Das Geheimnis des Wissens

Das Geheimnis des Wissens von Hepke,  Pia
Ruhe kehrt ein in das Leben mit den drei Drachenbrüdern. Und Alltagsdinge bestimmen ihr Leben. Taran will Janina noch immer nichts über die Drachen erzählen. Und Adrian hat weiterhin Geheimnisse vor Diana. Doch all diese Dinge rücken in den Hintergrund, denn eine neue Bedrohung taucht auf. Als Luca, ein Gesandter des Drachenrates, plötzlich vor der Tür steht, gerät Diana in Panik. Was, wenn er herausfindet, dass sie über die Drachen Bescheid weiß? Doch mit seinem Auftauchen stellen sich noch weitere Fragen. Welches Kind suchen die Drachen? Und was sind Horitz? Wird Diana endlich alles erfahren, was die drei bisher vor ihr verborgen hielten? Und was ist mit Luca? Ist er wirklich der, für den er sich ausgibt?
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Stadt ohne Licht

Stadt ohne Licht von Lin,  Marc
Zur Geschichte: Marie dringt weiter in die tiefen Geheimnisse der Familie Leon vor, die in dieser Fortsetzung noch spannender sind und sich auch so, mehr noch als in all den vorherigen Erzählungen, zeigen. Simon Leon erwacht in einem Krankenhausbett und begreift nur langsam, was geschehen ist und wie er in diesen kahlen Raum gelangte. Er beginnt zu erkennen, in welchen Gefahren all jene Menschen schweben, die er liebt. So versucht er diese um alles zu schützen, was ein aussichtsloser Kampf zu werden scheint. Maurice, sein treuester Freund, erkennt als Einziger, wohin der Mörder seine Spur legt, und verfolgt diese auf eigene Gefahr. 'Man kann seinem Schicksal nicht entgehen!', so die Worte von Marie und dies können auch die Figuren in dieser spannenden Story nicht. Die Suche nach dem Täter lässt nur ein Gesicht erkennen … jenes der Wahrheit, die alle in eine tiefe Ohnmacht führt! Zum Buch: Marc Lin konzentriert sich in seiner Fortsetzung auf das Aufklären der Story, die er einst vor sehr langer Zeit begann. Alle Fäden, alle Handlungsstränge sollen in diesem Band zusammenfinden und ein neuer am Ende des Buches geboren werden. Viele Fragen sollen eine Antwort finden, ausser eine … diese Tatsache aber, dass die Story nach so langer Zeit ihren Abschluss findet, ist kaum zu glauben und mit der Ankündigung einer Fortsetzung fast schon Ironie. Im Fokus steht auch hier wieder die dunkle Gestalt, welche all jene Figuren bedroht, die uns allen ans Herz gewachsen und wichtig sind. Der Roman, ebenso wie auch die Vorgänger, lebt von der Hetzjagd des Titelhelden. Marc Lin schafft es vorzüglich, dem Leser das Gefühl zu geben, selbst ein Teil dieser Familie zu sein. Vor allem aber die Illusion, Marie selbst zu kennen, was beim Lesen dieser Geschichte zusätzlichen Spass bereitet. Fazit: ›Stadt ohne Licht‹ bleibt auch in diesem Teil mehr als nur ein echter Lin. Ein äusserst gelungener und hochspannender Thriller um all die Geheimnisse einer Familie, welche vielleicht besser im Verborgenen geblieben wären. Am Ende dieses Bandes stellt sich lediglich die Frage: Wie viel Leid kann ein einzelner Mensch noch ertragen? Dies hingegen wird wahrscheinlich nicht verraten und in der Fortsetzung seine Antwort finden. Wer alle anderen Bände ›Stadt ohne Licht‹ gelesen hat, erhält mit diesem Buch den besten Nachfolger. Aber eines sollte an dieser Stelle nicht vergessen sein: Der Lohn, welchen der Autor will, wird mit dieser Story garantiert bezahlt … Wer sich dieser Geschichte hingibt, wird erkennen. Es wird nichts mehr so sein, wie es war!
Aktualisiert: 2019-12-18
Autor:
> findR *

Tintenfischringerl zum Niederknien

Tintenfischringerl zum Niederknien von Sauer,  Angelika
Ein freches Gesicht mit Sommersprossen und eine adrette Frisur. Burschikos und das Herz auf dem rechten Fleck. Sie hat alles, was ich will! Jetzt muss ich sie mir nur noch schnappen, bevor es ein anderer tut! Oma sagt immer: „Bub, sei einmal froh, wennst a Frau hast, die a bisserl dicker ist als du! Im Winter hast es warm bei ihr, und im Sommer hast einen Schatten!“ Wo sie recht hat, hat sie recht, die Oma.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Flussperlmuschel

Flussperlmuschel von Wurlitz,  Torsten von
Als Kommissar Wunderlich das Verbrechen an der Schwesnitz entdeckt, ahnt noch niemand, dass die Spur direkt in den Rehauer Stadtrat und von dort weiter auf den höchsten Turm der Welt führen wird. Gemeinsam mit seinem Schulfreund und Hobbyermittler, dem Rehauer Bürgermeister Edmund Angermann, entwirrt er ein Geflecht aus Liebe und Sucht, Korruption und Naturschutz – eine Verschwörung, in der die Existenz von Rehaus größter Kostbarkeit auf dem Spiel steht und die die ganze Stadt dramatisch in Atem hält.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Stadt ohne Licht

Stadt ohne Licht von Lin,  Marc
Ausgerechnet in den Sommerferien müssen die Eltern von Pascal und Thierry eine längere Geschäftsreise antreten. Sie lassen die Jungen alleine mit Marie, dem französischen Kindermädchen, im Haus ihrer Väter, welches Ungeahntes verbirgt, zurück! Aus Langeweile bitten die zwei Burschen und ihre drei besten Freunde die Hausangestellte, eine Geschichte zu erzählen. Nach langem Flehen gibt Marie nach und beginnt mit der Geschichte der Familie Leon, welche sie allesamt ins Jahr 1958 führt, wo im Leben noch andere Werte und Ideale galten. Die Kinder erfahren von tiefen Geheimnissen wie Mord, Hass, Leidenschaft, Sex und Intrigen, aber auch von der wahren und aufrechten Liebe, die über alles siegen wird! Inmitten der Geschichte überschlagen sich die Ereignisse, und nie ausgesprochene Wahrheiten brechen über die Kinder und das Hausmädchen herein, mit einem Ende der Geschichte das niemand vorhersehen kann! Zum Buch: ›Stadt ohne Licht‹ ist eine gelungene Story! Real, greifbar und authentisch! Die Geschichte der Leons ist vielschichtig, wie man dies selten in einem Buch findet. Viele heikle und brisante Themen werden nicht nur angeschnitten, sondern ganz klar aufgezeigt, mit allen Konsequenzen, unverdünnt und knallhart! Die Story bewegt sich in diesen Themen so sicher, dass der Leser das Gefühl hat, das Schicksal der Familie Leon habe sich tatsächlich so ereignet, und glattweg vergessen wird, dass es sich lediglich um eine fiktive Story handelt. Fazit: Die Story ›Stadt ohne Licht‹ ist einwandfrei! So geschickt erzählt, dass der Leser sich dabei ertappt, mit der Geschichte zu leben, und mit dieser Familie fiebert! Um diese kämpft! Ja, sich gar nach ihr sehnt! ›Stadt ohne Licht‹ ist mehr als ein Buch. Wer eine seichte einfache Geschichte erwartet, der wird mit Sicherheit enttäuscht werden. Die Spannung reisst nie ab und verliert sich selbst dann nicht, wenn der Autor detailliert auf bestimmte Themen eingeht. Er schafft es ohne Mühe, den Leser immer wieder zur Story zurückzuführen und so durch Höhen und Tiefen dieser Familie zu begleiten. Auf diese Weise erlebt ein jeder, der dieses Buch liest, eine wunderbare und abenteuerliche Geschichte! Die der Leons! Aber Achtung! ›Stadt ohne Licht‹ ist schonungslos. Tauchen Sie in die Welt, der Leidenschaft, der Gefühle und der wahren Liebe!Kommen Sie hinter das Geheimnis! Am Ende dieser Geschichte … wird nichts mehr so sein, wie es einmal war!
Aktualisiert: 2019-12-18
Autor:
> findR *

Stadt ohne Licht – Bd. 7

Stadt ohne Licht – Bd. 7 von Lin,  Marc
Zur Geschichte: ›Stadt ohne Licht‹ - Band 7 knüpft nahtlos an die Vorgängerbücher der Familie Leon an. Hier in Band 7 bleibt aber die zentrale Frage, wer dieser ominöse Komapatient ist. Genauso auch das Rätsel, wer liest vor? Wer sind diese beiden Menschen, die in diesem Buch, gleich am Anfang der Story, das erste Geheimnis dieser Familiensaga darstellen? Der Vorleser wird in diesem Buch die Geschichte in die Gegenwart führen, welche sich äusserst spannend zeigt. Wieder geschehen Dinge in der Familie Leon, die nicht absehbar sind und dem Leser ein neues Abenteuer bieten. Alte Protagonisten gehen und noch ältere kommen. Längst vergessene Figuren bringen plötzlich wieder Leben in diese Geschichte. Erzählen, was sie in all den Jahren und ohne die Leons erlebt haben, was jedoch nicht weniger abenteuerlich ist. Zum Buch: Ein weiterer Teil der ›Stadt ohne Licht‹ - Serie von Marc Lin präsentiert sich hier in diesem Band 7, der aber völlig anders ist, als die vorherigen Bände. Alle Fragen, die sich aus den sechs vergangenen Teilen ergeben, sind beantwortet. Ausser einer, die nahtlos in diesen Teil übergeht. Als Marc Lin dem Verlag mitteilte, dass er dabei sei, die Fortsetzung von ›Stadt ohne Licht‹ zu schreiben, waren wir sehr erstaunt. Sofort stellte sich uns die Frage: Was will er in einem weiteren Band noch erzählen? Was will er schreiben, was den Leser noch interessieren kann? Was er nicht schon in den letzten Büchern erzählte? Die Fortsetzung hat es tatsächlich in sich! Auch wenn die Erwartungen an diesen Band sehr hoch ausfielen, so werden sie mehr als erfüllt. Fazit: Mit diesem Band eröffnet sich die ungeahnte Chance, bei den Leons vorbeisehen zu können, gar auf Besuch zu kommen, um zu erfahren, wie es ihnen in all den Jahren erging. Wo auch wir alle unser Leben meistern mussten! Die Ängste und Wünsche der Protagonisten sind in diesem Band gut nachzuvollziehen, zumal deren Erzählperspektiven sich regelmässig abwechseln und Einblick geben in das Leben, welches in Band 8 weitererzählt werden muss. Eine sehr gelungene Fortsetzung, in welcher die Spannung nicht abreisst! Aussergewöhnliche Handlungsstränge zeigen sich auch in diesem Teil, die den Leser tief berühren. Auch dieser Band von ›Stadt ohne Licht‹ lohnt sich. schon alleine deshalb, um zu sehen, was dem Autor in Band 7 alles in den Sinn kam. Am Ende dieser Geschichte … wird nichts mehr so sein, wie es einmal war!
Aktualisiert: 2019-12-18
Autor:
> findR *

Stadt ohne Licht – Bd. 8

Stadt ohne Licht – Bd. 8 von Lin,  Marc
Zur Geschichte: ›Stadt ohne Licht‹ Band 8 führt unaufhaltsam in die Gegenwart, gar in die Zukunft. Marie kämpft weiter gegen jegliche Ungerechtigkeit, und versucht die Menschen, welche sie aus tiefstem Herzen liebt, mit allen Kräften zu schützen. Ihr Mut alleine zeigt, dass ein Mensch, ein einziger nur, so viel erreichen kann. So viel zum Guten bewegen! Thierry zieht nach Amerika, um dort eine aussergewöhnliche Geschichte zu erleben, die ihn in Gefahr bringen soll. Die Regierung eines fremden Landes klagt Simon des Mordes an, für den er sich vor Gericht verantworten soll. Zu guter Letzt steht eine Hochzeit an, die gefeiert werden will. Ein Riesenfest soll auf einen jeden warten. Doch für die Protagonisten kommt es ganz anders, als sie denken und der Leser erwartet. Das Schicksal unterzieht sie alle noch einmal einer sehr harten Prüfung. Simon steht am Scheideweg und muss eine bittere Entscheidung treffen. Der Vorleser erkennt, dass er seine Pflicht seit Erwachen seines Komapatienten getan hat und das Buch - einer Geschichte, die das Leben einer Familie zeigt - sich für immer schliessen wird. Zum Buch: Der achte Teil der ›Stadt ohne Licht‹-Serie von Marc Lin präsentiert sich hier in diesem definitiven letzten Band. Dem Leser wird in diesem Buch sehr viel abverlangt. Es heisst Abschiednehmen von einer Familie, die uns Aussenstehenden über eine lange Zeit hinweg Audienz gewährte. Mit denen wir viele Abenteuer erlebten sowie Schicksalsschläge und Tränen teilten. Wer denkt, er habe mit Teil 6 den spannendsten Band gelesen, der weiss beileibe nicht, was ihn in Band 8 erwartet! Noch einmal zieht Marc Lin sämtliche Register und zu einem letzten Höhepunkt. In Band 8 wird aus allen Rohren geschossen! Ganz grosses Kino! Gänsehaut und Tränen zugleich. Der Autor scheut sich nicht davor, lieb gewonnene Charaktere leiden zu lassen! Fazit: ›Stadt ohne Licht‹ - der letzte Band ist ein Lin wie erwartet. Aber wie immer bleibt auch hier wieder das zentrale Thema - wie in seinen anderen Romanen - die Liebe, die einmal mehr auf eine harte Probe gestellt wird. Ein letztes Mal noch eröffnet sich die Möglichkeit, bei den Leons vorbeizusehen. Noch einmal auf Besuch zu gehen, um das unaufhaltsame Ende einer langen Geschichte entgegenzunehmen. Viele heikle Themen sind auch in diesem letzten Band wieder verankert und mit nichts umzustossen, selbst wenn wir anderer Meinung sein sollten! Auch dieses Buch von ›Stadt ohne Licht‹ lohnt sich. schon alleine deshalb, um zu sehen, wie das Ende einer langen, dramatischen Familiengeschichte aussieht. Wer sich dieser Geschichte hingibt, wird zweifelsohne erkennen. Danach wird nichts mehr so sein, wie es einmal war!
Aktualisiert: 2019-12-18
Autor:
> findR *

Günstling des Himmels

Günstling des Himmels von Lin,  Marc
Zur Geschichte: Im Himmel sind keine Seelen mehr, und das Ende der Erde scheint somit besiegelt. Um die Welt zu erretten, entscheiden sich die Schicksalsträger, der Menschheit eine letzte Chance zu geben, und senden einen Günstling zur Erde. Der Himmelsbote bekommt die Prüfung auferlegt, einen Menschen zu finden, der reinen Herzens und bereit ist, für diese Menschheit zu sterben. Die Zeit jedoch sollte gegen ihn sein. Gemeinsam mit seinem besten Freund macht er sich auf die Reise und Suche, die sich als äusserst schwierig erweist. Genau jenen Menschen zu finden, der bereit wäre, sich für das Leid dieser Welt zu opfern, ist ein schier unmögliches Unterfangen. Auf dem Weg zu seiner Mission muss der Gesandte viele Abenteuer, Hindernisse und Wahrheiten erkennen. Seine Verfolger, seine Feinde und auch das Schicksal lassen ihn zweifeln, ob es noch Sinn macht, diese Welt zu retten. Erst recht stellt sich ihm diese Frage, als er erkennen muss, in welch drohende Gefahr er sich begibt. Unmittelbar darauf lernt er den schlimmsten aller Feinde kennen, welcher auf Erden lebt, und stellt sich ihm. Zu diesem Buch: Der 'Günstling des Himmels' ist eine wunderbare Reise durch Wahrheiten dieser Welt, der Menschheit, der Politik und des Glaubens. Am Ende dieses Buches werden viele Fragen neu gestellt, Althergebrachtes hinterfragt, und wer weiss, vielleicht die Worte gar wegweisend für sich selbst gefunden, um in dieser dekadenten Welt einigermassen unbescholten und aufrecht zu leben! Fazit: Die Geschichte ist so feinfühlig geschrieben, dass sie das Herz eines jeden berührt, fast wie Poesie wirkt und dennoch schonungslos die Wahrheit offenbart! Wer dieses Buch liest, erlebt ein Abenteuer voller Spannung ohnegleichen, und das Ende nicht absehbar. Vielleicht ist es nach diesem Buch an der Zeit, so manches neu zu betrachten, zu entscheiden und dem Ruf seines eigenen Herzen zu folgen! Zweifelsohne wird dieser Band zum Nachdenken anregen, und wer weiss, gar Kontroversen auslösen … wir hoffen zum Positiven! Aber bei allem, was durch diese Worten auch geschrieben steht, ist diese Geschichte immer nur mit dem Herzen zu lesen! Zuletzt kann es nie schaden, an das Gute auf dieser Welt zu glauben!
Aktualisiert: 2019-12-18
Autor:
> findR *

Stadt ohne Licht

Stadt ohne Licht von Lin,  Marc
Zur Geschichte: Marie, das Kindermädchen, erzählt gleich zu Beginn des dritten Teils, dass mit dem erneuten Verschwinden des grössten Diamanten der Welt, LA'HASAR, ein weiterer Mord geschieht. Simon versucht gemeinsam mit der Polizei den Täter zu finden, aber sie stehen immer wieder vor neuen Rätseln. Seltsamerweise führen alle Spuren, welche die Polizei verfolgt, stets nur in die Vergangenheit. Simon schreitet auf dunklen Wegen und wird von Intrigen, Hass, Leidenschaft und der wahren Liebe begleitet! Doch die Wahrheit bleibt weiterhin im Dunkeln verborgen. Marie erkennt plötzlich, welche Wirkung diese Familientragödie auf die Kinder hat, und muss sich eingestehen, dass diese Geschichte, die sie aus Langeweile den fünf Jungen zu erzählen begann, niemals hätte erzählt werden dürfen. Zum Buch: ‹Stadt ohne Licht› ist so ganz anders!!! Anders als das, was wir sonst von Büchern gewohnt sind. Die Geschichte hat von allem etwas. ‹Stadt ohne Licht› könnte geradeso gut eine TV-Serie oder ein Film sein! Beim Lesen dieses Buches taucht der Leser in eine andere Welt ein, in die der Leons. Die Geschichte dieser Familie ist voller Turbulenzen und absolut spannend und dies bis zum letzten … NEIN … bis zum allerletzten Wort! ‹Stadt ohne Licht› erlaubt dem Leser wieder zu träumen, die Welt und die täglichen Sorgen etwas zu vergessen. Die Familiengeschichte der Leons lässt uns Gefühle erleben, die wir so selbst nicht kannten und uns nicht wieder loslassen! Die Figuren wachsen einem ans Herz und dies weit darüber hinaus! Fazit: Beim Abenteuer von ‹Stadt ohne Licht› wird der Leser bemerken, dass man nicht nur ein Buch oder eine Geschichte zu sich nimmt, sondern einen Reiseführer durchs Leben. Eine Geschichte der Liebe, des Leides, der Freundschaft und der Menschlichkeit! Vieles, was in diesem Buch geschrieben steht, beinhaltet Wahrheiten, die man sich beim Lesen oft eingestehen muss! Die Frage: 'Wer möchte sie nicht erleben, die wahre und aufrechte Liebe?' taucht während der ganzen Geschichte immer wieder auf, um zuletzt doch an dieser zu scheitern. ‹Stadt ohne Licht› vertreibt einem die Sorgen. Schon diese Tatsache allein macht diese Story wertvoll. Dieses Buch sollte von jedem gelesen werden, dem seine Welt in all den Jahren schwarz-weiss geworden ist. Die Geschichte hat begonnen … Jetzt!
Aktualisiert: 2019-12-18
Autor:
> findR *

Das Ende, der Aufschwung und dann …?

Das Ende, der Aufschwung und dann …? von Gerhards,  Magdlen
Immer noch setzt der Krieg der Familie Sanders zu. Die Weberei muss Engpässe überwinden, Weber ersetzen. Fast alle Männer müssen nun an die Front. Derweil erlebt die Bevölkerung, dass die Lebensmittel knapper werden und ständig Bomben fallen. Angst geht um. Immer noch helfen die Frauen der Sanders’ sich gegenseitig, besonders bemühen sie sich um Hannah in ihrem Versteck in Lottes Haus. Eines Tages erkrankt Hannah schwer, aber man darf keinen Arzt rufen, denn dann würde sie deportiert. Lebensgefahr droht. Zum Ende des Kriegs fliegen die Frauen auf und werden in Lager geschickt. Sofia und Maria werden in England als Ausländerinnen deklariert und auf der Insel Man festgehalten, obwohl Sofia mit Bill, einem Engländer, verheiratet ist. Gott sei Dank ist bald der Krieg vorbei. Langsam erholt sich die Bevölkerung, doch die seelischen Schäden bei vielen Menschen sind verheerend. Johannes, der in Russland an der Front diente, flüchtet vor einer drohenden Gefangenschaft. Endlich bekennt er sich zu seiner großen Liebe. Er heiratet Ine und adoptiert ihren unehelichen Sohn. Rudolf kommt erst sehr spät in die Freiheit, er hat viele Jahre in russischer Gefangenschaft gesessen. Schon bald will er die Geschicke der Weberei als Geschäftsführer lenken, doch das verhindert ein Teil der Gesellschafter. Stattdessen stellt man einen Geschäftsführer ein, der in die eigene Tasche wirtschaftet, was in einem Desaster endet. Derweil wagt Rudolf einen Neubeginn mit einer eigenen Firma. Lizzy und er dürfen endlich ihre Ehe genießen. Eine stattliche Kinderschar bereichert ihr Leben. Erika und Gerry ziehen nach Düsseldorf, aber bald kommen Erika Zweifel an ihrer Lebensform. Es geht turbulent weiter in diesem letzten Roman der Serie. Lassen Sie sich, liebe Leserin, lieber Leser, ein letztes Mal von den Sanders’ einfangen.
Aktualisiert: 2019-11-28
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Burg Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Burg Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Burg Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Burg Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Burg Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch Burg Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben