Drei Sensationen und zwei Katastrophen

Drei Sensationen und zwei Katastrophen von Peschina,  Helmut, Roth,  Joseph, Siegel,  Rainer-Joachim
Eine Vermessung der Welt des Kinos mit den Mitteln des Feuilletons. Joseph Roth zählte in der Weimarer Republik zu den angesehensten Feuilletonisten im deutschen Sprachraum. Neben seinen Reportagen, Reiseberichten, Buchrezensionen und Theaterkritiken, die er für die wichtigsten deutschsprachigen Blätter schrieb, etablierte er sich auch als Filmkritiker. In den knapp hundert, teilweise erstmals in Buchform veröffentlichten Texten dieses Bandes findet sich eine Fülle sehr unterschiedlicher Blicke auf das Phänomen Kino: Roth schreibt über Filmpremieren, setzt sich mit der »Kinodramatik« auseinander, besucht Drehorte und berichtet über die Filmbranche und den neu entstehenden Starkult. Die cineastische Tagesware der Weimarer Zeit wird ebenso kritisch durchleuchtet wie spätere Klassiker des Genres Stummfilm, etwa »Der letzte Mann« von Alfred Murnau oder Fritz Langs »Nibelungen« - Momentaufnahmen aus der Frühzeit des Mediums Film, entstanden in der Übergangszeit vom Stumm- zum Tonfilm, dem Roth keine große Zukunft prophezeite. Ergänzt wird der Band durch drei Filmentwürfe, mit denen sich Roth im Exil allein bzw. in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Leo Mittler in dieser Branche versuchte.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Handbuch Medien in der politischen Bildung

Handbuch Medien in der politischen Bildung von Besand,  Anja, Sander,  Wolfgang
Das Verhältnis von Medien und Politik ist in den letzten Jahren immer stärker in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. Schon seit längerem lässt sich beobachten, dass die inszenierte Seite der Politik, also Parteitage, Gipfeltreffen auf europäischer Ebene oder die G 8- oder G 20-Gipfel, aber auch Wahlkämpfe und politische Debatten einen immer größeren Raum in der politischen Berichterstattung einnehmen, wie auch die sozialwissenschaftliche Forschung sich immer stärker Formen der Medienpolitik, der Mediendemokratie (Meyer) oder dem "Info- oder Politainment" (Dörner) zuwendet. Heute gibt es kaum einen einflussreichen Politiker, der nicht seinen eigenen Blog oder Podcast pflegt oder sogar twittert. Was bedeutet das für die politische Bildung? Einige Konsequenzen liegen auf der Hand: Wenn Medien und Politik tatsächlich immer stärker verflochten und damit schwer zu trennen sind, kann es auch im politischen Unterricht nicht länger darum gehen, das Thema Medien allein unter Überschriften wie "Medien als vierte Gewalt" in einigen wenigen Unterrichtsstunden abzuhandeln. Medien müssen vielmehr als ein selbstverständlicher und integraler Bestandteil des Politikunterrichts verstanden werden, der im Kontext nahezu jeden Themas und jeder Fragestellung mit angesprochen werden kann. Politische Bildung, die auf politische Urteils- und Handlungsfähigkeit zielt, hat deshalb zum einen die Aufgabe, Bürgerinnen und Bürger in einer reflexiven alltäglichen Mediennutzung zu unterstützen und ihnen Instrumente in die Hand zu geben, politische Informationen zu erkennen und zu bewerten. Zum anderen wird die Nutzung von Medien immer stärker zu einem Aspekt aktiver politischer Beteiligung, mit der Konsequenz, dass die kompetente Handhabung von Medien - zumindest für den Bereich der politischen Bildung - eine Zugangsvoraussetzung darstellt zu wichtigen Formen politischen Handels. Medien sind die Instrumente, um Aufmerksamkeit für eigene Anliegen herzustellen. Politische Beteiligung ist zunächst Beteiligung an der politischen Öffentlichkeit; diese aber ist heute in erster Linie medial vermittelt. Aus fachlich-inhaltlicher Perspektive wollen wir deshalb mit diesem Buch dazu ermuntern, die ganze Breite möglicher medialer Politikvermittlung in die Praxis politischer Bildung zu integrieren. Vielfältige Medien phantasievoll nutzen zu können, um sich auszudrücken und seine Anliegen anderen mitzuteilen, ist ein wesentlicher Aspekt politischer Handlungsfähigkeit. Für politische Bildung, die diese Kompetenz vermitteln will, ist mediale Vielfalt ein notwendiges Element der Fachkultur in der pädagogischen Praxis. Daneben sind Medien aus pädagogisch-didaktischer Perspektive betrachtet unverzichtbare Lernhilfen. Lehr-Lern-Situationen gibt es nicht ohne Medien, denn jede Informationsübermittlung geschieht über einen Informationsträger. Dies ist im pädagogischen Alltag oftmals nicht bewusst, weil der Medienbegriff vielfach mit Technik assoziiert wird - aber Medien sind eben auch die Wandtafel, das Arbeitsblatt oder ein Buch, ja selbst der vortragende Lehrer, die referierende Schülerin oder die befragten Zeitzeugen sind in diesem Sinne Medien. Die Auswahl der Medien, die in diesem Buch diskutiert werden, ist ausgesprochen pragmatisch: Die Herausgeber wollten eine möglichst große Vielfalt an Medien für die politische Bildung erschließen und zeigen, wie unterschiedliche Ansätze und Umgehensweisen mit diesen Medien in der politischen Bildung aussehen und die pädagogische Praxis im Fach befruchten können. Die Autorinnen und Autoren der Beiträge repräsentieren einen Mix aus Wissenschaft und Praxis, schulischer und außerschulischer politischer Bildung, Fachexperten und Experten für das jeweilige Medium
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Grenzgänger

Grenzgänger von Gerlach,  Stefanie, Kuchler,  Christian, van Berkel,  Marc
Die Autoren dieses Sammelbandes gehen in ihren Beiträgen der schulischen Bedeutung und Wahrnehmung der deutschen Wiedervereinigung in der niederländisch-deutschen Grenzregion nach. Sie wollen damit im Spannungsfeld von deutscher Einheit und europäischer Integration den Stellenwert des Themas im Unterricht hervorheben und so gezielt transnationale Zusammenarbeit fördern. Der Band vereint theoretische und unterrichtspraktische Aufsätze von Studierenden und Wissenschaftlern der RWTH Aachen University, der Radboud-Universität Nimwegen sowie der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen. Dabei wird vor allem auf das Medium Zeitung für das historische Lernen zu den Jahren 1989/1990 zurückgegriffen, um multiperspektivisch eine internationale Sichtweise auf die Themen Mauerfall und Wiedervereinigung zu ermöglichen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

BLICK war dabei

BLICK war dabei von Wälty,  Peter
Am 14. Oktober 1959 erschien die erste Ausgabe des Schweizer Boulevardblattes BLICK. In zwei kleinen Wohnungen am Rande von Zürichs Bankenviertel aus der Taufe gehoben, ent- wickelte sich die Zeitung schnell zu einem stark polarisierenden Medienereignis: Sie wurde öffentlich verbrannt, einer ihrer Journalisten mit vorgehaltener Waffe verhaftet und vom Schweizer Bundesrat boykottiert. Aber der BLICK war immer nahe am Geschehen und begegnete seinen Lesern auf Augenhöhe – ganz im Gegensatz zu den anderen Zeitungen an den Kiosken dieser Zeit. »BLICK war dabei« – so hieß das Motto. Und das zahlte sich aus. Der BLICK wurde schnell zur meist- gelesenen Zeitung der Schweiz. Dabei nahm die Fotografie von Anfang an eine Sonderrolle im BLICK ein. Eine Zeitung mit so vielen Bildern – das hatte vorher in der Schweiz nicht existiert. Fotos wurden in den Mittelpunkt gerückt und auf unkonventionelle und emotionale Weise mit Schlagzeilen und Text verknüpft. Storys wurden so auf eine für die Schweiz radikal neue Weise inszeniert. Zum sechzigsten Jubiläum von BLICK wurden aus Hunderttausenden von Fotos in den Archiven die herausragendsten, originellsten und emotionalsten für dieses Buch ausgewählt.
Aktualisiert: 2019-12-16
> findR *

PR für Freiberufler

PR für Freiberufler von Fitzke,  Daniel
Freiberufler sind Profis in ihrem Kompetenzbereich. Dank ihres Wissens und ihrer Erfahrung sind sie als Experten gefragt, sowohl für den individuell-persönlichen Bereich als auch für die Medien. Doch da sowohl die Nachfrage nach als auch das Angebot von Experten stetig steigen, wird es immer schwerer, einen Experten zu finden oder auch als solcher gefunden zu werden. Eine gelungene und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene PR-Arbeit kann da der entscheidende Faktor sein, um Sie als Experten sichtbarer und erfolgreicher zu machen. In seinem neuen Buch widmet sich Daniel Fitzke den Herausforderungen und Stolpersteinen für alle freiberuflich Tätigen auf dem Weg, die eigene mediale Wahrnehmung als Experte zu steigern. Es bietet zu Wissen, Methoden und Vorgehensweisen, um ihr Profil in der Öffentlichkeit zu schärfen. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Kompetenzprofil als Experte definieren, die richtige Zielgruppe identifizieren und die passende Positionierung auf dem Markt finden. Ob Social Media, Print, Blog oder Fernsehen, jedes Medium erfordert eine eigene Strategie und hat eigene Regeln, um dessen Potenzial effizient zu nutzen. Daniel Fitzke teilt seinen reichen Erfahrungsschatz aus drei Jahrzehnten PR-Arbeit, um Ihnen die Grundlagen und Feinheiten der Selbst-PR in der modernen Medienwelt nahezubringen und Ihnen eine effektive, an Ihr Profil und Ihre Zielgruppe angepasste Kommunikation zu erleichtern. Und wenn Sie dann noch den nächsten Schritt zu öffentlichen Auftritten oder dem eigenen Buch machen wollen, hat der Autor auch hier wertvolle Hinweise für Sie. Darüber hinaus zeigt er Ihnen die juristischen Grenzen und Fallstricke, welche die PR-Arbeit betreffen, und bewahrt Sie hoffentlich vor Fehlschritten und negativen Konsequenzen. Zusätzlich wird Daniel Fitzke von sieben Gastbeiträgen erfahrener Profis aus Presse und Medien, Beratung, Training und Coaching mit ihren unterschiedlichen Perspektiven unterstützt. So bietet dieses Buch einen einzigartigen Rundumblick, der es Ihnen ermöglicht, die eigene, persönliche Strategie hin zum öffentlich wahrgenommenen Experten erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen. Im besten Sinne des Wortes aus der Praxis für die Praxis.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

PR für Freiberufler

PR für Freiberufler von Fitzke,  Daniel
Freiberufler sind Profis in ihrem Kompetenzbereich. Dank ihres Wissens und ihrer Erfahrung sind sie als Experten gefragt, sowohl für den individuell-persönlichen Bereich als auch für die Medien. Doch da sowohl die Nachfrage nach als auch das Angebot von Experten stetig steigen, wird es immer schwerer, einen Experten zu finden oder auch als solcher gefunden zu werden. Eine gelungene und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene PR-Arbeit kann da der entscheidende Faktor sein, um Sie als Experten sichtbarer und erfolgreicher zu machen. In seinem neuen Buch widmet sich Daniel Fitzke den Herausforderungen und Stolpersteinen für alle freiberuflich Tätigen auf dem Weg, die eigene mediale Wahrnehmung als Experte zu steigern. Es bietet zu Wissen, Methoden und Vorgehensweisen, um ihr Profil in der Öffentlichkeit zu schärfen. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Kompetenzprofil als Experte definieren, die richtige Zielgruppe identifizieren und die passende Positionierung auf dem Markt finden. Ob Social Media, Print, Blog oder Fernsehen, jedes Medium erfordert eine eigene Strategie und hat eigene Regeln, um dessen Potenzial effizient zu nutzen. Daniel Fitzke teilt seinen reichen Erfahrungsschatz aus drei Jahrzehnten PR-Arbeit, um Ihnen die Grundlagen und Feinheiten der Selbst-PR in der modernen Medienwelt nahezubringen und Ihnen eine effektive, an Ihr Profil und Ihre Zielgruppe angepasste Kommunikation zu erleichtern. Und wenn Sie dann noch den nächsten Schritt zu öffentlichen Auftritten oder dem eigenen Buch machen wollen, hat der Autor auch hier wertvolle Hinweise für Sie. Darüber hinaus zeigt er Ihnen die juristischen Grenzen und Fallstricke, welche die PR-Arbeit betreffen, und bewahrt Sie hoffentlich vor Fehlschritten und negativen Konsequenzen. Zusätzlich wird Daniel Fitzke von sieben Gastbeiträgen erfahrener Profis aus Presse und Medien, Beratung, Training und Coaching mit ihren unterschiedlichen Perspektiven unterstützt. So bietet dieses Buch einen einzigartigen Rundumblick, der es Ihnen ermöglicht, die eigene, persönliche Strategie hin zum öffentlich wahrgenommenen Experten erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen. Im besten Sinne des Wortes aus der Praxis für die Praxis.
Aktualisiert: 2019-12-03
> findR *

Fake-News, Framing, Fact-Checking: Nachrichten im digitalen Zeitalter

Fake-News, Framing, Fact-Checking: Nachrichten im digitalen Zeitalter von Koehler,  Tanja
Der Nachrichtenjournalismus steht im Zeitalter der Digitalisierung unter besonderem Druck. Digitale Kanäle - wie YouTube, Facebook oder Instagram -, Künstliche Intelligenz, Fake-News-Vorwürfe und zunehmend fragmentierte Publikumsinteressen haben das Format Nachricht ebenso verändert wie das journalistische Handwerk und die Nachrichtenrezeption. Was bedeutet dieser grundlegende Wandel für Medienschaffende, Redaktionen, Sender und Verlage? Wie verändern Daten und Algorithmen journalistisches Arbeiten im Newsroom und mit welchen neuen Angeboten und Darstellungsformen wird experimentiert? Und was tun Redaktionen gegen Vertrauensverluste, Desinformationen und Hass-Kommentare? Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis analysieren in diesem Band den Wandel des Nachrichtenjournalismus.
Aktualisiert: 2019-12-12
> findR *

Fake-News, Framing, Fact-Checking: Nachrichten im digitalen Zeitalter

Fake-News, Framing, Fact-Checking: Nachrichten im digitalen Zeitalter von Koehler,  Tanja
Der Nachrichtenjournalismus steht im Zeitalter der Digitalisierung unter besonderem Druck. Digitale Kanäle - wie YouTube, Facebook oder Instagram -, Künstliche Intelligenz, Fake-News-Vorwürfe und zunehmend fragmentierte Publikumsinteressen haben das Format Nachricht ebenso verändert wie das journalistische Handwerk und die Nachrichtenrezeption. Was bedeutet dieser grundlegende Wandel für Medienschaffende, Redaktionen, Sender und Verlage? Wie verändern Daten und Algorithmen journalistisches Arbeiten im Newsroom und mit welchen neuen Angeboten und Darstellungsformen wird experimentiert? Und was tun Redaktionen gegen Vertrauensverluste, Desinformationen und Hass-Kommentare? Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis analysieren in diesem Band den Wandel des Nachrichtenjournalismus.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Zeitung

Sie suchen ein Buch über Zeitung? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Zeitung. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Zeitung im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Zeitung einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Zeitung - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Zeitung, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Zeitung und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.