fbpx

Kunst des Schreibens

Kunst des Schreibens von Geble,  Peter, Hiepko,  Andreas, Kittler,  Friedrich, Kojève,  Alexandre, Strauss,  Leo
Die Freundschaft von Alexandre Kojève und Leo Strauss reicht bis in die frühen 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Sie äußerte sich, wie ihr Briefwechsel (1932-1965) zeigt, in erster Linie als intellektuelle Auseinandersetzung, die zuweilen auch publizistische Früchte, wie "Über Tyrannis" (1963), trug. Der vorliegende Band vereint zwei Texte zu einem anderen Thema: Die Kunst des Schreibens. Zum einen Alexandre Kojèves Text "Kaiser Julian und die Kunst des Schreibens", der zuerst 1964 in englischer Übersetzung in einer Festschrift für Leo Strauss erschien, zum anderen den Aufsatz des Jubilars von 1941, auf den sich Kojève ausdrücklich bezieht: "Verfolgung und die Kunst des Schreibens". Es geht also um das Verhältnis von Exoterik und Esoterik, um das, was gesagt wird und das, was unausgesprochen bleibt. Und darum, ob es eine spezielle Schreibtechnik gibt, "eine Technik, an die wir denken, wenn wir vom Zwischen-den-Zeilen-Schreiben sprechen", die zu verstehen gibt, was nicht ausgesprochen wird. Abschließend stellt Friedrich Kittler Kaiser Julians so genannte Apostasie in ihren medien- und institutionsgeschichtlichen Kontext, in den jede "Kunst des Schreibens" eingebunden ist.
Aktualisiert: 2020-02-02
> findR *

Abschied von Sidonie – Erich Hackl – Lehrerheft inkl. Schülerheft

Abschied von Sidonie – Erich Hackl – Lehrerheft inkl. Schülerheft von Fischer,  Rosemarie, Günter,  Krapp, Verlag GmbH,  Krapp & Gutknecht
„Bitte um Eltern“ Das Romamädchen Sidonie wird 1933 als Säugling von Familie Breirather liebevoll aufgenommen, nachdem es von seiner Mutter ausgesetzt wurde. Die zuständigen Amtspersonen liefern „Sidi“ 1943 den Nazis aus und trotz aller Bemühungen der Familie wird sie nach Auschwitz-Birkenau gebracht, wo sie kurz darauf stirbt. Abschied von Sidonie ist nicht nur eine Chronik der Gewalt, von Trägheit des Herzens und Bestialität des Anstands, sondern auch eine Liebeserklärung an Menschen, die in großen wie in kleinen Zeiten Mitgefühl und Selbstachtung vor falsch verstandene Pflichterfüllung gestellt haben. Das Lehrerheft enthält • Analysen und Unterrichtsvorschläge • Erich Hackl, Entstehung und Hintergrund von Abschied von Sidonie • Inhalt und Charaktere der Erzählung • Einsatz des Schülerhefts, Unterrichtsbausteine, Schreibaufgaben und Lösungshinweise • Materialien zur Geschichte von Sinti und Roma, Verfolgung im Nationalsozialismus, Antiziganismus heute • Die Sidonie-Verfilmung im Unterricht Die Materialien zu Abschied von Sidonie • Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Erzählung • das Film-Drehbuch und Fotografien, Dokumente und Gesprächsprotokolle • Rosemarie Fischer und Günter Krapp über Erfahrungen von Lehrern und Schülern im Umgang mit der Erzählung Das Schülerheft (ISBN: 978-3-941206-76-2) enthält • Inhaltssicherung nach Kapiteln, das Verhalten der Menschen gegenüber Sidonie • Erich Hackls Erzählweise; Gestaltungsaufgaben und Schreibaufgaben • Hintergrundinformationen zum Völkermord an den Sinti und Roma; Originaldokumente und Fotos • Gespräche und Erinnerungen von und mit Manfred Breirather • Erich Hackl im Gespräch, Biografie, Bibliografie
Aktualisiert: 2021-11-05
> findR *

Verhängnisvolle Post

Verhängnisvolle Post von Reyem,  S. K.
Der eigentlich harmlose Walter ist bei der Auswahl eines Nebenjobs nicht wählerisch. Dadurch gerät er 1977 ungewollt in die Fänge der Abwehrdienste der beiden deutschen Staaten. Insbesondere die Behörden der Deutschen Demokratischen Republik jagen Walter wegen des Besitzes einer Ansichtskarte, dessen Hintergründe und Geheimnisse selbst Walter nicht kennt. 2008 gerät die Karte zufällig in die Hände von Dirk, Walters Neffen. Fortan versucht dieser, die Hintergründe der Karte und Walters damit verbundenes Schicksal zu ergründen. Dirk ahnt nicht, dass er damit alte, längst vergessene Probleme neu belebt und Walters ehemalige Verfolger erneut auf den Plan ruft. Auf seiner Flucht vor den Häschern gerät Dirk ein ums andere Mal in Gefahr und muss sich seiner Haut mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln erwehren.
Aktualisiert: 2022-04-20
> findR *

Kinderarzt Karl Leven. Lebensspuren – Todesspur

Kinderarzt Karl Leven. Lebensspuren – Todesspur von Johannsen,  Lorenz Peter
Der jüdische Kinderarzt Dr. Karl Leven (1895-1942) liess sich 1931 in seiner Heimatstadt Düren in eigener Praxis nieder. Schon 1933, kurz nach dem Boykott-Tag machte das Ehepaar Leven erste Erfahrungen mit der brutalen Gewalt der Nationalsozialisten. Die berufliche Entrechtung folgte: 1934 der Entzug der Kassenzulassung, 1938 das Berufsverbot. In der Progromnacht wurde die Praxiseinrichtung zerschlagen und verbrannt. Der Zwangsinternierung in Aachen folgte am 15. Juni 1942 die Deportation "nach dem Osten", die Todesspur, die nach Izbica und in das Vernichtungslager Sobibor führt. Seit 1995 hat sich der Autor, selbst Kinderarzt in Düren, der Lebenswelt seines Kollegen angenähert. Seine Recherchen belegen die Jahrhunderte alte Verwurzelung der Familie Leven in der rheinischen Region. Auch wird die Bedeutung jüdischer Kinderärzte für die Medizin in Deutschland vor 1933 beleuchtet, ebenso wie die bereitwillige Kooperation der nichtjüdischen Ärzteschaft mit dem Nationalsozialismus.
Aktualisiert: 2019-10-17
> findR *

„Bretterwelten“

„Bretterwelten“ von Goetzinger,  Germaine, Hansen-Schaberg,  Inge
Der Band befasst sich mit dem Thema "Bretterwelten" und damit unter vielfältigen Aspekten mit den Frauen auf, vor und hinter der Bühne, insbesondere mit den musizierenden und darstellenden Künstlerinnen auf ihrem Weg zum Bühnenerfolg, ihren Karrierebrüchen während der NS-Herrschaft und unter den Bedingungen von Verfolgung und Exil.
Aktualisiert: 2019-12-04
> findR *

Sykes

Sykes von Armand,  Dimitri, Dubois,  Pierre
Als 'Sentence' Sykes erstmals nach langer Zeit wieder seine Stiefel auf den Boden der heimatlichen Hügel setzt, erkennt der junge Jim Starret in ihm sofort die Western-Legende, die direkt den Illustrierten entstammen könnte, mit denen er lesen gelernt hat. Aber sein neuer Held ist nicht zur Stelle, als die gefürchtete Clayton-Bande vor seinen Augen seine Mutter erschießt. Von da an hat Jim nur noch ein Ziel: sich Sykes anzuschließen und die Verfolgung aufzunehmen. Den Blutzoll hat er bereits bezahlt. Was er jedoch noch nicht weiß, ist, dass es die eigenen Dämonen sind, die eine Legende des Wilden Westens ausmachen.
Aktualisiert: 2019-01-07
> findR *

Der Bund der Hexenkinder

Der Bund der Hexenkinder von Wilcke,  Michael
Salzburg im Jahr 1658: In einer eisigen Nacht wird die schwangere Sybilla von ihrer Mutter in eine Kutsche gesteckt, die sie nach Rosenheim bringen soll. Bevor die Kutsche abfährt, raunt die Mutter ihr noch zu, dass ihr Kind des Teufels ist. Sybilla hingegen hat sich längst entschieden, für ihr Kind zu sorgen. Zwanzig Jahre später beschließt dieses Kind nach Salzburg zurückzukehren, um seine Mutter zu rächen.
Aktualisiert: 2017-03-01
> findR *

Die Mahnung

Die Mahnung
Gut fünfzig Jahre nach ihrem ersten Erscheinen liegen mehr als tausend Ausgaben der Zeitschrift 'Die Mahnung' vor. Gegründet wurde sie vom überparteilichen Bund der Verfolgten des Naziregimes Berlin e.V. (BVN), um als Mahner und Beobachter die demokratischen Neuentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland zu begleiten. Bereits die ersten Leitartikel zeigen diese Bemühungen, zu mahnen aber nicht zu verurteilen. Besonders kritisch hat die Zeitschrift immer wieder auf Entwicklungen hingewiesen, wo sich erneut die Verbreitung von NS-Gedankengut erkennen ließ. Die ersten drei Jahrgänge der 'Mahnung' sind in Bibliotheken nicht mehr vollständig aufzufinden. Dies war der Hauptgrund, eine Faksimile-Ausgabe zu erstellen. Die Artikel spiegeln die Frühgeschichte des Bundes der Verfolgten des Naziregimes Berlin e.V. in einer wichtigen, manchmal noch heute bedrückend aktuell wirkenden Quelle. Faksimile-Ausgabe der ersten drei Jahrgänge des Organs des Bundes der Verfolgten des Naziregimes Berlin e.V.
Aktualisiert: 2019-04-17
> findR *

Die im Dunkeln sieht man doch

Die im Dunkeln sieht man doch von Amesberger,  Helga, Cäsar,  Maria, Farkas,  Anita, Halbmayr,  Brigitte, Halbrainer,  Heimo, Klösch,  Christian, Lamprecht,  Gerald, Lercher,  Kerstin, Mindler,  Ursula, Reiter,  Luise, Strutz,  Andrea, Trksak,  Irma
Mehr als 60 Jahre nach der Befreiung vom Nationalsozialismus gibt es für die Steiermark noch immer keine größere Studie über den gegen das NS-Regime gerichteten Widerstand. Dass daher Frauen im steirischen Widerstand ausgeblendet blieben, Ist genauso evident, wie die Tatsache, dass ohne den Anteil der Frauen ein großer Teil des Widerstands in der Steiermark gar nicht möglich gewesen wäre. Die Verfolgung der Frauen, ihre Internierung in Frauenkonzentrationslagern und ihre Strategien diese zu überleben blieben infolge der Nichtaufarbeitung dieser Phase genauso „weiße Flecken" in der steirischen Geschichte, wie die Anerkennung für ihren Kampf gegen den Nationalsozialismus und die „Wiedergutmachung" nach 1945 kein öffentliches Thema war. Diese Lücken zu füllen unternimmt das vorliegende Buch. Historikerinnen, Soziologinnen und Zeitzeuginnen behandeln den Widerstand in der Steiermark, das Leben und Überleben der Steirerinnen im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück, die steirischen Frauenkonzentrationslagern sowie den Umgang mit diesen Frauen nach 1945. Erstmals wird hier auch ein Lexikon der weiblichen NS-Opfer aus der Steiermark vorgestellt, in dem die Oofer der politischen und rassistischen Verfolgung erfasst wurden.
Aktualisiert: 2020-01-07
> findR *

„Ihr müsst hier weg“

„Ihr müsst hier weg“ von Fehringer,  Alfred
Alfred Fehringer unternimmt den Versuch einer Rekonstruktion der jüdischen Gemeinde, wie sie vor ihrer Vernichtung im Jahr 1938 existierte. Die von den Nationalsozialisten Verfolgten werden benannt, ihre Funktion als BürgerInnen der Stadtgemeinde aufgezeigt und das Gemeindeleben dokumentiert. Das Buch erzählt von ihrem Schicksal vor und nach dem März 1938. Ausgangspunkt der Recherchen war eine Dokumentation über die jüdische Gemeinde in Hollabrunn, die Ende der 1980er Jahre vom Verein 'Kultur im Alltag' erstellt wurde. Das Buch knüpft an diese Dokumentation an und bietet eine detaillierte Untersuchung zur Geschichte der Israelitischen Kultusgemeinde in Hollabrunn. Die Mitglieder und ihre Familien, die Berufe und Gewerbe, denen sie nachgingen, das jüdische Vereinsleben sowie ihre Integration im Alltag der Stadtgemeinde werden - auch anhand vieler Abbildungen - dargestellt. Mit dem Anschluss 1938 veränderte sich die Situation in Hollabrunn gravierend. Die verstärkte antisemitische Hetze förderte die Ausgrenzung der Juden und Jüdinnen aus der Gesellschaft, womit soziale Notlagen und der Zwang zu emigrieren einhergingen. Der Novemberpogrom 1938 verschärfte die Situation weiter und war das Signal zur endgültigen Vernichtung der Gemeinde.
Aktualisiert: 2021-04-01
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Verfolgung

Sie suchen ein Buch über Verfolgung? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Verfolgung. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Verfolgung im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Verfolgung einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Verfolgung - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Verfolgung, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Verfolgung und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.