fbpx

Jesus Christus – Sohn Gottes und Erlöser

Jesus Christus – Sohn Gottes und Erlöser von Neumann,  Burkhard, Stolz,  Jürgen
In der Mitte des christlichen Glaubens steht das Bekenntnis zu Jesus Christus, dem menschgewordenen Sohn Gottes, der am Kreuz sein Leben für die Menschen hingegeben hat. Gerade weil das Bekenntnis zu Jesus Christus als dem Heiland und Erlöser im Laufe der Geschichte wie auch innerhalb der christlichen Kirchen ganz unterschiedliche Deutungen erfahren hat, sind die Kirchen immer neu gefordert, auf der Basis des biblischen Zeugnisses dieses Bekenntnis zu erklären und in Liturgie und Leben entsprechend auszudrücken. Der vorliegende Band behandelt diese Fragen sowohl aus römisch-katholischer als auch aus freikirchlicher Perspektive, um die gemeinsame Herausforderung deutlich zu machen, vor die sich der Glaube an Jesus Christus heute gestellt sieht.
Aktualisiert: 2021-04-29
> findR *

Necrologium Paderbornense II

Necrologium Paderbornense II von Kurte,  Andreas
Im November 1934 erschien in Paderborn das von Professor Dr. Wilhelm Liese (1876-1956) erstellte „Necrologium Paderbornense“. Es listet die verstorbenen Paderborner Diözesanpriester von 1822 bis 1930 auf, also des Zeitraums zwischen dem alten Fürstbistum und dem neuen Erzbistum Paderborn. Das „Necrologium Paderbornense II“ ist eine Fortführung dieses Totenbuches. Der Autor bearbeitet den Zeitraum von 1930 bis 2020. Das Buch schließt eine wichtige Lücke in der Darstellung des Paderborner Diözesanklerus der letzten 90 Jahre. Damit liegen nun die Biogramme der verstorbenen Paderborner Diözesanpriester von 1821 bis 2020 gedruckt vor. Die Grenzen des Erzbistums Paderborn erfuhren in den letzten 90 Jahren mehrfach Veränderungen. So sind in diesem Totenbuch auch die Paderborner Priester erwähnt, die später zu den Bistümern Magdeburg, Essen und Fulda (heute Erfurt) gehörten. Das Totenbuch ist ein Buch der Erinnerung an die Weltpriester, die in den Gemeinden des Erzbistums Paderborn gewirkt haben.
Aktualisiert: 2021-04-28
> findR *

Diözesankalender 2022: Eine Reise durch das Erzbistum Paderborn

Diözesankalender 2022: Eine Reise durch das Erzbistum Paderborn von Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn
Seit mehr als vierzig Jahren erfreut dieser beliebte Kalender die Leserinnen und Leser, indem er mit künstlerisch hochwertigen Fotos die Schönheiten und Besonderheiten des Erzbistums Paderborn gekonnt in Szene setzt. Auch in diesem Jahr nimmt der Kalender uns wieder mit auf eine Reise durch das Erzbistum und macht Halt an besonderen Orten – die Geschichten hinter diese Orten und zu den Menschen, die mit ihnen verbunden sind, wecken Neugier und Interesse. Sie zeigen auf faszinierende Weise die Vielfalt unserer Heimat und regen an, sich doch einmal selbst auf den Weg zu machen. Die 24 Fotos und erläuternden Texte stellen einen Ausschnitt aus der Fülle des kirchlichen Lebens im Erzbistum Paderborn dar. Das übersichtliche Kalendarium enthält die Namens- und Gedenktage sowie die liturgischen Feste im Jahreskreis.
Aktualisiert: 2021-04-28
> findR *

Der Architekt Heinrich Stiegemann und seine Kirchbauten im Erzbistum Paderborn

Der Architekt Heinrich Stiegemann und seine Kirchbauten im Erzbistum Paderborn von Sauerbier,  Christian
»Ein Architekt wird nie ein Abgebrühter und Ausgekochter werden dürfen.« … Diese Forderung, die der Architekt Heinrich Stiegemann 1971 in einem Brief an den Paderborner Diözesanbaumeister Josef Rüenauver formuliert, hat er in seinem eigenen Schaffen stets beherzigt: die Offenheit für neue Formen und Materialen und die bauliche Umsetzung der liturgischen Erfordernisse im Einklang mit den Wünschen der Bauherren bzw. der Gemeinden. Die Studie zum Architekten Heinrich Stiegemann richtet den Fokus auf seine Kirchenbauten im Erzbistum Paderborn in den Jahren 1950–1970. Auf der Grundlage der schriftlichen und baulichen Quellen werden wiederkehrende und innovative Elemente seiner Bauwerke herausgearbeitet. Anhand von drei aussagekräftigen Beispielen, St. Christophorus in Warstein-Hirschberg, Heilig Kreuz in Warstein Belecke und Heilige Familie in Meschede-Wehrstapel-Heinrichsthal, lassen sich Besonderheiten sowie eine mögliche stilistische Entwicklung der Sakralbauten aufzeigen. Gefragt wird schließlich nach dem Stellenwert, den Heinrich Stiegemanns Arbeiten innerhalb des katholischen Kirchenbaus im Erzbistum einnehmen. Ein Werkverzeichnis und eine Karte mit allen Sakralbauten runden den Band ab.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Dokumente wachsender Übereinstimmung. Sämtliche Berichte und Konsenstexte interkonfessioneller Gespräche auf Weltebene Band 5: 2010-2019

Dokumente wachsender Übereinstimmung. Sämtliche Berichte und Konsenstexte interkonfessioneller Gespräche auf Weltebene Band 5: 2010-2019 von Nüssel,  Friederike, Oeldemann,  Johannes, Swarat,  Uwe, Vletsis,  Athanasios
Die „Dokumente wachsender Übereinstimmung“ sind ein Standardwerk der ökumenischen Theologie im deutschsprachigen Raum. Die Bände dokumentieren die Ergebnisse aller zwischenkirchlichen Dialoge weltweit. Die Vollständigkeit der publizierten Dokumente verschafft einen einzigartigen Überblick über zentrale Themen des ökumenischen Gesprächs. Der 5. Band dieses Standardwerks enthält alle in den Jahren 2010–2019 publizierten Berichte und Konsenstexte, die vielfach erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht werden. Den Hauptteil bilden die Dokumente bilateraler Dialogkommissionen, in denen wesentliche Ergebnisse des ökumenischen Dialogs der vergangenen Jahrzehnte zusammengefasst sind. Darüber hinaus enthält der Band gemeinsame Verlautbarungen von Kirchenleitungen, zentrale Dokumente aus multilateralen Dialogen sowie Erklärungen über Kirchengemeinschaft. Der Band bietet damit einen Überblick über den aktuellen Stand des ökumenischen Dialogs für Lehrende und Studierende der Theologie sowie für alle, die sich für die Ökumene interessieren und engagieren.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Gut besser Gott

Gut besser Gott von Schallenberg,  Peter
Oft aufgesagt und fast nie verstanden. Der zentrale Satz des christlichen Glaubens scheint schon lange wie ein leerer Allgemeinplatz, der seine Bedeutung für unser modernes Selbstverständnis verloren hat: Gott ist die Liebe und als Liebe offenbart er sich uns in Jesus von Nazareth. Gerade angesichts dieser augenscheinlichen Belanglosigkeit lohnt es sich jedoch, eine entscheidende Frage zu stellen: Was könnte es für den Menschen bedeuten, wenn dieser kurze Satz tatsächlich wahr wäre? Wahr nicht im Sinne messbarer Daten, sondern viel grundlegender: Wahr in Hinsicht auf mein Handeln, wahr für die mir aufgetragene Gestaltung meines Lebens und die Verantwortung, die mir dabei zukommt. Mittels zentraler Begriffe wie Liebe und Treue, Gewissen und Autonomie, Schöpfung und Erlösung möchte der vorliegende Band ein Koordinatensystem des Denkens skizzieren, das den Leserinnen und Lesern dabei hilft, selbst über diese Grundfrage der Moraltheologie nachzudenken.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Warum kirchlich heiraten?

Warum kirchlich heiraten? von Austen,  Georg, Rüffin,  Simon
Die Gründe, warum Paare heute eine kirchliche Trauung wünschen, sind mittlerweile so vielfältig wie die unterschiedlichen Lebensentwürfe von Menschen. Die Erwartungen und Fragen, die auf dem Weg zu einer kirchlichen Eheschließung aufkommen, sind es ebenfalls. Am Anfang dieses Weges steht aber die Frage: Warum überhaupt kirchlich heiraten? In diesem Büchlein berichten Christinnen und Christen von vielfältigen Erfahrungen des Suchens und Findens, von Begegnungen, Texten und von kirchlichen Traditionen, die sie auf dem Weg zur kirchlichen Trauung und in ihrem Beziehungsalltag als Paar begleitet und bestärkt haben. Zudem finden sich Erklärungen und Anregungen zur Form und Gestaltung der kirchlichen Trauung. Die hier gesammelten Erfahrungen und Tipps laden ein, die eigene Partnerschaft im Vorfeld einer kirchlichen Hochzeit, aber auch darüber hinaus in den Blick zu nehmen und Impulse für ihre gelingende Gestaltung aufzunehmen.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Das letzte Geleit

Das letzte Geleit von Nonn OSB,  Nikolaus, Stockhoff,  Nicole
Die Feier des Begräbnisses gehört zu den besonderen seelsorgerlichen Aufgaben der Kirche. Die Gemeinde als Ganze ist aufgerufen, sich um Kranke und Sterbende zu sorgen, an der liturgischen Feier des Begräbnisses teilzunehmen und die Trauernden zu begleiten. Um diesem kirchlichen Auftrag treu zu bleiben, auch in Zukunft Trauernde zu begleiten und unsere Verstorbenen mit Gebet und Segen zur letzten Ruhestätte zu geleiten, sind in vielen Bistümern in den letzten Jahren Ehrenamtliche qualifiziert worden, die diese Aufgabe nun übernehmen. Es sind Männer und Frauen aus der Pfarrgemeinde, die in unterschiedlichen beruflichen und sozialen Kontexten stehen, ein Pfund an Lebenserfahrungen mitbringen und nicht selten mit dem Thema Tod und Trauer in den verschiedensten Konstellationen konfrontiert waren. „Das letzte Geleit“ will in den Dienst einführen und Hintergründe beleuchten.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Unendliche Offenheit und absolutes Nichts

Unendliche Offenheit und absolutes Nichts von Hanaoka,  Eiko
Das Cover-Bild des Buches zeigt einen leeren Kreis und ein Kreuz – Symbole für den Dialog zwischen Buddhismus und Christentum. Die Autorin Eiko Hanaoka verkörpert diesen in Japan geführten Dialog. Sie ist evangelisch getaufte Christin und zugleich Zen-Meisterin mit dem Namen „Shingetsu“, „Herzensmond“. Sie studierte Philosophie in Kyoto unter Keiji Nishitani, einem der letzten Vertreter der philosophischen Kyoto-Schule, und Theologie in Hamburg. Nishitani, der selbst die buddhistische Schweigemeditation übte, lenkte bei seinem Brückenschlag zwischen Japan und Abendland den Blick auf die mittelalterliche deutsche Mystik. Ausdruck des Unaussprechlichen wurden in Kyoto das „absolute Nichts“ und von Indien her die „Leere“. Hanaoka ersetzte beide Begriffe durch „unendliche Offenheit“. Der Band ist eine Einladung, das christlich-buddhistische Gespräch in Theorie und Praxis fortzusetzen und zu vertiefen.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Befreit

Befreit von Nieswandt,  Reiner
Wie können Menschen unserer Zeit und Kultur noch an einen Gott glauben, der gerade von denjenigen, die sich für besonders fromm halten, Tag für Tag für ihre Zwecke missbraucht wird und in den alltäglichen Erfahrungen der Menschen kaum noch zu finden ist? Dieses Buch entwickelt Elemente für eine etwas andere Theologie der Befreiung, die zunächst Gott „befreit“, damit er überhaupt als befreiender Gott erfahren werden kann. Es wird dargelegt, wo Gott „nicht mehr“ zu finden ist, um daran anschließend in die Weite möglicher Gotteserfahrungen aufzubrechen. Dazu zählen kollektive Befreiungserfahrungen in ihrer Ambivalenz ebenso wie persönliche Durchbrüche zu einem tieferen Verständnis des allumfassenden Seins, das im Ereignis des Menschen und Schöpfung befreienden Gottes aufleuchtet.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Bonifatius

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Bonifatius was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Bonifatius hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Bonifatius

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Bonifatius

Wie die oben genannten Verlage legt auch Bonifatius besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben