fbpx

Wir spinnen, wir Deutschen

Wir spinnen, wir Deutschen von Krumbiegel,  Uwe, Kunz,  Jan
Was ist eigentlich noch erlaubt, wenn jemand sich stets politisch korrekt verhalten will? Gibt es nachhaltige Atemtechniken gegen den Klimawandel? Wie kann eine*r beim Backen von Lebkuchenfiguren dem dritten Geschlecht gerecht werden? Und dürfen Coronaleugner mit ihren eigenen Mitteln geschlagen werden? Die Cartoonisten Uwe Krumbiegel und Jan Kunz, als Sachsen per se mit einer gesunden Portion Widerspruchsgeist ausgestattet, plädieren mit schwungvollem Strich und erstaunlichem Erfindungsreichtum für etwas mehr Gelassenheit – und eine große Portion Humor!
Aktualisiert: 2021-09-10
> findR *

Erbe und Erinnerung

Erbe und Erinnerung von Behling,  Klaus
Wo ist Günter Schabowskis Mauerfall-Zettel? Was stand in Erich Honeckers BNDAkte? Welches Geheimnis verbarg der Verkauf der DDR-Banken? Wer profitierte vom Ausverkauf der NVA? Wollte das ganze Volk die Wende? Wie entstand die »ostdeutsche« Identität? Waren Frauen »Verlierer der Einheit«? Warum hat die AfD im Osten Erfolg? Erfolgsautor Klaus Behling lotet in 77 interessanten, lehrreichen und neugierigen Fragen die bewegenden Jahrzehnte des deutschen Umbruchs aus. In seinen packend geschriebenen und akribisch recherchierten Antworten erinnert er ans DDR-Ende, erzählt von Politik und Wandel, von Erbschaften und neuen Freiheiten, von Abbrüchen und mühsamen Anfängen, von Macht und Militär sowie von dunklen Schatten und neuen Gefahren im vereinten Deutschland. Dabei gibt er – fernab jedweden Anspruchs auf Deutungshoheit – ein umfassendes Stimmungsbild wieder und zeigt, dass der geschichtsträchtige Prozess noch nicht abgeschlossen ist. Ein kundiges, reich bebildertes und im besten Sinne populäres Sachbuch, das die Zeitenwende im Osten dokumentiert, aber auch Schlaglichter auf die Folgen der deutschen Einheit wirft.
Aktualisiert: 2021-08-23
> findR *

Mein Gott, Alter!

Mein Gott, Alter! von Lars,  Mario
Im Ruhestand noch mal richtig loslegen: Was ist zu tun, wenn am Ende des Geldes noch so viel vom Monat übrig ist? Wozu nützt eine Jogginghose beim Stadtbummel? Wie sieht das aus, wenn kurz vor dem Ende noch mal das ganze Leben an einem vorbeizieht? Und sollte man seinen erschlaffenden Körper liften lassen? Mit Witz, Charme und gewandtem Strich illustriert der preisgekrönte Cartoonist Mario Lars die nicht immer nur angenehmen Seiten eines aktiven Lebensherbstes – denn Lachen hilft immer!
Aktualisiert: 2021-08-23
> findR *

Das große DDR-Backbuch

Das große DDR-Backbuch
Was backte man in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik? Wie in vielen anderen Bereichen des Lebens waren auch in den Backstuben der DDR Improvisation und Kreativität gefragt: Verarbeitet wurde, was in den Regalen der HO- oder Konsum-Geschäfte auslag oder die eigene Datsche hergab. Auch wenn oft wichtige Zutaten wie Mandeln oder Rosinen nicht zur Hand waren, so standen doch zum Backen von köstlichen Kuchen und Torten saisonal viele heimische Obstsorten zur Verfügung. Leckere Thüringer Mohn- oder Streuselkuchen vom Blech oder ein schöner Schneewittchenkuchen bereichern den Kaffeetisch heute wie damals genauso wie schmackhafte Leipziger Lerchen oder eine wunderbare Festtagstorte. Und natürlich darf der berühmte Dresdner Stollen nicht fehlen. Von Alexandertorte über Kalter Hund bis Zupfkuchen – brillante Aufnahmen zu jedem Rezept regen zum Nachbacken und Genießen in geselliger Runde an. Guten Appetit!
Aktualisiert: 2021-08-20
> findR *

Das große DDR-Kochbuch

Das große DDR-Kochbuch
In den DDR-Küchen waren Improvisation und Kreativität gefragt, mit einfachen Zutaten und wenig Aufwand mussten die Speisen hergerichtet werden – und doch entwickelten so viele ostdeutsche Gerichte ihren unverwechselbaren Geschmack: Der knusprige Broiler, das deftige Jägerschnitzel, das einfache Würzfleisch, die reichhaltige Soljanka, Falscher Hase, Hoppelpoppel, Süßsaure Eier oder Sächsische Quarkkeulchen sind unvergessene Klassiker der DDR-Küche. Darüber hinaus landeten schmackhafte Braten, herzhafte Eintöpfe, raffinierte Salate und köstliche Desserts auf den heimischen Esstischen zwischen Thüringen, Sachsen und Mecklenburg. Viele traditionelle DDR-Gerichte erfreuen sich heute größter Beliebtheit. Doch nicht immer hat man das originale Rezept parat. Rund 80 Rezepte aus ostdeutschen Küchen laden ein zum Nachkochen, Schlemmen und Erinnern – im Alltag sowie zu besonderen Anlässen! Guten Appetit!
Aktualisiert: 2021-08-20
> findR *

Das große DDR-Backbuch

Das große DDR-Backbuch
Was backte man in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik? Wie in vielen anderen Bereichen des Lebens waren auch in den Backstuben der DDR Improvisation und Kreativität gefragt: Verarbeitet wurde, was in den Regalen der HO- oder Konsum-Geschäfte auslag oder die eigene Datsche hergab. Auch wenn oft wichtige Zutaten wie Mandeln oder Rosinen nicht zur Hand waren, so standen doch zum Backen von köstlichen Kuchen und Torten saisonal viele heimische Obstsorten zur Verfügung. Leckere Thüringer Mohn- oder Streuselkuchen vom Blech oder ein schöner Schneewittchenkuchen bereichern den Kaffeetisch heute wie damals genauso wie schmackhafte Leipziger Lerchen oder eine wunderbare Festtagstorte. Und natürlich darf der berühmte Dresdner Stollen nicht fehlen. Von Alexandertorte über Kalter Hund bis Zupfkuchen – brillante Aufnahmen zu jedem Rezept regen zum Nachbacken und Genießen in geselliger Runde an. Guten Appetit!
Aktualisiert: 2021-08-20
> findR *

Das große Gojko-Mitić- Erinnerungsalbum

Das große Gojko-Mitić- Erinnerungsalbum
Er ist der Chefindianer der DDR, seit er 1965 für seine erste Hauptrolle als Häuptling Tokei-ihto in Die Söhne der großen Bärin engagiert wird. Bis 1975 dreht Gojko Mitić jedes Jahr einen Indianerfilm – und wird zu einem der wenigen echten DEFA-Stars, den die Frauen lieben und die Männer bewundern, weil er alle Stunts selbst ausführt. Obgleich er dieses Image nie ganz abstreifen kann, brilliert er auch in anderen Genres, etwa im Fernsehen als Charakterdarsteller neben der großen Inge Keller in Die Liebe und die Königin (1977) nach Victor Hugo. Auch als Moderator von »Ein Kessel Buntes«, Regisseur der Kinderreihe »Mit Jan und Tini auf Reisen« und als Sänger ist er beliebt. Nach der Wende drohen ihm »die ewigen Jagdgründe«, wie Gojko Mitić selbst bekennt. Doch mit seinem markanten Gesicht und den sanften Augen hält er sich zunächst mit kleineren Rollen über Wasser. Als er 1992 bei den Bad Segeberger Karl-May-Festspielen als Nachfolger von Pierre Brice verpflichtet wird, kann er an frühere Erfolge anknüpfen. Nach 14 Jahren als Winnetou ist Schluss, doch kehrt er 2013 als dessen Vater Intschu tschuna zurück. Noch heute ist der Wahlberliner auf Theater- und Filmbühnen zu sehen. In großformatigen Fotografien zeigt dieser Band einen Querschnitt seiner 55-jährigen Schauspielkarriere und erzählt auch über den Menschen Gojko Mitić, der stets auf dem Boden geblieben ist. Chapeau!
Aktualisiert: 2021-08-20
> findR *

Aktfotografie III

Aktfotografie III von Rattei,  Gerd
Gerd Rattei zählt zu den Altmeistern der Aktfotografie in der DDR, sein aktfotografisches Werk reicht zurück bis Anfang der 1960er Jahre. Gemeinsam mit seinem Kollegen Klaus Ender gestaltete er 1975 die erste Aktausstellung Ostdeutschlands, die von Rügen über Potsdam bis Dresden mehr als hunderttausend Besucherinnen und Besucher anzog. Noch heute bestechen Gerd Ratteis Aktaufnahmen durch ihre ungezwungene Erotik und ästhetische Qualität. Für »Aktfotografie III« hat der Fotograf abermals in seinem reichhaltigen Bildarchiv gestöbert und eine neue, erlesene Auswahl getroffen. »Gerd Rattei ist einer von jenen, die sich seit Jahrzehnten aufs beste darauf verstehen, mit ihrer Fotografie das Lob der Frau zu singen, das Natürliche, das Sinnliche wie das Selbstbewusste des weiblichen Aktes abzubilden.« Frank Becker
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *

Sächsische Unterwelten

Sächsische Unterwelten von Kotte,  Henner
Das Verborgene reizt die Phantasie und fasziniert. Vielerorts schreitet man über den heimatlichen Boden und ahnt nicht, was darunter und darauf liegt. Der sächsische Autor und Stadtführer Henner Kotte hat sich auf eine faszinierende Spurensuche durch verborgene Welten seiner Heimat begeben, um sich genau jenen Stellen Sachsens unter und über der Erdoberfläche zu widmen, die nicht sind, was sie zu sein scheinen. Fast jeder Berg verbirgt Sagenhaftes. Manches hat der Bergmann ausgegraben und verkauft. Es lassen sich Höhlen entdecken, in denen Menschen Raubgut versteckten und sich selbst. Andere wühlten in Erde, um Schätze zu verbergen oder Quellen zu suchen, oder gruben Tunnel, um unterirdisch schneller von einem Ort zum andern zu gelangen. Von der »Unterwelt« sprechen Medien und Ermittler, wenn Kriminelle neben den öffentlichen ihre eignen Lebensbereiche schaffen. Zuweilen reißen ungeahnte Netzwerke, die für politische Skandale sorgen. Unterirdische Hohlräume, leere Gräber, verlassene Bahnhöfe, rätselhafte Burgen, mysteriöse Bunker bergen manch dunkles Geheimnis in sich, das es zu lüften gilt. Auch reizvolle Unterwäsche und prominente sächsische Orte erscheinen bei genauerem Betrachten in einem anderen Licht. Von diesen Unterwelten zu wissen, ist von Vorteil, meint der Autor, denn es lässt die Heimat anders sehen. Und es lässt sich wunderbar darüber erzählen. In diesem Sinne: Steigen Sie mit Henner Kotte hinab in Sächsische Unterwelten, aus denen er auf unterhaltsame Weise Mythen, Anekdoten und Legenden zutage befördert, die er in diesem reich bebilderten und überaus informativen Band zum Besten gibt.
Aktualisiert: 2021-08-12
> findR *

Das Fernsehballett

Das Fernsehballett von Pöstenyi,  Emöke
Gegen Ende der 1960er Jahre erschien ein weibliches Traumpaar auf den Fernsehbildschirmen Ost: Emöke & Susan. Zwei Tänzerinnen mit einem Hauch Exotik, die alles draufhatten, was in eine Bühnenshow gehört: Rock ’n’ Roll, Charleston, Swing, Walzer, Tango, Boogie-Woogie, Cancan, Folklore. Versehen mit Effekten, wie sie jede Revue braucht: von Eleganz über Erotik bis Ulk. Im »Kessel Buntes« der 1970er Jahre begeisterte das Star-Duo bei jedem Auftritt mit dem Fernsehballett. Emöke Pöstenyi prägte die Choreographie dieser populärsten Unterhaltungssendung des DDR-Fernsehens entscheidend mit. Nach der Wende führte sie das mit neuem Glanz als Chefchoreographin des MDR-Fernsehballetts weiter. Ungezählt sind die Auftritte ihrer Truppe bei Entertainern wie Carmen Nebel, Frank Elstner, Thomas Gottschalk, Rudi Carrell und Dieter Thomas Heck. Aber auch auf Firmengalas, Modenschauen, Messen, Werbeaktionen oder privaten Feten – wo immer Einnahmen zu generieren waren für ein so kostspieliges Ensemble in der Marktwirtschaft. Eine Glitzerwelt mit Kehrseite: Es war ein Überlebenskampf. In ihrem Erinnerungsbuch Mein Fernsehballett erzählt Emöke Pöstenyi von 40 Jahren im Showbusiness Ost und West. Von einem Tänzerinnenleben, das für die Neunjährige mit der Korrektur eines Haltungsfehlers in einer Budapester Ballettschule begann und fast wie ein modernes Märchen klingt.
Aktualisiert: 2021-08-12
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Bild und Heimat Verlag

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Bild und Heimat Verlag was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Bild und Heimat Verlag hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Bild und Heimat Verlag

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Bild und Heimat Verlag

Wie die oben genannten Verlage legt auch Bild und Heimat Verlag besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben