Der Mensch und das Gewissen

Der Mensch und das Gewissen von Gerhards,  Ulrich J., Mierzwa,  Roland, Vanecek,  Günter
Roland Mierzwa würdigt in dieser Untersuchung das Gewissen des Menschen im umfassenden Sinn, so werden zum Beispiel die Grenzen des romantischen Gewissens oder des Über-Ich-Gewissens von Freud aufgezeigt. Mit der Erfahrung des Gewissensentscheides unter dem Kirchenasyl als „Wir-Gewissen“ kommt es zu einer Korrektur der individualistisch enggeführten Gewissensdiskussion, wie sie bisher etwa in der evangelischen Theologie oder bei der Kriegsdienstverweigerung vorlag. Auf das Alltagsgewissen wird verwiesen als Grundlage für ein gelebtes komplexes Verantwortungsgewissen (Bonhoeffer); in begrenztem Umfang kann die Sozialisation auf ein wacheres Gewissensbewusstsein hinwirken. Auch wenn das Rechtfertigungsgeschehen für ein lebendiges Gewissen entscheidend ist, kommt man an einer Gewissensbildung nicht vorbei, wobei Herzensbildung einen besonderen Stellenwert hat. Wurde das spirituelle Moment bei der Gewissensbildung in der Diskussion bislang nur unzureichend gewürdigt, so wird hier eine Reihe interessanter Aspekte dazu dargelegt.
Aktualisiert: 2019-07-14
> findR *

Der Mensch und das Gewissen

Der Mensch und das Gewissen von Gerhards,  Ulrich J., Mierzwa,  Roland, Vanecek,  Günter
Roland Mierzwa würdigt in dieser Untersuchung das Gewissen des Menschen im umfassenden Sinn, so werden zum Beispiel die Grenzen des romantischen Gewissens oder des Über-Ich-Gewissens von Freud aufgezeigt. Mit der Erfahrung des Gewissensentscheides unter dem Kirchenasyl als „Wir-Gewissen“ kommt es zu einer Korrektur der individualistisch enggeführten Gewissensdiskussion, wie sie bisher etwa in der evangelischen Theologie oder bei der Kriegsdienstverweigerung vorlag. Auf das Alltagsgewissen wird verwiesen als Grundlage für ein gelebtes komplexes Verantwortungsgewissen (Bonhoeffer); in begrenztem Umfang kann die Sozialisation auf ein wacheres Gewissensbewusstsein hinwirken. Auch wenn das Rechtfertigungsgeschehen für ein lebendiges Gewissen entscheidend ist, kommt man an einer Gewissensbildung nicht vorbei, wobei Herzensbildung einen besonderen Stellenwert hat. Wurde das spirituelle Moment bei der Gewissensbildung in der Diskussion bislang nur unzureichend gewürdigt, so wird hier eine Reihe interessanter Aspekte dazu dargelegt.
Aktualisiert: 2019-07-25
> findR *

Der Manöverschaden

Der Manöverschaden von Hinz,  Lúcia, Lehmkuhl,  Kurt, Vanecek,  Günter
Wenn der gewissenhafte Postbeamte über Fliegenschiss stolpert oder der volltrunkene Philosoph von einer Sau gebissen wird, dann stehen beide fassungslos vor den Trümmern ihres irdischen Daseins. Nicht anders fühlen sich die adrette Schallplattenverkäuferin oder der glücklose Totospieler oder der unfähige Bürgermeister oder … Ob sich die Geschichten tatsächlich so ereignet haben? Ob es das Städtchen als Bühne der unglaublichen Ereignisse wirklich gibt? Das soll der geneigte Leser selbst entscheiden.
Aktualisiert: 2019-04-01
> findR *

Europa – das Zukunftsprojekt steht vor Herausforderungen

Europa – das Zukunftsprojekt steht vor Herausforderungen von Kohlgraf,  Peter, Skala,  Dieter, Vanecek,  Günter
Der Katholischen Kirche ist die Zukunft Europas nicht einerlei, im Gegenteil: Sie sieht sich in der Mit-Verantwortung für das Gelingen dieses Projektes. Es stellt sich die Aufgabe, "am Projekt Europa festzuhalten und es gemeinsam weiter voranzutreiben. Es ist nicht fehlerfrei, aber ebenso sind nationale 'Lösungen' nie perfekt. Ein einiges und zugleich vielfältiges Europa ermöglicht eindeutig eine bessere Zukunft als Abschottung und nationaler Egoismus. Das gilt sowohl für die einzelnen europäischen Nationen im Verhältnis zur EU, als auch für Europa im Verhältnis zur Weltgemeinschaft der Nationen. Nötig ist die Bereitschaft zu mehr Solidarität - mit Europa und mit der ganzen Menschheitsfamilie!" (Bischof Peter Kohlgraf)
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *

Die Vergiftung der Seelen

Die Vergiftung der Seelen von Herzog,  Ingrid
Ingrid Herzog ist angekommen. Bei sich selbst, bei ihren Potenzialen und bei der Verwirklichung ihrer Herzensanliegen. Trotz allem. Denn ihr Weg dorthin war mehr als sechs Jahrzehnte lang voller Herausforderungen. In ihrer Autobiografie beschreibt die Autorin die Folgen einer lieblosen Kindheit, die ihre Wurzeln im Narzissmus ihrer Mutter hatte und die sie später, als erwachsene Frau, ohne das Gefühl für ihren eigenen Wert, in schwierige, teils dramatische Situationen und unglückselige Beziehungen führte. Ihr Buch ist ein Tabubruch. Ingrid Herzog kratzt am herkömmlichen Bild von Mutter-Tochter-Beziehungen, das will, dass hinter den Konflikten der Generationen letztendlich, wenn auch versteckt, immer auch die Liebe da ist. „Das ist ein Wunschbild“, sagt die Autorin, die sich der meist verdrängten, dunklen Seite der Beziehung zwischen Mutter und Tochter stellt. Gleichzeitig ist ihre Lebensgeschichte ein Plädoyer für die Übernahme von Verantwortung in punkto Selbstverwirklichung, selbst wenn dafür die familiären Bedingungen nicht förderlich sind. „Das funktioniert, wenn wir uns selbst den grenzenlosen Wert geben, den unsere Potenziale besitzen, und nicht länger auf die Erlaubnis von Mutter warten.“
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *

Subsidiarität und Solidarität – Die Verleihung des Heinrich-Pesch-Preises 2017 an Wolfgang Clement

Subsidiarität und Solidarität – Die Verleihung des Heinrich-Pesch-Preises 2017 an Wolfgang Clement von Aretz,  Jürgen, Clement,  Wolfgang, Ripke,  Paul, Roos,  Lothar, Vanecek,  Günter
Vor dem Hintergrund der Arbeiterfrage in England und Deutschland hat der Theologe und Nationalökonom Heinrich Pesch (1854–1926) nach Wegen zu einer gerechteren Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung gesucht. Als Begründer des "Solidarismus“ ist er in die Geschichte der Sozialwissenschaften und im Besonderen der Christlichen Gesellschaftslehre eingegangen. Mit seinem Wirken hat Pesch eine der Grundlagen geschaffen, auf denen das erfolgreichste wirtschafts- und sozialpolitische Ordnungsmodell der europäischen Nachkriegsgeschichte beruht: Die Soziale Marktwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland. Mitglieder des Verbandes der Wissenschaftlichen Katholischen Studentenvereine Unitas, dem auch Pesch angehörte, haben 1982 den „Heinrich-Pesch-Preis für Sozialwissenschaften und soziale Tätigkeit“ begründet. Er wird verliehen für Verdienste um die Weiterentwicklung und die Verbreitung der Christlichen Soziallehre sowie ihre Umsetzung in der sozialen und politischen Praxis. Im Jahre 2017 wurde Wolfgang Clement, ehemaliger Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit a. D., mit dem Heinrich-Pesch-Preis ausgezeichnet. Dieses Buch dokumentiert die Würdigung des Preisträgers, seine Erwiderung sowie eine sozialethische Einordnung des Denkens und Wirkens von Heinrich Pesch.
Aktualisiert: 2019-04-04
> findR *

Menschsein unter Mitmenschen

Menschsein unter Mitmenschen von Hinz,  Lúcia, Mierzwa,  Roland, Vanecek,  Günter
Solidarität ist in der Krise. Vorurteile, Rechtspopulismus, Narzissmus und Egoismus schwächen die Solidaritätspotentiale der Gesellschaft. Hier setzen z. B. Gewerkschaften, soziale Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen Gegenakzente. Die Kirchen sind zwar weiterhin ein herausgehobener Ort der Solidarität, aber aktives solidarisches Christentum ist dort nicht mehr exklusiv verortet. Will man Solidarität neu denken, dann muss man sie als leidempfindliche und emphatische Solidarität denken. Zur Solidarität gehören eine Kultur des Teilens und eine besondere Rücksicht auf die Armen.
Aktualisiert: 2019-01-03
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Oben: Publikationen von Altius

Informationen über buch-findr.de: Sie sind auf der Suche nach frischen Ideen, innovativen Arbeitsmaterialien, Informationen zu Musik und Medien oder spannenden Krimis? Vielleicht finden Sie bei Altius was Sei suchen. Neben praxiserprobten Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblättern finden Sie in unserem Verlags-Verzeichnis zahlreiche Ratgeber und Romane von vielen Verlagen. Bücher machen Spaß, fördern die Fantasie, sind lehrreich oder vermitteln Wissen. Altius hat vielleicht das passende Buch für Sie.

Weitere Verlage neben Altius

Im Weiteren finden Sie Publikationen auf band-findr-de auch von folgenden Verlagen und Editionen:

Qualität bei Verlagen wie zum Beispiel bei Altius

Wie die oben genannten Verlage legt auch Altius besonderes Augenmerk auf die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen. Für die Nutzer von buch-findr.de: Sie sind Leseratte oder Erstleser? Benötigen ein Sprachbuch oder möchten die Gedanken bei einem Roman schweifen lassen? Sie sind musikinteressiert oder suchen ein Kinderbuch? Viele Verlage mit ihren breit aufgestellten Sortimenten bieten für alle Lese- und Hör-Gelegenheiten das richtige Werk. Sie finden neben