fbpx

Das Elend der Verschickungskinder

Das Elend der Verschickungskinder von Röhl,  Anja
Zwischen den 1950er und 1990er Jahren wurden in Westdeutschland zwischen acht und zwölf Millionen Kinder auf kinderärztliches Anraten und auf Kosten der Krankenkassen ohne Eltern zur »Erholung« verschickt. Die institutionelle Gewalt, die sich hinter verschlossenen Türen ereignete, reichte von Demütigungen über physische Gewalt bis hin zu sexuellem Missbrauch. Betroffene leiden noch heute an den Folgen der erlittenen Traumata. Anja Röhl gibt den Verschickungskindern eine Stimme und möchte die Träger ehemaliger Verschickungsheime in die Verantwortung nehmen.
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *

Kirchenbau in Berlin 1933 – 1945

Kirchenbau in Berlin 1933 – 1945 von Rossié,  Beate
Die Arbeit widmet sich dem Kirchenbau, der Kirchenkunst und den kirchlichen Umgestaltungen in den Jahren zwischen 1933 und 1945 am Beispiel Berlins. Die damals dominierenden architektonischen Stilrichtungen kamen auch im Kirchenbau zum Tragen. In der Kirchenkunst wiesen christliche Motive häufig einen heroisierenden und in manchen Fällen einen betont ideologischen Charakter auf.
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *

Auschwitz und Staatssicherheit

Auschwitz und Staatssicherheit von Leide,  Henry
Das Vernichtungslager Auschwitz steht für den industriemäßig organisierten Massenmord an den europäischen Juden, eine schwere Hypothek für die beiden deutschen Nachkriegsstaaten. Die DDR-Führung versuchte, allein der Bundesrepublik hierfür die historische Verantwortung zuzuschieben und thematisierte die westdeutschen Versäumnisse bei der Ahndung der Verbrechen bevorzugt in ihrer Propaganda. Die Strafverfolgung im eigenen Land wurde jedoch der Dimension der Verbrechen und den Erwartungen der Überlebenden auch nicht gerecht. Die Studie betrachtet den Umgang der DDR mit "ihren" Auschwitz-Fällen, insbesondere ihre widersprüchliche Strafverfolgungspraxis. Dabei zeigt sich in der Phase der DDR-Gründung zunächst ein starker Ahndungswille, aber gleichzeitig eine willkürliche und weithin untaugliche Wahrheitsfindung. Drakonische Bestrafungen selbst bei zweifelhafter strafrechtlicher Schuld stehen neben unterlassener Strafverfolgung in tatsächlich schweren Fällen. Später galt die Ahndung von NS-Verbrechen im eigenen Land als weitgehend erledigt, bei jedem in der DDR entdeckten Täter drohte ein Glaubwürdigkeitsverlust. Folgerichtig wurden entsprechende Informationen von der Staatssicherheit unter Verschluss gehalten. Ließ sich ein Fall nicht verbergen, wie 1966 beim Auschwitz-Arzt Horst Fischer, reagierte man schnell und hart, um den überlegenen Ahndungswillen der DDR zu demonstrieren. Aber in anderen Fällen wurde die Verwicklung von Ostdeutschen in NS-Verbrechen von der Geheimpolizei unter den Teppich gekehrt. So blieben auch Personen, die in den im Vernichtungslager Auschwitz begangenen Völkermord involviert waren, in der DDR ungeschoren.
Aktualisiert: 2021-01-22
> findR *

Unter dem Maulbeerbaum

Unter dem Maulbeerbaum von Bachmann,  Klaus
Ein preußischer Kolonialoffizier, Freikorpskämpfer und Doppelmörder, eine linksradikale Schriftstellerin, die vor den stalinistischen Säuberungen aus der DDR nach Westberlin flieht, ein polnischer Forschungsreisender in Zentralafrika und seine Frau, die antisemitische Säuberungen aus ihrer Heimat Polen nach Wien treiben: sie alle nehmen ihre Geheimnisse mit ins Grab. Es braucht einen verschüchterten Geschichtsstudenten voller Komplexe aus der badischen Provinz und einen rasenden Reporter aus Warschau, um sie zu lüften. Doch der Preis der Wahrheit ist hoch, und immer sind es andere, die ihn bezahlen müssen. Und ist es überhaupt Wahrheit, was die beiden da ausgraben?
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Sag Du es Deinem Kinde

Sag Du es Deinem Kinde von Derschmidt,  Friedemann
Friedemann Derschmidt beschäftigt sich mit der Frage, wie die nationalsozialistische Ideologie bewusst oder unbewusst über Generationen in den Familien weitergetragen wird und wie weit der „Geist des Vergangenen“ nachwirkt. In ironischer Reaktion auf die „rassenhygienischen Vererbungstheorien“ seines Urgroßvaters, dem namhaften Eugeniker Univ. Prof. Dr. Heinrich Reichel (Graz, Wien), stellt Derschmidt die Frage nach einer „Ideologischen Vererbungslehre“. Der Autor versucht unter Einbeziehung aller mitbetroffenen lebenden Verwandten, Möglichkeiten zu finden und Methoden zu schaffen, mit den problematischen politischen Verstrickungen der eigenen Familie vor, im und nach dem Nationalsozialismus umzugehen. Das im Buch vorgestellte Projekt stellt eine neue Methode vor, die kollektive und die private Erinnerungskultur der eigenen Familie in einer „Zeit nach den Zeitzeugen" mit aktuellen Fragen von Identität, Haltung und Gesellschaft abzugleichen.
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *

Wer waren die Nationalsozialisten?

Wer waren die Nationalsozialisten? von Herbert,  Ulrich
Wer waren die Nationalsozialisten? Diese einfache Frage berührt den Kern der NS-Herrschaft. Denn wer sie präzise beantworten will, der muss wissen, wer das Dritte Reich ermöglicht und durch sein Handeln – oft bis zuletzt – unterstützt hat. Ulrich Herbert, einer der angesehensten Zeithistoriker der Gegenwart, geht in diesem Buch den spezifischen Merkmalen der national-sozialistischen Diktatur nach und analysiert von den Ursprüngen des Judenhasses bis zum Werdegang einstiger NS-Funktionäre in der Bundesrepublik zentrale Themen der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. War es eine kleine Gruppe von Verbrechern, die das deutsche Volk ins Schlepptau nahm? Ein Projekt traditioneller Eliten? Oder doch eine von breiten Schichten der Bevölkerung getragene faschistische Bewegung? Die Antworten auf die Frage, wer die Nationalsozialisten waren, sind ebenso zahlreich wie die Versuche, personelle Kontinuitäten auszublenden und zwischen den Verbrechen des Regimes und der eigenen Verantwortung einen Trennstrich zu ziehen. Indem Ulrich Herbert diese Frage zum Ausgangspunkt seiner Studien nimmt, dringt er tief in den Charakter der NS-Diktatur ein und legt zentrale Aspekte ihrer Herrschaft frei. Seine prägnant argumentierenden Aufsätze bündeln nicht nur seine Überlegungen zur Geschichte des Nationalsozialismus, sondern spiegeln zugleich den Weg, den die NS-Forschung in den letzten Jahrzehnten genommen hat.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Wer waren die Nationalsozialisten?

Wer waren die Nationalsozialisten? von Herbert,  Ulrich
Wer waren die Nationalsozialisten? Diese einfache Frage berührt den Kern der NS-Herrschaft. Denn wer sie präzise beantworten will, der muss wissen, wer das Dritte Reich ermöglicht und durch sein Handeln – oft bis zuletzt – unterstützt hat. Ulrich Herbert, einer der angesehensten Zeithistoriker der Gegenwart, geht in diesem Buch den spezifischen Merkmalen der national-sozialistischen Diktatur nach und analysiert von den Ursprüngen des Judenhasses bis zum Werdegang einstiger NS-Funktionäre in der Bundesrepublik zentrale Themen der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. War es eine kleine Gruppe von Verbrechern, die das deutsche Volk ins Schlepptau nahm? Ein Projekt traditioneller Eliten? Oder doch eine von breiten Schichten der Bevölkerung getragene faschistische Bewegung? Die Antworten auf die Frage, wer die Nationalsozialisten waren, sind ebenso zahlreich wie die Versuche, personelle Kontinuitäten auszublenden und zwischen den Verbrechen des Regimes und der eigenen Verantwortung einen Trennstrich zu ziehen. Indem Ulrich Herbert diese Frage zum Ausgangspunkt seiner Studien nimmt, dringt er tief in den Charakter der NS-Diktatur ein und legt zentrale Aspekte ihrer Herrschaft frei. Seine prägnant argumentierenden Aufsätze bündeln nicht nur seine Überlegungen zur Geschichte des Nationalsozialismus, sondern spiegeln zugleich den Weg, den die NS-Forschung in den letzten Jahrzehnten genommen hat.
Aktualisiert: 2021-01-21
> findR *

Die Dornen der Weißen Rose

Die Dornen der Weißen Rose von Albendorf,  Johannes
Geschichten von emotionaler Wucht und zartem Einfühlungsvermögen Johannes Albendorf folgt Sophie Scholl auf einem imaginären Gang durch das heutige München. Er begibt sich auf die Spuren des Pedells, der sie und ihren Bruder Hans verraten hat. Wir begegnen Willi Graf, der so vieles mit sich selbst ausmachen musste. Oder einer von Schmerz betäubten jungen Frau, die die Wohnung ihrer soeben hingerichteten Geschwister aufsucht. Einem jungen Mann, der erfahren muss, dass sein Großvater 1943 an den brutalen Morden beteiligt gewesen ist. Den Liebschaften von Hans Scholl oder der Witwe von Kurt Huber, Jahrzehnte nach den Geschehnissen. Die »Weiße Rose« hat sich wie ein Dorn in ihrer aller Leben hineingebort ... Elf verschiedene, fundiert recherchierte Perspektiven fügen sich hier mit großer sprachlicher Schönheit zu einem fein verwobenen literarischen Gesamtbild zusammen. Überarbeitete Neuauflage
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *

Die Dornen der Weißen Rose

Die Dornen der Weißen Rose von Albendorf,  Johannes
Geschichten von emotionaler Wucht und zartem Einfühlungsvermögen Johannes Albendorf folgt Sophie Scholl auf einem imaginären Gang durch das heutige München. Er begibt sich auf die Spuren des Pedells, der sie und ihren Bruder Hans verraten hat. Wir begegnen Willi Graf, der so vieles mit sich selbst ausmachen musste. Oder einer von Schmerz betäubten jungen Frau, die die Wohnung ihrer soeben hingerichteten Geschwister aufsucht. Einem jungen Mann, der erfahren muss, dass sein Großvater 1943 an den brutalen Morden beteiligt gewesen ist. Den Liebschaften von Hans Scholl oder der Witwe von Kurt Huber, Jahrzehnte nach den Geschehnissen. Die »Weiße Rose« hat sich wie ein Dorn in ihrer aller Leben hineingebort ... Elf verschiedene, fundiert recherchierte Perspektiven fügen sich hier mit großer sprachlicher Schönheit zu einem fein verwobenen literarischen Gesamtbild zusammen. Überarbeitete Neuauflage
Aktualisiert: 2021-01-25
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Nationalsozialismus

Sie suchen ein Buch über Nationalsozialismus? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Nationalsozialismus. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Nationalsozialismus im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Nationalsozialismus einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Nationalsozialismus - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Nationalsozialismus, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Nationalsozialismus und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.