Franziskus aus Rom und Franz von Assisi

Franziskus aus Rom und Franz von Assisi von Boff,  Leonardo, Kern,  Bruno
Dass sich mit Jorge Mario Bergoglio ein Papst erstmals den Namen Franziskus gab, hat bis heute viele Mutmaßungen ausgelöst. Wird es nun eine "dienende und arme Kirche an der Seite der Armen" geben? Wer wäre berufener, Fragen wie dieser nachzugehen, als Leonardo Boff! Er kennt den Papst schon lange persönlich und ist als ehemaliger Franziskaner selbst dem Geist des "Poverello" aus Assisi eng verbunden. Boff zeigt auf, was es bedeuten könnte, wenn sich der Papst tatsächlich mehr und mehr vom heiligen Franziskus inspirieren lässt. Eine atemberaubende Zukunftsvision für die Kirche!
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Die Eiswolf-Saga. Teil 3: Wolfsbrüder

Die Eiswolf-Saga. Teil 3: Wolfsbrüder von Weinbach,  Holger
Auf ihrer Flucht vor dem Grafensohn Drogo geraten Faolán, Svea und der Edelherr Brandolf in die Fänge der Eiswölfe und werden als Sklaven in das Reich der Svear verschleppt. Noch weiß Faolán nicht, dass ihn laut einer Prophezeiung dort sein Schicksal erwartet. Der Mönch Ering schmiedet indes einen Plan, um Faolán zu befreien und ihm seine wahre Herkunft zu offenbaren. Er hofft auf die Hilfe ihres Freundes Konrad, der jedoch weiterhin das Rittertum anstrebt – und die Hand von Brandolfs Tochter Lydis. Als der Kaiser zu den Waffen ruft, muss er sich unter Drogos Banner auf den Weg nach Rom machen. Und Drogo hat ihre alte Feindschaft nicht vergessen … Der dritte Teil der „Eiswolf-Saga“ führt vor der Kulisse des Kaiserreichs Otto I. auf abenteuerlichen Wegen in den heidnischen Norden der Wikinger und in das Machtzentrum der Kurie, Rom. Die einstigen Novizen reifen zu Männern heran und nehmen ihre Plätze im Geflecht der Schicksalsfäden ein, in der Hoffnung, eines Tages wieder zusammenzufinden.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Mann aus Hamburg. Die Vatikanverschwörung

Der Mann aus Hamburg. Die Vatikanverschwörung von Simon,  Heinz-Joachim
„Diese Geschichte sprengt den Vatikan in die Luft …“, stellt der Hamburger Anwalt Dieter Prätorius fest, als ihm sein Freund, der Hamburger Ermittler Serge Christiansen das Vatikanprotokoll diktiert. Christiansen ist dem größten Geheimnis der katholischen Kirche auf der Spur. Er wird beauftragt, einen verschwundenen Padre zu finden, der sich der Mission verschrieben hat, die Machenschaften der Vatikanbank zu durchkreuzen. Der Mann aus Hamburg stößt auf die Verschwörung eines faschistischen Geheimbundes, der Mafia und reaktionärer Kurienkardinäle … zusammen mit der Vatikanbank. Als Johannes Paul I. Papst wird, hofft die Welt auf eine Reformation der Kirche. Er stirbt jedoch nach nur 33 Tagen im Amt unter mysteriösen Umständen. Der Mann aus Hamburg wird zum gefürchteten Gegenspieler der Drahtzieher hinter den Kulissen. Doch die Mafia hat längst einen Killer nach Rom geschickt. Kann Christiansen der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen und den Mörder entlarven? Ein Thriller so geheimnisvoll und furchterregend wie die Katakomben.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Herr der Welt

Der Herr der Welt von Benson,  Robert Hugh
Der Tag des jüngsten Gerichts ist gekommen. Um ein technologisch begründetes Paradies auf Erden zu errichten, lenkt der Antichrist in Gestalt des Weltpolitikers Julian Felsenburgh seine mit neuartigem Supersprengstoff bewaffnete Luftstreitmacht gegen das kleine Dorf Armageddon, gegen den letzten Papst und die letzten Christen. – Erstmals im Jahre 1906 erschienen, steht 'Der Herr der Welt' in einer Reihe mit den großen Dystopien des 20. Jahrhunderts, etwa George Orwells '1984' und Aldous Huxleys 'Schöne neue Welt'. – Ein Klassiker der utopischen Literatur, der mit dieser Ausgabe erstmals ungekürzt in deutscher Sprache erscheint. – Mit dem Wissen um die realen Ereignisse des 20. und 21. Jahrhunderts – zwei Weltkriegen, politischem Personenkult, rassistischer Verfolgung und Massenmord, Hiroshima, religiösem Terrorismus und dem 'Kampf der Kulturen' – erzeugen Bensons Visionen beim Leser erstaunliche Wiedererkennungseffekte und eine fortwährende Gänsehaut.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Franziskus im Heiligen Land

Franziskus im Heiligen Land von Kopp,  Matthias
Die Reise Papst Franziskus' ins Heilige Land hat große Hoffnungen geweckt. Ist es Franziskus gelungen an die Reisen seiner Vorgänger Paul VI., Johannes Paul II. und Benedikt XVI. anzuknüpfen und neue Perspektiven für die von Krisen geplagte Weltregion zu entwickeln? Matthias Kopp zeichnet die bisherigen Papstreisen in den Nahen Osten nach und informiert über die Entwicklungen seit dem II. Vatikanischen Konzil. Dabei wird deutlich: Päpstliches Pilgern ist in religiöser wie politischer Hinsicht von enormer Bedeutung.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Blutpapst

Der Blutpapst von Horus,  Michael C
Rom im Jahre 986: Heribert von Worms, letzter Schüler des ermordeten Bischofs Liutprand von Cremona, hat seinem Meister am Sterbebett geschworen, die während einer Reise im Jahre 967 verloren gegangenen ersten drei Teile seines Manuskripts “Buch der Vergeltung“ zu suchen und kopieren zu lassen. Die Bücher, an denen Liutprand sein halbes Leben gearbeitet hat und in denen er die wahre Geschichte des zweifellos blutigsten abendländischen Papstes Bonifatius VII. nieder schrieb, sind für die sächsische Kaiserin Adelheid bestimmt, die die Wahrheit über den Tod ihres geliebten Sohnes Otto II. herausfinden will. Doch die Aufgabe erweist sich schwieriger als erwartet. Bald schon merkt Heribert, dass er nicht allein unterwegs ist. Denn Branthoh, der Mörder Liutprands, ist nun auch hinter ihm her und es scheint, als interessiere der sich ebenfalls für die Bücher. Die mehr als 1500 Jahre alten Archive der katholischen Kirche sind voll von guten Taten und Wohltätern vergangener Jahrhunderte, von Päpsten, Königen und Heiligen, aber auch voll von Betrug, Missgunst, Rache und Gewalt. Aber nur ganz selten, wenn seine Verbrechen gar unaussprechlich sind, die Schuld unermesslich wurde und die Zahl seiner Opfer alles menschlich Vorstellbare übersteigt, nur dann wird einer aus diesen Annalen getilgt: Papst Bonifatius VII. - der Blutpapst. Michael C. Horus hat seinen Roman in bester historischer Tradition geschrieben: wortgewaltig, spannend, abenteuerlich. Gründliche Recherchen gingen dem Schreiben voran - die Hauptakteure sind historisch belegt. Horus lässt das pralle Mittelalter auferstehen, man riecht, sieht, hört und schmeckt die Zeit und bekommt eine Ahnung davon, wie es wirklich gewesen sein könnte …
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Der Bankier Gottes

Der Bankier Gottes von Cueni,  Claude
Ein uraltes Abkommen zwischen Kirche und italienischem Adel regelt die Verwaltung der gewaltigen Goldreserven des Vatikans. Doch der sterbenskranke Papst hat seine eigenen Pläne. Als die Kunde davon durch die vatikanischen Mauern dringt, macht sich blankes Entsetzen breit. Schnell verdichten sich die Gerüchte, dass das Leben des Heiligen Vaters in großer Gefahr ist. - Ein prophetischer Hightech-Thriller über die Goldgeschäfte des Vatikans, den Crash der Finanzmärkte und das letzte Geheimnis des Christentums. Akribisch recherchiert und knallhart an der Realität. (Erstmals erschienen 2008 unter dem Titel "Gehet hin und tötet".)
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Das Jesusbild des Papstes

Das Jesusbild des Papstes von Lüdemann,  Gerd
Papst Benedikt XVI., Joseph Ratzinger, wird als 'Der Intellektuelle auf dem Heiligen Stuhl' verehrt, weil er Glauben und Vernunft nicht als Gegensätze sieht. Wie aber steht es um den Vernunftgebrauch des Heiligen Vaters? Im Frühjahr 2007 veröffentlichte er ein Jesusbuch, das den Jesus der Evangelien als den wirklichen, historischen Jesus darstellt. Er hält die Evangelisten für zuverlässige Zeugen und verwirft den allgemeinen kritischen Konsens, daß zahlreiche Jesusworte und -taten erst später erfunden wurden und daß wir demgemäß nur wenig Sicheres über Jesus wissen. Gerd Lüdemann – selbst Verfasser einer umfassenden Untersuchung aller erhaltenen Jesustraditionen aus den ersten beiden Jahrhunderten – überprüft die Ausführungen Joseph Ratzingers in einer auch für Nicht-Theologen verständlichen Weise. Seine Untersuchungen zum Jesusbild von Joseph Ratzinger erweisen, daß der Papst in seinen Auslegungen biblischer Texte die Vernunft vor den Karren des Glaubens spannt. Auch der Intellektuelle Benedikt XVI., so Lüdemanns Resultat, muß historisch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse um der Rettung des kirchlichen Dogmas willen verbiegen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Pfaffenspiegel

Pfaffenspiegel von von Corvin,  Otto
Als die römische Kirche noch über Kaiser, Könige und Volk unumschränkt gebot, hielten es die Pfaffen kaum für der Mühe wert, ihre Gewalttätigkeiten zu verbergen, da die Kirche selten den Willen, und das weltliche Gesetz nicht die Macht hatte, die unter dem Deckmantel der Religion verübten Scheußlichkeiten zu verhindern, oder zu bestrafen. Das hat sich indessen seit der Reformation und den aus derselben sich entwickelnden Revolutionen geändert. Selbst solche Kaiser und Könige, welche noch sehr geneigt wären, die römische Kirche gewähren zu lassen, weil die durch dieselbe geförderte Verdummung der Despotie günstig ist, - sind von der öffentlichen Meinung, welche durch den Arm des Volkes manchmal Throne zertrümmert und Kronen, - samt den Köpfen - herunterschlägt, gezwungen worden, ihrer unumschränkten Gewalt feierlich zu entsagen und ihre despotischen Gelüste hinter sogenannten Konstitutionen zu verbergen, über welche sie lachen mögen, die aber das Volk sicher zur Wahrheit machen wird, wenn es sich erst von der geistigen Knechtschaft der Kirche befreit und damit unehrlichen Fürsten alle Hoffnung auf die Rückkehr zur alten despotischen Herrlichkeit abgeschnitten hat. Zitat Lemmy Kilmister, Motörhead, stern 41/2005 auf die Frage: An welchen Gott soll man glauben? An keinen! Gott wurde von Menschen erfunden, um sich besser zu fühlen, wenn man an den Tod denkt. Gott macht das Leben einfacher. Seit unserer frühesten Jugend sind wir daran gewöhnt, verfälschte Berichte zu hören, und unser Geist ist seit Jahrhunderten so sehr von Vorurteilen durchtränkt, dass er die phantastischen Lügen wie einen Schatz hütet – so dass uns schließlich die Wahrheit unglaubwürdig und die Fälschung wahr erscheint. Sanchuniathon (etwa 1250 bis 2000 v. Chr.), phönizischer Geschichtsschreiber
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Gnade euch Gott!

Gnade euch Gott! von Grandt,  Guido
Aus dem Vorwort: In diesem Buch geht es um Vergewaltigung, Folter, Missbrauch und anderer Verbrechen - begangen von Tätern im Talar. Jahrzehntelang von der Katholischen Kirche vertuscht und verharmlost, die Hilfeschreie und Schicksale von weltweit Hunderttausender kindlicher und jugendlicher Opfer ignorierend. Genauso wie ihre Verzweiflung, ihre Angst, ihre Wut. Während hohe Würdenträger der Katholischen Kirche lange Zeit von Versagen, Fehlern, Übergriffen oder einfach "Vergehen" ihres Personals sprach, ging und geht es um Kriminelle, um Straftaten, um Strafbarkeit! Dennoch wurden nur wenige geistliche Kinderschänder wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht gestellt und verurteilt. Und keine Kirchenführer dafür in die Verantwortung genommen oder harte Konsequenzen für sie verlangt. In dem vorliegenden Buch beleuchte ich dieses Thema der Schande von ihren Ursprüngen bis in die jüngste Gegenwart. Mein Kollege, der Publizist Peter Jamin, schrieb treffend dazu: "Dieses Buch ist eine Dokumentation des Grauens und der Schmerzen, die weltweit Hunderttausende von Kindern und Jugendlichen in den vergangenen Jahrzehnten im Dunkeln der Kirchen ertragen mussten - und viele der Täter und ihre Mitwisser leben immer noch mitten unter uns – und beten gemeinsam mit den ahnungslosen Gläubigen zu Gott, als hätten sie nie eine Schuld auf sich geladen." Mit Peter Jamin habe ich ursprünglich das Buch geschrieben. Eine Auskoppelung "meiner" Kapitel habe ich in dem vorliegenden Werk zusammengefasst. Obwohl wir zuerst mit einem, dann mit einem zweiten Verlag einen Buchvertrag abschlossen, distanzierten sich beide Häuser letztlich nach Vorlage des Manuskripts von einer Veröffentlichung. Zu "heiß", zu "delikat", "können wir so nicht verbreiten", hieß es dazu hinter vorgehaltener Hand. Und das, obschon das Exposé sozusagen "abgenickt" und gar eine Pressekonferenz ins Auge gefasst war. Vielleicht lag es daran, dass nicht nur die Schandtaten der Katholischen Kirche von ihrem Ursprung her, sondern auch die Verstrickung ihrer höchsten Würdenträger darin behandelt werden. Dass das Buch den "moralischen Sündenfall" der Kirche so eklatant anklagt, wie möglicherweise kein anderes zuvor. So scheue ich mich keineswegs, die Verbrechen der wollüstigen Päpste und weiterer "Gottesmänner" zu benennen, die Internationale des Missbrauchs aufzuzeigen, genauso wenig wie die Kirchenstrategien der Strafvereitlung, des Schweigens, der Ausreden und der Vertuschungsversuche. Jeweils mit Fallbeispielen, die die Dimension dieser Gräueltaten sowie das Leid der Opfer erst richtig klar macht. Außerdem beleuchte ich das Tabu, weshalb Priester überhaupt zu Tätern werden und wo die Ursachen liegen. Wohl mit das "brenzligste" Kapitel ist jenes über Homosexualität, dem Zölibat und dem Kindesmissbrauch und ob es Zusammenhänge gibt oder nicht. Ebenso hinterfrage ich die Wirksamkeit von Therapien, um (geistlichen) Pädokriminellen zu helfen und wie groß die Rückfallquoten tatsächlich sind. Schon jetzt verspreche ich schockierende Erkenntnisse, die das Weltbild von manchem gehörig ins Wanken bringen wird. Zu guter Letzt beschäftige ich mich mit den (auch politischen) Maßnahmen, um den Missbrauch zu bekämpfen und scheue mich nicht, den schändlichen Umgang mit den Opfern zu thematisieren. Der Leser wird schnell das "politische Lügentheater" durchschauen, bei dem wieder einmal die Gepeinigten weitgehend auf der Strecke bleiben. Der Stand des Buches entspricht dem von Anfang 2012. Der ursprüngliche Text wurde nicht aktualisiert, lediglich die Kapitel umgestellt, unwesentlich bearbeitet und an manchen Stellen aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen leicht gekürzt. Dabei versteht es sich von selbst, dass sich verschiedene Konstellationen und/oder Personen in ihren Ämtern und Funktionen zwischenzeitlich geändert haben. Dennoch bleibt die Thematik so aktuell wie eh und je.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Papst

Sie suchen ein Buch über Papst? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Papst. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Papst im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Papst einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Papst - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Papst, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Papst und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.