fbpx

Unser kostbares Leben

Unser kostbares Leben von Fuchs,  Katharina
Nach der Geschichte ihrer Großmütter, ihrer Mutter und Tante erzählt Katharina Fuchs nun von ihrer Kindheit und Jugend in den 70er-/80er-Jahren. Mainheim, Hessen, 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein. Das Netzwerk der Väter, des SPD-Bürgermeisters und des Schokoladen-Fabrikdirektors beginnt zu arbeiten. Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Wie kostbar ist ein Leben? Katharina Fuchs erzählt intensiv und authentisch über den Höhepunkt der Umweltzerstörung in den 70er-Jahren und wie wir die Wende selbst beschwören mussten. 
Aktualisiert: 2022-04-21
> findR *

Einsteins Akte

Einsteins Akte von Grundmann,  Siegfried
o Erstmals veröffentlichte Zeitdokumente und bisher unbekannte Einstein-Dokumenteo Von einem Wissenschaftshistoriker sorgfältig analysiert und kommentierto Übersichtlich gestaltet und mit zahlreichen Fotos ausgestattet "Einsteins Akte" ist ein , das den Platz Einsteins in der Politik des Kaiserreichs, der Weimarer Republik und des Dritten Reichs beleuchtet.Das Buch basiert auf der über Einstein, überwiegend aber der Akte "Einsteins Relativitätstheorie", die so wie keine andere die Komplexität der Vorgänge um Einstein erfaßt.Aus Primärquellen rekonstruiert der Autor das politische und gesellschaftliche Geschehen dieser Zeit, in dessen Verlauf Einstein gefördert, angefeindet und schließlich vertrieben wurde. .
Aktualisiert: 2022-03-24
> findR *

JUDEN NARREN DEUTSCHE

JUDEN NARREN DEUTSCHE von Rosenstrauch,  Hazel
Hazel Rosenstrauch bezeichnet sich als unjüdische Jüdin und nennt ihre Texte "Deutsche Studien". Als Tochter von Verfolgten beobachtet sie - skeptisch, heiter und auch böse - die Erinnerungskultur in Deutschland, Österreich und ein bisschen auch in Europa. Die Geschichten sind aus ihrem Leben gegriffen - in Berlin, in Wien oder auch in der Bischofsstadt Rottenburg. Denkmale, Stolpersteine und Orte der Erinnerung sollen mahnen. Wie aber wirken sie auf jemanden, der ständig an die Ausgrenzung seiner Vorfahren erinnert wird? Hazel Rosenstrauch beobachtet, denkt sich ihr Teil und schreibt es auf. Sie unterhält sich mit Heinrich Heine, lässt die Kulturgeschichte der Narren vorüberziehen und erfindet sich einen neuen Großvater. Sie wehrt sich gegen Zuschreibungen und möchte die verharschte Sprache aufbrechen.
Aktualisiert: 2022-03-21
> findR *

JUDEN NARREN DEUTSCHE

JUDEN NARREN DEUTSCHE von Rosenstrauch,  Hazel
Hazel Rosenstrauch bezeichnet sich als unjüdische Jüdin und nennt ihre Texte "Deutsche Studien". Als Tochter von Verfolgten beobachtet sie - skeptisch, heiter und auch böse - die Erinnerungskultur in Deutschland, Österreich und ein bisschen auch in Europa. Die Geschichten sind aus ihrem Leben gegriffen - in Berlin, in Wien oder auch in der Bischofsstadt Rottenburg. Denkmale, Stolpersteine und Orte der Erinnerung sollen mahnen. Wie aber wirken sie auf jemanden, der ständig an die Ausgrenzung seiner Vorfahren erinnert wird? Hazel Rosenstrauch beobachtet, denkt sich ihr Teil und schreibt es auf. Sie unterhält sich mit Heinrich Heine, lässt die Kulturgeschichte der Narren vorüberziehen und erfindet sich einen neuen Großvater. Sie wehrt sich gegen Zuschreibungen und möchte die verharschte Sprache aufbrechen.
Aktualisiert: 2022-03-21
> findR *

Über Antisemitismus – Zur Dialektik der Gegenaufklärung

Über Antisemitismus – Zur Dialektik der Gegenaufklärung von Stapelfeldt,  Gerhard
Der Antisemitismus ist keine richtige Aussage, auch keine Lüge, sondern das Vorurteil der Bürger einer irrational-autoritären, konformistischen Volksgemeinschaft über die Juden. Weil diese Bürger ohne ein aufgeklärtes Bewußtsein ihrer selbst und ihrer Verhältnisse sind, ist ihre Auffassung von Juden eine bewußtlose paranoide Projektion. Daher ist der Antisemitismus nicht aus dem Judentum aufzuklären, sondern aus den Strukturen der antisemitischen Gemeinschaft, der autoritären Gesellschaft autoritärer Charaktere, denen die Welt in „Freund und Feind“ zerfällt. Unter dem Aspekt der Ideologie sind den konformistischen Charakteren die Juden kein kosmopolitischer Spiegel, durch den sie ein reflektiertes Bewußtsein ihrer selbst und der Anderen erlangen, sondern abstrakt entgegen gesetzte, bedrohliche Fremde, die als frei von konformistischer Selbst-Unterdrückung erscheinen: als Personifikationen von Herrschaft, als Personifikationen utopischen Glücks. In Phasen allgemeiner Krisen revoltieren die konformistischen Charaktere nicht gegen reale Herrschaftsverhältnisse, sondern gegen die als Fremde schlechthin gesetzten Juden. Die konformistische Revolte zielt nicht auf die Abschaffung von Unterdrückung, sondern auf deren Verallgemeinerung. Die Juden erscheinen als Feinde, die in einem Kampf ums Dasein zu liquidieren sind. Während Horkheimer und Adorno in ihrer Dialektik der Aufklärung die Barbarei aus der Selbstzerstörung der Aufklärung begriffen, wird im vorliegenden Text eine dialektische Aufklärung der Genese und Entwicklung der deutschen Gegenaufklärung von der zeitgenössischen Kritik der Französischen Revolution bis zum Nationalsozialismus und zum Neoliberalismus versucht. Das Bewußtsein des Antisemitismus erweist sich, durch diese Dialektik, als eine theoretische und praktische Vernunft-Utopie. Daher wird keine Beantwortung der Frage, was Antisemitismus sei, gegeben, sondern – in der Tradition des Sokrates – die Frage untersucht.
Aktualisiert: 2022-04-11
> findR *

Soziologische Gegenaufklärung

Soziologische Gegenaufklärung von Stapelfeldt,  Gerhard
Der zentrale Erfahrungsgehalt der Kritischen Theorie der Gesellschaft war, bei Horkheimer und Adorno, die „Barbarei“; die Kritik galt der Aufklärung von Nationalsozialismus und Antisemitismus aus der Selbstzerstörung der liberalen Aufklärung. Die erste Aufgabe einer kritischen Theorie heute ist daher die Aufklärung der Genesis der Barbarei und deren Verdrängung durch den gegenaufklärerischen neuen Liberalismus: den Ordo-, vor allem den Neoliberalismus. In der Gegenaufklärung koinzidiert ein gesellschaftlicher Irrationalismus mit einer geschichtlichen Erinnerungs- und Hoffnungslo¬sigkeit. Einzig durch die Kritik jenes Liberalismus, der eine Erinnerung des Nationalsozialismus zu verstellen scheint, ist dessen Genesis zu begreifen. Die hier versammelten Aufsätze gelten weitgehend dieser Aufklärung, ver¬mittelt durch eine Kritik der soziologischen Gegenaufklärung. Die Differenz von Gesellschaftstheorie und Soziologie läßt sich, nach der Theorie- und Gesellschaftsgeschichte, in Rücksicht auf jenes bewußtlose Allgemeine bestimmen, das liberal als invisible Hand oder „zweite Natur“ aufgefasst wurde. Die Soziologie fixiert dieses Bewußtlose naturwissenschaftlich-positivistisch zur Gesellschafts-Natur oder geisteswissenschaftlich-positivistisch zur gesellschaftlichen Irrationalität. Eine Soziologische Aufklärung (Luhmann) kann es, nach dem Gründungszusammenhang der Wissenschaft, nicht geben. Die Soziologie untersucht den logos der societas, indem sie die Verhältnisse rationalistisch oder irrationalistisch voraussetzt: sie geht vom Selbstverständnis von Gesellschaften aus. Dieses ist, seit der globalen Krisis von 1971/81, geprägt durch den neoliberalen gesellschaftlichen Irrationalismus, der erinnerungslos den Nationalsozialismus verdrängt: durch die Gegenaufklärung. Die Aufklärung des bewußtlosen Allgemeinen hat daher wesentlich durch die Kritik der soziologischen Gegenaufklärung zu erfolgen. Gerhard Stapelfeldt lehrte bis 2009 als Professor am Institut für Soziologie der Universität Hamburg. Seitdem arbeitet er als freier Schriftsteller in Hamburg.
Aktualisiert: 2022-04-11
> findR *

Vom Privileg des Vergleichs

Vom Privileg des Vergleichs von Schneider,  Heike, Wedel,  Adelheid
Blick- und Zeitenwechsel Die Zahl der Menschen, die einen Großteil ihres Lebens in der DDR verbracht haben, wird nicht größer – im Gegenteil. Innerhalb eines Menschenlebens zwei Gesellschaftsordnungen erlebt zu haben und vergleichen zu können, ist ein Privileg. Diese unbedingt mitteilens- und wissenswerten Gesellschaftserfahrungen vor und nach 1989 teilen prominente, engagierte und kritische Intellektuelle der DDR in Interviews mit den Journalistinnen Adelheid Wedel und Heike Schneider. Dabei geht es weder um Nostalgie oder Ostalgie, noch um pauschale Verherrlichung, Verklärung oder Verteufelung ideologischer und politischer Gesellschaftskonzepte und auch nicht um „political correctness“, sondern um ungeschminkte, konkrete Erfahrungen, die Sie als mündige Bürger mit kritischem Verstand vor 1989 in der DDR und danach im vereinten Deutschland gemacht haben. Es erzählen: Andreas Dresen, Eva Strittmatter, Peter Sodann, Friedrich Schorlemmer, Christoph Dieckmann, Gisela Steineckert, Wolfgang Engel, Barbara Thalheim, Toni Krahl, Jutta Wachowiak, Dr. Hans Joachim Maaz, Joochen Laabs, Jutta Voigt, Gisela Oechelhaeuser, Prof. Kurt Pätzold, Gerda Lepke, Prof. Therese und Prof. Frank Hörnigk, Dr. Christa Luft, Peter Rösel, Käthe Reichel
Aktualisiert: 2020-04-17
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Neuere deutsche Geschichte

Sie suchen ein Buch über Neuere deutsche Geschichte? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Neuere deutsche Geschichte. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Neuere deutsche Geschichte im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Neuere deutsche Geschichte einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Neuere deutsche Geschichte - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Neuere deutsche Geschichte, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Neuere deutsche Geschichte und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.