fbpx

Jahrbuch Landkreis Karlsruhe

Jahrbuch Landkreis Karlsruhe
Mit diesem vorliegenden Band wird die Jahrbuch-Reihe des Landkreises Karlruhe, die bereits zu einem festen Bestandteil geworden ist, fortgesetzt. So wie seine Vorgänger setzt auch dieser Band Akzente im Kreisgeschehen der letzten zwei Jahre mit dem Ziel, die Landschaft mit ihren Bewohnern, Städten und Dörfern, ihren Denkmälern und Zeugnissen zum Gegenstand von Berichten, Meinungen, Kommentaren und Erzählungen zu machen. Diese Sammlung an Wissen, Ansichten, Dokumentationen und Besinnlichem, dargebracht von Autoren verschiedener Berufe und Herkunft, vermittelt einen repräsentativen Überblick über die aktuellen Strömungen und Bewegungen unserer Zeit. Aber auch Vergangenes lebt wieder auf, wird ins Bewusstsein der Menschen zurückgeholt und so die Verbundenheit mit Tradition und Landschaft dokumentiert. Somit ist die Jahrbuch-Reihe des Landkreises Karlsruhe von bleibendem Wert und eignet sich vorzüglich als Chronik auch für spätere Generationen, die dieses bunte Mosaik an gesellschaftlichem, wirtschaftlichem und kulturellem Leben wieder als ihre Tradition und Vergangenheit ansehen werden.
Aktualisiert: 2021-01-15
> findR *

Bingen 1930-1945

Bingen 1930-1945 von Bernard,  Birgit
Den Nationalsozialisten galt Bingen als ein „schwarzes Nest“: Der NSDAP gelang es im Rahmen freier Wahlen bis 1933 nicht, eine Mehrheit der Stimmen auf sich zu vereinigen. Die ersten Akteure der gleichgeschalteten Behörden Bingens mussten daher noch aus anderen Orten Hessens rekrutiert werden. Doch auch Bingen blieb keine Insel der Aufrechten, denn das neue Regime schien der ehemals blühenden Wein- und Touristenstadt endlich den erhofften Wiederaufschwung zu bringen. Vor allem die „Kraft-durch-Freude“-Fahrten belebten den hiesigen „Fremdenverkehr“. Jäh endete die staatlich organisierte Wirtschaftsbelebung jedoch mit Beginn des zweiten Weltkriegs. Die Deportation und Ermordung von 152 Juden und die Zerstörung einer der ältesten Judengemeinden Deutschlands folgte. Dann kam der 25. November 1944, und die romantische Kleinstadt am Rhein mit ihren malerischen Gassen und alten Häusern fiel weitgehend dem Bombenhagel zum Opfer … Auf Basis einer gründlichen Dokumentation von Personen und Institutionen, die den NS-Staat in Bingen repräsentierten, sowie entlang einer Chronologie der wichtigsten Ereignisse bietet der vorliegende Band eine erste wissenschaftlich fundierte Gesamtdarstellung der Stadtgeschichte Bingens in der Zeit des Nationalsozialismus. Dabei wird auch die Vorgeschichte des NS-Regimes in den Blick genommen, indem die Entwicklung der Parteienlandschaft, die traditionelle katholische Prägung der Stadt und die wirtschafts-, sozial- und mentalitätsgeschicht­lichen Rahmenbedingungen Darstellung finden. So wird deutlich, wie die in Bingen besonders lange währende Besatzungszeit nach dem Ersten Weltkrieg den Aufstieg der NSDAP begünstigen konnte. Bingen – Geschichte einer Stadt am Mittelrhein, Teil 3 (19./20. Jahrhundert), Bd. 4
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Augenblick!

Augenblick! von Breuss,  Susanne, Bunzl,  Matti, Ecker,  Berthold, Holzer,  Anton, Koblitz,  Christine, Kos,  Wolfgang, Krämer,  Marion, Kreutler,  Frauke, Noggler,  Lisa, Nussbaumer,  Martina, Ponstingl,  Michael, Röbl,  Marie, Stuiber,  Peter, Szeless,  Margarethe, Winkler,  Susanne, Witoszynskyj,  Irina
Die reich illustrierte Publikation präsentiert Meisterstücke der Street Photography von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute aus den Sammlungen des Wien Museums: eindrucksvolle Straßenszenen, intime Schnappschüsse und flüchtige Momentaufnahmen des urbanen Lebens. En passant erzählen diese Bilder aber auch die Geschichte einer sich rasant verändernden Großstadt. Sie fangen die Hektik und Betriebsamkeit auf Straßen, Plätzen und Märkten ein, halten unerwartete Begegnungen fest und dokumentieren Momente der Entschleunigung und des Vergnügens. Der Bildband zeichnet ein neues, suggestives Porträt der Donaumetropole und lädt zu einer aufregenden fotografischen Entdeckungsreise ein. Fotografen/ Fotografinnen (Auswahl): Andreas Baumann, Bill Brandt, Renata Breth, Matthias Cremer, Gerti Deutsch, Leo Jahn-Dietrichstein,Trude Fleischmann, Martin Gerlach, Ernst Haas, Robert Haas, Bodo Hell, Franz Hubmann, Erich Lessing, Emil Mayer, Elfriede Mejchar, Moritz Nähr, Barbara Pflaum, August Stauda, Edith Tudor-Hart, Heinrich Steinfest, Harry Weber et al.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Das Café Spangenberg

Das Café Spangenberg von Spangenberg,  Klaus-Dieter
Das Café Spangenberg prägte über acht Jahrzehnte das Marburger Nordviertel und war ein beliebter Treffpunkt in der Bahnhofstraße. Als klassisches Kaffeehaus im Wiener Stil gehörte es zu den besten Adressen in Marburg. Es war Wartesaal für die Bahnreisenden, Zwischenstation für Krankenhauspersonal und Ziel zahlreicher Besucher des Universitätsklinikums im Nordviertel. Generationen von Medizinstudenten und Professoren der Universität fühlten sich dort wohl und trugen den Namen Spangenberg weit über die Grenzen Marburgs hinaus. Stammtische, Schachclubs und Kaffeekränzchen fanden hier ein Zuhause. Klaus-Dieter Spangenberg erzählt die Geschichte des Cafés als ein Beispiel für Handwerks- und Kaffeehauskultur in Marburg. Eng verbunden mit der Lebensleistung des Gründers Carl Elias Spangenberg und der Entwicklung des Marburger Nordviertels, spiegelt seine Geschichte den städtischen Strukturwandel bis hin zur Schließung Ende der 1980er Jahre wieder. Zahlreiche historische Fotos, Dokumente und Zeitzeugenberichte erwecken das legendäre Café Spangenberg in diesem Band wieder zum Leben. Ergänzt durch kurze Beiträge von Klaus Becker, Jan Maria Dondeyne, Jörg Henseling, Michael Nolte und Jutta Schuchard.
Aktualisiert: 2021-01-08
> findR *

Archäologischer Stadtkataster Baden-Württemberg / Bad Mergentheim

Archäologischer Stadtkataster Baden-Württemberg / Bad Mergentheim von Bittel,  Christoph, Kulessa,  Birgit
Der Archäologische Stadtkataster Bad Mergentheim kennzeichnet durch Ausweisung von archäologisch relevanten Flächen diejenigen Areale im mittelalterlich-frühneuzeitlichen Stadtgebeit sowie in deren Umfeld, auf denen bei Bodeneingriffen mit Befunden und Funden zu rechnen ist. Er bildet deshalb eine grundlegende Voraussetzung dafür, um die Zonen, die von archäologischen Interesse sind, im Rahmen denkmalbezogener Stellungnahmen eindeutig zu benennen.
Aktualisiert: 2021-01-14
> findR *

Das Schlossturmmuseum in Diepholz

Das Schlossturmmuseum in Diepholz von Bode,  Burckhard, Schröder,  Reinald
Der Heimatverein Diepholz wurde im Jahre 1980 – im Jahre der 600-Jahrfeier der Verleihung der Stadtrechte an Diepholz durch Edelherr Johann II. – gegründet. Auf Initiative des Heimatvereins wurde der Schlossturm, in dem in der Folgezeit ein kleines Museum eingerichtet wurde, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auch die Öffnung der Schlossinsel für Besucher – Voraussetzung der Errichtung des Stelenpfades – wurde vom Heimatverein entschieden unterstützt. Dieses Buch vermittelt einen Überblick über die Exponate des Stelenpfades und Schlossturmmuseums, gleichzeitig einen komprimierten Abriss Diepholzer Geschichte.
Aktualisiert: 2020-12-31
> findR *

Salzburg

Salzburg von Kramml,  Peter F, Veits-Falk,  Sabine, Weidenholzer,  Thomas
Das vorliegende Buch bietet einen fundierten Überblick über die Geschichte der Stadt Salzburg und ausgewählte Aspekte ihrer Vergangenheit. Basis dafür sind die umfangreichen Urkunden- und Aktenbestände, Bücher und Bilddokumente, die im Haus der Stadtgeschichte an der Glockengasse verwahrt werden. Darüber hinaus wurden zur Visualisierung der Geschichte der Kommune Stadtansichten, Pläne und Fotos aus Salzburger Museen und Archiven herangezogen. Eine übersichtliche Zeittafel und eine Liste alle Bürgermeister seit dem Spätmittelalter vervollständigen den chronologischen Überblick.
Aktualisiert: 2021-01-07
> findR *

Die 1980er Jahre in Heilbronn

Die 1980er Jahre in Heilbronn von Schrenk,  Christhard
Die Themen behandeln das Lebensgefühl und die Stadtentwicklung, das Pershing-Unglück und die Friedensbewegung, den Aufstieg der Grünen und Teilhabe der Frauen, das Sommermärchen der Landesgartenschau und die kulturellen Errungenschaften der Stadt, die besondere wirtschaftliche Situation der Dekade, neue Städtepartnerschaften sowie weitere öffentliche Themen, die damals die Stadt bewegten. Eine detaillierte Rückschau auf Heilbronn in jenem ereignisreichen und spannenden Jahrzehnt rundet das Buch ab. Darüber hinaus schauen vier Heilbronnerinnen und Heilbronner in bislang unveröffentlichten Beiträgen auf ihre 80er Jahre zurück.
Aktualisiert: 2021-01-07
> findR *

Die Stadt lesen

Die Stadt lesen von Sasse,  Cristina
Sogenannte directories – gedruckte Aufstellungen der Gewerbetreibenden einer Stadt, die oft kombiniert waren mit Reiseführer-ähnlichen Inhalten – avancierten in England ab dem 18. Jahrhundert zu populären Medien. In einer Phase rasanter Urbanisierung erfüllten sie vielfältige Funktionen für die Orientierung in städtischen Räumen, die Strukturierung von Kommunikation und die Organisation von Wissen. Dennoch hat diese Mediengattung in der historischen Forschung bisher nur wenig Beachtung erfahren. Das Buch schließt diese Forschungslücke, indem es untersucht, welchen Beitrag die directories dazu leisteten, Stadträume entzifferbar und navigierbar zu machen, sie zu deuten und mitzugestalten. Es eröffnet einen facettenreichen Blick auf das komplexe Verhältnis zwischen Medien und städtischem (Er)Leben sowie auf die Wahrnehmung und Aneignung von Räumen. Zugleich leistet es einen Beitrag zur Historisierung alltäglicher und oft als selbstverständlich betrachteter Techniken und Medien der räumlichen Orientierung.
Aktualisiert: 2021-01-20
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Stadtgeschichte

Sie suchen ein Buch über Stadtgeschichte? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Stadtgeschichte. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Stadtgeschichte im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Stadtgeschichte einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Stadtgeschichte - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Stadtgeschichte, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Stadtgeschichte und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.