fbpx

Bilderbuch und literar-ästhetische Bildung

Bilderbuch und literar-ästhetische Bildung von Scherer,  Gabriela, Volz,  Steffen, Wiprächtiger-Geppert,  Maja
In den letzten Jahren ist das Interesse am Bilderbuch deutlich gestiegen, wie die beträchtliche Anzahl an Publikationen, Tagungen und Unterrichtsvorschlägen zeigt, die das Bilderbuch aus ganz unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nehmen. Mittlerweile existiert auch im deutschsprachigen Raum eine vielfältige Forschungslandschaft, die im vorliegenden Band ausschnittsweise vorgestellt wird. Das Buch ist das Ergebnis einer Tagung, die explizit das Ziel verfolgte, deutschsprachige Bilderbuchforscher/innen aus unterschiedlichen Disziplinen (Literaturdidaktik, Kinder- und Jugendliteraturforschung, Literaturwissenschaft, Kunstpädagogik, Sprachdidaktik) miteinander ins Gespräch zu bringen. Bilderbücher als literar-ästhetische Kunstwerke stehen dabei im Mittelpunkt der Analyse. Da sowohl Bilder als auch Text und deren Verhältnis zueinander maßgeblich an der Bedeutungskonstitution komplexer Bilderbücher beteiligt sind, werden auch Rezeptionsanforderungen und -leistungen, Adressatenentwürfe sowie Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten diskutiert. Eine Auswahlbibliografie schließt den Band ab. Sie will eine erste Orientierungshilfe in der vielseitigen Bilderbuchforschungslandschaft anbieten und zu weiteren Arbeiten anregen. Aufgenommen wurden dazu neben deutschsprachigen Beiträgen auch einzelne Publikationen aus der äußerst vielgestaltigen englischsprachigen Forschungsliteratur zum Bilderbuch und seiner Rezeption.
Aktualisiert: 2020-01-10
> findR *

Gestalten und Bilden

Gestalten und Bilden von Meinel,  Frithjof, Penzel,  Joachim
Der Begriff GESTALTEN bezeichnet heute eine übergeordnete Schlüsselkompetenz, die verschiedene Bildungsbereiche verbindet. Spezifische Gestaltungspraktiken werden nicht nur in den klassischen Kreativfächern wie Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel vermittelt. Viel weitergefasst vereint eine Pädagogik des Gestaltens materielle und immaterielle, soziale und kommunikative, individuelle und kollektive Techniken, die für den gegenwärtigen Alltag und den Lebensentwurf von Heranwachsenden wichtige Impulse für ein selbstbestimmtes und kreatives Handeln geben. Die Einführung des Fachs Gestalten an den Grundschulen in Sachsen-Anhalt im Jahr 2007 stellte den Versuch dar, die künstlerischen und handwerklichen Praktiken der beiden traditionellen Fächer Kunsterziehung und Werken zu einem neuen zeitgemäßen Schulfach zu verbinden. Die mit der vorliegenden Publikation angeregte Entwicklung der didaktischen, methodischen und inhaltlichen Grundlagen dieses neuen Unterrichtsfachs ist zugleich Anlass, über grundsätzliche Fragen einer Gestaltenpädagogik nachzudenken. Mit Blick auf eine möglichst komplexe Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen werden kunst- und designpädagogische, außerdem werken- und spielpädagogische Probleme vorgestellt. Weiterführend diskutieren die beteiligten Fachdidaktiker/innen, Bildungswissenschaftler/innen, Künstler/innen und Designer/innen aus Deutschland, der Schweiz und Indien, ob der Begriff Gestalten ein methodisches Bindeglied für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung darstellen kann, das besonders geeignet ist, um fächerübergreifendes und vernetztes Denken in den verschiedenen Altersstufen zu fördern. Zahlreiche unterrichtspraktische Impulse zeigen mögliche Arbeitsformen eines kreativen Gestalten-Unterrichts.
Aktualisiert: 2019-11-22
> findR *

Briefwechsel zu Bildungsprozessen

Briefwechsel zu Bildungsprozessen von Klemenc,  Judith, Loemke,  Tobias
Wie von einem Begehren sprechend machen? Oder von einem Ereignis? Wie ist es möglich, darüber und vor allem darin zu schreiben? Und dies, wenn zwei Personen aufeinander stoßen, die einander fremd sind? Es wurde ein Briefwechsel, ein dialogisches Verfahren, in dem jeweils Judith Klemenc und Tobias Loemke aufeinander Bezug nahmen, um sich über ein Begehren und ein Ereignis auszutauschen. In ihrer Offenheit und ihrem Mut, sich radikal zu begegnen, werden nicht nur ihre unterschiedlichen Forschungsperspektiven deutlich, sondern auch ein gemeinsames Interesse für Momente in Bildungsprozessen, in denen sich Unvermutetes zeigt.
Aktualisiert: 2019-11-25
> findR *

Die Didaktik des Schaufensters

Die Didaktik des Schaufensters von Schimmer,  Ursula
Schaufenster bilden die alltägliche Kulisse unserer modernen Warenwelt. Von den massenhaft vorbeiströmenden Passanten werden die Exponate hinter Glas oftmals aber nur flüchtig oder lediglich bruchstückhaft wahrgenommen. Dennoch wirken die visuellen Impulse mit ihren subtilen Kräften auf das vor allem in der Jugend stark bilddominierte Unterbewusstsein des Menschen ein. Den Präsentationstechniken der Museumsvitrine nachempfunden, offeriert das ausgestellte Stück ein Konzentrat aus Image und Lifestyle und sendet gezielte Werbe- und Wertebotschaften, die im Wechselspiel mit den begehrlichen Blicken zur nonverbalen Kommunikation gedeihen. Wie nun das Schaufenster den Betrachter »eines Schöneren« belehrt, ihn zu überzeugen weiß, was „in“ und was »out« ist, und wie es dabei selbst zum Lerngegenstand innerhalb von Schule und Unterricht werden kann, bilden Schwerpunkte dieser Studie.
Aktualisiert: 2019-12-04
> findR *

U20 – Kindheit Jugend Bildsprache

U20 – Kindheit Jugend Bildsprache von Schulz,  Frank, Seumel,  Ines
Bildnerische Prozesse sind eng mit der ganzen Person, mit deren Lebenswirklichkeit, schließlich mit dem gesamten sozial-historischen Kontext verbunden. Aber nicht nur das. Sie sind ebenso verknüpft mit der ganz individuellen Biografie, und gerade bei Kindern und Jugendlichen spielt das Entwicklungsalter eine besondere Rolle. Aus entsprechender Perspektive wird bildnerisch gehandelt. Wer auf diese Prozesse Einfluss nehmen will, kann daran nicht vorbei. Bildnerische Vermittlung in Augenhöhe zeichnet sich dadurch aus, dass die Alters- und Entwicklungsbesonderheiten und das lebensweltliche Bedingungsgefüge der jeweiligen Zielgruppe Berücksichtigung finden. Das fachliche und didaktische Repertoire muss dementsprechend ausgerichtet, das gesamte methodische Instrumentarium daran angepasst sein. Der vorliegende Band »U20 – Kindheit Jugend Bildsprache« hat zum Ziel, den entsprechenden Diskurs zu fördern, gewonnene Einsichten und vor allem neuere Forschungsergebnisse aufzubereiten. Er umfasst 77 Beiträge von Fachvertreterinnen und -vertretern aus Theorie und Praxis, aus Vorschule, Schule, Hochschule und dem kultur- und sozialpädagogischen Bereich.
Aktualisiert: 2019-11-25
> findR *

Bild und Wirklichkeit

Bild und Wirklichkeit von Schieren,  Jost
Jeder Blick in die Welt ist geprägt von den perspektivierenden Vorerfahrungen und Voreinstellungen, die als Bewusstseinsvoraussetzungen unumgänglich die Auffassungsintentionen und -möglichkeiten des in die Welt Blickenden prägen. Das Bewusstsein verschafft sich ein Bild von der Welt, bei welchem offen bleibt, in welchem Maße die Welt darin Eingang findet. Es stellt sich die Frage: Hat das Bewusstsein mit Wirklichkeit oder lediglich mit Bildern der Wirklichkeit zu tun? In der philosophischen Tradition wird die erkenntnistheoretische Position eines die Wirklichkeit in subjektiven Repräsentanzen abbildenden bzw. überhaupt erst hervorbringenden Bewusstseins als Konstruktivismus bezeichnet. Insbesondere auf die Kunsttheorie und in der Folge auch auf die Kunstpädagogik hat der Konstruktivismus einen großen Einfluss gewonnen, kann doch Kunst in besonderer Weise neben das vermeintlich objektive Wirklichkeitsbild die individuelle Bildwirklichkeit stellen, die sich durch den Erkenntnisgewinn der Thematisierung der Voraussetzungen des eigenen Bewusstseins auszeichnet. Die vorliegenden Beiträge gehen auf ein Symposium an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn zurück. Sie verfolgen in unterschiedlicher Perspektive die Fragestellung, welche Form von Welt bzw. Welterfahrung dem menschlichen Bewusstsein in kunsttheoretischer und kunstpädagogischer Sicht zukommt.
Aktualisiert: 2019-11-22
> findR *

Was Kunst kann

Was Kunst kann von Reeh,  Ute
Kunst verändert Schule, indem sie SchülerInnen aktiv an der Schulgestaltung teilhaben lässt, Räume für Partizipation öffnet. »Was Kunst kann« zeigt die Potenziale auf, schulische Umbau- und Gestaltungsprozesse von KünstlerInnen begleiten zu lassen und deren Herangehensweisen für die Schulentwicklung zu nutzen. Das Buch veranschaulicht, dass und wie ein Einbezug von SchülerInnen auf Augenhöhe möglich ist. Es stellt die Chancen und Schwierigkeiten der Veränderungsprozesse sowie die übertragbaren Prinzipien konkret, fundiert und mit Zeichnungen der Künstlerin dar. Dass Kunst sehr viel kann, zeigte Ute Reeh bereits in »Schulkunst« (Beltz 2008).
Aktualisiert: 2017-01-10
Autor:
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Kunstpädagogik,

Sie suchen ein Buch über Kunstpädagogik,? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Kunstpädagogik,. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Kunstpädagogik, im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Kunstpädagogik, einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Kunstpädagogik, - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Kunstpädagogik,, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Kunstpädagogik, und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.