fbpx

Gesetze für Sozialberufe

Gesetze für Sozialberufe von Stascheit,  Ulrich
Von den in der Sammlung enthaltenen 99 Gesetzen und Verordnungen sind in den sechs Monaten seit Erscheinen der letzten Auflage die Hälfte mehr oder weniger geändert worden. Ein Grund für die Änderungsflut ist die Corona-Pandemie. Dabei erfolgten die Änderungen einer gesetzlichen Regelung häufig nicht auf einen Streich, sondern in mehreren kurz aufeinanderfolgenden Schritten. So wurden z.B. die Voraussetzungen für die Kurzarbeit und den Bezug des für fast sieben Millionen Arbeitnehmer existenziellen Kurzarbeitergeldes innerhalb von zwei Monaten in folgenden fünf Gesetzen bzw. Verordnungen verändert: – »Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitergeld« vom 13. März 2020; – »Verordnung über Erleichterungen der Kurzarbeit« vom 25. März 2020; – »Kurzarbeiterbezugsdauerverordnung« vom 16. April 2020; – »Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung« vom 20. Mai 2020; – »Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Sozialschutz-Paket II)« vom 20. Mai 2020. Auf die zahllosen durch die Corona-Pandemie verursachten inhaltlichen Änderungen wird im Vorwort nicht eingegangen; insbesondere deshalb nicht, weil die allermeisten Änderungen (voraussichtlich) zeitlich befristet sind. Alle Änderungen sind in den abgedruckten Gesetzen und Verordnungen enthalten.
Aktualisiert: 2020-10-09
> findR *

Cannabis als Medizin

Cannabis als Medizin von Plenert,  Maximilian, Stöver,  Heino
Mit dem Anfang März 2017 in Kraft getretenen Gesetz »Cannabis als Medizin« ist das therapeutische Potential von Cannabis anerkannt und wieder nutzbar gemacht worden. Viele gesundheitliche Beeinträchtigungen sollen mit Hilfe von Cannabis geheilt oder wenigstens gelindert werden. Doch das Gesetz wirft viele Fragen bei Patienten, Ärzten, Familienangehörigen, Krankenkassen und Juristen auf: z.B. Indikationen zur Verschreibung, Preise, Bezug, Qualitäten, Kostenübernahme, Widerstand bei Ärzten oder Krankenkassen. Der Ratgeber nimmt diese Fragen und Verunsicherungen auf und gibt Orientierungs- und Entscheidungshilfen. Auf aktuellen Stand gebracht wurde die 2. Auflage des Ratgebers u.a. durch die Darstellung der ersten Ergebnisse einer Begleiterhebung sowie einer aktuellen Gesetzesänderung und wichtiger Urteile.
Aktualisiert: 2020-09-17
> findR *

Spurensuche 1945

Spurensuche 1945 von Crim,  Brian E., Frölich,  Margrit, Jessel,  Walter
Ende September 1945 kehrt Walter Jessel als amerikanischer Soldat in seine zerstörte Heimatstadt Frankfurt am Main zurück, wenige Monate, nachdem die Stadt am 29. März von den Amerikanern erobert und von den Nationalsozialisten befreit worden war. Hier wurde er 1913 geboren, hier wuchs er in einer jüdischen Familie auf. 1933 floh er vor den Nationalsozialisten. Mit gemischten Gefühlen kommt er in seine Geburtsstadt zurück. Nun sucht er seine ehemaligen nichtjüdischen Mitschüler auf, mit denen er 1931 an der Musterschule Abitur gemacht hat. Er will von ihnen erfahren, wie sie die zwölf Jahre der nationalsozialistischen Diktatur erlebt haben und wie sie auf den Zusammenbruch blicken. „Die Besuche bei meinen Klassenkameraden und deren Familienangehörigen, die ich in diesem Buch beschrieben habe, waren nicht eine Sache sentimentaler Erinnerung, sondern der Versuch, eine ziemlich grundlegende Frage zu beantworten (…): Würden sich Angehörige anderer Nationen, wenn sie in dieselbe Situation wie die Deutschen während des Hitlerregimes versetzt worden wären, genauso verhalten haben?“ – Walter Jessel
Aktualisiert: 2020-09-17
> findR *

Leitfaden für Arbeitslose

Leitfaden für Arbeitslose von Arbeitslosenprojekt TuWas, Hammer,  Andreas, Stascheit,  Ulrich, Steinmeyer,  Horst, Winkler,  Ute
Die 35. Auflage bringt den Leitfaden auf den Stand 1. Juni 2020. Folgende seit der letzten Auflage eingetretene wichtige Änderungen des SGB III durch den Gesetz- und Verordnungsgeber sind berücksichtigt: Das »Gesetz zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung und für mehr Schutz in der Arbeitslosenversicherung (Qualifizierungschancengesetz)« vom 18. Dezember 2018. Durch dieses Gesetz wurde die Anwartschaftszeit ab 1. Januar 2020 von 24 auf 30 Monate erweitert. Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung wurde um 0,4 Prozentpunkte gesenkt und per Verordnung um zusätzliche 0,1 Prozentpunkte befristet bis Ende 2022. Der Beitrag liegt seit 1. Januar 2020 bei 2,4 statt zuvor 3 Prozent. Gleichzeitig wurde die für die Berechnung des Alg I maßgebliche Sozialversicherungspauschale (§ 153 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 SGB III) zu Gunsten der Alg I-Berechtigten von 21 % auf 20 % gesenkt. Außerdem erleichterte das »Qualifizierungschancengesetz« die Weiterbildung von beschäftigten Arbeitnehmern. Im Rahmen des »Gesetzes zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Sozialschutz-Paket II)« vom 20. Mai 2020 wurde beschlossen, dass Alg I drei Monate länger auszuzahlen. Das gilt für Leistungsberechtigte, deren Alg I-Anspruch zwischen dem 1. Mai und dem 31. Dezember 2020 endet. Durch das »Gesetz zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes« vom 8. Juli 2019 wurden die Bedarfssätze und Freibeträge bei beiden Leistungen parallel zu den Erhöhungen beim BAföG angehoben. Gleichzeitig wurde die Struktur der Bedarfssätze beim Ausbildungsgeld vereinfacht. Zeitlich befristete Änderungen haben den Bezug von Kug in der Corona-Krise erleichtert. Die Änderungen sind in folgenden Gesetzen und Verordnungen geregelt: – »Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen fürs das Kurzarbeitergeld« vom 13. März 2020; – »Verordnung über Erleichterungen der Kurzarbeit« von 25. März 2020; – »Kurzarbeitergeldbezugsdauerverordnung« vom 16. April 2020; – »Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung« vom 20. Mai 2020; – »Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Sozialschutz-Paket II)« vom 20. Mai 2020. Um Beschäftigte den Strukturwandel besser meistern zu lassen, wurde das »Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung« vom 20. Mai 2020 geschaffen. Die BA kann jetzt – in weiterem Umfang als bisher – Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der notwendigen Weiterbildung Beschäftigter unterstützen. Auch Maßnahmen der Ausbildungsförderung sind durch dieses Gesetz verbessert und durchschaubarer geworden. Die Rechtsprechung – insbesondere des BSG – ist bis Ende Mai 2020 eingearbeitet.
Aktualisiert: 2020-07-30
> findR *

Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur

Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur von Zentralinstitut für Sepulkralkultur Kassel
Mit dem Band 4 des Großen Lexikons der Bestattungs- und Friedhofskultur liegt der letzte Band des fünfbändigen Werkes vor. Die sepulkralen Stichwörter des medienkulturellen Teils beziehen sich auf die Bereiche – Literatur – Musik – Darstellende Kunst (Sprech- und Musiktheater) – Film – Fotografie. Insgesamt umfassen die Beiträge einen Zeitraum von den frühesten Schriften des westlichen Kulturraumes bis in die Gegenwart. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem deutschsprachigen Raum, wobei wichtige Werke der europäischen und außereuropäischen Kulturgeschichte einbezogen wurden, da sie in Übersetzungen auch den deutschen Kulturraum beeinflusst haben.
Aktualisiert: 2020-09-10
> findR *

Fachliche Weisungen der Bundesagentur für Arbeit für die Anwendung des Sozialgesetzbuch II (SGB II)

Fachliche Weisungen der Bundesagentur für Arbeit für die Anwendung des Sozialgesetzbuch II (SGB II) von Brühl,  Albrecht, Hofmann,  Albert
Stand 1. März 2020 Für Leistungsberechtigte, Beraterinnen und Behördenmitarbeiter stellen die Fachlichen Weisungen (zuvor Durchführungshinweise) der Bundesagentur für Arbeit eine wichtige Informationsquelle dar. Sie gewährleisten im gesetzlich eingeräumten Spielraum bundesweit einheitliche Mindeststandards und stellen einen wichtigen Beitrag zur Rechtssicherheit dar. Eine Einführung erleichtert die Arbeit mit den Fachlichen Weisungen.
Aktualisiert: 2020-07-07
> findR *

Unterkunfts- und Heizkosten nach dem SGB II

Unterkunfts- und Heizkosten nach dem SGB II von Geiger,  Udo
Die sozialrechtliche Absicherung des Wohnens – ob zur Miete oder in der selbstgenutzten Immobilie – gewinnt für Alg II-Berechtigte weiter an Bedeutung. Wegen der Überschneidungen zwischen dem SGB II und dem Zivilrecht (Miet-, Familien-, Gesellschafts- und Zwangsvollstre- ckungsrecht) gestaltet sich die Rechtslage häufig kompliziert. Die Bedeutung des Themas zeigt sich an den vielen Urteilen der Sozial- gerichte und nicht zuletzt auch daran, dass allein fünf Revisionen (Stand Februar 2020) beim BSG anhängig sind, die Fragen zu Unterkunft und Heizung betreffen. Die 6. Auflage (Stand Februar 2020) des Handbuchs bringt eine grundlegende Überarbeitung aller Kapitel. Berücksichtigt sind das Mietrechtsanpassungsgesetz vom 18.12.2018, das Wohngeldstärkungsgesetz vom 30.11.2019 und die Grund- satzurteile des BSG vom 30.1.2019 zur Rolle der Jobcenter und der Gerichte bei Prüfung schlüssiger KdU-Werte. Die Auswirkungen des Sanktionsurteils des BVerfG vom 5.11.2019 und die Probleme in der Übergangsphase bis zum Inkrafttreten einer gesetzlichen Neuregelung werden ausführlich dargelegt, auch mit Blick auf aktuelle oder bereits abgeschlossene Verfahren. Neu eingefügt ist ein Kapitel zum Dinglichen Wohnrecht. Vertieft behan- delt wird die aktuelle Rechtsprechung zu Schonfristzahlungen bei fristloser Kündigung wegen Mietschulden (§ 569 BGB). Die Rechtsprechung der Zivil- und Sozialgerichte zu Fragen rund um das Wohnen und Heizen ist mit Stand Februar 2020 berücksichtigt.
Aktualisiert: 2020-07-07
> findR *

Gesetze für Sozialberufe

Gesetze für Sozialberufe von Stascheit,  Ulrich
Obgleich die letzte Auflage der „Gesetze für Sozialberufe“ erst sechs Monate zurückliegt, sind viele der abgedruckten Gesetze z.T. erheblich verändert worden. Arbeitsrecht Durch das „Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung“ vom 12. Dezember 2019 erhalten nicht tarifgebundene Auszubildende im ersten Ausbildungsjahr eine Mindestvergütung von 515€, die um 18 Prozent im zweiten, um 35 Prozent im dritten und um 40 Prozent im vierten Lehrjahr steigt. Zusätzlich wird die duale höherqualifizierende Berufsausbildung aufgewertet durch die Abschlüsse „Geprüfte/r Berufsspezialist/in“, „Bachelor Professional“ und „Master Professional“. Opferentschädigungsrecht Durch das „Gesetz zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts“ vom 12. Dezember 2019 wird ein „Sozialgesetzbuch Vierzehntes Buch – Soziale Entschädigung – (SGB XIV)“ auf den Weg gebracht. Dadurch wird bis 1. Januar 2024 schrittweise das Recht der sozialen Entschädigung neu geregelt. Erst zu diesem Zeitpunkt werden das Bundesversorgungsgesetz und das Opferentschädigungsgesetz (OEG) aufgehoben. Einzelne z.T. rückwirkend zum 1. Juli 2018 in Kraft getretene Änderungen im OEG sind berücksichtigt. Familienrecht Das bisher unter der alten Ordnungsnr. 85 abgedruckte „Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft“ entfällt, da aufgrund Art. 3 des „Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts“ Lebenspartnerschaften seit 28. Juli 2017 nicht mehr begründet werden können. Wohngeldrecht Durch das „Wohngeldstärkungsgesetz“ vom 30. November 2019 erhalten ca. 180.000 Haushalte erstmals oder erneut einen Wohngeldanspruch. Zusätzlich gibt es eine neue Mietenstufe VII: Damit werden Haushalte in Städten mit besonders hohen Mieten entlastet. Ab 1. Januar 2022 wird zudem alle zwei Jahre das Wohngeld an die aktuelle Miet- und Einkommensentwicklung angepasst. Migrationsrecht Auf die Flut der seit 1. Januar 2020 geltenden einschlägigen Gesetzesänderungen wurde bereits in der 35. Auflage hingewiesen. Inzwischen sind zwei weitere Gesetzesänderungen hinzugekommen: Das „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“ vom 15. August 2019, in Kraft seit 1. März 2020, erleichtert Einreise und Aufenthalt für Fachkräfte und Auszubildende. Es bietet ein beschleunigtes Verfahren, auch bei der Anerkennung von Berufsabschlüssen. Im „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität …“ vom 12. Dezember 2019, in Kraft z. T. seit 1.1.2020, z. T. seit 1.3.2020, verstecken sich Erleichterungen bei der Inanspruchnahme von Kindergeld, Erziehungsgeld und Unterhaltsvorschuss durch Ausländer. Strafverfahrensrecht Das „Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Jugendstrafverfahren“ vom 9. Dezember 2019 dient der Umsetzung der „Richtlinie (EU) 2016/800 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Mai 2016 über Verfahrensgarantien in Strafverfahren für Kinder, die Verdächtige oder beschuldigte Personen in Strafverfahren sind“. Die Neuregelungen im JGG betreffen die Rolle der Jugendgerichtshilfe, die Einschaltung von Erziehungsberechtigten bzw. gesetzlichen Vertretern und insbesondere die Verbesserung der Unterstützung durch einen Rechtsbeistand. Diesen Zweck verfolgt gleichzeitig das „Gesetz zur Neuregelung des Rechts der notwendigen Verteidigung“ vom 10. Dezember 2019. Es setzt die „Richtlinie (EU) 2016/1919 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2016 über Prozesskostenhilfe für Verdächtige oder beschuldigte Personen in Strafverfahren sowie für gesuchte Personen in Verfahren zur Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls“ um. Durch das „Gesetz zur Modernisierung des Strafverfahrens“ vom 10. Dezember 2019 soll das Strafverfahren „beschleunigt und verbessert“ werden. Die Gesetzesänderungen werden von Strafverteidigern kritisiert.
Aktualisiert: 2020-10-09
> findR *

Die DSGVO-konforme Löschung von E-Mails

Die DSGVO-konforme Löschung von E-Mails von Durmus,  Erdem
Die seit dem 25. Mai 2018 anzuwendende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verpflichtet Unternehmen zur Einhaltung umfangreicher datenschutzrechtlicher Vorgaben. Insbesondere die Löschung von personenbezogenen Daten stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. E-Mails enthalten regelmäßig personenbezogene Daten aller Art; die DSGVO und ihre Löschvorgaben sind also auch auf E-Mails anwendbar. Diese Löschvorgaben folgen aus den Grundsätzen der Datenminimierung und Speicherbegrenzung, aber auch aus dem Betroffenenrecht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“). Auf der anderen Seite können Aufbewahrungsfristen, vor allem aus dem Handels- und Steuerrecht, einer Löschung entgegenstehen. Da E-Mails aufbewahrungspflichtige Unterlagen, etwa Geschäftsbriefe, darstellen können, kann eine vorzeitige Löschung für Unternehmen fatale Folgen haben. Dieses Buch setzt sich mit der Frage auseinander, wie E-Mails im Unternehmen rechtlich zulässig gelöscht werden können. Dabei wird auch die schiere Masse an ein- und ausgehenden E-Mails umfassend berücksichtigt und vor diesem Hintergrund eine pragmatische Herangehensweise vorgeschlagen.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft

Wie die oben genannten Verlage legt auch Fachhochschulverlag Frankfurt a.M. Der Verlag für angewandte Wissenschaft besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben