *

Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem

Siedlungen der Nachkriegszeit in Bümpliz-Bethlehem von Schnell,  Dieter, Schröter,  Anne-Catherine, Sollberger,  Raphael, von Allmen,  Michael
Das ehemalige Bauerndorf Bümpliz wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Entwicklungssog der Stadt Bern erfasst und 1919 in diese eingemeindet. Mit dem darauffolgenden Bevölkerungswachstum nahm auch die Wohnungsnot zu. Als Bern nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals über 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner zählte, musste dringend neuer Wohnraum geschaffen werden. Viele der grossen Bümplizer Landgüter wie das Tscharner-, Feller- oder Schwabgut und die dazugehörigen Äcker wie der Bethlehemacker oder der Holenacker wurden an Baukonsortien verkauft und danach grossflächig mit einheitlichen Siedlungsstrukturen überbaut. Entstanden ist eine schweizweit einmalige Architekturlandschaft der Nachkriegszeit: In Gehdistanz zueinander erzählen uns die 1942–1986 erstellten Wohnüberbauungen heute noch vom wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Geschehen nach dem Krieg und während der «Boomjahre», einer Zeit des Aufbruchs und der Hoffnung auf Wohlstand für alle.
Aktualisiert: 2018-11-01
> findR *

Die Polysportanlage Lachen in Thun

Die Polysportanlage Lachen in Thun von Hünerwadel,  Jürg
Das Lachenareal in Thun ist öffentliche Polysport- und Parkanlage in einem. Ausgehend von einer 1922 eröffneten kleinen Seebadanstalt hat die Stadt das auf ein breites Publikum zugeschnittene Angebot über die Jahrzehnte hinweg kontinuierlich erweitert. Eingebettet in eine naturnahe Umgebung bieten heute unter anderem ein Strandbad im Stil des Neuen Bauens, ein frei zugängliches Stadion aus den 1950er Jahren, eine Sporthalle sowie ein Bootshafen, Spazierwege und Rastplätze vielschichtige Möglichkeiten zu sportlicher Betätigung und beschaulicher Erholung – stets mit herrlicher Aussicht auf den Thunersee und die Berner Alpen. Die typologisch an den Volksparks amerikanischer und deutscher Grossstädte orientierte Anlage ist damit ein Musterbeispiel schweizerischen Sportstättenbaus für die Allgemeinheit.
Aktualisiert: 2021-06-24
> findR *

Die Polysportanlage Lachen in Thun

Die Polysportanlage Lachen in Thun von Hünerwadel,  Jürg
Das Lachenareal in Thun ist öffentliche Polysport- und Parkanlage in einem. Ausgehend von einer 1922 eröffneten kleinen Seebadanstalt hat die Stadt das auf ein breites Publikum zugeschnittene Angebot über die Jahrzehnte hinweg kontinuierlich erweitert. Eingebettet in eine naturnahe Umgebung bieten heute unter anderem ein Strandbad im Stil des Neuen Bauens, ein frei zugängliches Stadion aus den 1950er Jahren, eine Sporthalle sowie ein Bootshafen, Spazierwege und Rastplätze vielschichtige Möglichkeiten zu sportlicher Betätigung und beschaulicher Erholung – stets mit herrlicher Aussicht auf den Thunersee und die Berner Alpen. Die typologisch an den Volksparks amerikanischer und deutscher Grossstädte orientierte Anlage ist damit ein Musterbeispiel schweizerischen Sportstättenbaus für die Allgemeinheit.
Aktualisiert: 2021-06-11
> findR *

Das Alte Spital und die Spitalapotheke in Solothurn

Das Alte Spital und die Spitalapotheke in Solothurn von Christ,  Jasmin, Hermann,  Claudia, Hirter-Trüb,  Ursula, Keller,  Peter, Zürcher,  Christine
Das Alte Spital mit der Kirche zum Heiligen Geist in Solothurn ist ein eindrückliches Beispiel eines Spitalbaus aus dem 18. Jahrhundert. 1788 kamen die in Frankreich und im Jura ausgebildeten Sœurs grises nach Solothurn. Dank dem Engagement der Schwestern ist die einzigartige Spitalapotheke von 1789 aussergewöhnlich gut erhalten und zeugt vom einstigen Spitalbetrieb. Nach drei Standortwechseln ist sie nun im heutigen Kultur- und Kongresszentrum, wieder im ehemaligen Spitalbau am Oberen Winkel, öffentlich zugänglich.
Aktualisiert: 2021-08-19
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Gesellschaft f. Schweiz. Kunstgesch.

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Gesellschaft f. Schweiz. Kunstgesch. was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Gesellschaft f. Schweiz. Kunstgesch. hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Gesellschaft f. Schweiz. Kunstgesch.

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Gesellschaft f. Schweiz. Kunstgesch.

Wie die oben genannten Verlage legt auch Gesellschaft f. Schweiz. Kunstgesch. besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben