fbpx

Bevölkerungsgeographische Untersuchungen im Unterinntal

Bevölkerungsgeographische Untersuchungen im Unterinntal von Fliri,  Franz
Franz Fliris Untersuchungen stützen sich auf Quellenmaterial aus drei Jahrhunderten (1635-1939) und umfassen räumlich ein Teilgebiet des Unterinntales. Einen Schwerpunkt bildet die Aufschlüsselung der Eheschließungen in Bezug auf Heiratsalter, Herkunft des Partners, Einfluss der Hofgröße auf die Partnerwahl, Ehedauer und Kinderzahl in der bäuerlichen und der nichtbäuerlichen Familie. Die Geburten werden auf Zahl, Geschlechtsverhältnis, Mehrlingsgeburten, Entwicklung der Unehelichkeit und Geburtenabstände, auf Kinder- und Müttersterblichkeit untersucht. In den Ergebnissen dieser bemerkenswerten Arbeit spiegeln sich wesentliche Züge der tirolischen Bevölkerungsentwicklung in den letzten Jahrhunderten wider.
Aktualisiert: 2020-05-06
> findR *

Alltag in Tiers

Alltag in Tiers von Kustatscher,  Erika
Das Tiersertal, ein östliches Seitental des unteren Eisacktales, erstreckt sich in einer Höhenlage zwischen rund 700 und 1600 Metern von Blumau bei Bozen bis zur Rosengartengruppe. 1604 begann man in der Pfarre Tiers mit der Führung eines Taufbuches, sechs Jahre später wurden auch ein Trauungs- und ein Sterbebuch angelegt. Seit diesem Zeitraum lassen sich die Entwicklung der Bevölkerung und ihre soziale und wirtschaftliche Lage mit wachsender Genauigkeit nachzeichnen. Mit großer Sorgfalt erschließt die Autorin diese Quellen und verfolgt sie bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs. Dabei werden unter anderem folgende Themenkreise behandelt: Bevölkerungs- und Familienzahl, Häufigkeit und Verteilung von Geburten, Eheschließungen und Todesfälle, Todesursachen, die Entwicklung der Kinder- und Säuglingssterblichkeit und des Alters der Ehepartner, die durchschnittliche Kinderanzahl der Familien und das Gebäralter der Frauen, Unehelichkeit, die Kriterien für die Vornamengebung und die Zu- und Abwanderungen.
Aktualisiert: 2020-05-06
> findR *

Engen in der frühen Neuzeit 1600 – 1800

Engen in der frühen Neuzeit 1600 – 1800 von Brosig,  Reinhard
Das Buch "Engen in der Frühen Neuzeit 1600 - 1800" publiziert die Dissertation von Dr. Reinhard Brosig, Oberstudienrat, Singen (Hohentwiel) und ergänzt diese durch Bildmaterial. Grundlage sind Studien über die fürstenbergische Amtsstadt Engen im nördlichen Hegau (westliches Bodenseegebiet, früher Vorderösterreich, heute Baden-Württemberg). Hierbei werden demographische Entwicklungen mit der Situation von Krankheit, Pest-Epidemien und Sterblichkeit in Beziehung gesetzt, sowie Entwicklungen im Bereich Geburten, Eheschließungen aufgezeigt. Das Steuerzahlerprofil wird mit den demographischen Daten in Beziehung gesetzt. Zahlreiche Statistiken stellen die Erkenntnisse übersichtlich und nachvollziehbar dar. - Die Studie ist in ihrer Tiefe einmalig für die Forschung im Hegau und setzt Maßstüäbe für die regionalgeschichtliche Forschung in Deutschland.
Aktualisiert: 2020-10-29
> findR *

PASANG

PASANG von Lewis,  Rob, Loepfe,  Rolf
Seit 2005 verfügt Lukla über ein Spital, das von der Schweizer Bergführerin Nicole Niquille aufgebaut und durch die Fondation Nicole Niquille mit nepalesischem Personal geführt wird. Das Spital stellt denn auch die einzige professionell ausgestattete medizinische Einrichtung im Umkreis von vier Tagesmärschen dar. Der Berner Fotograf Rob Lewis und der Kommunikationsfachmann und Texter Rolf Loepfe haben unter dem Label JethaMaila seit 2011 die Fondation Nicole Niquille mit zwei Kunstbuchproduktionen unterstützt. Helping hands are better than talking mouths (2011) und BUNG (2013) sind in einer limitierten und nummerierten Auflage von je 500 Exemplaren verkauft worden. Der Erlös aus beiden Produktionen wurde der Fondation Nicole Niquille zugunsten des Hospitals in Lukla gespendet. Mit PASANG liegt das dritte Werk von JethaMaila vor.Nach der zweiten Reise nach Lukla haben Rolf Loepfeund Rob Lewis das Patenschaftsprojekt Janma –Children’s Education Fund Nepal – Pasang Lhamu Nicole Niquille Hospital Lukla gegründet. Das Projekt verspricht jedem im Spital in Lukla geborenen Kind über eine Patenschaft finanzielle Unterstützung bei den Schulkosten und leistet damit einen Beitrag gegen die noch immer hohe Mütter- und Kindersterblichkeitsrate in Nepal. Der Bildband umfasst grossformatige Fotografien aus Kathmandu und Lukla sowie 25 Portraits von vier bis fünfjährigen Schülerinnen und Schülern der Grundschule von Lukla. Neben einer textlichen Einführung zu Nepal, Buddhismus und Hinduismus findet sich im Buch ein wortgewaltiges Endlosgedicht «Pasang» sowie daraus abgeleitete Zitate, welche die Bilder von Rob Lewis begleiten. http://www.hopital-lukla.ch
Aktualisiert: 2022-08-11
> findR *

Totgeburten in Deutschland und Schweden 1870-1914

Totgeburten in Deutschland und Schweden 1870-1914 von Gavallér,  Yvonne
Wenn ein Kind in unserer heutigen Gesellschaft tot geboren wird, ist das für die Eltern ein schmerzvolles, tragisches Ereignis. Vor rund 150 Jahren begegnete man Totgeburten noch mit einer scheinbaren Indifferenz. In der vorliegenden Studie hinterfragt Yvonne Gavallér dieses Phänomen und untersucht den Umgang mit diesem oft tabuisierten Thema im Zeitraum 1870-1914 anhand eines Ländervergleichs Deutschland / Schweden. Schweden galt auf Grund seiner niedrigen Säuglingssterblichkeit als Vorbild, schlug sich das auch bei der Totgeburtenrate nieder? Welche Ursachen für eine Totgeburt gab es, und wie waren die Gesellschaften kulturell geprägt? Wie unterschieden sich die Kenntnisse und Berechtigungen der mit den Totgeburten konfrontierten Berufsgruppen in den beiden Ländern, und welchen Stellenwert nahmen die Akteure dabei ein? Der gewählte Zeitraum ist insofern interessant, da sich die zuvor agrarisch geprägte Gesellschaft mit der aufkommenden Industrialisierung und Urbanisierung hin zu einer modernen Industriegesellschaft entwickelte. Medizinischer Fortschritt und revolutioniertes Hygienebewusstsein senkten die Sterberate. Da aber gleichzeitig die Geburtenrate abnahm wurde die Geburtshilfe zunehmend als wichtiges, nun auch medizinisches, Betätigungsfeld anerkannt. Gavallérs Ländervergleich ermöglicht einen differenzierten Blick, der auf ein umfassenderes Bild vom Stellenwert der Totgeburt innerhalb der damaligen Gesellschaften abzielt und in diesem Themenzusammenhang die im Laufe der Zeit verändernden Bräuche und Gesetze, sowie aufkommende fundamentale Fragen zu ethischen wie juristischen Aspekten aufgreift. Gleichsam werden Parallelen in die heutige Zeit gezogen und dabei Initiativen für Sternenkinder als auch fortschreitender Hebammenmangel thematisiert.
Aktualisiert: 2019-09-11
> findR *

Früher war alles schlechter 2

Früher war alles schlechter 2 von Mingels,  Guido
Mit seiner beliebten Kolumne „Früher war alles schlechter“ beweist Guido Mingels den SPIEGEL-Lesern jede Woche aufs Neue, dass es der Welt trotz Kriegen, Krankheiten und Katastrophen immer besser geht. Anhand einprägsamer Grafiken zeigt er zum Beispiel, dass die Verbreitung von Krankheiten wie Malaria stark zurückgeht; dass Fahrraddiebstähle oder Teenagerschwangerschaften immer seltener werden; oder dass rund um den Globus immer mehr Menschen Zugang zu Toiletten haben. Sein zweiter Kolumnenband versammelt nicht nur eine Fülle neuer überraschender Weltverbesserungsfakten, sondern bekräftigt auch die frohe Botschaft, dass es keinen Grund gibt, überall Zeichen für den Weltuntergang zu sehen. Ausstattung: mit zahlreichen farbigen Abb.
Aktualisiert: 2021-02-03
> findR *

Wir sind viele, wir sind eins

Wir sind viele, wir sind eins von Gates,  Melinda, Liebl,  Elisabeth
Sie ist eine der wohlhabendsten und einflussreichsten Frauen unserer Zeit: Melinda Gates. Doch obwohl sie selbst eine hochbegabte Informatikerin ist, hielt sie sich lange im Schatten ihres Ehemannes Bill auf. Bis sie erkannte: Der Schlüssel für eine gerechtere Welt liegt in der Stärkung der Frauenrechte. Doch dafür braucht es den Mut, die eigene Stimme zu nutzen. Um ihren eigenen Töchtern und anderen Frauen auf der ganzen Welt ein Vorbild zu sein, erhebt Melinda Gates nun ihre Stimme und appelliert an alle Frauen, mutig und geschlossen für eine bessere Welt zu kämpfen. Denn die Zukunft ist weiblich.
Aktualisiert: 2022-10-01
> findR *

„Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen …“ Sprache – Dichtung – Überlieferung

„Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen …“ Sprache – Dichtung – Überlieferung von Cölfen †,  Hermann, Filiz,  Sevgi, Helmer,  Karl, Herchert,  Gaby
Im Rahmen einer Kooperation zwischen Erik Graf Platen und der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik (AEET) der Universität Duisburg-Essen werden seit 2009 die Bestände des gräflichen Privatarchivs systematisch digitalisiert, transkribiert und in Datenbanken erfasst, um sie für wissenschaftliche Untersuchungen und für Anliegen der Heimatforschung bereitzustellen. Der achte Band der Schriftenreihe der AEET versammelt die Vorträge des achten Symposions der Arbeitsstelle in Hansühn, das am 23. Februar 2018 stattgefunden hat. Inhaltsverzeichnis: Rainer Hering: Vom Stein zum Stick. Der Wandel der menschlichen Überlieferung Erik Graf v. Platen Hallermund †: Der Weg Schleswig-Holsteins zur preußischen Provinz; Gaby Herchert: "Erklinge Lied dem Edlen Platen!" Gelegenheitsdichtungen aus dem Archiv der Grafen v. Platen; Katja Winter: "Die Moral von der Geschicht: Große Ohren schaden nicht!" Adelsdichtung aus dem Archiv der Grafen v. Platen; Eva Wodtke: "Du kamst, du gingst mit leiser Spur." Säuglings- und Kindersterblichkeit in der Gemeinde Hohenstein 1771–1833; Martin Schubert: Heilige Einsiedler und unzüchtige Pfaffen. Mittelniederdeutsche Exempelsammlungen des Mittelalters
Aktualisiert: 2021-12-30
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Kindersterblichkeit

Sie suchen ein Buch über Kindersterblichkeit? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Kindersterblichkeit. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Kindersterblichkeit im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Kindersterblichkeit einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Kindersterblichkeit - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Kindersterblichkeit, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Kindersterblichkeit und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.