English in Academia

English in Academia von Gnutzmann,  Claus
In Zeiten politischer und wirtschaftlicher Globalisierung ist die Beherrschung der englischen Sprache zu einem entscheidenden Kompetenzkriterium avanciert. Auch in der wissenschaftlichen Kommunikation zeichnet sich eine vergleichbare Hegemonialstellung des Englischen ab; die Tendenz hin zur Anglophonie durchzieht mittlerweile Forschung und Lehre in allen Wissenschaftsdisziplinen. Es ergeben sich folglich neue Herausforderungen und Chancen für die Wissenschaft sowie für die englische Sprache als Medium des akademischen Diskurses. Zum einen besteht die Gefahr einer sich mittels der Sprache ausbreitenden kulturellen und wissenschaftlichen anglo-amerikanischen Dominanz und damit verbundener Nachteile für Nicht-Muttersprachler des Englischen. Zum anderen birgt das Englische als gemeinsame Lingua franca der Wissenschaften das Potential einer Katalysatorfunktion für die internationale Kooperation in Forschung und Lehre. Die differenzierte Diskussion der Vor- und Nachteile der Entwicklung hin zur Anglophonie bildet den Schwerpunkt dieses zweisprachigen Sammelbandes. Aus dem Inhalt: Claus Gnutzmann / Miriam Bruns, Zur Einführung in eine kontroverse Diskussion - Richard J. Alexander, Is the use of English in science and scholarship a way of interpreting the world or is it contributing to changing the world? - Ulrich Ammon, Deutsch als Wissenschaftssprache: Wie lange noch? - Claus Gnutzmann, Englischsprachige Studiengänge in Deutschland. Was können sie leisten, was geht verloren? - Janina Brutt-Griffler, Intellectual culture and cultural imperialism: implications of the growing dominance of English in academia - Susanne Göpferich, Democratization of knowledge through popularizing translation - Hartwig Kalverkämper, Anglophonie im globalen Spannungsfeld von Protest, Prestige und Gleichgültigkeit - Christian Mair, On some ongoing changes in scientific English - Joybrato Mukherjee, English as a Global Pidgin (EGP) in Academia: Some Prolegomena - Franz-Joseph Meißner, Zur Weiterentwicklung des Sprachunterrichts in der Europäischen Union - Robert Wilkinson, English taught study courses: principles and practice
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Genus

Genus von Bußmann,  Hadumod, Hof,  Renate
Ein differenziertes Verständnis der Rollen und Aufgaben der Geschlechter ist zu einem drängenden Anliegen für Politik und Wirtschaft geworden.Zugleich haben sich die ursprünglich aus der>FrauenforschungDebatten vor.Das Handbuch basiert auf dem Pionierwerk >Genus<(1995 als Kröners Taschenausgabe 492 erschienen), das um vier weitere kulturwissenschaftliche Disziplinen und die sozialwissenschaftliche Perspektive (mit den Fächern Recht,Politikwissenschaft und Soziologie) erweitert, neu überarbeitet und gründlich aktualisiert wurde.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Soziosemiotik

Soziosemiotik von Eschbach,  Achim
An die inzwischen zu einem soziologischen Klassiker avancierte Studie Berger und Luckmanns 'Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit' anknüpfend, versucht die soziosemiotische Anthologie die Theorie gesellschaftlich tradierter Erkenntnis von Welt unter semiotischen Gesichtspunkten weiterzudenken und zu erweitern. Aus diesem Grund sollen in diesem Sammelband eine Reihe von namhaften Autoren wie G.H. Mead, Alfred Schütz, Umberto Eco, Karl Bühler oder Georg Simmel zu Wort gekommen lassen werden, die sich allesamt mit der Frage der 'gesellschaftlichen Konstitution des Zeichens' einerseits sowie, darauf aufbauend, mit dem Phänomen der 'semiotischen Konstitution der Wirklichkeit' beschäftigt haben. Es handelt sich bei der 'soziosemiotischen Anthologie' mithin um eine grundlagenkritische Reflexion auf die Bedingungen und Möglichkeiten der Entwicklung einer sozialen Wirklichkeit - und diese, so will es der Band aufzeigen, liegt in semiotischen Kategorien begründet. Der Prozess, wie mittels der Zeichen ein Zugang zur sozialen Welt überhaupt erst geschaffen werden kann, ist Thema dieses Buches. Ergänzt wird der Band durch ein kritisches Vorwort des Herausgebers.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Form und Struktur in der Sprache

Form und Struktur in der Sprache von Bachmann,  Armin R., El Mogharbel,  Christliebe, Himstedt,  Katja
Die Festschrift zum 65. Geburtstag von Elmar Ternes enthält Beiträge von Kollegen und ehemaligen Schülern zu Themen aus Phonetik, Phonologie, Morphologie, Lexik und Syntax, die historisch-vergleichend oder deskriptiv betrachtet werden. Die Bandbreite der Aufsätze erstreckt sich von keltischen und germanischen Sprachen und Dialekten - v.a. zum Deutschen - über andere europäische und asiatische bis hin zu afrikanischen Sprachen. Auch soziolinguistische Aspekte und die Metrik werden behandelt. Die in diesem Band enthaltene Sammlung spiegelt nicht nur einen großen Teil der wissenschaftlichen Interessen des Jubilars wider, sondern zeigt auch die Vielfalt der phonetischen Forschungsgebiete und die Stellung der Phonetik als typischer Grenzwissenschaft mit ihren Verbindungen zu benachbarten Bereichen auf.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Negation im Deutschen

Negation im Deutschen von Blühdorn,  Hardarik
Für die Grammatikschreibung des Deutschen ist die Negation nach wie vor eine Herausforderung. Der Negationsausdruck nicht hat in mehrfacher Hinsicht eine Sonderstellung im Funktionswörterinventar. Er kann sich wie ein Satzadverb verhalten, kann aber auch eng zu einem einzelnen Satzglied treten und mit Indefinitelementen sogar morphologisch verschmelzen. Seine lineare Stellung im Satz ist außerordentlich variabel, was Lerner und Lehrer des Deutschen oft vor Schwierigkeiten stellt. Für die Interpretation negierter Sätze ist aber nicht nur die Syntax entscheidend, sondern die Negation interagiert auch eng mit Intonation und Akzentuierung. Die Prosodie negierter Äußerungen und ihre semantischen Auswirkungen sind bisher noch relativ wenig untersucht worden. Das Buch gibt auf der Grundlage von Grammatiken und linguistischer Fachliteratur einen Überblick über zentrale Aspekte der Negation im Deutschen. Besonderes Augenmerk fällt auf die Rolle der Prosodie und ihr Zusammenspiel mit Syntax und Semantik. Die Darstellung ist so konzipiert, dass sie nicht nur von Fachwissenschaftlern, sondern auch von Studierenden und allgemein Sprachinteressierten genutzt werden kann.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Rufname und soziale Herkunft (E-Book)

Rufname und soziale Herkunft (E-Book) von Utech,  Ute
Ein Personenname kennzeichnet den einzelnen Menschen und gibt ihm eine ureigene Individualität. Hierbei ist wiederum der Ruf- bzw. Vorname von großer Bedeutung, da er von den Eltern frei wählbar ist. Die Rufnamenwahl als gedanklicher Prozess unterliegt jedoch verschiedenen Kriterien, welche die Entscheidung für oder gegen einen Namen beeinflussen. Jede Namenwahl drückt die Einstellung eines Namengebers aus, die durch gesellschaftliche Einflüsse mehr oder weniger stark gelenkt wird. Vor allem das direkte soziale Umfeld bestimmt, welche Kriterien für die Rufnamenvergabe als richtig erachtet werden. Dem Bereich der Sozioonomastik wurden bisher nur wenige Monographien gewidmet. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit dem Phänomen der Namenvergabe und den damit verbundenen Auswahlkriterien. Untersucht wird anhand von diversen Quelltexten und einer umfassenden Datenbasis, ob in verschiedenen sozialen Gruppierungen (Ständen, Klassen oder Schichten) zu unterschiedlichen Zeiten bestimmte Rufnamenpräferenzen vorhanden sind.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Generation und Sprachprofile im höheren Lebensalter

Generation und Sprachprofile im höheren Lebensalter von Gerstenberg,  Annette
Das höhere Lebensalter ist auch in der romanistischen Soziolinguistik wenig erforscht; seine Untersuchung stellt die Sprachwissenschaft vor neue theoretische wie methodische Herausforderungen. Diesen begegnet die Arbeit mit der Zielsetzung, die Aussagekraft des Faktors Alter zu konturieren, ohne dabei die Aufmerksamkeit für lebenslang gewachsene Individualität zu verlieren. Ein eigens erstelltes umfangreiches Korpus transkribierter biographischer Interviews, 2005 in Orléans mit meist über 70jährigen Französinnen und Franzosen geführt, bildet einen altersbezogenen Querschnitt ab. Um diesen zu charakterisieren, wurde ein Generationsbegriff entwickelt, der mit der Frage nach historischen und sozialen Bedingungen über die soziolinguistisch übliche Verwendung im Sinne von Altersgruppe hinausgeht und komplementär auch die sprecherseitige Referenz auf die Vorstellung von Generation berücksichtigt: Die Herstellung von Generationsidentität wird als spezifisches Verfahren im Kontext der kommunikativen Hervorbringung von Alter herausgearbeitet.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Zur Semantik des deutschen Genitivs

Zur Semantik des deutschen Genitivs von Nishiwaki,  Maiko
Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Unifizierung der Funktionen sowohl des Genitivs bei Verben als auch des Genitivs bei Nomina. Die Ermittlung einer allgemeinen Bedeutung für den Kasus wurde dabei nicht angestrebt. Die Arbeit befasst sich vielmehr mit der Frage, wie sich die verschiedenen Funktionen des Genitivs voneinander ableiten lassen. Die Ableitungsprozesse werden nicht in erster Linie als eine diachrone Funktionsentwicklung des Genitivs verstanden, da alle Funktionen bereits in den ältesten Sprachstufen des Deutschen belegt sind. Stattdessen wird eine Modellierung der Ableitungsprozesse versucht, die auf verschiedenen Stufen von Genitivlesarten beruht. Dabei spielt die Verwendung von Metaphern und Metonymien eine ausschlaggebende Rolle. Die Ableitungsprozesse können durch beide Verarbeitungsstrategien bewirkt sein. In dieser Arbeit werden die Genitivvorkommen im Althochdeutschen und im Mittelhochdeutschen untersucht, wobei der Schwerpunkt auf dem Althochdeutschen liegt. Die Arbeit hat demnach zum Ziel, ein Ableitungsmodell vorzulegen, das zeigen soll, dass alle Genitivverwendungen motiviert sind.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Handbuch der deutschen Sprachminderheiten in Mittel- und Osteuropa

Handbuch der deutschen Sprachminderheiten in Mittel- und Osteuropa von Eichinger,  Ludwig M, Plewnia,  Plewnia, Riehl,  Riehl
Dieses Handbuch bietet ausführliche und aktuelle Informationen über die gegenwärtige Situation der deutschsprachigen Minderheiten in den Ländern Mittel- und Osteuropas. Dabei werden in einer Zusammenschau sowohl die Sprachinselminderheiten als auch die Minderheiten an den Rändern des geschlossenen deutschen Sprachgebiets in den Blick genommen. In sieben Länderartikeln wird jeweils ein Überblick über Demographie, Geschichte sowie politische und rechtliche Lage der Minderheiten gegeben. Auf der Basis neuer, eigener Erhebungen wird für jedes Land eine Dokumentation der Kompetenz- und Sprachgebrauchssituation, eine Beschreibung und Analyse der soziolinguistischen Situation mit ihren je spezifischen Standard-Substandard-Verteilungen und eine Untersuchung der Spracheinstellungen der Sprecher geboten.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Alu-Kuṟumba-Texte

Alu-Kuṟumba-Texte von Kapp,  Dieter B.
Die Alu-Kurumba sind eine im Nilgiris District von Tamilnadu (Indien) siedelnde Ethnie mit eigenständiger drawidischer Sprache. Im Verlaufe von Feldforschungen, die in den Jahren 1974–1976 mit Unterstützung der DFG durchgeführt wurden, gelang es dem Herausgeber dieses Bandes, umfangreiche Materialien zur Sprache und zur Kultur der Alu-Kurumba zusammenzutragen. Neben einer Reihe von darauf bezogenen Aufsätzen veröffentlichte er eine die Sprache beschreibende Grammatik, die durch sieben ausgewählte Texte mit deutscher Übersetzung sowie ein etymologisches Wörterbuch ergänzt wurde ("Alu-Kurumbaru Nayan. Die Sprache der Alu-Kurumbas. Grammatik, Texte, Wörterbuch"). Darauf folgte 2006 als Band 16,1 der Reihe "Beiträge zur Kenntnis südasiatischer Sprachen und Literaturen" ein dem mündlichen Überlieferungskorpus der Alu-Kurumba gewidmeter Band, in dem 40 ihrer mythischen Traditionen mit deutscher Übersetzung vorgestellt wurden. Der nun vorgelegte Band II der Alu-Kurumba-Texte führt die Edition der seinerzeit auf Tonband aufgezeichneten Überlieferungen fort und präsentiert darin insgesamt 49 Texte, die sich wie folgt unterteilen lassen: I. Tiermythen, II. Tiermärchen, III. Märchen, IV. Erotische Märchen, V. Schwänke und VI. Verschiedenes.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Sprachwissenschaft

Sie suchen ein Buch über Sprachwissenschaft? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Sprachwissenschaft. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Sprachwissenschaft im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Sprachwissenschaft einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Sprachwissenschaft - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Sprachwissenschaft, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Sprachwissenschaft und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.