fbpx

Notizen von einer Reise durch Serbien, Anatolien und Transkaukasien in den Jahren 1843 und 1844

Notizen von einer Reise durch Serbien, Anatolien und Transkaukasien in den Jahren 1843 und 1844 von Georg,  Rosen, Meier-Barthel,  Frank, Stache-Weiske,  Agnes
Ein junger Mann in der Fremde: Diese Edition präsentiert die Notizen des Orientalisten und späteren Diplomaten Georg Rosen (1820–1891) von einer sprachwissenschaftlichen Forschungsreise über den Balkan, durch Anatolien bis nach Georgien und Armenien in den Jahren 1843 und 1844. Es handelt sich um private Aufzeichnungen für die Eltern und Geschwister in seiner Heimatstadt Detmold. Rosens Beschreibungen der kulturellen Vielfalt, der atemberaubenden Landschaften, der Gastfreundschaft und auch der alltäglichen Konflikte zwischen Muslimen und Christen, zwischen Bauern und Nomaden führen eine Weltregion vor Augen, in der sich Umbrüche ankündigten, deren Folgen bis heute von politischer und kultureller Bedeutung sind. Die Förderung der Reise durch Alexander von Humboldt, die Begegnungen mit dem aserbaijanischen Lehrer Mirzǝ Șǝfi und dem armenischen Schriftsteller Khachatur Abovian und andere kulturhistorisch aufschlussreiche Aspekte werden in einer Einleitung anhand weitgehend unveröffentlichter Quellen rekonstruiert. Ergänzend zu den Reisenotizen enthält die Edition weitere Textdokumente aus dem Umfeld der Reise.
Aktualisiert: 2020-12-24
> findR *

Technologie und / als / eine Kulturwissenschaft

Technologie und / als / eine Kulturwissenschaft von Fitzenreiter,  Martin
Die Eigenart der Archäologie besteht wohl darin, dass sie antike Gesellschaften untersucht, also das Zusammenleben von Menschen vor unserer Zeit, sich dabei aber einzig und allein auf Funde und Befunde, also auf Objekte oder Dinge stützen kann. Die Menschen vor unserer Zeit und damit – wenn man so will: – ihr eigentlicher Forschungsgegenstand, sind der Archäologie nicht zugänglich. Alles, was wir über die Menschen der Antike zu wissen meinen, haben uns die Dinge erzählt. Wie aber kommen die Dinge dazu, so viel über die Menschen zu wissen? Anhand eines außergewöhnlichen Fundes – einem in einer Grabanlage bei Assuan gefundenen Gusskonvolut aus der Mitte des 1. Jahrtausends v. u. Z. – wird in diesem Buch den vielfältigen Verknüpfungen nachgespürt, die Menschen und Dinge eingehen: Verknüpfungen, die beide Seiten erst zu dem machen, was sie sind.
Aktualisiert: 2020-11-12
> findR *

Kirche im öffentlichen Raum

Kirche im öffentlichen Raum von Petersen,  Nils
Der öffentliche Raum ist umkämpfter Raum. Wer darf ihn gestalten, nutzen oder auch deuten? Sind Kirchen als umbaute Orte mit religiösen Nutzungskonzepten öffentliche Räume? Nicht zuletzt hat sich im Zuge der Coronakrise der digitale Raum, als Raum mit gesteigertem öffentlichen Interesse stark verändert. Die Kirche muss sich mit den öffentlichen Räumen, nicht nur mit ihren eigenen, immer wieder kritisch ins Verhältnis setzen und Positionen beziehen. Dass Kirche das immer wieder kreativ und selbstkritisch tut, beleuchtet das vorliegende Buch sehr facettenreich.
Aktualisiert: 2020-10-31
> findR *

Gott hilft – Interreligiöse Bildung

Gott hilft – Interreligiöse Bildung von Jamal,  Helgard
Kinder verfügen über religiöses und interreligiöses Wissen, sie sammeln Erfahrungen in der persönlichen einzigartigen Familienkultur. Pädagogische Fachkräfte können Vielfaltsthemen unterstützen, Kultursensibilität fördern und Verantwortung für den Religionsfrieden übernehmen. Dazu gibt es in diesem Buch wichtige Impulse. Zwölf Geschichten erzählen von Jesu Hilfe; dokumentiert wird die Praxis der interreligiösen Bildung im Kindergottesdienst und im Religionsunterricht. Es wird von Begegnungen zwischen den Religionen berichtet und dazu motiviert.
Aktualisiert: 2020-10-31
> findR *

Dankbarkeit

Dankbarkeit von Orth,  Gottfried, Wehnert,  Jürgen, Wiedenroth-Gabler,  Ingrid
‚Dankbarkeit‘ ist vielfältig. Sie ist innere Einstellung und Haltung und kann sich in konkreten Handlungen manifestieren. Sie ist positives Gefühl und auch ambivalent, wenn sie mit Erwartungen, Zwängen oder gar einer ‚Dankesschuld‘ verbunden wird. Sie ist ein Beziehungsbegriff, der Geber, Gabe und Empfänger in ein Verhältnis bringt. Sie ist auch Gegenstand literarischer, theologischer und philosophischer Reflexion. Das zeigt der vorliegende Band mit Beiträgen eines interdisziplinären Symposiums, bei dem Vertreter aus Literarturwissenschaft, biblischer und systematischer Theologie, Religionswissenschaft und Religionspädagogik ihre Perspektive zum Thema verdeutlichen.
Aktualisiert: 2020-07-23
> findR *

Rituale von Zwang bis Segen

Rituale von Zwang bis Segen von Löhr,  Miriam
Rituale helfen Menschen, ihren Alltag zu strukturieren. Sie geben Halt in Krisenzeiten. Im gottesdienstlichen Vollzug fungieren sie gar als Liturgie. Zugleich können Rituale rigide Formen annehmen, die Handlungsentscheidungen nicht entlasten, sondern sich verabsolutieren: Psychiatrische Zwangsstörungen entwickeln eine eigene Logik, die Betroffene gegen ihren Willen vollständig in ihren Bann ziehen kann. Zwangsrituale transportieren dabei gesellschaftlich verwurzelte Symboliken. Die Phänomenologie indivi­dueller Zwangshandlungen und -gedanken wird anhand des Komplexes Reinheit/Unreinheit auf kollektiv verankerte Symbolik hin untersucht, die innere Struktur zerstörerischer sowie heilsamer Rituale wird analysiert. Die Autorin bringt ritualtheoretische, psychotherapeutische und philosophische Aspekte aus seelsorglicher und liturgischer Perspektive miteinander in Austausch. Wie kann das heilsame Potenzial von Ritualen für Zwangserkrankte und sie begleitende Personen entfaltet werden?
Aktualisiert: 2020-07-23
> findR *

Bibliodrama als Prozess

Bibliodrama als Prozess von Brandhorst,  Andrea, Brandhorst,  Hermann, Fallner,  Heinrich, Warns,  Else Natalie
Die neu überarbeite 3. Auflage des Buches „Bibliodrama als Prozess“ gibt einen informativen und konkreten Einblick in die Theorie und Praxis des Bibliodramas. Hinzugefügt zu den bisherigen Kapiteln „Die Ästhetische Dimension des Bibliodramas“ (E. N. Warns), „Bibliodrama als prozessuales Konzept“ (H. Fallner), „Bibliodrama – Hermeneutik und Theologie“ (E. Warns), „Textorientierung und Gesellschaftsbezug im religions- und gemeindepädagogisch orientierten Bibliodrama“ (H.- H. Brandhorst) ist der ausführliche Beitrag von Andrea Brandhorst zur Körpererfahrung im Bibliodrama-Prozess. Sie stellt dabei sowohl Basis-Übungen als auch textfokussierte Erfahrungsübungen vor und dokumentiert in einem weiteren Kapitel einen Ausbildungskurs samt Supervisionsanteilen. Ebenfalls neu ist die Beschreibung der Bibliodrama-Szene in Deutschland und die Entwicklungen an den Rändern in der Berührung mit anderen erwachsenenpädagogischen Ansätzen durch Wolfgang Wesenberg. Außerdem wurden die Kapitel „Arbeit in Projekten mit Elementen des Bibliodramas“ und „Bibliodrama in Aufbau und Qualifizierung zur / m BibliodramaleiterIn (GfB)“ aktualisiert.
Aktualisiert: 2020-03-05
> findR *

Seelsorge im Plural

Seelsorge im Plural von Lüdtke,  Antonia, Pohl-Patalong,  Uta
Wie soll Seelsorge heute sein? Was soll sie bewirken? Welche Aspekte und Herangehensweise verhelfen zu einer gelingenden Seelsorgepraxis? Die gegenwärtigen Seelsorgediskurse beantworten diese Fragen „im Plural“ durch ein breites Spektrum von Ansätzen. In dieser Neuausgabe wird die vor zwanzig Jahren aufgenommene Spur weiter fortgeführt, indem aktuelle Ansätze der Poimenik praxisorientiert versammelt werden. Dies ermöglicht einerseits einen Überblick über die Vielfalt der Seelsorge auf konzeptioneller Ebene, in der ersichtlich wird, wie Seelsorgeansätze an verschiedenen Dimensionen, Theorien und Kontexten orientiert sind – ohne sich gegenseitig auszuschließen. Andererseits schlägt dieses Buch die Brücke zur konkreten Praxis durch viele Beispiele und die beständige Frage der Praxisrelevanz.
Aktualisiert: 2020-03-05
> findR *

Engagierter Protestantismus

Engagierter Protestantismus von Gutmann,  Hans Martin
Die protestantischen Kirchen in Deutschland sind von einem Lebensgefühl der Knappheit beherrscht. Alles wird weniger. Die Finanzen werden weniger. Die Mitgliedschaft wird schrumpfen. Es fehlen Bewerber*innen fürs Pfarramt. Wie verhält sich dieses Lebensgefühl zur biblischen Botschaft, zu dem Gott, der Leben in Reichtum und Fülle schenkt? Die biblische Ökonomie ist eine Ökonomie der Fülle und nicht der Knappheit. Die Kirchen brauchen in ihrer krisenhaften Situation Jura und Betriebswirtschaft. Sie brauchen aber vor allem theologisches Nachdenken. In diesem Buch werden theologische Traditionen aus politischen und sozialen Krisenzeiten der jüngeren deutschen Geschichte gesichtet, die helfen, für die Kirchen Lebensmut und Orientierung zu stärken.
Aktualisiert: 2020-07-07
> findR *

Performative Superglyphen als eine graphisch inszenierte Göttersprache: Solare Patäken mit dem machtgeladenen Namen des Sonnengottes

Performative Superglyphen als eine graphisch inszenierte Göttersprache: Solare Patäken mit dem machtgeladenen Namen des Sonnengottes von Morenz,  Ludwig D.
In diesem Band wird dem Rumpelstilzchen-Motivs vom geheimen Namen nachgegangen. In der altägyptischen Kultur galt der wahre Name des Sonnengottes als so verborgen wie mächtig. Im Horizont dieser Vorstellung wurde er in besonderen visuell-poetischen Schreibvarianten mit Bedeutung aufgeladen, und wir können dies als eine Art protokabbalistische Sprachpraxis verstehen. Das Motiv des geheimen und mächtigen, vielleicht sogar allmächtigen, Gottesnamens gründet im sprachphilosophischen Konzept vom Namen, der Wesen sprachlich verkörpert, also in der magischen Annahme eines substantiellen Wort-Wesen-Bezuges. Dabei erweisen sich in diesem mindestens vom ägyptischen Neuen Reich bis in die Spätantike belegten Motiv fein- und scharfsinnige Sprachphilosophie und alltagspraktisch gerichtete Sprachmagie als einander ausgesprochen eng benachbart. In besonderer Weise erscheint dieses Namens-Geheimnis in den hier im Zentrum der Betrachtung stehenden solaren Patäken-Figuren und deren visuell-poetischen Inschriften materialisiert.
Aktualisiert: 2020-07-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von EB-Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei EB-Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. EB-Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben EB-Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei EB-Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch EB-Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben