Jahresplaner Terminvorschau – Monatsheft Februar 2015

Jahresplaner Terminvorschau  –  Monatsheft Februar 2015 von Brück,  Jürgen, Diesler,  Peter, Lindl,  Michaela, Weichmann,  Birgit
Die Reihe Jahresplaner Terminvorschau – Monatshefte ist eine redaktionell gestaltete Terminvorschau. Es handelt sich dabei um die Monatsausgaben des Jahresplaners (siehe ISBN 978-3-945082-06-5). Ein Nachschlagewerk, speziell konzipiert für die Planungsbedürfnisse von Redakteuren, Journalisten, Pressesprechern und Medienprofis und Anzeigenverkäufer. Redaktionen, aber auch Pressesprecher müssen ihre Themen langfristig im Voraus planen. Freie Journalisten brauchen attraktive Themen und einen Recherchevorsprung, um in Redaktionen zu punkten. Dieses Heft ist speziell recherchiert von erfahrenen Journalisten für Redaktionen, Freelancer und Pressesprecher. Jede Monatsausgabe enthält etwa 200 Termine und ungefähr 400 Recherchelinks zu den Ereignissen des jeweiligen Monats. Damit erhalten Medienprofis nicht nur ein Planungswerkzeug, sondern auch Ideen und Anregungen für redaktionelle Beiträge. Pressesprecher können so z.B. ihr Anliegen im richtigen Themenumfeld platzieren.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Reisejournalismus

Reisejournalismus von Kleinsteuber,  Hans J., Thimm,  Tanja
Diese in der zweiten Auflage vorliegende Einführung in den Reisejournalismus wendet sich an den interessierten Einsteiger und Profi im reisejournalistischen Geschäft gleichermaßen. Grundlegende Beiträge zu Reisemotivation, Geschichte der Reiseberichterstattung und journalistischem Handwerk für Text und Bild werden ergänzt durch einen umfangreichen Praxisteil mit Porträts von Reiseredaktionen, Beispielreportagen sowie Interviews und Erlebnisberichten mit festen und freien Reisejournalisten. Themen wie der Umgang mit dem Fremden, Korruption und ein Blick in die digitale Zukunft des Reisejournalismus runden diese umfassende Darstellung des Themas ab.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Jahresplaner Terminvorschau – Monatsheft Oktober 2015

Jahresplaner Terminvorschau  –  Monatsheft Oktober 2015 von Brück,  Jürgen, Diesler,  Peter, Lindl,  Michaela, Weichmann,  Birgit
Die Reihe Jahresplaner Terminvorschau – Monatshefte ist eine redaktionell gestaltete Terminvorschau. Es handelt sich dabei um die Monatsausgaben des Jahresplaners (siehe ISBN 978-3-945082-06-5). Ein Nachschlagewerk, speziell konzipiert für die Planungsbedürfnisse von Redakteuren, Journalisten, Pressesprechern und Medienprofis und Anzeigenverkäufer. Redaktionen, aber auch Pressesprecher müssen ihre Themen langfristig im Voraus planen. Freie Journalisten brauchen attraktive Themen und einen Recherchevorsprung, um in Redaktionen zu punkten. Dieses Heft ist speziell recherchiert von erfahrenen Journalisten für Redaktionen, Freelancer und Pressesprecher. Jede Monatsausgabe enthält etwa 200 Termine und ungefähr 400 Recherchelinks zu den Ereignissen des jeweiligen Monats. Damit erhalten Medienprofis nicht nur ein Planungswerkzeug, sondern auch Ideen und Anregungen für redaktionelle Beiträge. Pressesprecher können so z.B. ihr Anliegen im richtigen Themenumfeld platzieren.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Erfolgreich als freier Journalist

Erfolgreich als freier Journalist von Hofert,  Svenja
Freie Journalisten sind nicht Angestellte ohne Arbeitsvertrag, sondern selbständige Unternehmer. Doch Klappern gehört nicht primär zu ihrem Handwerk oder ihrer Ausbildung. So müssen viele Journalisten auch erst lernen, ihren eigenen Schwerpunkt zu finden, neue Auftraggeber zu gewinnen, ihr Produkt zu verkaufen und Werbung für sich selbst zu machen. Das Buch hilft, das eigene Potenzial zu erkennen, Marketingziele zu entwickeln und Wege zu finden, diese zu erreichen. Genauso unterstützt es alle, die bereits als freie Journalisten arbeiten und erfolgreich werden und bleiben wollen. VorausSetzung für diesen Erfolg sind klare Ziele. Denn nur wer weiß, wohin das eigene Unternehmen steuern soll, ob die eigenen Ziele realistisch und motivierend sind und wer eine Vorstellung hat, wie sie sich erreichen lassen, kann seinen Weg dorthin auch finden.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Vor Ort

Vor Ort von Renschler,  Regula, Tanner,  Jakob
Sie war die erste Frau in der Redaktion des Zürcher "Tages-Anzeigers", die erste Auslandredaktorin der Schweiz. Die Journalistin Regula Renschler war in der publizistischen Szene der Schweiz eine prägende Figur und als solche auch eine Vorreiterin für die Chancengleichheit der Frauen. Ihre Themen umfassten ein breites Spektrum: die neue Dritte Welt und den Postkolonialismus, den Rassismus in den USA und den Clash der Kulturen, die Diskriminierung von Frauen und Minderheiten, auch in der Schweiz und Europa. Sie war vor Ort, als Kennedy ermordet wurde, sie dokumentierte den Krieg in Biafra und war in Moçambique, Angola und Guinea-Bissau, als die portugiesischen Kolonien unabhängig wurden. Sie löste mit israelkritischen Kommentaren 1970 eine Polemik aus, unterzog in Peru schweizerische Entwicklungsprojekte einer kritischen Prüfung und recherchierte in Thailand zu Sextourismus und Frauenhandel. In Timbuktu sprach sie mit den Bibliothekaren der legendären Stadt und den Tuareg in der Wüste. Die Schwerpunkte ihrer Reportagen und Analysen lagen beim Alltag der Menschen, die nicht zu den Eliten gehören, und bei deren Kampf um Gerechtigkeit und Freiheit. Ihnen wollte Regula Renschler eine Stimme geben. Davon zeugt eine Auswahl ihrer Texte in diesem Buch.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Publizistik in jüdischen Displaced-Persons-Camps im Nachkriegsdeutschland

Publizistik in jüdischen Displaced-Persons-Camps im Nachkriegsdeutschland
Die Geschichte der jüdischen Displaced Persons stand lange im Schatten der Shoa-Forschung. In der allgemeinen Historiographie geschieht ihre Aufarbeitung erst seit wenigen Jahren, in der buch- und bibliotheksgeschichtlichen Forschung ist dies vollkommenes Neuland. Es waren die Überlebenden des nationalsozialistischen Massenmords an den europäischen Juden, die nun großenteils als Displaced Persons in den DP-Camps vor allem auf deutschem Boden lebten, die die ersten Impulse gaben für die Dokumentation der von ihnen selbst erlebten nationalsozialistischen Verfolgung. Mit ihren Selbstzeugnissen brachten sie von Beginn an die Perspektive der Opfer und ihre Erfahrungen in die Wahrnehmung und Darstellung der Shoa ein. Diese frühen Bemühungen einer Dokumentation der Shoa "von unten" sind ein zentrales Charakteristikum des Lebens in den jüdischen DP-Camps im Nachkriegsdeutschland. Die aus ihren traditionellen Zusammanhängen herausgerissene jüdische (Buch-)Kultur erhielt hier einen neuen Kontext, bevor sie mit der Schließung der Camps nach 1950 in weiten Teilen aus Europa verschwand. Diese Erkenntnis war der Anlass für die Gottfried Wilhelm Leibniz-Bibliothek, die im DP-Camp Bergen-Belsen zwischen 1945 und 1950 (re-)produzierte oder vom Zentralkomitee der befreiten Juden auf verschlungenen Wegen erworbene jüdische Buchkultur sukzessive durch eine gezielte Erwerbung zu rekonstruieren. Auch die Gedenkstätte Bergen-Belsen erhielt den Auftrag, eine entsprechende Sammlungs- und Forschungstätigkeit zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund entstand dieser Band. Das Spektrum der Beiträge reicht von der bibliothekarischen Überlieferung und ihren Bedingungsfaktoren, ihren formalen und inhaltlichen Charakteristika, den Akteuren und Kontexten der Publikationstätigkeit, den Funktionen dieser Publikationen in den jüdischen DP-Camps, ihrer historischen und historiographischen Bedeutung bis hin zu ihrer Stellung in der Kontinuität deutsch-jüdischer Geschichte.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Google & mehr: Online-Recherche

Google & mehr: Online-Recherche von Haarkötter,  Hektor
»Suchen kann jeder, finden nicht«: Journalismus-Professor Hektor Haarkötter erklärt, wie man im Netz mit den richtigen Suchbegriffen und -operatoren zum Recherche-Profi wird. In Zeiten des »information overloads« hat sich der Begriff der Recherche nachhaltig verändert: Bei Onlinerecherchen geht es heute nicht mehr darum, so viele Informationen wie möglich zu finden, sondern im Gegenteil nur noch so wenige, wie nötig. Aus den abertausenden Treffern, die Google & Co. einem heute bieten, müssen die treffendsten herausgefiltert werden. Dabei helfen erweiterte Sucheinstellungen, Operatoren und manchmal auch sogenannte »Google Hacks«, mit denen die Suchmaschine sich überlisten lässt. Und jenseits von Google gibt es eine große Zahl an Spezialsuchwerkzeugen im Internet, mit denen der User die Suche nach Dateien, Geo-Informationen, Musik, wissenschaftlichen Arbeiten etc. zielgenau verbessern kann. Eines der Zauberwörter im digitalen Zeitalter ist der Datenjournalismus: Der vorliegende Band geht insbesondere darauf ein, wie ganze Datensätze sich im Internet recherchieren und weiterverarbeiten lassen, und zwar bis hin zu geheimen Daten, Passwortlisten und anderem sicherheitsrelevantem Material. Viele journalistisch relevante Informationen lassen sich online nur noch ergattern, wenn man anonym unterwegs ist: Der Band zeigt darum, wie man mit dem Anonymisierungswerkzeug TOR unerkannt im Netz recherchieren kann. Tipps zu Recherchen mit dem Smartphone, zu In-App-Recherchen in Officeprogrammen und zu kollaborativen Recherchen über Cloud-Speicher-Dienste runden den Überblick ab.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Lesen

Lesen von Fehr,  Marianne, Künzli,  Erwin, Meienberg,  Niklaus, Zimmerli,  Jürg
Sie machten Furore, die Reportagen Meienbergs, erregten Aufsehen, wurden viel gelesen und diskutiert. Sie waren genau recherchiert, dramaturgisch sorgfältig gebaut und brillant geschrieben, ihr streitlustiges Engagement fuhr wie ein frischer Wind in den prätentiös-bildungsbürgerlichen Mief der Feuilletons, und viele von ihnen haben ihre Frische bis heute bewahrt. Der Inhalt dieses E-Books entspricht dem Kapitel «Lesen» aus Band 1 der Reportagen. Es enthält: Da taar me nöd Ein Werkstattbesuch bei zwei hiesigen Subrealisten Inglins Spiegelungen Vom Heidi, seiner Reinheit und seinem Gebrauchswert Sartre und sein kreativer Hass auf alle Apparate Joy Joint Joyce Choice Rejoice Auskünfte von Karola & Ernst Bloch betr. ihre Asylanten-Zeit in der Schweiz, nebst ein paar anderen Erwägungen Überwachen & Bestrafen (I) Des Philosophen Grabesstimme
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Ist der Journalismus am Ende?

Ist der Journalismus am Ende? von Christl,  Reinhard
Seit Jahren gefällt sich die Medienbranche darin, ihren eigenen Untergang herbeizureden und herbeizuschreiben. Die österreichische ist darin besonders virtuos. Doch ist der Journalismus wirklich am Ende? Oder sind die Medien besser als ihr Ruf und hat der seriöse Journalismus eine große Zukunft? Reinhard Christl bietet Lösungen an, wie der Journalismus und die Medienbranche aus ihrer Kollektivdepression herausfindet. Wie sie so manche herbeifantasierte Pseudoprobleme als solche erkennen. Wie sie die wirklichen Probleme lösen können und in ein paar Jahren aus der angeblich größten Medienkrise aller Zeiten runderneuert und gestärkt hervorgehen.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *

Crossmedia

Crossmedia von Jakubetz,  Christian
Die Zukunft des Journalismus ist crossmedial: Reporter schreiben einen Bericht für ihre Zeitung, drehen beim Termin vor Ort ein kurzes Video für das verlagseigene Fernsehen und formulieren auch noch den Teaser für den Webauftritt. Crossmedia ist aber keine 1:1-Reproduktion von Inhalten in verschiedenen Medien – es bedeutet vielmehr, dass man sich über den richtigen Content im richtigen Kontext Gedanken machen muss. Wie dies geht, zeigt der Autor in diesem Buch systematisch und anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis. Er holt die Journalisten in Zeitungen, Radio, Fernsehen oder Internet ab und vermittelt ihnen die notwendigen Kenntnisse, die sie benötigen, um über die Mediengrenzen hinweg zu publizieren und Texte, Fotos, Audios und Videos miteinander zu vernetzen. Dabei geht es nicht nur um neue Technologien, sondern darum, die angemessenen journalistischen Darstellungs- und Stilmittel für die jeweilige Zielgruppe einzuSetzen. Die zweite Auflage wurde überarbeitet und um ein Kapitel zum Thema 'Soziale Netzwerke' bzw. 'Soziale Medien' erweitert.
Aktualisiert: 2019-12-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher zum Thema Journalismus

Sie suchen ein Buch über Journalismus? Bei Buch findr finden Sie eine große Auswahl Bücher zum Thema Journalismus. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher zum Thema Journalismus im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch für Ihr Lesevergnügen. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zum Thema Journalismus einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch.

Journalismus - Große Auswahl Bücher bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher zum Thema Journalismus, die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Autoren bei Buchfindr:

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Unter Journalismus und weitere Themen und Kategorien finden Sie schnell und einfach eine Auflistung thematisch passender Bücher. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.