fbpx

Terrorismus

Terrorismus von Petri,  Annette
Mit dem 11. September 2001 ist eine Kategorie von Terrorismus auf die Bühne der Welt getreten, die ein kollektives Gedächtnis generiert hat, das bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt beständig ist und die bis zum damaligen Zeitpunkt bestehenden Kategorien von Terrorismus neu definiert hat. Doch das Phänomen des Terrorismus gibt es nicht erst seit dem 11. September 2001 und Al-Qaida. Richtet man den Fokus nach Deutschland, so haben die Aktionen der Rote Armee Fraktion (RAF) im Deutschen Herbst des Krisenjahres 1977 ein historisches Zeugnis des innerdeutschen Terrorismus hinterlassen, das weder vergessen noch komplett abgeschlossen ist, sondern vielmehr eine historische Dimension bereitet. Mit der Aufdeckung der rechtsextremistischen Zwickauer Terrorzelle und dem Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) im November 2011 und dem deutlichen politischen Bekenntnis u.a. von Bundespräsident Joachim Gauck, dass es sich hierbei nicht „einzig“ um kriminelle Handlungen handele, sondern vielmehr einen Angriff auf die Gesellschaft und die Demokratie darstelle, bekommt Terrorismus in Deutschland ein aktuelles Bild. Das Heft verfolgt das Ziel, die Bedeutung und Wirkung von Terrorismus für und auf das politische sowie gesellschaftliche System der BRD zu beleuchten und zu hinterfragen. Die internationale Ebene von Terrorismus spielt hierbei eine Rolle, stellt jedoch nicht das Hauptanliegen des Heftes dar. Die Kapitel sind so gestaltet, dass sie für sich stehend genutzt werden können. Als roter Faden führt folgender didaktischer Lead durch die Gesamtkonzeption: Sicherheit, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit im Fadenkreuz des rechten, linken und islamistischen Terrorismus: Wie lassen sich persönliche und gesellschaftliche Verfassungswerte gegenüber terroristischen Zielen schützen und verteidigen?
Aktualisiert: 2020-09-30
> findR *

Was ist Fundamentalismus?

Was ist Fundamentalismus? von Meyer,  Thomas
„Fundamentalismus“ ist eine der großen Herausforderungen der modernen Welt und zugleich einer der am häufigsten missbrauchten Begriffe. Ein schillerndes Phänomen, aber keine Schimäre: Höchst real im Geist rücksichtsloser Kollektive, die im Namen ihrer selbsterkorenen Gewissheiten unterwerfen und herrschen wollen - nicht selten aber auch ein nach Belieben gehandhabtes Instrument zur vernichtenden Etikettierung missliebiger Ideen. Das vorliegende Buch leistet grundlegende Beiträge zur Klärung der Sache und des Begriffs.
Aktualisiert: 2022-10-02
> findR *

Einführung in das Staatsrecht

Einführung in das Staatsrecht von Battis,  Ulrich, Gusy,  Christoph
Die vorliegende Einführung in das Staatsrecht ist als Studienbuch für Leser konzipiert, die noch keine Vorkenntnisse im öffentlichen Recht aufweisen. Sie behandelt staatsrechtliche Grundbegriffe. Nach einleitenden Darlegungen insbesondere zum Gehalt und zur Funktion der Verfassung sowie zu Problemen der Verfassungsinterpretation werden die verfassungsgestaltenden Grundentscheidungen für die Republik, die Demokratie, den Bundesstaat, den Sozialstaat und den Rechtsstaat vorgestellt. Daran schließt sich die Darstellung der einzelnen Grundrechte mit dem Schwerpunkt der allgemeinen Grundrechtslehren an.
Aktualisiert: 2022-10-17
> findR *

Zulässigkeitsgrenzen der Rückwirkung von Gesetzen

Zulässigkeitsgrenzen der Rückwirkung von Gesetzen von Berger,  Thomas
Den Zulässigkeitsgrenzen der Rückwirkung von Gesetzen kommt erhebliche praktische und wirtschaftliche Bedeutung zu, wie u.a. der Bereich der Besteuerung stets neu belegt. Die Spruchpraxis des BVerfG hierzu hat sich in mehreren Etappen entwickelt, die zu unterschiedlichen Judikaturen innerhalb der beiden Senate geführt haben. Eine zusätzliche Facette bilden gemeinschaftsrechtliche Überlagerungen. Der Autor behandelt die Thematik in einem übergreifenden Rahmen, indem er zunächst die von einer konkreten Rechtsordnung unabhängigen rechtstheoretischen Verflechtungen der Rückwirkung aufzeigt. Die Zulässigkeitsgrenzen einer dergestalt umrissenen Rückwirkung werden sodann aufgrund einer Analyse der bisher aufgestellten Maßstäbe mit einer Neugewichtung des Gemeinwohlvorbehaltes formuliert. Hinsichtlich der gemeinschaftsrechtlichen Bezugspunkte steht neben den rückwirkungsspezifischen Verflechtungen der Regelsysteme die Judikatur des EuGH im Blickpunkt, wobei der Autor insbesondere Aspekte einer judikativen Kohärenz beleuchtet.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Glanz und Elend der Grundrechte

Glanz und Elend der Grundrechte von Prantl,  Heribert
Das Grundgesetz war der Motor für die geglückte Modernisierung der deutschen Gesellschaft. Doch von einem Stolz auf die Bürger- und Freiheitsrechte spürt man im politischen Alltag viel zu wenig, seitdem ein ungeschriebenes »Grundrecht auf Sicherheit« zum Super-Grundrecht aufgestiegen ist. Das Bundesverfassungsgericht kümmert sich um die Grund- und Freiheitsrechte, Regierung und Bundestag kümmern sich um deren Einschränkung. Die weltweite digitale Inquisition durch die US-Geheimdienste verschärft die Situation. Die Geborgenheit der Bürger im Rechtsstaat geht verloren.
Aktualisiert: 2021-09-11
> findR *

Verfassungsrecht konkret

Verfassungsrecht konkret von Fisahn,  Andreas
Nachdem das Lehrbuch „Verfassungsrecht konkret – Die Grundrechte“ ein gutes Echo gefunden hat, insbesondere von den Studierenden als zu empfehlendes Lehrbuch bewertet wurde, schien es angebracht, mit der gleichen Konzeption die Darstellung des deutschen Verfassungsrechts zu vervollständigen. Auch hier wird die unverzichtbare Kernmaterie, die Struktur des Staatsorganisationsrechts optisch hervorgehoben und kann so schnell erfasst und angeeignet werden. Damit wendet sich das Werk besonders an Jurastudentinnen und -studenten der Anfangssemester und die Studierenden der neuen Bachelor-Studiengänge an Fachhochschulen und Universitäten.°°Wer mehr wissen will, findet darüber hinaus Hintergrundinformationen, die Behandlung von Einzelfragen und die Darstellung aktueller Streitpunkte in kleinerer Schrift. Dabei wird selbstverständlich die Position des BVerfG als richtungsweisend dargestellt, aber auch kritisch reflektiert – Wissenschaft verliert ihre Berechtigung, wenn sie beim Sammeln des Vorhandenen stehen bleibt. Abgerundet wird die Darstellung durch Aufbauschemata für die verfassungsrechtlichen Klagen, die insbesondere im letzten Teil zu finden sind, und Fallbeispiele mit Musterlösungen, die eine Orientierung für Klausuren bieten können.
Aktualisiert: 2022-07-18
> findR *

Sozialkapital und Netzwerkökonomik

Sozialkapital und Netzwerkökonomik von Schechler,  Jürgen M
Moderne arbeitsteilige Gesellschaften besitzen eine komplexe Vernetzung von ökonomischen Regeln, politischer Macht und gesellschaftlichen Normen. Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Landes hängt neben physischem Kapital und Humankapital in hohem Maße von sozialen Netzwerkstrukturen und kommunikativen Austauschprozessen ab. Die Sozialkapitaltheorie bietet hierzu Konzepte an, soziale Beziehungen als Determinante in die Wirtschaftstheorie einzubinden. Die Untersuchung berücksichtigt neben der sozialen Vernetzung ebenso das Aufkommen des netzwerkökonomischen Paradigmas. Mit den Themenfeldern Sozialkapital und Netzwerkökonomik verbindet der Autor zwei junge und hochaktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Bereiche und deren ökonomische Auswirkungen. Daraus lassen sich konkrete politische Handlungsanweisungen ableiten.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Demokratie und Minderheiten

Demokratie und Minderheiten von Eglin,  Dieter
Die Relation zwischen Demokratie und Minderheiten wird seit den Anfängen demokratischer Gemeinschaften kontrovers diskutiert. Die Abhandlung weist interdisziplinäre Ansätze auf und bezieht sich auf den allgemeinen Typus des demokratischen Rechtsstaates, so wie er in der heutigen europäischen Staatenwelt Geltung hat. Das Schwergewicht des ersten Teils wird auf das Diskursmodell und die Demokratie als Lebensform gelegt, welche den demokratischen Kern ausmachen. Gleichzeitig werden die wechselseitigen Bezüge zwischen Demokratie und Ethik skizziert, weil demokratische Strukturen nur Bestand haben, wenn sie in den menschlichen Wertvorstellungen verwurzelt sind. Im zweiten Teil werden zunächst Begriff, Arten und Stellung der Minderheiten erläutert. Die Verknüpfung von Demokratie und Minoritäten führt sodann zur Unterscheidung zwischen schutzwürdigen und nicht-schutzwürdigen Minderheiten. Ausgehend von der Einsicht, dass niemand Aktivitäten entfalten darf, welche zur Zerstörung der Demokratie führen, werden die materiellen Schranken von Verfassungsrevisionen sowie der Begriff des Rechts behandelt, welche beide als spezifische Grenzen der Betätigung von Mehr- und Minderheiten erscheinen. Abschliessend wird eine Gesamtwürdigung des Phänomens der Minoritäten vorgenommen und die Beziehungen zwischen Mehr- und Minderheiten am Prinzip des Gleichgewichts von Leistung und Gegenleistung gemessen.
Aktualisiert: 2019-12-19
> findR *

Noch einmal: Rechtsstaat und Gerechtigkeit

Noch einmal: Rechtsstaat und Gerechtigkeit von Jaeger,  Renate
Gegründet im Jahr 1859, zählt die Juristische Gesellschaft zu Berlin zu den ältesten ihrer Art in Europa und blickt auf eine lange Tradition zurück. In der Schriftenreihe der Juristischen Gesellschaft zu Berlin erscheinen seit 1959 ausgewählte Beiträge aus dem reichhaltigen Vortrags- und Veranstaltungsprogramm der Gesellschaft mit dem Ziel, der juristischen Wissenschaft und Praxis in der Hauptstadt ein anspruchsvolles Forum zu bieten.
Aktualisiert: 2022-10-17
> findR *

Staatliches Gewaltmonopol und Selbsthilfe im Rechtsstaat

Staatliches Gewaltmonopol und Selbsthilfe im Rechtsstaat von Werner,  Olaf
1. Konvention und Norm2. Durchsetzung verbindlicher Normena) Öffentliches Interesseb) Privates Interessec) Selbstjustizd) Staatliche Rechtshilfee) Rechtsstaat3. Justizgewähranspruch4. Erlaubte Selbsthilfea) §229 BGBb) §859 BGBc) §561 BGBd) Sonstige Selbsthilferechtee) Priorität staatlichen Rechtsschutzes5. Geschichtliche Aspekte6. Voraussetzungen der Selbsthilfea) Handeln zur Anspruchsverwirklichungb) Fehlen obrigkeitlicher Hilfec) Vereitelungsgefahr7. Zwischenergebnis
Aktualisiert: 2022-07-06
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Rechtsstaat

Sie suchen ein Buch über Rechtsstaat? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Rechtsstaat. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Rechtsstaat im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Rechtsstaat einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Rechtsstaat - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Rechtsstaat, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Rechtsstaat und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.